ADO Properties S.A.

Seite 1 von 111
neuester Beitrag: 31.01.23 16:03
eröffnet am: 23.07.15 09:32 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 2765
neuester Beitrag: 31.01.23 16:03 von: newson Leser gesamt: 584692
davon Heute: 697
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
109 | 110 | 111 | 111   

23.07.15 09:32
4

33284 Postings, 6544 Tage BackhandSmashADO Properties S.A.

Wohnungsfirma ADO macht Börsengang perfekt: Erfolg im zweiten Anlauf:


Bookbuilding-Spanne
20,00? - 25,00?

Emissionspreis
20,00



 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
109 | 110 | 111 | 111   
2739 Postings ausgeblendet.

18.01.23 21:59

1732 Postings, 237 Tage newsonah verstehe

wenn er Atomkrieg schreibt ist das gut und gibt grüne Sterne und wenn ich auf Atomkrieg antworte und schreibe lässt er es löschen, na ja so ist da halt mit dem #Reichtum

Bitte beachten Marktkorrektur ist im kommen ,siehe Dow und Nasdaq ( auch das noch )

Adler News bald !! oder ?  

18.01.23 23:21
1

2010 Postings, 330 Tage immo2022newson: denkst du wirklich

ich lasse deine Antworten löschen ?
die gehen mir doch am A.... vorbei
 

19.01.23 12:04

1732 Postings, 237 Tage newsonLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.01.23 12:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

19.01.23 12:57

1732 Postings, 237 Tage newsonschade

das das mein Beiträge die Mittelbar mit Adler und dem Markt zusammenhängen gelöscht werden ,gut dann halt nicht ,kann keiner sagen ich hätte es nicht erwähnt wenn was sein sollte.

Schade das sich keiner hier meldet von den 2,15 Käufern vorgestern , würde mich mal interessieren warum das gemacht wurde , sehr fragwürdig aus meiner Sicht.

Adler rennt die Zeit weg, keine Prüfung, keine Abnahme , keine gute Finazierung und Wandelschuldverschr. , dann gehört die natürlich auch vom Börsenmarkt Xetra und Frankfurt genommen wenn das im April nicht klappt.

https://www.sharedeals.de/...up-aktie-hier-schrillen-die-alarmglocken  

23.01.23 12:46

2010 Postings, 330 Tage immo2022bin mal gespannt wie es ausgeht

bei meinem EK vom 1,50 ist das wie ein KO-Zertifikat zu sehen
entweder komme ich mit ?10 raus oder 0  

23.01.23 12:46
1

23 Postings, 9 Tage GeierSturzLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.01.23 11:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

23.01.23 12:48

23 Postings, 9 Tage GeierSturzLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.01.23 11:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

26.01.23 12:51

59 Postings, 134 Tage Boersen_yupiWPK hat sich zu Adler geäußert

Wirtschaftsprüferkammer (WPK) hat sich zu Adler geäußert.

https://www.finance-magazin.de/banking-berater/...i-fuer-kpmg-142147/

Dörschell nennt aber noch einen weiteren Grund, der gegen einen Kontrahierungszwang spricht: „Abschlussprüfung ist keine Einbahnstraße. Sie ist getragen vom Gedanken der Kooperation zwischen dem zu prüfenden Unternehmen und seinem Abschlussprüfer.“ Ein Kontrahierungszwang würde „dem ausdrücklichen Willen des Gesetzgebers nach Kooperation in der Abschlussprüfung zuwiderlaufen. Es wäre kontraproduktiv für die erfolgreiche Durchführung einer Prüfung, den Abschlussprüfer zur Auftragsannahme zu zwingen, obwohl eine fehlende Kooperationsbereitschaft des Mandanten bereits erkennbar ist.“ Die mangelnde Kooperationsbereitschaft sieht Dörschell eindeutig bei Adler: „Gerade die von Adler beauftragte Untersuchung der 800.000 E-Mails durch eine Rechtsanwaltsgesellschaft und das Angebot von Adler, lediglich diesen Bericht vorzulegen, zeigen, dass Adler laut Presseberichten anscheinend immer noch nicht vollumfänglich kooperieren will.“ Ähnlich hatte es bereits der Rechtsanwalt und Vorstand der SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger, Marc Liebscher, im Gespräch mit FINANCE ausgedrückt.

Das trifft auch meine Einschätzung ganz gut. Ohne die Dokumente offen zu legen, wird wahrscheinlich kein Prüfer das Mandat annehmen. Warum auch?

 

26.01.23 15:43

4682 Postings, 1408 Tage RoothomKlar.

Schon rein aus Prinzip.

Dass diese 2 Jahre alten emails Einfluss auf die aktuelle Bewertung haben, erscheint mir dennoch höchst unwahrscheinlich.

 

26.01.23 15:45

23 Postings, 9 Tage GeierSturzLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.01.23 11:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

26.01.23 15:45

23 Postings, 9 Tage GeierSturzLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.01.23 11:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

26.01.23 15:49

23 Postings, 9 Tage GeierSturzLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.01.23 11:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

26.01.23 15:49

23 Postings, 9 Tage GeierSturzLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.01.23 11:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

26.01.23 15:57

23 Postings, 9 Tage GeierSturzLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.01.23 11:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

26.01.23 15:57

23 Postings, 9 Tage GeierSturzLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.01.23 11:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

26.01.23 15:59

14 Postings, 6 Tage Karen9Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.01.23 16:18
Aktionen: Löschung des Beitrages, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Regelverstoß

 

 

26.01.23 19:35

175 Postings, 126 Tage Zeitungsleser74Marktversagen

Ist aus meiner Sicht ein klassischer Fall von Marktversagen, d.h. eine öffentliche Institution muss in derartigen prüfen.

Dass sich alle verweigern, ist ein peinliches Schauspiel für den deutschen Kapitalmarkt. U.a. auch deshalb sollte man um den dt. Kapitalmarkt einen großen Bogen machen.



 

27.01.23 08:33
1

59 Postings, 134 Tage Boersen_yupiPrüfung durch öffentliche Instanz

Also aus meiner Sicht ist eine Prüfung durch eine öffentliche Instanz sehr unwahrscheinlich.

Grundsätzlich würde ich sagen, dass Adler gerade viele unterschiedliche Dinge die Sache schwierig machen.

1. Das Desaster von Wirecard.
2. Die Tatsache, dass Adler ähnlich wie Wirecard reagiert hat und nicht für Transparenz gesorgt hat. https://www.youtube.com/watch?v=id14Fb30Kos
3. Das Konstrukt von Adler ist über etliche Staaten verteilt. Das war sicher einer von Caners Geniestreiche, der grundsätzlich sicher auch wirtschaftliche Vorteile bringt. Aber zur Prüfung wird somit ein Big-Player benötigt, der die rechtlichen Rahmenbedingungen über mehrere Staaten abdecken kann. Deswegen macht hier eine öffentliche Instanz aus meiner Sicht keinen Sinn.
4. Der Ton mit den Wirtschaftsprüfern war aus meiner Sicht von Anfang an viel zu hart. Das hat ja auch KPMG bei der letzten Prüfung bereits bemängelt. Adler hat Zugriff auf etliche Mails verweigert und ihnen wurde das Testat VERWEIGERT. Von außen hat sich nichts geändert. Sie sind schließlich vor Gericht getreten, um einen Prüfer zwangszuverpflichten. Für mich einfach unvorstellbar. Man MUSS einen geprüften Bericht vorlegen und ist in einer wirklich schlechten Verhandlungsposition. Dass man da nicht gewillt ist, alle Dokumente bereitzustellen ist für mich unvorstellbar. Vor allem wenn die Dokumente scheinbar keine Auswirkung auf die Prüfung haben.

Ich bezweifel mittlerweile, dass Adler einen Prüfer finden wird. Aber nicht, weil es grundsätzlich unmöglich ist, sondern weil das Management einfach keine Fehler eingestehen kann.  

28.01.23 18:12

1820 Postings, 5125 Tage butschiAdler ist ein Haufen Bilanzmüll

das wird keiner mehr anfassen wollen. Vor allem wenn man nicht das Gefühl hat, das das Management kooperieren will.

Adler ist über zu viele Gesellschaften und Jurisdiktionen verteilt, gekoppelt mit vielen Problemen und Gesellschaften und Projekten, die von einer teilweise subjektiven Bewertung abhängen, da diese Projekte im Bau und nicht fertig sind. Die hat auch die Bafin hat das schon Abwertungen vorgenommen.

Solange nicht das ganze Management abgesägt wird und Caner und Konsortien die Anteile verkaufen, gibts hier maximal Leichenflederei durch Hedgefonds und kein Testat.

Die Verlagerung der Anleihen nach England in eine Subfirma wegen Zwangsplan, halte ich für gewagt. Bin gespannt, ob da demnächst Klagen kommen.

Adler wurden die Flügel gestutzt und das im Flug, das ist dann ein Absturz, der Aufschlag ist nur eine Frage der Zeit, die Aktionäre dürften sich auf weiter 90+ Verluste einstellen. IMHO wird hier nochmals ordentlich zugelangt und der Rest dann ausgekotzt vor den Inso.  

28.01.23 18:17

1820 Postings, 5125 Tage butschiVersage

>Ist aus meiner Sicht ein klassischer Fall von Marktversagen, d.h. eine
> öffentliche Institution muss in derartigen prüfen.
Das ist kein Marktversagen, das ist ein klassisches Management-Versagen, das gerichtlich aufgearbeitet werden sollte !

Wenn man den Prüfer verarscht, dann kommt halt daß dabei raus. Vor Wirecard hatten diese das mit sich machen lassen, jetzt halt nicht mehr. Wieso Adler die Prüfer hingehalten hat und noch weitere ()die man sucht) hinhält wird man sicher in 2-3 Jahren gerichtlich aufarbeiten.

Adler ist bewusst kompliziert gestrickt worden. Das wird kein öffentlicher Prüfen. Die Bafin ist ja auch nur für Teile und nicht die Mutter in Luxemburg zuständig.

Mal schauen "Attorny client priviledge" die TPA von Adler sind ;)  

28.01.23 18:19

1820 Postings, 5125 Tage butschiFirmengeflecht

> Das war sicher einer von Caners Geniestreiche, der grundsätzlich sicher
>  auch wirtschaftliche Vorteile bringt.
Vermutlich eher gewollte Intransparenz, damit man schneller ist als Finanzamt, Bafin und Gläubiger.,

Vor allem wollte man wohl Intransparenz in der Bilanz und gekoppelt mit Aufwertungsgewinnen der Subfirmen, wenn man diese auch noch schön in der Gruppe verkauft.  

30.01.23 14:56

352 Postings, 1227 Tage Pantera@butschi

Muss dir recht geben: das hier ist einer von Caners Geniestreichen. Ich wette, daß er unbeschadet aus dieser Schmierenkomödie herauskommt und danach - wie anno dunnemal der Rattenfänger von Hameln - bald wieder ein Haufen toller Hunde um sich scharren kann, um ein ähnliches Ding erneut durchzuziehen. Jeden morgen stehen 20 Dumme auf ..........  

31.01.23 09:58

1732 Postings, 237 Tage newsonwird Zeit das dieser Betrug

endet und der Wert auf 0 gesetzt wird !!

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/adler-group-sa.htm

Natürlich war der Millionär hier oben draussen ,darum ist er ja auch Millionär , so ist das.  

31.01.23 16:03
1

1732 Postings, 237 Tage newsonjetzt steht die genau noch 1 ? zu Hoch


High 1,473
Low 1,399
Last 1,413
Change -6,42%

Tradegate.de  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
109 | 110 | 111 | 111   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln