Athen bittet um 53 Milliarden

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.07.15 11:37
eröffnet am: 10.07.15 09:29 von: checkerlarse. Anzahl Beiträge: 24
neuester Beitrag: 10.07.15 11:37 von: heavymax._. Leser gesamt: 2352
davon Heute: 2
bewertet mit 2 Sternen

10.07.15 09:29
2

8140 Postings, 5929 Tage checkerlarsenAthen bittet um 53 Milliarden

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...ro/12037474.html
-----------
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."

10.07.15 09:34

24273 Postings, 7875 Tage 007BondDas kannst Du doch bestimmt

aus der Portokasse zahlen - oder etwa nicht?!  

10.07.15 09:36
1

8140 Postings, 5929 Tage checkerlarsenwie kommst du da drauf?

mrd ist checker nicht, das ist zu reich um ein "normales leben" zu führen, daher nie mein ziel gewesen...
-----------
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."

10.07.15 09:40
2

1278 Postings, 4802 Tage polo_chDas macht


bei 11 Mio Griechen....

5000,-? pro Grieche

bzw. 20.000,-? für pro Familie (4 köpfig)


es wäre schön, wenn die Bevölkerung was davon sehen würde
dann würden sie uns im Urlaub gerne auch kostenlos beherbergen.
-----------
VERWALTER  DER  GRÖßTEN  KREUZIGUNGSGRUPPE  auf  ARIVA !
(siehe ganz unten)

10.07.15 09:43
1

34882 Postings, 5901 Tage Jutostrukturen braucht das land.

einen organisator.
sone art stephan raab.
ein korrektes arschloch, der ein system schafft,
dass der laden wieder rockt.
 

10.07.15 09:46

21160 Postings, 8172 Tage cap blaubärpolo zonese bekommt über 100000 von uns also issn

grieche ein echtes schnäppchen  

10.07.15 09:52
4

42128 Postings, 8047 Tage satyr53 Milliarden Hm Das reicht sicher bis Ende August

Dann kann man ja neu verhandeln.
Bevor man den Leuten die Wahrheit sagt und die heißt Transferunion.  

10.07.15 09:52
3

8140 Postings, 5929 Tage checkerlarsendie brauche jemanden der ihnen klipp und klar sagt

wie es ist. das ganze muß solange wiederhohlt werden bis es jeder kapiert. es ist menschlich, das wenn man weiß das man eigentlich ein taugenichts ist der überbezahlt mit einem dutzend andern beamten einen seit 300 jahren ausgetrokneten see bewacht und fürstlich dafür entlohnt wird, dass man will das es so bleibt.

aber das ist auch das problem: das darf nicht so bleiben. im grunde müßte wenn sie weitere kohle wollen bestimmt werden das für 25 jahre eine fremde regierung -logischerweise die welche am meißten geld reinpumpt das land regiert nach deutschen gustu. natürlich nicht durchzusetzen, aber nur so würde das land zivilisiert werden können nach mitteleuropäischen standart.
-----------
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."

10.07.15 10:08

24273 Postings, 7875 Tage 007Bond"zivilisiert" werden nach mitteleuropäischem was?

Griechenland ist die Mutter der Demokratie!  

10.07.15 10:13
3

18637 Postings, 7040 Tage jungchensie wollen 53 mrd

damit sie 53 mrd schulden zurueckzahlen koennen

man stelle sich vor, ich schulde meinem nachbarn 20 euro fuer die grillparty am letzten wochenende. ich frage ihn, ob er mir weitere 20 leiht, damit ich ihm seine 20 euro schulden bezahlen kann.

bisschen albern das ganze, oder?
-----------
Everything will be okay in the end. If it's not okay then it's not the end.
- Paulo Coelho

10.07.15 10:18
3

42128 Postings, 8047 Tage satyrJungchen witzig ist wenn du dir 200 leihst

und ihm die 20 nicht zurück gibst.Wegen Schuldenschnitt.  

10.07.15 10:38
2

19522 Postings, 7496 Tage gurkenfredschön ist auch die wortwahl in dem

SPON-artikel:

"Griechenlands Regierung kommt den Gläubigern entgegen. In seinem neuen Reformvorschlag bietet Premier Tsipras Steuererhöhungen und eine Rentenreform an."

wenn hier einer entgegenkommt, dann die EU den griechen und nich umgekehrt......

das witzige ist auch, dass reine kürzungen von transferleistungen oder auch steuererhöhungen als "reform" verkauft werden.

eigentlich ist ne reform eine "planvolle Umgestaltung bestehender Verhältnisse und Systeme" und nicht das simple rumstreichen. aber das ist ja erstmal am einfachsten.....  

10.07.15 10:43

42393 Postings, 7413 Tage Dr.UdoBroemmeIhr seid auch mit nix zufrieden mäkel, mäkel,mäkel

-----------
Ich bin nicht nachtragend, vergesse aber nichts(H. Wehner)

10.07.15 10:47
2

56314 Postings, 5129 Tage heavymax._cooltrad.es darf nich sein was nich sein darf

ein Ausscheiden is in den Maastricher Statuten und EU Verträgen nicht vorgesehen.
Deshalb wird Merkel am Sonntag den Durchbruch feiern das dritte Rettungspaket winkt.. zum Wohle des GR Volkes, obwohl grad das Volk einmehr an Sparen anlehnte!

..alles andere würd mich ehrlich gesagt wündern bei der US-gesteuerten-Marionetten-Kanzlerin.. zum Wohle des amerikanischen Volkes und dessen politischen Interessen!
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

10.07.15 10:47
1

56314 Postings, 5129 Tage heavymax._cooltrad.sry für schreibfehler bin grad unterwegs

;-)
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

10.07.15 11:08

3385 Postings, 3689 Tage Tim Buktu#1: Genehmigt!

nächstes Thema...  

10.07.15 11:14

40536 Postings, 6810 Tage rotgrünAls wenn 53 Milliarden für 3 Jahre langen würden

wo schon 320 in 5 nicht gereicht haben.  
-----------
Zu Risiken und Nebenwirkungen zum Urheberrecht
fragen sie JP,oder tragen den Anwalt zum Apotheker

10.07.15 11:15
2

45765 Postings, 4935 Tage RubensrembrandtDazu kommen noch 39 Mrd.

vom Oberkriminellen Juncker, der die Besteuerung von internationalen
Konzernen in der EU via Luxemburg abgeschafft hat, damit die doofe
EU-Bevölkerung mehr Steuern muss.  

10.07.15 11:26
2

45765 Postings, 4935 Tage RubensrembrandtFolgendes wird geschehen:

1. Importe werden zunehmen.
2. Griechenland wird international noch weniger konkurrenzfähig werden.
3. Das meiste Geld wird bei den griechischen Eliten landen, die den Londoner
  Immobilienmarkt noch weiter aufmischen werden.
4. Auch die Mittelschicht wird Gelder im Ausland bunkern, denn die nächste
  Grexit-Diskussion kommt bestimmt.
5. Unternehmen werden aus den Erfahrungen der Vergangenheit nicht in GR
  investieren, zusätzlich droht Enteignung.
6. Mit sinnlosen Konjunkturprogrammen wird Geld verbrannt.

 

10.07.15 11:29
2

45765 Postings, 4935 Tage RubensrembrandtDie bittere Wahrheit ist:

Griechenland in der Euro-Zone ist unrettbar.  

10.07.15 11:32
1

3637 Postings, 4461 Tage karasswas dieses kleine Volk

an Kohle verballert ist schon Weltrekord. Ansprüche hat man wie in D oder Holland,

wirtschaftlich ist fast jedes afrikanische Land noch besser.

 

10.07.15 11:34

40536 Postings, 6810 Tage rotgrünDie Börse feiert schon mal vor

-----------
Zu Risiken und Nebenwirkungen zum Urheberrecht
fragen sie JP,oder tragen den Anwalt zum Apotheker

10.07.15 11:37

45765 Postings, 4935 Tage RubensrembrandtGeld für Versprechen

Reformgegner werden gestärkt.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...rsplus-a-1043001.html

Eine Einigung sei damit etwas wahrscheinlicher geworden - wobei man bedenken sollte, dass diese wohl einen faulen Kompromiss darstellen würde. Denn Griechenland würde wie üblich nur Reformgesetze versprechen. "Die wurden bislang häufig nicht umgesetzt." Außerdem wäre das ein Schlag ins Gesicht der Länder, die ihre Hausarbeiten anders als Griechenland gemacht haben und jetzt wie Spanien, Portugal oder Irland wieder wachsen. Ein fauler Kompromiss würde die Reformgegner in vielen Ländern stärken und die Währungsunion damit schwächen."  

10.07.15 11:37
1

56314 Postings, 5129 Tage heavymax._cooltrad.Politiker welche nun d.3-te Hilfspaket durchwinken

müssten dafür privat bis zur eigenen Insolvenz haften.. denn sie sind allein ihrem Gewissen verantwortlich und haben dafür die stimmen ihres Wahlvolkes erhalten. Derweil übt Mutti Fraktionszwang aus, um ihr (us-) amerikanisches Ziel zu erreichen..

-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln