finanzen.net

Das ist ´ne harte Prise,

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 15.09.99 03:36
eröffnet am: 14.09.99 12:22 von: Roundmaker Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 15.09.99 03:36 von: Braveheart Leser gesamt: 1400
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

14.09.99 12:22

134 Postings, 7323 Tage RoundmakerDas ist ´ne harte Prise,

die Du hier streust ! Ich persönlich sehe da ein bischen zu viel Schwarzmalerei dahinter. Prinzipiell wird es, das weiß und glaubt ja auch schon jeder, eine Korrektur geben - aber diese wird wohl eher, und vor allem, von saisonaler Natur sein. Y2K wird auch seine Auswirkung zeigen, aber nicht in dem Maß, wie Du es hier schilderst.
Ich denke, 10% - 15% Abschlag werden uns ins Haus stehen, aber kaum mehr !
Meinungen ?

Servus Roundmaker  

14.09.99 12:36

3839 Postings, 7326 Tage HAHAHAFlaute sehr warscheinlich - vielleicht minus 10% - aber kein Crash !

Der Herbst wird in Summe eher ein Nullsummenspiel - gute und nicht ueberbewertete Titel werden gewinnen - weniger gute verlieren.

Selbstläufer gibt es am NM schon länger keine mehr, Prior's Guru hat - ausnahmsweise recht, vorerst eher nichts zu kaufen (besonders, wenn man noch weniger Ahnung hat er).

1987 war zwar dramatisch aber wenn Du nachliest, aber nach 2 Wochen waren  90 % der Verluste wettgemacht und im Jänner war der DJ wieder im Plus.
Der Crash 1987 hat "nur" 20 % vom DJ ausgemacht.

Wie auch immer der Herbst ausgeht, Dezember steht der NM höher als jetzt - so gesehen hat Ronin und Roundmaker recht, wenn man bereits jetzt Rosinen (zB Teles) pickt und kleine Positionen aufbaut.

Servas
 

14.09.99 12:41

3839 Postings, 7326 Tage HAHAHAAn GAST 7261951 - von einer zu "positiven" Stimmung kann wirklich nicht die Rede se o.T.

14.09.99 12:52

714 Postings, 7360 Tage FipsRe: chrash oder nicht chrash : nicht crash !

Hi Leute, finde es toll, dass die Qualität wieder stark zugenommen hat.
Meine Meinung zum Thema : die Unterschiede zu 87 sind eklatant : damals hat die FED innerhalb einiger Monate den Leitzins um 3% (!) erhöht - jetzt ist der Inflationsanstieg bei 1 - 1,5 % und auf einem sehr viel niedrigeren Niveau. Für ein Crashszenario wie oben gibt es (bis jetzt) keinen Anlass. Was mir ganz erhebliche Kopfschmerzen macht : für die Firmen, die ihr Hauptgeschäft in USA haben, wird es langsam eng :
steigende Zinsen, steigende Rohstoffpreise, (leicht) steigende Löhne, stagnierende Erzeugerpreise, geringere Produktivitätssteigerungen  
= erheblicher Druck auf die Gewinne; sehe deshalb den S+P 500 langsam abbröckeln (ca. 10-15 %); die Blue Chips haben durch die Globalisierung eher die Chance, die Gewinne halten zu können.
Wenn das Abbröckeln langsam genug geht, kann Europa sogar mittelfristig vom Umlenken der Kapitalströme profitieren.
Der NM kann für mich eher noch leicht nach unten gehen, da viele Werte immer noch zu viel heisse Luft intus haben.
Happy trading ! Fips  

15.09.99 03:36

220 Postings, 7363 Tage BraveheartIst zwar keine fundierte Aussage, ...

aber ich habe mal vor einiger Zeit in einem Buch folgenden Satz bzw. Sätze gelesen: Weisheiten eines brokers:
Steige ich in NY ins Taxi ein (natürlich auf den Weg in die Wallstreet) und ich spreche mit dem Taxifahrer, und er fragt mich nach guten Aktientips, weiß ich, die Aktien werden steigen. Erzählt mir der Taxifahrer Wochen später, welche Aktien ich kaufen soll, ist die Zeit gekommen, zu verkaufen.
Und die Moral von der Geschichte? ... - Wie gesagt, keine fundierte Aussage.
Nur so, nebenbei.
Braveheart.  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
XING (New Work)XNG888
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100