KGV 3,6 - Lang&Schwarz ab heute handelbar

Seite 219 von 248
neuester Beitrag: 17.01.21 10:30
eröffnet am: 28.09.06 09:38 von: Triade Anzahl Beiträge: 6192
neuester Beitrag: 17.01.21 10:30 von: lerchengrund Leser gesamt: 1160470
davon Heute: 255
bewertet mit 47 Sternen

Seite: 1 | ... | 217 | 218 |
| 220 | 221 | ... | 248   

15.09.20 14:23

209 Postings, 647 Tage MoneyboxerNachhaltigkeit der Gewinne

Habe L&S beim Bernecker Aktien Schnelltest mit Volker Schulz entdeckt:
https://www.youtube.com/watch?v=WHxaX76_SNo
Bei 4:28 min

Schulz (von "Der Aktionärsbrief") hält L&S jetzt nicht mehr für einen Kauf.
"Geschäft ist nicht nachhaltig".
Finde ich erstaunlich, dass man L&S in normalen Jahren so wenig zutraut.
Der Trend zu mehr Handel scheint für mich schon nachhaltig zu sein. Und Trade Republic sollte auch seinen Beitrag leisten.

Eine hohe Ausschüttungsquote würde hier denke ich schon noch mal das Vertrauen und den Kurs stärken.
 

15.09.20 14:35
6

101055 Postings, 7615 Tage KatjuschaNa ja, zuvor rät er w:o zu kaufen, weil die Aktie

Sich noch auf 300? etwa ver4fachen könnte. Das begründet er mit dem höheren Volumen, das man durch die hohe Kundenanzahl dann über Smartbrokern generieren kann. Er geht also davon aus, dass die Aktuellen Kunden mehr handeln werden.
Bei LUS geht er aber von sinkenden Volumina aus.

Ist sicherlich ein anderes Geschäftsmodell, aber ich glaube, er lässt dichtes vom verdoppelten Kurs beeindrucken und vergisst dabei, dass der Kurs sich zuvor ja nur deshalb halbiert hatte, weil die Steuergeschichte verunsichert hat. Man ist jetzt im Kurs gerade mal wieder auf dem Niveau vor dem Finanzamt bedingten Einbruch, ist aber operativ viel besser unterwegs, und zwar nicht nur wegen der guten Vola am Markt. Zumal LUS eigentlich komplett die Einnahmen aus dem Bereich Börsengänge etc der Vorjahre fehlen.
Er geht ja auch mit keinem Wort auf die ebenfalls steigende Kundenanzahl bei LUS ein, auf die man nun durch TR Zugriff hat ein. Bei w:o war das für ihn das große Kaufargument.
-----------
the harder we fight the higher the wall

15.09.20 23:26

270 Postings, 1665 Tage dyandi@katjuscha

1) bzgl. w:o muss ich schmunzeln, wenn ich das Kursblatt von der ls-x vom 07.09 hierzu betrachte. LuS hat hier sodann eine nicht so schlechte Prognose getroffen.

2) Das Niveau gab es hier vorher nicht. Das letzte ATH war der Falschfeststellung zur Steuer  geschuldet.

3) Wir sind jetzt im ursprünglichen Trendkanal zurück (sehr positiv!) und nun oben angestoßen. Ich rechne nicht mit höheren Kursen bevor etwas Positives kommt.
September war bisher bei ls-x top. Aber zuerst melden TG und mwb.
Ich sehe erstmal einen Test der unteren Linie. Ggf. Stagnation. Eine höhere Bewertung muss man (leider) erst beweisen. D. h. für mich Ende November.  

16.09.20 00:20
3

101055 Postings, 7615 Tage KatjuschaIch versteh bei allen drei Punkten nur

Bahnhof.


1. LUS hat eine nicht schlechte Prognose zu w:o getroffen? Häää?

2.welches Niveau gab es vorher nicht?

3.ursprünglicher Trendkanal oben angestoßen? Kannst du das mal bildlich darstellen? Und wieso kann es nicht höher gehen, wenn mwb und TH vorher melden? Und was meinst du damit, man müsste eine höhere Bewertung erst beweisen? Kommt ja auf den Kurs an.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.09.20 00:21
2

101055 Postings, 7615 Tage KatjuschaUnd wieso soll das letzte Allzeithoch

An einer Falschfeststellung des FA gelegen haben?

Steh auf dem Schlauch.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.09.20 07:57
3

2239 Postings, 1438 Tage Aktienvogel:-)

...Nachtigall, ick hör? dir trapsen. Da wird aber jetzt alles aus dem Hut gezaubert, um noch auf einen fahrenden Zug aufspringen zu können ;-)  

16.09.20 09:00
5

1547 Postings, 1245 Tage Kursverlauf_Hier sind vielleicht Vögel unterwegs

(ich meine nicht den mit Aktien)
Der Trend ist intakt und nichts ist oben angestoßen...  
Angehängte Grafik:
lus_150920.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
lus_150920.png

16.09.20 11:52
1

321 Postings, 984 Tage HSK04ich glaube

jeder liest einen Chart anders, und wer Recht hat zeigt sich erst wenn sich die Chartformation ausgebildet hat. Für mich ist klar das der Kurs seinen Höchstpunkt aus dem 2018 erreicht hat und alles versucht diesen zu übertreffen, dann wird sich der Kurs nach oben entwickeln wobei kein Endpunkt erstmal erkennbar ist. Also alles gut,  ich genieße jeden Tag den Blick auf die Kurstafel :-). Das ist wie in den Chart sehe, ein OBEN angestoßen sehe auch ich nicht  

17.09.20 22:36

460 Postings, 872 Tage Hermann08moneymakerraketenabstürze

Da hat wieder so jemand eine unnötige, negative Diskussion losgetreten, ohne dass es irgendein  Faktum  gibt.

Die vorletzten Fakten, die Halbjahreszahlen gab es am 28.9.2020 und sie waren am oberen Ende der Erwartungen.

Der letzte Fakt war die Überschreitung der 100 Mio Börsenkapitalisierung!



Die sollte am besten mit dem wolfofthewallstreet einen eigenen thread zum Thema ?moneymakerraketenabstüze? aufmachen. Da käme dann geballte Kompetenz  und genug negatives Momentum zusammen.



-----------------------------------
The higher the wall, the deeper you fall



 

19.09.20 22:45
1

460 Postings, 872 Tage Hermann08Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

In der Zeit nach der Wahl von Trump gingen die amerikanischen Indices nur nach oben, weil sein Steuernachlass den Unternehmen sprunghaft zunehmende ?Unternehmensgewinne? ermöglicht hatte.
In dieser etwa 2-jährigen Boom-Phase gab es im Wesentlichen  nur zufriedene Käufer von Aktien und Derivaten, weil auch in der Wirtschaft in Europa und Asien noch alles glatt lief.

Das war keine gute Zeit für Lang und Schwarz, weil die Mehrheit der Anleger ?long? engagiert war. Die Umsätze waren mäßig.

Seit den Wirtschaftssanktionen und dem Ölpreisverfall kam es dann immer wieder zu Kursstürzen, schnell gefolgt von Kursrallys, getrieben von billigem Geld durch die Notenbanken.

Da fingen dann die guten Zeiten für LuS an!

In Zeiten der Kursstürze und Kurserholungen klingelt bei LuS die Kasse.

Der Anleger hat heutzutage einfach keine Alternativen zum Aktienmarkt, wenn man vom Immobilienmarkt, Gold und Nischenmärkten, die einen hohen Kapitaleinsatz oder Spielerglück, verlangen, einmal absieht. Deshalb wird jeder Kursverfall auch als Gelegenheit zum Wieder-Einstieg gesehen.

An dieser Situation wird sich auch in Zukunft wenig ändern: Das Geld wird billig bleiben und die Staatsschulden werden steigen und damit die Unsicherheit, Inflationsängste und Staatsinsolvenzen. Aber die Anleger werden anlegen, ob ?long? oder ?short?, sie werden anlegen.

Zu den internationalen Währungs-Krisen kommen dann noch die nationalen Krisen durch  Insolvenzen und Massenentlastungen, in Folge von verfehlter Industriepolitik, Corona und Brexit.


?Liebe Leute, die gute alte Friede- Freude- Eierkuchen-Zeit mit kontinuierlichen Kursanstiegen wird es wohl für mehrere Jahre nicht mehr geben.?


Ein scharfer Kurs-Zik-Zak ist das ideale wirtschaftliche Umfeld für LuS


Noch in diesem Jahr werden wir mindestens 3 wirtschaftliche Schock-Situationen erfahren:

Ungeregelter Brexit

US-Wahltrauma

Entlassungswellen

Ab Januar 2021 werden dann zig-tausende Betriebsinsolvenzen bekannt, die bisher wegen Corona nicht gemeldet werde mussten.
Was dann noch in 2021 und 2022 und danach  alles passieren kann und wird, überlasse ich der Phantasie des geneigten Lesers.

In solch einer Zeit finde ich LuS als ideales, sehr nachhaltiges Investment.

Zik und Zak und ?long? und ?short? werden sich abwechseln und Umsätze generieren.

Unterbrechung der Warenströme, Massenentlastungen, Währungskrisen, Kriege, Bündniszerfall und Europazerfall sind für LuS die Gelegenheit die Umsätze zu erhöhen.

Von trade republic will ich hier gar nicht erst reden. Das habe ich an anderer Stelle schon getan.



Obwohl ich mittlerweile mit den LuS ?Aktien ein riesiges Klumpen-Risiko in meinem Portfolio habe, denke ich nicht an Gewinnmitnahmen, weil ich mit den zu erwartenden Dividenden etwas ziemlich sicheres in unsicheren Zeiten haben werde.




 

21.09.20 11:44
1

364 Postings, 1895 Tage schrmp1978...

Heute gibt es mal wieder eine gute Vola. Gut für das Q3-Ergebnis.
Um das Q4 muss man sich wohl keine Sorgen machen, da wird in den USA gewählt.

FlatEx/Degiro ist übrigends Sponsor bei Borussia Mönchengladbach. FlatEx hat ja recht ambitionierte Wachstumsziele ...

Gut für L&S, wenn die PArtner ordentlich ins Wachstum investieren !!  

23.09.20 19:18
2

5139 Postings, 4949 Tage ObeliskDie Tick Trading Software

hat soeben ihre Gewinnprognose für das Gj erhöht, hauptsächlich wegen der seit dem 1.Q 2020 gestiegenen lastabhängigen Umsätze. Da sehe ich keinen Grund, warum das bei der L&S in Q 3 anders gelaufen sein soll.  

27.09.20 10:30
3

364 Postings, 1895 Tage schrmp1978Umsätze

Bei WO hat jemand die Umsätze von L&S und Tradegate bei einzelnen Aktien ausgewertet.

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...n-645932-wikifolio-nun

Schaut gut für L&S aus ...  

28.09.20 12:34
1

2165 Postings, 5955 Tage soyus1ein kleiner Blick auf den Mitbewerb

kann nicht schaden; ist vor allem charttechnisch gerade sehr interessant und ich handle selbst ganz gerne bei Baader / Gettex, weil ich auch die vorhandene Menge im Bid / Ask zu dem angebotenen Preis sehe im außerbörslichen Handel:

ariva.de

Größte Position bleibt natürlich unsere Perle lang und schwarz :)
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

28.09.20 13:03
1

2165 Postings, 5955 Tage soyus1L&S in einem Atemzug mit Deutscher Börse & London

Schön langsam wird L&S wirklich ernst genommen, was sich m.E. noch sehr deutlich im Kurs zeigen wird. Nur mehr 3 Monate bis Jahresende und kann mir nicht vorstellen, dass wir kein neues Allzeithoch in 2020 sehen werden:

https://www.ariva.de/news/...-gut-behauptet-aktienwert-steigt-8768971

So schlagen sich die Aktien der Wettbewerber

Um die Gunst der Kunden buhlt Deutsche Börse in Wettbewerb mit anderen Unternehmen. So liegt zum Beispiel die Aktie London Stock Exchange Group (London Stock Exchange Group-Aktie) derzeit ebenso im Plus. Die London Stock Exchange Group verteuerte sich um 3,65 Prozent. Auch das Wertpapier von Konkurrent Lang & Schwarz (Lang & Schwarz-Aktie) war gefragt. Kursplus bei Lang & Schwarz: 1,41 Prozent.

-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

30.09.20 23:02
1

364 Postings, 1895 Tage schrmp1978...

Mit Siemens Energy und Palantir sind zwei gute Umsatzbringer neu an der Börse notiert, die beide 1 Mio+ Handelsumsatz am Tag machen können.

Als nächstes kommt Alibabas Ant Financial ...  

01.10.20 08:16
1

5112 Postings, 3994 Tage mikkki@Herrmann

Würde dir im Großen und Ganzen bei den Szenarien die in Zukunft anstehen könnten, zustimmen.
Gehe dementsprechend auch davon aus das es die nächsten Jahre volatil bleibt.
Allerdings ist für mich das mit Abstand größte Risiko bei lang und schwarz die Politik und mögliche Gesetzesänderungen.
Denke der ganze Spaß/Wahnsinn der aktuell stattfindet bei der Verschuldung will irgendwann bezahlt werden und denke die Politik wird sich das bei Unternehmen wie lang irgendwann holen und vlt. den ganzen Bereich anders besteuern.
Gut das wird nicht von heute auf morgen gehen, aber ich sehe es schon als wahrscheinlich an, da Aktiem/Börse bei vielen aktuellen Politikern auch keine Lieblingsthema ist für das man sich gerne einsetzt ohne als gieriger Kapitalist gesehen zu werden.
Deswegen wird es auch politisch genug Rückhalt geben hier die Steuern zu erhöhen.  

01.10.20 10:49
3

460 Postings, 872 Tage Hermann08Finanztransaktionssteuer

Die Finanztranaktionsteuer soll angeblich nur die großen DAX-Unternehmen treffen. Kleine Marktkapitalisierer wie LuS sollen nicht von dieser Steuer betroffen sein. So ist es schon beschlossen zwischen SPD und CDU. Nur wann das Gesetz abgestimmt und veröffentlicht wird, ist noch nicht festgelegt.

Krankenkassenbeiträge werden auch massif steigen.

Ich suche mir gerade ein Haus in Luxembourg, denn ich sehe mir die Demontage des Wirtschaftsstandortes Deutschland und den kollektiven öko-sozialistischen Wahnsinn  lieber von der Ferne an.







wie zuerst nach 2008 (Lehman Pleite)  

01.10.20 13:13
4

101055 Postings, 7615 Tage KatjuschaLOL - Haus in Luxemburg und offenbar Aktienpaket,

aber kann sich keine finanzsteuer leisten. :)

Und Öko ist ja eh Mist.


Wir sind schon alle arm dran. Gibt übrigens 1,4 Mio Millionäre in Deutschland. Die meisten davon vermehren ihr Geld durch Finanzanlagen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

01.10.20 13:49
1

3472 Postings, 1252 Tage CoshaIch habs mir extra verkniffen

bin mir mittlerweile zwar auch nicht mehr sicher, ob ich in Deutschland bleibe, Grün/Links will zu viel von dem, was ich habe.
Aber ausgerechnet Luxemburg, um 'ne Immobilie zu kaufen (und die haben nicht mal Zugang zu einem Meer), da musste ich auch lachen.
 

01.10.20 14:47
5

3519 Postings, 4030 Tage JulietteLang & Schwarz hat jetzt auf ihrer Homepage

de HV 2020 für den 13.11. terminiert. Es soll eine klassische Präsenzhauptversammlung werden.

https://www.ls-d.de/investor-relations/finanzkalender  

01.10.20 15:21
1

460 Postings, 872 Tage Hermann08Luxembourg / LuS

Keine Steuer auf Spekulationsgewinne

Nur 10% auf Dividenden

Nur 5,44 % vom Brutto für die Krankenversicherung

Zweithöchstes Bruttosozialprodukt pro Kopf der Welt

Sprechen Deutsch und Französisch, Infrastruktur und Rechtsstaat in Ordnung



Da kann man sich einiges für eine Reise in den Süden zusammensparen.



Ich gehe von eine katastrophalen Wirtschaftslage in Deutschland und Frankreich, in den nächsten drei Jahren aus.Gründstückspreise in Luxembourg werden durch "reiche Wirtschaftsflüchtlinge" in die Höhe schiessen.
Das hat schon begonnen, hat mein Makler gesagt.

Nur noch das billige Zentralbank-Geld, aber selten gute Wirtschaftsdaten, werden die Aktienmärkte befeuern und immer wieder nach oben treiben.

Meine mehr oder weniger wahrscheinlichen Phantasien für zukünftige schlechte Nachrichten und Börsenrücksetzer will ich hier nicht nochmal ausbreiten.

Zick-zack, long-short, put-call, schwarz-rot, wikifolio und ETF-Emissionen, trade republic und die Demokratisierung/Zerschlagung des Investmentbankings werden in Zukunft die Umsätze bei LuS kontinuierlich steigen lassen.

Gerade in Luxembourg sollte LuS und trade republic am besten die nächste Filliale aufmachen!
 
 

01.10.20 15:25
2

101055 Postings, 7615 Tage KatjuschaMan muss sich halt nicht über Zuspruch für linke

Ideen wundern, wenn es immer mehr Millionäre und andere Anleger gibt (wie du und ich), die nicht mal bereit sind von ihren oft aus Finanztransaktionen generierten Vermögen etwa abgeben zu wollen.

Unter dem ach so linken Helmut Kohl gab es übrigens noch die Vermögenssteuer und einen höheren Spitzensteuersatz. Da werdet ihr doch wohl heute 0,1% Finanztransaktionssteuer wuppen können, ohne gleich auswandern zu müssen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

01.10.20 17:03
1

5112 Postings, 3994 Tage mikkkiKein Missverständnis

Ich habe auch persönlich kein Problem damit das Kapitalanlagen und lang und schwarz ggf höher besteuert werden.
Sehe es halt nur als Risiko.
Wäre aber zu begrüßen wenn das  Ganze EU einheitlich zu machen.
Wird aber wohl wie bei Asyl laufen. 15 Flüchtlinge und der Rest für Deutschland. Also wie bei den Steuern.

Bezweifle übrigens das in deiner Annahme wenn es so heftig bergab gehen sollte wie du vermutest in Deutschland und der EU das Luxemburg ein Hort des besseren Lebens bleiben wird. Da werden EU Gesetze auch entsprechende Auswirkungen haben wenn es hart auf hart kommt.
Und meiner Meinung auch zurecht. Der kleine Winzstaat hat die Kohle auch größtenteils mit zwielichtigen Geschichten gemacht.  

Seite: 1 | ... | 217 | 218 |
| 220 | 221 | ... | 248   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln