finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 2784 von 2968
neuester Beitrag: 07.12.19 22:42
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 74195
neuester Beitrag: 07.12.19 22:42 von: Volker2014 Leser gesamt: 12979849
davon Heute: 21260
bewertet mit 115 Sternen

Seite: 1 | ... | 2782 | 2783 |
| 2785 | 2786 | ... | 2968   

14.11.19 07:36
3

5139 Postings, 5283 Tage thefan1Wirecard gewinnt das größte Payment-Unternehmen

https://www.ariva.de/news/...groesste-payment-unternehmen-der-7972082

Wahnsinns gute News !!!  
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

14.11.19 07:36
4

106 Postings, 282 Tage B.NutzerYeePay

Wenn man die 17 Mrd Transaktionsvolumen in zu erwartendes Ebitda umrechnet auf Basis der Zahlen aus der Vergangenheit, so wäre das ein Plus von rund 200 mio.
Das ist mal ein richtiger Schluck aus det Pulle....,  

14.11.19 07:39
2

42 Postings, 40 Tage WRLongiBoon

Hab gerade entdeckt, doppelklicken auf dem Homebutton beim IPhone öffnet sofort Boon dann schnell mit dem Fingerabdruck bestätigen fertig. Einfach geht?s tatsächlich echt nicht mehr. Das habe ich jetzt sogar meiner Mutter Baujahr 60 beibringen können.  

14.11.19 07:41
3

106 Postings, 282 Tage B.NutzerKorrektur

Sorry, die 200 mio wären etwas hoch...korrigiert schätze ich ca. 120 mio.  Immer noch sehr hoch...  

14.11.19 07:41
2

959 Postings, 712 Tage DolphinsWahnsinn

operativ läuft es einfach. Nichts anderes zählt.  

14.11.19 07:54
4

42 Postings, 40 Tage WRLongiDeckel

Bin mal gespannt wie die LV heute reagieren um zu deckeln. Bei solch einer News müssen die ja wieder werfen ansonsten geht heute wieder 2-3% nach oben.  

14.11.19 07:54
3

4727 Postings, 3467 Tage BirniChina wird den nächsten Wachstumsschub bringen.

Und das für mindestens 5-10 Jahre.
Damit festigt Wirecard seine Stellung in Asien, den am schnellsten wachsenden, innovativsten und profitabelsten Markt für bargeldlose Zahlungen und Dienstleistungen.  

14.11.19 07:56
4

868 Postings, 292 Tage TangoPauleGroßartig! Und Amerikaner & Briten

Schauen bei diesem neuerlichen Deal ziemlich in die Röhre...  

14.11.19 07:57
4

481 Postings, 1212 Tage StrohimKopp@WRLongi : Boon - und alle anderen

Genau das ist es: Macht Werbung für Boon, verbreitet es.

Es muss so einschlagen, dass den anderen Hören und sehen vergeht. Das hilft der Aktie mehr als jeder Kommentar hier.  

14.11.19 07:57
1

487 Postings, 191 Tage Draghi1969Die beste Nachricht

..war immer , wenn eine Bank Kursziel gesenkt gat!!!
Was folgt darauf- Kursanstieg- ja richtig gelesen!
Jedesmal wenn Kaursziele jenseits 250 aufwärts gegeben wurde gibg es runter.
ABER 250 ist eh zu wenig:))  

14.11.19 08:00
1

233 Postings, 179 Tage KabelkarteBoon mit Face ID

Das funzt echt schnell ... ohne pin oder ähnliches... einmal Lächeln .... Ping..... und bezahlt ;-)

 

14.11.19 08:04
Bei 122 haben sicher viele Verkaufsorder gestellt, die keine Geduld haben.

Diese durchbrochen gibt es nur einen Weg.
Den nach oben  

14.11.19 08:07

103 Postings, 6162 Tage watchgute News

und dann gerade mal 1? Anstieg......läuft hier!Vorbörslich.....  

14.11.19 08:08
4

5398 Postings, 2599 Tage derbestezockerMoin

16 Großkunden noch in diesem Jahr bisher wurden 2 gemeldet, nicht schlecht oder eher super News dann also noch 14 in diesem Jahr.  

14.11.19 08:13
3

4727 Postings, 3467 Tage BirniHier fliegt bald der Deckel.

Die LV werden den Druck durch die guten Nachrichten nicht mehr lange deckeln können.
Dann geht es in größeren Sprüngen und ganz schnell hoch.  

14.11.19 08:17
1

235 Postings, 78 Tage Joel888Super News zur falschen Zeit

Eigentlich kann man über solche News nur jubeln und die unterstreichen auch meine Entscheidung zu einem Long-Invest.

Allerdings hätte es mir persönlich besser gefallen, wenn erst die anderen ?cases" als erledigt gemeldet worden wären.  

14.11.19 08:20

487 Postings, 191 Tage Draghi1969Hat sich schon mal

...jemand die Frage gestellt, wieviel FT ev. kassert hat um WCI zu schädigen?
Gibt es in deren Büchern vielleicht suspekte Eingänge/Zahlungen Rivalen WCI?
Werden alle Konten der Mitarbeiter von Bafin durchleuchtet?


 

14.11.19 08:23
6

457 Postings, 2466 Tage ThomianerDraghi

Sicherlich werden die englischen Konten gerade von der Bafin durchleuchtet...und die Briefkästen vom Ordnungsamt Mitte durchsucht und die Autos von der FT vom TÜV Nord Hamburg gecheckt.

Ich denke da kommt es bald zu Ungereimtheiten....  

14.11.19 08:25

40 Postings, 60 Tage Rikiliboon. auf iPhone

Eigentlich geht?s Bezahlen ganz ohne Tastendruck (bei iPhone ohne Face-ID): Einfach Finger auf den Home-Button legen und iPhone an das Terminal halten. Durch die Nähe zum Terminal startet das iPhone automatisch die Wallet.  

14.11.19 08:31
5

125 Postings, 3923 Tage atzelsbergDer Handelsstreit zwischen USA und China

ist gut für Wirecard. Die Chinesen setzen lieber auf die Deutschen. Ich hoffe, da kommt noch mehr.  

14.11.19 08:33
5

160 Postings, 256 Tage Chris BKooperation mit yeepay

Wird FT Informationen nach zu vermehrten „Roundtrip“ Geschäften in China führen. Die Financial Times hatte dies bereits in der Vergangenheit mehrfach kritisiert. Dan Mccrum: „es sei zu erwarten dass viele der Kunden durch die Nähe zur Reisebranche von Yeepay sogenannte roundtrips buchen werden (A.d.R. Hin- und Rückflüge)“.
Wirecard war für eine Stellungnahme nicht verfügbar (vermutlich musste Platz geschafft werden für weitere 17 Mrd. translaktionsvolumen)  

14.11.19 08:41
1

233 Postings, 179 Tage Kabelkarte@chris

Roundtripping mal in Legal ;-)

 

14.11.19 08:42
7

129 Postings, 240 Tage tobi71Wahnsinn ... wieviele Jahre das schon so geht...

Quelle. https://de.wikipedia.org/wiki/Wirecard

Im Sommer 2008 warf die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) dem Unternehmen falsche bzw. irreführende Bilanzierung vor. Infolgedessen beauftragte Wirecard die Ernst & Young mit einem Sondergutachten für das Geschäftsjahr 2007. Später wurde bekannt, dass Mitglieder der SdK über Differenzkontrakte auf fallende Kurse vor Bekanntmachung der Bilanzdefizite spekuliert hatten. Auch Fondsmanager der Privatbank Sal. Oppenheim setzten auf fallende Kurse und wiesen institutionelle Anleger zugleich vor Bekanntwerden der Vorwürfe auf Bilanzfehler hin, was als Kursmanipulation ausgelegt werden kann. Die Aktie fiel daraufhin um fast 70 Prozent. Wirecard erstattete Ende Juni 2008 Anzeige bei der Staatsanwaltschaft gegen Fondsmanager von Sal. Oppenheim die einen Mitarbeiter freistellte, und Funktionäre der SdK. Nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft München wurden zwei SdK-Vertreter in U-Haft genommen und 2012 zu Haftstrafen verurteilt.

Am 6. April 2010 fiel die Wirecard-Aktie durch eine Falschmeldung des Nachrichtendienstes Goldman, Morgenstern & Partners (GoMoPa) um mehr als 30 Prozent. Die BaFin leitete daraufhin eine Ermittlung ein. Ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft München gegen GoMoPa wurde mangels Nachweis am 12. Oktober 2012 eingestellt.

Am 24. Februar 2016 fiel der Kurswert nach Veröffentlichung eines Berichts des zuvor kaum bekannten Analyse-Unternehmen Zatarra Research & Investigation erneut ab. Darin warfen Analysten Wirecard illegale Praktiken vor. Branchendienste sahen dies als Versuch einer Kursmanipulation.

Am 22. Februar 2017 berichtete das Manager Magazin über angebliche intransparente Bilanzierungspraktiken. Der Aktienkurs fiel daraufhin zeitweilig um knapp acht Prozent. Wirecard wies diese Vorwürfe als unbegründet zurück.

Zwischen dem 30. Januar und dem 8. Februar 2019 fiel der Aktienkurs von gut 167 Euro auf zeitweilig bis unter 86 Euro. Grund waren drei Berichte der Financial Times über angebliches Geschäftsgebaren von Mitarbeitern in Singapur. Diese hätten Kunden und Umsätze erfunden, um an eine Geschäftslizenz in Hongkong zu gelangen und Ertragsziele des Unternehmens zu erreichen. Am 8. Februar 2019 durchsuchten Polizeibeamte die Dependance in Singapur. Wirecard bestritt diese Vorwürfe und reichte eine Klage gegen die Financial Times sowie eine Klage wegen Kursmanipulation ein. Am 18. Februar 2019 erließ die BaFin ein zweimonatiges Verbot der Etablierung und Vergrößerung von Netto-Leerverkaufspositionen für Wirecard-Aktien. Mit ihrer Entscheidung hat die Bonner Behörde einen Präzedenzfall geschaffen, der spätestens mit der Veröffentlichung einzelner Passagen der entsprechenden BaFin-Akte für heftige Diskussionen sorgte. Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt seither gegen einen Journalisten der Financial Times wegen Verstößen gegen das Wertpapierhandelsgesetz. Eine Untersuchung der Anwaltskanzlei Rajah & Tann aus Singapur stellte fest, dass es Unregelmäßigkeiten gegeben habe, diese aber keinen wesentlichen Einfluss auf die Bilanz hätten. Daraufhin reichte Wirecard eine Unterlassungsklage gegen die Financial Times ein, um das Ende der Berichterstattung und eine Entschädigung der Aktionäre zu erreichen.

Anfang Juli wurde bekannt, dass die FDP-Fraktion um Christian Lindner an die Bundesregierung eine Kleine Anfrage nach konkreten Hinweisen auf Kursmanipulation bei der Wirecard-Aktie im Jahr 2019 gestellt hatte. In ihrer Antwort bewertete die Bundesregierung das Eingreifen durch die BaFin als richtig und gab einige Details aus den laufenden Ermittlungen bekannt. So war ein Börsenhändler in London bereits vor ihrer Veröffentlichung über die kritischen FT-Artikel informiert worden, und die ermittelten Leerverkäufer waren von früheren Attacken bekannt. Anfragen zu Verbindungen zwischen Leerverkäufern und FT-Journalisten lehnte die Regierung wegen der laufenden Verfahren ab. Die BaFin hatte im April 2019 gegen FT-Journalisten und andere Personen Strafanzeige wegen des Verdachts auf Marktmanipulation gestellt.

Am 15. Oktober 2019 erhob die Financial Times erneut den Vorwurf der Manipulation. Interne Unterlagen legten nahe, dass Wirecard zu hohe Umsätze und Gewinne bei Tochterfirmen angegeben habe. Diese Vorwürfe wurden von Wirecard als haltlos und verleumderisch zurückgewiesen. Um die Vorwürfe zu entkräften, hat Wirecard am 20. Oktober 2019 den Wirtschaftsprüfer KPMG mit einer Sonderprüfung beauftragt.  

14.11.19 08:44
5

129 Postings, 240 Tage tobi71Wirecard ist echt stark geführt...

...vor dem Hintergrund der jahrelangen Attacken.

Respekt!
 

14.11.19 08:51
1

487 Postings, 191 Tage Draghi1969WCI

..kämpft gegen ganze Bankmafia.
Deshalb mein Nickname.
Ich kann diese Person nicht lei...
Ebenfalls seine Nachfolgerin.
Deren Visage sagt schin alles!
Und weil WCI viele Banken sinnlos macht, ist dies deren letztes aufbäumen.
WCI und Bitcoins ist deren Untergang!
Brauchen wir Banken, welche mit Unsummen Steuergeld gerettet wurden und Wirtschaftskrise ausgelöst haben und es wieder werden?
Eindeutig NEINNNNN!  

Seite: 1 | ... | 2782 | 2783 |
| 2785 | 2786 | ... | 2968   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
OSRAM AGLED400
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BMW AG519000
Infineon AG623100
BASFBASF11
BayerBAY001