finanzen.net

ITMPower

Seite 132 von 179
neuester Beitrag: 14.07.20 13:25
eröffnet am: 24.11.13 09:17 von: 228291027A Anzahl Beiträge: 4452
neuester Beitrag: 14.07.20 13:25 von: Schimmi75 Leser gesamt: 767441
davon Heute: 358
bewertet mit 19 Sternen

Seite: 1 | ... | 130 | 131 |
| 133 | 134 | ... | 179   

29.05.20 11:28

3963 Postings, 791 Tage Ahorncan2006 ist doch gefühlte 100 Jahre her ;-)

Die Entwicklung ist doch weiter fortgeschritten . ITM zur richtigen Zeit am richtigen Ort....

Ich denke das es aus diesem Projekt auch bald Meldungen kommen werden, zum Stand der Dinge.
 
Angehängte Grafik:
c2763477-8bf3-4827-b98c-6a6610b8b2c7.jpeg (verkleinert auf 25%) vergrößern
c2763477-8bf3-4827-b98c-6a6610b8b2c7.jpeg

29.05.20 11:34

3963 Postings, 791 Tage AhorncanIn Serie .....

 
Angehängte Grafik:
87f5ffef-d6e4-49ac-b239-4f90b304edf4.jpeg (verkleinert auf 25%) vergrößern
87f5ffef-d6e4-49ac-b239-4f90b304edf4.jpeg

29.05.20 11:38
1

3963 Postings, 791 Tage AhorncanGroße Stückzahlen.....

Dies wäre der Durchbruch für ITM....  
Angehängte Grafik:
cdb18eb2-fd9d-4c1f-b32c-e8a80c7659fc.jpeg (verkleinert auf 24%) vergrößern
cdb18eb2-fd9d-4c1f-b32c-e8a80c7659fc.jpeg

29.05.20 12:01

96 Postings, 176 Tage nymous5Schöne Konsolidierung bei 3?!

29.05.20 12:09
7

7 Postings, 63 Tage FoxyGrandpa09MCPhy

MCPhy ist definitiv einen Blick wert. Gerade für all diejenigen, denen die MK von ITM, NEL, Powercell und Co. zu hoch gestiegen ist.

Grundsätzlich ist es aus psychologischer Sicht sehr interessant was gerade passiert. Zu Anfang besteht ein Forum immer aus wenig Informierten, die sich über das Geschäftsmodell einer AG austauschen und überlegen, ob das Zukunftspotential eine Investition rechtfertigt. Meist Jahre später kommt dann (natürlich nicht bei allen Aktien) der Zug ins Rollen. Sobald die Kurse dann mal stark steigen (meist zweistelliger Prozentbereich) kommen andere Menschen aus der Versenkung. Die größten Prozentsprünge von Aktien werden ja auf sehr vielen Seiten angezeigt, wodurch natürlich großes Interesse generiert wird. Dann kommt noch der Aktionär und irgendwelche anderen Spas? und pushen was das Zeug hält. Zack sind Leute im Forum, die Sachen schreiben wie:
Lohnt es sich hier zu investieren?
Wo seht Ihr den Kurs in einem Jahr?
Meint Ihr Tenbagger?
Speichern die H2 nur oder machen die Tankstellen?
Machen die schon Gewinne?

Dieser Schlag Menschen ist Meist weder in der Lage Google zu benutzen, noch auf die entsprechende Homepage zu gehen. Da wird einem das erste mal schlecht. Viele investieren dann in die entsprechende Aktie und der Kurs steigt auch schön. Dann springen noch mehr Trolle auf und das Forum verkommt zu einem schwarzen Brett dämlicher Kursprognosen. Interessante Posts gehen unter und werden von den Neu-Investierten-Tenbagger-Zockern missachtet. Viel zu kompliziert zu lesen. Einfacher ist den Vorredner anzupampen, da der bspw. schreibt, dass er die "MK für kritisch angestiegen" hält.
Nach und nach gehen die alten Hasen aus dem Forum und die Neuen posten nur noch Kursziele in den Betreff.

Es wäre so schön und für die Kurse gesund, wenn sich die Aktionäre mal ein wenig mit der Materie auseinander setzen würden. Aber beim Durchschnitts-IQ wohl Wunschdenken.

Man kann schon an der Menschheit zweifeln. Da hilft Alkohol beim Forumlesen. Mittlerweile muss man fast morgens anfangen, um den Stuss zu ertragen...

Zurück zu H2:
Ich selbst bin investiert in:
ITM
NEL
Powerhouse
AFC
McPhy
Fuelcell Energy

Habe das Meiste vor Corona gekauft und zum Glück gehalten. Momentan natürlich meist schöner Gewinn. Die Psyche verleitet aktuell zum Nachkaufen, aber viele MKs sind mir auch zu heiß geworden. Bleibe an der Seitenlinie. Ggf. nochmal bei AFC oder McPhy was reinbuttern, da MK niedrig. Könnte mir vorstellen, dass ITM und NEL in den kommenden Woche etwas abbauen und viele in H2-Buden mit geringerer MK umschichten.

Aus dem Chemieanlagenbau ist zu hören, dass Ammoniak abgehen wird. Teilweise wird bei Firmen (z.B. tk) die Ammoniak-Abteilung erweitert. Der einfache Transport des in Ammoniak gebundenen Wasserstoffes wird als mega Vorteil gesehen. 700 bar Druck muss man erst einmal handlen. Das versuche ich bei meinen Investments zu berücksichtigen. AFC z.B. geht auf Ammoniak.

Und eine graue H2-Übergangsphase ist doch auch in Ordnung. Die ganze Infrastruktur lässt sich halt wirklich nur in Jahrzehnten aufbauen...

Allen Investierten viel Erfolg. Wobei ich damit eher die Geschäftsentwicklung der AGs meine. Die Kurse werden sich dann automatisch mitentwickeln...  

29.05.20 12:37

3963 Postings, 791 Tage AhorncanFoxi

so isses, das wesentliche geht verloren....  

29.05.20 13:02
1

3963 Postings, 791 Tage AhorncanFoxy hast wohl bei

bei MCPhy  nachgekauft.... :)))) Werbung für MC Phy hier geschickt in einem Beitrag eingebracht.... wie du es schon bei AFC gemacht hast...

Mit dem Rest des Beitrages gebe ich dir Recht. Für Neueinsteiger hier zu lesen und die richtigen Informationen nicht zu überlesen ist schwierig.  

29.05.20 14:22
1

1631 Postings, 922 Tage StochProzAiwanger: 50 Mio für 100 neue H2-Tankstellen in 3J

Bayerisches Wasserstoff-Konzept...  

29.05.20 15:24
1

652 Postings, 533 Tage Schlumpf13@GSGneun

Zu deiner Aussage "Allerdings sind andere Teile der Welt z.B. GB, Norwegen, China, Südkorea... mit ihrer Einstellung zum Wasserstoff weiter. "

Unter dem nachfolgenden Link könntest Du das norwegische Wasserstoffpaket einsehen:
https://www.regjeringen.no/no/aktuelt/...-hydrogen-i-norge/id2704499/

Die Regierung dort lässt wahnsinnige 11 Mio. ? Förderung springen.
Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass das deutsche H2-Paket absolut und in jeglicher Relation (je Einwohner, gemessen am BIP, usw.) größer ausfallen wird.  

29.05.20 18:01

120 Postings, 126 Tage Leonardo269Na hier tanzt heute ja der Bär.....

Die Postings kann man ja an einer Hand zählen, aber bin froh das der Stand jetzt, wenigstens etwas vom tagesgewinn stehen bleibt!
Wünsche euch frohe Pfingsten und nen hoffentlich sonnig Prozenten Start am Dienstag!  

29.05.20 18:43

273 Postings, 502 Tage GSGneunOk,

das ist ein Witz!  

29.05.20 19:12
1

174 Postings, 118 Tage Schreiberling@Schlumpf:

Ein Auszug aus dem Artikel mit Google-Translator übersetzt:
"Die Regierung schlägt außerdem vor, den Transfer zum Klima- und Energiefonds im Jahr 2020 um 2 Mrd. NOK zu erhöhen. Die Mittel werden den Schwerpunkt auf die technologische Entwicklung in der Industrie legen und auf dem Weg aus der Krise im Einklang mit dem Übergang zur emissionsarmen Gesellschaft zu einem umweltfreundlichen Übergang beitragen."

