finanzen.net

CASH.LIFE

Seite 3 von 12
neuester Beitrag: 12.09.08 12:25
eröffnet am: 24.01.06 11:54 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 297
neuester Beitrag: 12.09.08 12:25 von: knuspri Leser gesamt: 47209
davon Heute: 3
bewertet mit 21 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12   

24.07.07 13:00

7821 Postings, 6750 Tage gvz1Das Geschäft boomt!

cash.life: Trotz Wirtschaftsaufschwung ? Stornovolumen so hoch wie nie
24.07.2007
Lebensversicherte haben in Deutschland im letzten Jahr Policen im Wert von 12,2 Milliarden Euro storniert. Das gab der Branchenverband der Versicherungswirtschaft (GDV) bekannt. Zusammen mit dem am Zweitmarkt Lebensversicherungen gehandelten Policenvolumen in Höhe von 1,1 Milliarden Euro ergibt das ein ?Aussteigervolumen? von 13,3 Milliarden Euro. ?Es ist schon verwunderlich, dass angesichts des nachhaltigen Wirtschaftsaufschwungs trotzdem so viele Versicherte den zentralen Baustein ihrer privaten Altersvorsorge auflösen?, sagt Dr. Stefan Kleine-Depenbrock, Vorsitzender des Vorstandes der cash.life AG. ?Ein Grund dafür ist sicherlich die momentan sehr mäßige Verzinsung der kapitalbildenden Lebensversicherung. Der Kapitalmarkt hat im letzten Jahr an Schwung gewonnen, die Versicherten wollen daran mit steigenden Renditen beteiligt werden?. Die Versicherungsgesellschaften m&uum! l;ssen ihre Überschussbeteiligungen nun deutlich anheben, um ein Produkt zu bieten, das mit dem Kapitalmarkt konkurrieren kann.

Hinweispflicht hätte Verbraucheraufklärung gefördert
Angesichts des wieder gestiegenen Stornovolumens ist es besonders schmerzhaft, dass die Politik mit der Ablehnung einer gesetzlichen Hinweispflicht für Versicherer im Versicherungsvertragsgesetz eindeutig versagt und den Verbrauchern einen Bärendienst erwiesen hat, so Kleine-Depenbrock weiter. Dabei sprachen sich im Vorfeld rund 80 Prozent der Lebensversicherten in einer Marktstudie des Instituts für Demoskopie Allensbach für eine solche gesetzliche Hinweispflicht aus.

Mehr Geld durch Verkauf der Lebensversicherung
Der Policenverkauf hat gegenüber der Kündigung in vielen Fällen Vorteile: cash.life zahlt mehr Geld als das Versicherungsunternehmen im Stornofall und der Verkäufer behält einen beitragsfreien Todesfallschutz. Das heißt, sollte die versicherte Person vor Ablaufende der Versicherung sterben, zahlt cash.life die Todesfallsumme abzüglich aller Kosten an die Erben aus. Die Nachfrage nach einer Alternative zum verlustreichen Storno ist enorm hoch. Das aktuelle Stornovolumen zeigt allerdings, dass bei der Aufklärung über die Möglichkeiten des Zweitmarktes in Deutschland immer noch Nachholbedarf besteht.  

31.07.07 19:58
1

56211 Postings, 6009 Tage nightflyGegenbewegung

im Abwärtstrend oder Trendwechsel??
F 19,65 nach dem Tief bei 18,34 X gestern.
mfg nf

gute Entwicklung,aber Coverage eingestellt...
Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von Independent Research, Stefan Röhle, stellt die Coverage für die cash.life-Aktie (ISIN DE0005009104/ WKN 500910) ein. Die Gesellschaft habe ihre vorläufigen Zahlen für das zweite Quartal 2007 publiziert. So sei ein Umsatz von 105 bis 115 Mio. Euro in Q2 erzielt worden. Das EBIT liege zwischen 2,5 bis 3,0 Mio. Euro und der Periodenüberschuss solle 4,7 bis 5,7 Mio. Euro betragen. Die Analysten würden die Entwicklung für positiv halten, nachdem im ersten Quartal noch ein Rückgang bei Umsatz und Ergebnis habe hingenommen werden müssen. Die Geschäftsführung von cash-life habe die Guidance für 2007 bekräftigt. So sollten mindestens ein Umsatz von 700 Mio. Euro und ein EBIT von 18 bis 22 Mio. Euro erzielt werden. Die Analysten von Independent Research stellen die Coverage für die cash.life-Aktie mit sofortiger Wirkung ein. Die Analysten hätten den Titel zuletzt mit "reduzieren" und einem Kursziel von 25 Euro eingestuft. (Analyse vom 30.07.2007) (30.07.2007/ac/a/nw)  

31.07.07 20:39
1

39915 Postings, 5121 Tage biergottdenk CL brauch noch 1-2 Jahre...

15.08.07 15:47

9 Postings, 4757 Tage Blackboy56Kursrutsch - warum?!

was ist denn nu mittm kurs los?  

23.08.07 13:15

5465 Postings, 4679 Tage bull2000Weiß jemand, warum der Kurs heute gegen

den Trend so stark fällt?  

23.08.07 13:20
1

Clubmitglied, 27565 Postings, 5505 Tage BackhandSmashoh backe !

 
Angehängte Grafik:
cash.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
cash.png

28.08.07 14:56
1

5465 Postings, 4679 Tage bull2000Erneute Verkaufsempfehlung der Nationalbank

28.08.2007
National-Bank AG

Essen (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Roman Mayer von der National-Bank AG stuft die Aktie von cash.life (ISIN DE0005009104 / WKN 500910) unverändert mit "verkaufen" ein.

In einer Pressemeldung zum Montag habe die cash.life AG den Verlust des Vertriebsvorstands bekannt gegeben. Der seit 2005 im Unternehmen tätige Ulrich Grabowski habe das Marketing und den Vertrieb des auf den Handel mit Lebensversicherungen spezialisierten Unternehmens verantwortet. Gemäß einer Pressemeldung des Konzerns sei die Entscheidung im gegenseitigen Einvernehmen geschlossen worden, da Grabowski sich "eigenen unternehmerischen Herausforderungen" stellen möchte.

Auch die Analysten der National-Bank AG würden den Moment nutzen und die Aktie von ihren Anlageempfehlungen streichen. Wie schon in ihren vorhergegangenen Kommentierungen, würden sie das Unternehmen im Ausblick als sehr undurchsichtig einstufen. Dies stehe eigentlich im Widerspruch zum äußerst transparenten, nach wie vor interessanten Geschäftsmodell.

Allerdings unterstreiche der Kursverlauf die Skepsis der Marktteilnehmer. Seit Erstempfehlung am 26. April habe die Aktie von cash.life bis zu der "verkaufen"-Empfehlung der Analysten am 20. Juli 25,6% an Wert verloren. Relativ zum SDAX errechne sich eine Underperformance von 25,0%. Für den gesamten Zeitraum seit Erstempfehlung habe sich der Wert mit -43,9% annähernd halbiert.

Die Analysten der National-Bank AG bekräftigen ihr "verkaufen"-Votum für die Aktie von cash.life. (Analyse vom 28.08.2007) (28.08.2007/ac/a/nw)
 

28.08.07 14:58

1070 Postings, 4833 Tage Enterprise.na bin gespannt wie weit der Kurs noch verprügelt

wird !  

28.08.07 15:01

1070 Postings, 4833 Tage Enterprise.Chart des Grauens

oder die Endlose fahrt zum Boden....

 

28.08.07 15:01

1070 Postings, 4833 Tage Enterprise.nochmal das Bild

 
Angehängte Grafik:
cash.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
cash.png

28.08.07 16:35

Clubmitglied, 11948 Postings, 7389 Tage LalapoRatten und das sinkende Schiff

sollte zu denken geben ... ;)

cash.life: Vertriebsvorstand verlässt Unternehmen
Pullach (aktiencheck.de AG) - Die cash.life AG (ISIN DE0005009104 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 500910), der größte Käufer von Lebensversicherungen in Deutschland, meldete eine Veränderung im Vorstandsgremium.

Wie der im SDAX notierte Konzern am Montag erklärte, verlässt Vertriebsvorstand Ulrich T. Grabowski das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich eigenen unternehmerischen Herausforderungen zu stellen. Er hatte seit 2005 den Vertrieb und das Marketing verantwortet.

Dr. Stefan Kleine-Depenbrock, Vorsitzender des Vorstandes, und Klaus
Leusmann, Finanzvorstand, werden die Aufgaben Grabowskis bis auf weiteres
kommissarisch übernehmen.

Bisher stiegen die Aktien um 1,65 Prozent und stehen derzeit bei 15,41 Euro.
(27.08.2007/ac/n/nw)
 

29.08.07 06:54

56211 Postings, 6009 Tage nightflydas wird eine gute Einstiegschance geben

cash.life ansich schon labil und wenn jetzt der Gesamtmarkt
weiter einbricht...Kurse um 11-12???
SK X gestern 14,64?, neues Tief.
mfg nf  

29.08.07 11:23
1

5465 Postings, 4679 Tage bull2000Ich denke auch, dass CL langsam wieder interessant

wird. Das gilt zumindest auf mittlere Sicht. Schließlich werden aufgrund der Abgeltungssteuer und der damit verbundenen Diskriminierung des Aktiensparens fürs Alter ab 2009 Lebensversicherungsprodukte steuerlich wieder interessanter. Und mit dem Primärmarkt wächst auch der Sekundärmarkt. Aber erst mal schaun, wie tief es noch geht.    

29.08.07 11:26
2

2732 Postings, 5147 Tage EveningStarja aber jetzt kaufen...bei dem Chart ?

Nee lieber verschenke ich hier 10 % ! Wer wei was da noch kommt ! Warum verkaufen den alle jetzt noch ?  
Angehängte Grafik:
cl.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
cl.png

29.08.07 11:41
1

5465 Postings, 4679 Tage bull2000Warum? Weil Börse irrational ist und

zwar in beide Richtungen. Im Moment interessiert sich kaum jemand für CL. Hier werden nur noch Verluste begrenzt, und wenn das so weitergeht, stehen wir bald bei 10 ?. Aber genauso kann es dann wieder in die andere Richtung gehen, und wenn man dabei sein  will, muss man sich zwangsläufig irgendwann positionieren. Ich persönlich warte aber noch ab.    

30.08.07 12:39
2

5465 Postings, 4679 Tage bull2000Rebound oder Trendwende? Noch sind die Umsätze zu

niedrig, um von letzterem auszugehen. Aber ich denke, dass man bei einer weiteren Marktkorrektur nochmal günstiger reinkommt.    

30.08.07 17:13

5465 Postings, 4679 Tage bull2000Gerade reingekommen: Analyse von Focus Money

03.09.07 19:03

5465 Postings, 4679 Tage bull2000Sieht so aus, als ziehe CL auf und davon.....

das nächste mal steige ich rechtzeitig ein, bevor ich hier etwas poste.....;-)  

13.09.07 15:38
1

5465 Postings, 4679 Tage bull2000CL steigt ins Fondsgeschäft ein!


13.09.2007 15:31:51
                    §
cash.life will künftig auch Fonds kaufen
                    §
Donnerstag, 13. September 2007  10:24
                    
           

§
Pullach (BoerseGo.de) - Die cash.life AG steigt in ein neues Marktsegment ein. Neben Lebensversicherungen will das Unternehmen künftig auch geschlossene Fonds am Zweitmarkt kaufen. Zunächst werden man sich auf Schiffs- und Immobilienfonds konzentrieren, teilte cash.life am Donnerstag mit. Die Bewertung der angebotenen Beteiligungen soll in Zusammenarbeit mit namhaften Fondsinitiatoren und institutionellen Anlegern, wie Nordcapital oder Maritim Invest, erfolgen.

"Mit unserem großen Vertriebsnetzwerk können wir die sehr starke Nachfrage nach 'gebrauchten' Fondsanteilen schneller befriedigen", erklärt der Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Kleine-Depenbrock. Darüber hinaus verfüge cash.life über automatisierte Prozesse, die den Verkauf schnell und unkompliziert abwickeln können.

Den Angaben zufolge soll den Anteilseignern ein Festpreis angeboten werden. cash.life verspricht sich davon mehr Abwicklungssicherheit für die Verkäufer. Im vergangenen Jahr wurden Fondsanteile im Wert von rund 600 Millionen Euro auf dem Zweitmarkt für geschlossene Fonds gehandelt. Für das laufende Geschäftsjahr wird ein zweistelliges Wachstum in diesem jungen Segment erwartet.

Einer aktuellen Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach zufolge möchten 23 Prozent der Befragten ihre Beteiligung veräußern, weil sie ihr Geld besser anlegen möchten. Elf Prozent der Anleger war der steuerliche Vorteil zu gering, knapp jeder zehnte möchte mit dem Verkaufserlös Schulden tilgen, sieben Prozent benötigen Kapital, um eine Immobilie zu erwerben. - (© BörseGo AG 2007 - http://www.boerse-go.de, Autor: Gansneder Thomas, Redakteur)

                    
           §
Autor:  Fonds-Reporter.de -
Diese Nachricht wurde Ihnen von Fonds-Reporter.de präsentiert.
                    
           §
 

13.09.07 16:06

811 Postings, 4587 Tage The_PlayerUnd weiter gehts bergab

Hab mir schon bei 17 Euro überlegt einzusteigen, gut das ich nicht getan habe...

Denkt ihr das sich jetzt ein Boden bildet?

 

13.09.07 16:11
1

13320 Postings, 5005 Tage gogolso richtig verstehe ich die sache nicht

in england und amiland ist dieser markt fest in den köpfen, aber in deutschland werden versicherung weiterhin gekündigt, logo ist die ganze sache nicht und deshalb glaube ich auchnicht das der boden schon erreicht ist

__________________________________________________
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten  

13.09.07 16:32

5465 Postings, 4679 Tage bull2000Könnte sein, aber wer wollte sich da schon

festlegen, die 13,71 muss aber dafür erstmal halten. Offenbar haben die meisten noch nicht mitgekriegt, was bei CL abläuft. Nun, mit dem Engagement in diesem neuen Marktsegment der geschlossenen Fonds wird die Aktie noch attraktiver. Ich nutze jetzt die Gelegenheit, weil ich davon ausgehe, dass die meisten hier noch schlafen, aber irgendwann aufwachen werden, und dann laufen wir kurzfristig flugs wieder an die 16 ?. Langfristig ist es sowieso fast egal, ob man CL bei 12, 14 oder 16 kauft, weil sie auf Jahressicht das Potential hat, wieder auf 30 ? zu steigen.    

13.09.07 16:38
2

5465 Postings, 4679 Tage bull2000@player: Zum Thema "Boden" ein Zitat:

?Wenn Sie denken, das ist der Boden ... ist es keiner. Wenn Sie sicher sein können, dass es ein Boden ist ... sind Sie zu spät dran.?
 

13.09.07 16:49
1

5465 Postings, 4679 Tage bull2000Mir ist gerade aufgefallen, dass eine

entsprechende ad-hoc Meldung offenbar noch nicht veröffentlicht wurde. Das erklärt die Ruhe im Markt, aber das kann sich schnell ändern. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst....  

17.09.07 12:02
2

5465 Postings, 4679 Tage bull2000"Lebensversicherung 2008 noch verkaufen"


"Seine Lebensversicherung zu kündigen oder auch zu verkaufen ist immer mit Verlusten für den Versicherungsnehmer verbunden, doch manchmal gibt es keine andere Möglichkeit, denn auch die Banken sind nicht mehr großzügig bei Krediten.

Ist der Kunde in so einer Situation sollte er daran denken, seine Lebensversicherung noch im Jahr 2008 zu verkaufen statt zu kündigen.

Die Gründe hierfür sind recht einfach zu erklären, denn ein Verkauf der Lebensversicherung hat Vorteile, da es in der Regel zwischen 2 und 15 Prozent mehr Geld gib bei einem Verkauf als bei einer Kündigung bei der Versicherung.

Zudem wird die Lebensversicherung vom Aufkäufer weiter bezahlt und so hat der Versicherungsnehmer weiterhin einen dann kostenlosen Todesfallschutz.

Warum noch im Jahr 2008 die Lebensversicherung verkaufen?

Dies liegt an der Unternehmenssteuerreform 2007, in der beschlossen wurde, dass eine Lebensversicherung, die vor dem Jahr 2005 abgeschlossen wurde eigentlich steuerfrei ist aber nun bei dem Verkauf in den ersten 12 Jahren der Laufzeit ab 2009 unter die Abgeltungssteuer fällt.

Von der Abgeltungssteuer betroffen ist der Unterschied zwischen den eingezahlten Beiträgen des Versicherungsnehmers und dem Verkaufspreis, den der Versicherungsnehmer erhält.

Dies soll natürlich keine Empfehlung zum Verkauf der Lebensversicherung sein, denn wie oben geschrieben wird egal ob Kündigung oder Verkauf der Versicherungsnehmer immer Geld verlieren.

Sollte es andere Möglichkeiten geben als ein Verkauf der Lebensversicherung, sollte dies dann unbedingt bevorzugt gemacht werden. "




 

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Infineon AG623100
Deutsche Bank AG514000
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Siemens AG723610