finanzen.net

Unverbindliche Ersteinschätzung

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 15.02.19 20:12
eröffnet am: 05.02.19 10:10 von: MM41 Anzahl Beiträge: 65
neuester Beitrag: 15.02.19 20:12 von: MM41 Leser gesamt: 1948
davon Heute: 8
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3  

05.02.19 10:10
1

6383 Postings, 1523 Tage MM41Unverbindliche Ersteinschätzung

Ich suche täglich nach möglichen Tradingideen und versuche mit den Derivaten schöne Gewinne zu erzielen. Reger Austausch zu Trading-Idee ist erwünscht.  Gegenseitige Beschimpfungen und Beleidigungen sind absolut fehl am Platz und werden sanktioniert.

Alle Investment-Ideen sind lediglich unverbindlich und dienen der Information!!!

Happy Trading

 
Seite: 1 | 2 | 3  
39 Postings ausgeblendet.

12.02.19 14:57
1

6383 Postings, 1523 Tage MM41Wirecard

Einige meiner Freunde haben mich gebeten, sich über die Wirecard zu äußern was ich gerade tun.
Aktuell sehe ich Marktkapitalisierung der Aktie von 12,6 Mrd aufgrund ca. 2,2 Mrd ? Umsatz und einige Mio ? Gewinn nichts als Blase. Dennoch gibt es aber seitens Financial Times zweifel an Bilanzen der Firma weshalb die Aktien zuletzt stark unter Druck geraten sei. Das Unternehmen hat zwar das dementiert, hat F T verklagt, Zweifel daran haben sie bisher nicht ganz entkräften können.
Für europäische Verhältnisse ist Marktkapitalisierung von Startup-Unternehmen wie Wirecard ist äußerst ungewöhnlich und für meistens Anleger was neues.
Wie kam das überhaupt zustande??? Durch Berichterstattung von verschiedensten Börsenbriefen und anderen Medien über aussichtsreichste Story im deutschsprachigen Raum hat viele Anleger in Aktien verlockt, die trieben Aktienkurs in die Höhe. Dazu haben auch prominente Fonds aus Übersee und Europa beigetragen, dass der Aktienkurs regelrecht explodiert hat. Aktuell notiert Aktie auf einem vernünftigen Niveau, obwohl ich aktuelle Preise als überhöht finde.
Wenn alles passt, wenn Zahlen nicht geschönt sind wie von F T behauptet wurde, faire Bewertung sehe erst zwischen 10 und 25 ?. Das wäre für mich akzeptabel und eine angemessene Bewertung der Aktie. Alles drüber ist aus meiner Sicht hohe Bewertung und birgt für Investierten hohe Risiken.

 

12.02.19 15:37

1292 Postings, 4098 Tage aktienarthurMM

das sehe ich aber anders.
Schau Dir die Bewertungen von Paypal, VISA, Mastercard etc an.
In dieser Peergroup sollte Wirecard mit derzeit 100 Euro fair bewertet sein, sogar unterbewertet, wenn man die Dynamik des Wachstums einbezieht. Bezahlt wird immer und WC ist ein Digitalisuerungsgewinner mit hohen Scalierungsfaktor.
Ich sehe WC locker bei 150 dieses Jahr.
Bin selbst gerade wieder flat bei WC und habe einige Abstauber unter 98 bis 86 gesetzt.
Weniger aufgrund vpn FT, vielmehr aufgrund von Nervösitöt und anstehender Korrekturwelle von 5-10% im Gesamtmarkt.
Wait and see.
Fühle mich sehr wohl mit 85% Cash im Moment. Warte geduldig auf meine Chance in Tranchen wieder IN zu gehen.  

12.02.19 16:20

6383 Postings, 1523 Tage MM41Arthur

Äpfel mit Birnen zu vergleichen, ist leider nicht möglich. Jeder kennt PayPal, Visa, Mastercard...kennen niemanden der Wirecard-Dienste nutzt. Du vielleicht????

Ein alter Börsenspruch besagt, dass alle hochgejubelten Aktien wo die Masse der Kleinanleger rumlaufen, fallen früher oder später ins Bodenlose.  

12.02.19 17:35
1

6383 Postings, 1523 Tage MM41Medienpropaganda läuft auf Hochtouren

Momentan sehe ich keinen Grund zur Freude. Die US-Märkte werden künstlich mit wenig Umsatz hoch getrieben In den US-Finanzmedien wird das bejubelt wie je zuvor, während der Marktrally weiterhin läuft. Daran beteiligen sich PTT und FED und durch Trumps Absichtserklärungen wird Theater begleitet was ich eher eine Irreführung und kriminelle Inszenierung sehe. Nichts fundamentales steht hinter Marktanstiege. Die Märkte sind nach wie vor im Blasenmodus, in Aktien gibt zu viel heiße Luft, obwohl sich die Weltwirtschaft stark abkühlt. Alle Länder wie China, Indiena, Japan, Deutschland usw. leiden darunter, USA dagegen behaupten das dort alles okay ist :) da lache mich schlapp. Einige EU-Länder sind jetzt schon in der Rezession. Deutschlands Wirtschaft stagniert ziemlich stark. Die wichtigste Branche Autoindustrie kämpft gegen hohe Überkapazitäten, schwache Umsätze usw..  Da der Weltwirtschaft in allen Bereichen gut vernetzt ist, gibt es keine Chance, dass die USA davon verschont bleibt. Sie fälschen Statistiken und haben das in Vergangenheit immer getan, um Börsianer zu täuschen, zugleich treibt PTT die Kurse hoch und simuliert die Stärke was ich eher als Schwäche sehe. Die Amerikaner tricksen bin davon festüberzeugt, während alle andere nicht mehr tricksen können, weil die Fakten durchschaut sind und Medien darüber informieren. In den USA spielen die Medien mit FED, Trump und PTT und jubeln eigenen Wirtschaft was ich lächerlich finde. Der Schuldenberg ist enorm angewachsen, Gesamtschulden schon außer Ruder geraten. In den USa hat sich eine ALLES-Blase gebildet, die jederzeit mit lautem Knall platzen könnte. Es ist meiner Ansicht nach nichts zu bejubeln.

Eine neue noch größere Immobilienblase lauert in den USA, die wirklich so stark aufgebläht ist, dass wir uns nicht wundern sollen wenn es plötzlich crasht. Crash wird künstlich verhindert, nun wie lange noch????

Aktuelle Marktmachenschaften können nicht ewig so wie bisher laufen!!!  

12.02.19 19:17

6383 Postings, 1523 Tage MM41Nicht Wirtschaft,

nicht Quartalszahlen oder sonst, sondern Derivate treiben die Kurse hoch und runter und bewegen die Märkte in gewünschte Richtung. Wer viel Geld hat, der kann auch gewinnen und der Markt beliebig bewegen. Da haben Kleinanleger keine Chance, es ist aber zu bemerken, dass gerade Kleinanleger vermehrt mit Derivaten handeln und natürlich sie liegen immer falsch damit. Nciht weil sie blöd sind, sondern weil künstliche Intelligenz gegen sie arbeitet und natürlich sie verlieren! Derzeit läuft Riesencasino...
-------------------------
https://www.youtube.com/watch?v=oelY-LZTfn0&t=265s  

12.02.19 21:41

6383 Postings, 1523 Tage MM41Für China unakzeptabel


Boykott gegen Huawei: Kalter Krieg um Frequenzen und Netze

>>> Lesenswert wo erklärt wurde, warum ein Handelsstreit mit USA nicht gelöst werden kann:

https://www.isw-muenchen.de/2019/02/...krieg-um-frequenzen-und-netze/

 

13.02.19 09:08

6383 Postings, 1523 Tage MM41Guten Morgen LeserInnen

Guten Morgen Daytrader :)

Für jede Marktsituation gibt es, wie jetzt, einen Spruch: Der Markt kann länger irrational sein als ich mir leisten kann rational zu denken.?Seit Anfang Januar steigen die US-Märkte ununterbrochen weiter, trotz abkühlende Weltwirtschaft und einer drohenden globalen Rezession. Bemerkenswert aber ist, das der Börsenhandel der ganzen Zeit sehr dünn war. Da die Märkte derzeit extrem überkauft sich, entscheiden sich meist Privatanleger Short-Derivate was wirkt wie ein Katalysator für weiteren Marktanstieg . Diese Erklärung scheint die richtige zu sein weshalb die Märkte so stark steigen.
Das wird noch spannend, weil DOW wichtige Widerstand die 200-Tage-Linie überschritten hat.
Wenn jetzt Großplayer mit eine gewaltige Cash-Summe in den Markt einsteigen, dann ist ein neues Allzeithoch realistisch!
US-Indizes: Ich bleibe deswegen weiter an der Seitenlinie, beobachte US-Märkte weiter und baue im DAX eine kleine Longposi, weil DAX wirklich stark unterbewertet ist. Es gibt zwar keine Garantie auf Erfolg, spekulativ mit ganz wenig Geld auf Long setze, falls es schief läuft, kann mögliche Verluste leicht verschmerzen.

Mein Posting dient ausschließlich als INFO ohne Handelsempfehlung!!
 

13.02.19 10:10

6383 Postings, 1523 Tage MM41Ich muss zugeben

Meine Fehlprognose gestern für den US-Aktienmarkt war kein klassischer Fehler oder Bauchgefühl. Anhand mehrerer Indikatoren wie nahe am Widerstand, verschlechterte Stimmung in der Weltwirtschaft, dünne Börsenumsätze, überkaufte Märkte, Alles-Blase identifiziert usw.
Aber ich bin ganz sicher, dass wir bald eine Korrektur (heute oder im Laufe der Woche) und Panik bekommen werden.
Ich bin davon fest überzeugt, dass Großspieler nach einem 25-prozentigen Marktanstieg NICHT einsteigen werden.

Deswegen bleibe wie geschrieben an der Seitenlinie, weil ich mit einer heftigen Korrektur rechne.

 

13.02.19 10:24

1292 Postings, 4098 Tage aktienarthurKorrekt MM

Die Jungs mit den tiefen Taschen bleiben draußen, die lokalisieren sich eher am Anleihemarkt.
Der komplette Anstieg in 2019 ist geldgiraler Fake von der FED und deren PPT Aktionen.
Einfach Cash oder Short mit Abstand bleiben und in Ruhe abwarten. Der Downmove kommt noch im Februar.  

13.02.19 12:12
2

6383 Postings, 1523 Tage MM41Erwarte

sehr turbulente Zeiten an den Kapitalmärkten. Italien erwägt Goldreserven zu verkaufen um Budgetlöcher zu stopfen. es ist ein Zeichen dafür, dass Italien das Wasser bis zum Hals steht. Laut Hr. Salvini jetzige Europa wird nur noch einige Monate bestehen. Was er genau mit diesen Äußerungen gemeint hat, bleibt unbekannt. Das Diktat aus Bruxelles will Italien schlich und klar nicht mehr folgen. Immer mehr EU-Länder sind mit EU nicht zufrieden und sich von Brüssel distanzieren.
Darüber schrieben alle Staatsmedien, ABER in eine äußerst abgemilderte Version.
Einen besonders umstrittenen Passus haben die Staatsmedien ignoriert, obwohl das sehr sehr wichtig ist:
Vize-Regierungschef Luigi Di Maio hat gesagt: In drei bis vier Monaten wird es dieses Europa nicht mehr geben, und Briefe aus Bruxelles werden nicht mehr ankommen.

Zur zeit ignorieren die Märkte solche Aussagen, die alles andere sind als harmlos und ungefährlich.
?urozone kann nicht mehr lange funktionieren, weil nur ein paar Länder sind mit harter Währung wettbewerbsfähig alle andere haben Riesenprobleme damit. Die Börsianer wissen das und wollen nicht mehr im Markt investieren. Sie wissen ganz genau ohne Zentralbankunterstützung sind alle Märkte bankrott. Es droht wirklich Chaos, weil auch Zentralbanken nicht ewig Sozialismus im kapitalistischen System betreiben können. USA mutiert zu einer Planwirtschaft und Sozialismus.
Das ist zum Scheitern verurteilt. Dank der Planwirtschaft in Europa und USA hat sich eine Alles-Blase gebildet, die jederzeit platzen könnte.
Je länger die Probleme und ihre Lösungen hinausgezögert werden, umso wird Knall lauter.  

13.02.19 17:29

6383 Postings, 1523 Tage MM41Der Schuldenberg

in den USA hat sich faktisch über Nacht um 300 Mrd USD erhöht. Mag sein, das Trump damit die Börsen hochtreibt???

 http://www.usdebtclock.org

Schulden-getriebener Börsenanstieg ist aus meiner Sicht nicht relevant und bringt nix, solange Großplayer den Markt meiden! PTT bzw Finanzminister kann zwar mit wenig Umsatz die Kurse weiter pflegen, davon hat niemand was außer Zombi-Firmen. USA betreiben derzeit Sozialismus und Planwirtschaft wie China. Das kann wirklich böse enden. Darum rate ich Euch liebe LeserInnen, liebe Kleinanleger/Trader die Börse meiden und Cashposi aufbauen.

Ich sehe nichts fundamentales was die aufgeblähte Kurse rechtfertigt. Das ist nichts als Blase, die platzen wird.
Großbritanien hat das Spiel durchschaut und wollen um jeden Preis so schnell wie möglich aus dem EU austreten. Sie wissen, dass nur 3 EU-Länder nicht bankrott sind, alle andere müssen enorm viel Schulden machen um System am Leben zu erhalten. Deutschland wird alles zahlen müssen. Darum sind Deutsche in Panik geraten und bashen Großbritannien und wollen die Briten erpressen, hilft baer nix. Königreich hat mehr Infos und sind bestens informiert, dass ich im Voraus weiß wohin das ganze hinsteuert. Euroraum kann nicht lange funktionieren, weil  Mehrheit der Länder nie im Leben mit harter Währung wie Euro wettbewerbsfähig werden. Sie brauchen eine andere Währung um überhaupt wirtschaften zu können.
Wer das nicht merkt und trotzdem mit Optimismus in Zukunft schaut, der wird böse Überraschung erleben. Ich glaube, dass es richtige Zeitpunkt um sich jetzt schon vor dem Crash zu schützen.
 

13.02.19 21:50
1

6383 Postings, 1523 Tage MM41Gegen solche Techniken

haben Anleger keine Chance.
Es wird zwar über Quantencomputer gesprochen, glaube fest daran, dass sie längst im Einsatz sind und solche Handelstechniken besitzen Großplayer wie Black Rock schon lange..
--------------------------
Der US-Konzern IBM überraschte am Dienstag mit einer vermeintlichen Sensationsmeldung. Mit dem IBM Q System One will man noch dieses Jahr erstmals einen Quantencomputer für kommerzielle Zwecke verfügbar machen. Bislang fand man diese neue, leistungsfähigere Generation von Computern ausschließlich in Labors. Großkonzerne sollen noch 2019 auf diesem System komplexe Berechnungen durchführen können, die selbst mit modernen Supercomputern nicht möglich wären: Von Simulationen von winzigen Molekülen bis zu gewaltigen Städten.
https://futurezone.at/science/...-mehr-als-normale-computer/400374263
------------------
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Quantencomputer
-----------------------------

Es ist wirklich Zeit sich von Börsencasino zu verabschieden. Wer in Foren behauptet, über Renditen, Chancen, Gewinne oder Reichtum spricht, der lügt wie gedrückt! Privatanleger haben keine Chance an der Börse.!!!!  

14.02.19 09:18

6383 Postings, 1523 Tage MM41DAX

versucht bearische Situation zu eliminieren. Obwohl ist DAX vorbörslich stark, sehe ich im Laufe des Tages mehr Potenzial auf der unteren Seite. Das steht im Chart geschrieben, ABER
TROTZDEM Derivate nach Algos-Berechnungen entscheiden welche Seite gewinnt. Generell wie ich öfter schrieb, Kleinanleger haben an der Börse wenig Chance. Der Traum vom Reichtum platzt früher oder später. In Medien laufen irgendwelche PR-Botschaften, Werbungen über Reichtum, Luxus, strahlende Gesichter und glücklicher Menschen die an der Börse erfolgreich sind etc. Die maßlose Gier wird in unseren Köpfen aktiviert und erhöht sich Bereitschaft ein Risiko einzugehen. Auf diesen Effekt setzen die Börsen (Spielcasino), Banken, Wallstreet-Haie und zocken ganz legal die Kleinanleger ab.
Gegen die Finanzmafia haben Sie liebe LeserInnen keine Chance, weil sie "Künstliche Intelligenz" besitzen und gegen Sie nutzen. Solche Techniken haben sie nicht, können sie nicht kaufen, diese Handelstechniken sind für Sie verboten, sogar wenn Sie das kaufen können, darf es niemand Ihnen verkaufen. Sie stehen unter Sanktionen was solche Tradingmechanismen angeht darum, wiederhole ich nochmal, Sie haben keine Chance an der Börse.
Um mehr darüber zu erfahren, lesen sie über Black Rock Programm Aladdin, über Quantencomputer usw.

Hier Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Aladdin_(BlackRock)  

14.02.19 14:46

6383 Postings, 1523 Tage MM41NEWS

Die heutige Daten aus den USA zeigen, dass die konjunkturelle Abkühlung in der Wirtschaft sich stärker abkühlt als bisher angenommen. Die Arbeitslosigkeit ist stark angestiegen, die Einzelhandelsumsätze sind zu stark abgenommen, also diese Indikatoren verstärken Rezessionsangst, die kommt wie das Amen in der Kirche.

Deutsche Wirtschaft stagniert, Italien definitiv in der Rezession, griechische Schuldenkrise soll wieder ausbrechen ( Gelder für Zinsen fehlen), Spanien hat wieder Probleme.

Die Krise kehrt zurück!!!  

14.02.19 16:58

6383 Postings, 1523 Tage MM41VON der FED

angesichts steigender Arbeitslosenzahlen und abkühlende Wirtschaft müssen starke Signale geben, die Zinsen wieder zu senken, sonst riskieren sie, dass noch Schlimmeres passiert wie Crash.Die Staatsschulden explodieren, derzeit über 22 Trillionen USD. Wenn Trump Importzölle auf eine Vielzahl von Gütern aus China senkt, müssen USA noch mehr Schulden machen, weil Geld in der Staatskasse wegen der Steuersenkung fehlt.
Da die US-Märkte gewaltig überkauft sind und faktisch im Jahrhundertblasenmodus sind, rechne ich mit stark fallende Kurse.
Eine 40% Korrektur bis Ende des Jahres halte ich für realistisch. Ohne FED und PTT Interventionen ist sogar ein Crash realistisch.

Seien Sie deswegen sehr vorsichtig, weil die Kurse plötzlich und kräftig absacken könnten  

14.02.19 17:00
1

1292 Postings, 4098 Tage aktienarthurdas unterschreibe ich MM

14.02.19 18:34

6383 Postings, 1523 Tage MM41Investoren

zeigen kein Interesse an Aktien. Es wundert mich nicht, denn alle Indikatoren deuten auf Rezession hin. Aktuell notieren die US-Märkte im Jahrhundert-Blasenmodus. Jetzt müssen PTT und FED die Märkte hochhalten sonst kommt ein Crash. Großplayer sind längst raus und wollen überhöhte Aktienpreise nicht akzeptieren.  

KONJUNKTURDATEN
Aktuell: US-Einzelhandelsumsatz mit größtem Rückgang seit zehn Jahren, US-Erzeugerpreise niedriger
https://finanzmarktwelt.de/...handelsumsatz-us-erzeugerpreise-117169/

 

14.02.19 19:19

6383 Postings, 1523 Tage MM41Der Schock in den USA

These Are the Signs a U.S. Recession May Be Coming
https://www.bloomberg.com/news/articles/...coming?srnd=premium-europe
----------------------------------
Rezession in Europa:
EU Heading Into Recession in Next 12 Months, Ramsey Says
Doug Ramsey, chief investment officer at The Leuthold Group, explains why he sees a recession on the horizon for the European Union and what needs to happen with the euro. He speaks on "Bloomberg Daybreak: Americas." (Source: Bloomberg)

https://www.bloomberg.com/europe  

14.02.19 23:58
1

6383 Postings, 1523 Tage MM41Der Trader bzw Zocker

seit vollautomatisierter Handel besteht, haben keine Chance an der Börse. Es gibt zu viele Trittbrettfahrer in der Finanzcommunity, die irgendwelche Charts posten und behaupten "immer" gute Gewinne zu machen. Wer jemand dort mitliest, beginnt an den Erfolg zu glauben,  weil Schreiberlinge überzeugend wirken. Ich bin davon fest überzeugt, dass die Schreiberlinge absichtlich schreiben, damit LeserInnen gierig werden.  Die Börse, Banken und Fonds leben von Verlierer und genau deswegen ist das ein großes Geschäft geworden. Alles was wir hier oder sonst wo schreiben wird von Algo-Programmen erfasst und analysiert. Die Börse ist jetzt ein Riesencasino geworden, wo immer mehr gierige Anleger rum laufen, sie werden mit dem Zeit süchtig und immer mehr Geld verlieren. Ich finde aber sehr interessant, wie Forenschreiberlinge in jeder Situation entspannt sind, egal ob die Kurse fallen oder steigen. Sie scheinen "immer" auf der richtigen Seite zu stehen was einfach unmöglich ist. Dies ist eine bewusste Irreführung der LeserInnen/Anleger. Seit Jahren wird davor gewarnt, viele Beschwerde bei der Bafin eingelegt wurden, stieß es aber auf taube Ohren. Von daher kann man wirklich mit Sicherheit sagen, dass die Börse (Spielcasino) legaler Betrug ist.
Die Aktiengesellschaften sind ausnahmslos extrem verschuldet und faktisch längst pleite, sie werden trotzdem weiter mit Geld naiver Anleger gefüttert. Darum ist für die Börse überlebenswichtig, dass immer wieder neue Verlierer im Markt einsteigen.

Darum Finger weg von Aktien, denn da werden Sie "nie" Erfolg haben!


 

15.02.19 12:27

6383 Postings, 1523 Tage MM41Ab sofort

bin jetzt short im DAX.



Da wird sogar Manipulation nicht helfen. 8700 P. sind mein Ziel bis November 2019. Will bis dahin short bleiben!!!


Einmal wird es Schluß mit Marktmanipulationen.  

15.02.19 13:13

6383 Postings, 1523 Tage MM41Habe die Shortposi

nochmal erhöht. Deutsche Aktien sind zu teuer, weil Unternehmensverschuldung untragbar hoch sind. Erwarte eine Bereinigung, Pleitewelle, Verstaatlichungen und viele Kapitalerhöhungen. Das dürfte der Markt kräftig runterdrücken.  Es sind noch mehrere kauf-Tranchen vorgesehen.

Ohne Handlungsempfehlung!  

15.02.19 15:26

6383 Postings, 1523 Tage MM41Dritte Schortposi

gekauft...jetzt mal Pause... K.O. ca. 13200 P.  DE000PB5E721




OHNE Handlungsempfehlung!!!!  

15.02.19 18:09

6383 Postings, 1523 Tage MM41Hab nochmal

kräftig nachgelegt. ich schwimme immer gegen den Strom.

Ich bin jetzt 100% sicher, dass wir nur noch Crash sehen werden. Die Planwirtschaft ist zum Scheitern verurteilt.  

15.02.19 18:47

751 Postings, 245 Tage Flaschengeist@MM41

Planwirtschaft gab es nur im Sozialismus!

WANN KOMMT DENN DER CRASH, lustig!  

15.02.19 20:12
1

6383 Postings, 1523 Tage MM41Wer

hoch steigt, fällt tief!



Trump produziert nichts als heiße Luft. Schwarzer Regierungsfond PTT und FED treiben demnach die Börsen-Kurse hoch. Das ist zwar ein Rettungsversuch, irgendwann wird die Spekulationsblase mit lautem Knall platzen. Das wissen die Großplayer, beobachten alles von der Seitenlinie und geduldig warten. Sie werden mit Sicherheit nicht im Blasenmodus Aktien kaufen, sondern mit gewaltigen Geldsummen eher Short- Attacken zu starten.  

Wer nicht investiert ist, soll das auch nicht tun, sondern die Lage beobachten und Cashposition bereitzuhalten. Ich persönlich sehe kein Investitionsbedarf und kann jedem sagen. Finger Weg!!!

Allen schönes Wochenende  

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610
TUI AGTUAG00
SteinhoffA14XB9
Deutsche Post AG555200