Offensichtlich gibt es in NOR noch andere Förderungen durch Fonds u. ä. Also die 11 Mio. ? sind sicherlich nicht das Ende. Aber wenn man sich einmal ansieht, wie unwillig die Deutschen mit Änderungen beim Antrieb bei "ihrem liebsten Kind" umgehen, muss man einfach feststellen, dass viele andere da schon weiter sind. Auf der anderen Seite steht die deutsche Autoindustrie, die das Thema EE seit Jahren boykottiert und aktiv untergräbt.  Mit dem Deutschen über sein Auto zu diskutieren, ist sehr schwierig. Da geht es vielfach weniger um`s Geld als um Emotionen... Da muss man in D immer dicke Bretter bohren. Ich kann mich noch an die unsägliche und Monate lange Diskussion um den E10-Sprit erinnern und den Unsinn, den die Medien verbreitet haben und die entzürnten Autobesitzer, die um ihren Motor gefürchtet haben. Habe noch nie von jemandem gehört, dessen Motor tatsächlich ein Problem bekommen hätte. Aber egal. Und die eigentlich interessante Diskussion "Teller oder Tank" wurde doch letztlich nur von den Leuten geführt, die sowieso kaum/wenig mit dem Auto fahren. Da wird die Politik bzgl. des Umstiegs auf H2-Antriebe noch erhebliche Überzeugungsarbeit leisten müssen. Zuschüsse/Geld sind das eine, Überzeugung das andere...  

30.05.20 18:46
1

552 Postings, 55 Tage BörsenbunnyVielleicht

gibt es ja nächste Woche mal ein Entscheidung von der Bundesregierung.
Das wäre ein wichtiger und überfälliger Startschuss für Wasserstoff in Deutschland.
https://amp2.handelsblatt.com/meinung/...hlossen-nutzen/25872932.html  

30.05.20 22:03
1

174 Postings, 118 Tage SchreiberlingH2-Strategie

Ja, die Vorlage eines vernünftigen Konzepts ist überfällig und war ja eigentlich schon für November angesetzt. Das auch vor dem Hintergrund, dass einige andere Länder in Europa sich an der Energiepolitik in D orientieren werden. Insofern hat der Artikel im Handelsblatt die vollkommen richtige Intention, zieht aber das falsche Fazit. D wird durch die Förderung von H2 beispielsweise im Verkehrssektor sicherlich nicht unbhängig vom Ausland, denn jedem ist doch klar, dass wir in D weder über ausreichend Flächen für Windparks noch für Solaranlagen (die ja bekanntlich eine dauerhafte Sonneneinstrahlung voraussetzen) verfügen.  Also wird es  im Fall einer signifikanten Steigerung der Verwendung von H2 wohl bei einer Abhängigkeit vom Ausland bleiben. Marokko mit seinen Solarparks wäre z. B. so ein Kandidat. Charme hätte m. E. auch die gezielte Nutzung von Flächen in den Ländern Südeuropas als großes europäisches Energieprojekt. Griechenland, Portugal, Spanien und Italien haben Wind und Sonne genug. Und gleichzeitig würde die dafür notwendigen Investitionen auch die dortigen Volkswirtschaften stützen bzw. würde die Herstellung von H2 dauerhafte Einnahmen sichern. Ich für meinen Teil sähe mein für Kraftstoff ausgegebenes Geld jedenfalls wesentlich lieber in GR oder ESP als bei irgendwelchen anglo-amerikanischen oder arabischen Ölkonzernen...  Das Konzept muss deshalb nicht nur klären, wo und wofür H2 eingesetzt werden soll, sondern auch, wo er denn herkommen soll. Das ganze hat daher auch einen macht-politischen Aspekt. Spannend!  

30.05.20 22:50

552 Postings, 55 Tage BörsenbunnyNoch besser

wäre dann wohl eine gesamteuropäische Strategie 🤔  

31.05.20 18:49
2

174 Postings, 118 Tage SchreiberlingRichtig!

Darauf wird es wohl hinauslaufen (müssen). Was würde es für einen Sinn ergeben, wenn wir in D jetzt anfangen, H2-Tankstellen zu bauen und z. B. die Franzosen oder Holländer darauf verzichten würden?! Also im Verkehrssektor machen Alleingänge definitiv keinen Sinn. Andererseits werden Frankreich und Holland H2-Tankstellen nicht nur für deutsche Touristen oder den Transitverkehr bauen, sondern auch für die eigenen Leute. Das ganze ist wegen unserer zentralen Lage, unserer Wirtschaftskraft und den Interessen aller europäischen Staaten auf freien Handel und Warenverkehr inkl. Tourismus eine große Gemengelage. Und der Strom zur Herstellung von H2 kommt ja bekanntlich auch nicht aus der Steckdose, sondern dann z. B. aus Quarzazate, was wiederum eine Stromleitung über Spanien etc. notwendig macht. Insofern reden wir hier zwar immer von einem deutschen Strategiepapier - faktisch wird es aber ein europäisches sein oder spätestens bei der Umsetzung dazu werden.  Ob einzelne Länder dann noch einen Schritt weiter gehen und H2 beispielsweise in das Erdgasnetz einspeisen (das haben die Engländer doch mal erprobt), bleibt sicherlich erstmal eine nationale Angelegenheit.  

31.05.20 19:32
3

1334 Postings, 492 Tage ClearInvest100 H2 Tankstellen allein in Bayern

https://www.google.de/amp/s/m.bild.de/regional/...amp.bildMobile.html

"... 100 Wasserstoff-Tankstellen können in den nächsten Jahren bayernweit angefahren werden. Aktuell sind es 17..."

83 potentielle Aufträge für wen wohl?

 
Angehängte Grafik:
img_20200531_191122.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
img_20200531_191122.jpg

31.05.20 19:53

3963 Postings, 791 Tage Ahorncan....und wer profitiert....

..... noch davon..... Proton Motors ;-)  

31.05.20 19:57

3951 Postings, 3576 Tage wonghoSchon wieder die Bayern

31.05.20 20:14

1334 Postings, 492 Tage ClearInvestDarauf läuft es wohl hinaus Ahorn

Linde ITM baut die Wasserstofftankstellen und Proton erhält die Aufträge für Busse, Müllfahrzeuge usw. wäre der Idealfall.

Bayern plant ja ebenfalls die Einspeisung von Wasserstoff in das bestehende Erdgasnetzwerk.

Das dürfte eine erneute win-win Situation für ITM und Proton werden. ITM mit Erfahrungswerten aus GB und Proton mit stationären Anwendungen.


 

31.05.20 22:15
1

174 Postings, 118 Tage SchreiberlingAmbitionierter Plan

Was der Aiwanger da vorhat, hört sich ja erstmal prima an. Geht definitiv in die richtige Richtung. Mir ist aber unklar, wo denn der (grüne) Strom für die Produktion von H2 in Bayern herkommen soll. Aiwanger spricht von Solar und Windkraft; dass die Produktion von H2 aus Solarstrom aus D wegen dem Wirkungsgrad derzeit wirtschaftlich bzw. marktfähig gegenüber Anlagen in Südeuropa oder Afrika ist, bezweifele ich. Bzgl. Strom aus Windkraftanlagen kann das ja sein, aber wo will er die vielen Anlagen, die er bräuchte, denn hinbauen? Hoffentlich zieht seine eigene Partei da auch mit, wenn es um die konkreten Standorte geht und Umweltverbände und Anwohnerverbände Alarm schlagen. Und der Import von grünem H2 aus Island, Schottland und Russland? Dann müsste er den Transport per Schiff (aus Island und Schottland) zu einem Nordseehafen und danach per LKW nach Bayern organisieren. Ob der H2 dann noch "grün" ist? Und dass die Russen in größerem Umfang grünen Wasserstoff herstellen, höre ich das erste Mal. Irgendwie ergeben sich da mir noch ganz viele ungeklärte Fragen über das "Wie"... (weshalb ich immer noch auf den Plan der Bundesregierung setze...)

https://www.br.de/nachrichten/bayern/...offtechnologie-werden,S0OFCjn  

31.05.20 22:42

1334 Postings, 492 Tage ClearInvest@Schreiber Bayern / Aiwanger forciert Solarparks

21.10.2019, 18:43 Uhr

Mehr Solarparks auf bayerischen Äckern

Mehr Photovoltaik auf landwirtschaftlichen Flächen hatte die Staatsregierung lange abgelehnt. Seit geraumer Zeit aber unterstützt Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger die Solarprojekte. Nun will er das Thema weiter forcieren.

https://www.google.de/amp/s/www.br.de/nachrichten/...-aeckern,RfSJA5U
 

01.06.20 07:52
1

15 Postings, 276 Tage 229215459s"Cape Canaveral des Wasserstoffs in Deutschland"

01.06.20 09:56
1

552 Postings, 55 Tage BörsenbunnyITM steht aktuell

Bei mir drin bei 3,30 Euro 😱  

Seite: 1 | ... | 130 | 131 |
| 133 | 134 | ... | 179   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
NIOA2N4PB
Plug Power Inc.A1JA81
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
BayerBAY001