finanzen.net

Spieltaganalyse und Kaderdiskussion

Seite 636 von 649
neuester Beitrag: 14.12.19 20:19
eröffnet am: 25.08.13 11:43 von: cyrus_own Anzahl Beiträge: 16201
neuester Beitrag: 14.12.19 20:19 von: nba1232 Leser gesamt: 1983321
davon Heute: 207
bewertet mit 21 Sternen

Seite: 1 | ... | 634 | 635 |
| 637 | 638 | ... | 649   

09.11.19 19:21
4

96871 Postings, 7216 Tage Katjuschageil wie der BVB

die Bayern in Sicherheit wiegt. Man nimmt sogar noch Sancho raus, um das Ganze deutlich zu machen.

Man hält nur das 0:1 und dann wechselt Favre 15 Minuten vor Schluss Reus und Paco ein, und so dreht man das Spiel zum Sieg. Clever!
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.11.19 19:43
1

1140 Postings, 900 Tage H. BoschKatjuscha

Die zwei müssten dann, falls die Fehlerkette (von Abwehrkette kann keine Rede sein) weiter so macht, ca. 4 Tore schießen.
;)

Alles ist möglich.
Sie wissen ja wie man ein 0:2 dreht.  

09.11.19 19:47
1

1140 Postings, 900 Tage H. BoschBin mir nicht sicher

Hat Brandt eigentlich mal den Ball berührt?

Man muss die Bayern rigoros anrennen. Die IV ist nicht eingespielt.
Reus und Paco schnell rein. Vielleicht mit viel Glück noch ein Unentschieden. So schlecht ist es auch nicht in HZ2  

09.11.19 19:56
1

3148 Postings, 1344 Tage Baerenstark@H.Bosch

das glaubst du doch nicht wirklich oder?
Mittlerweile glaube ich das es das beste wäre wenn der BVB ins Mittelfeld der Tabelle abrutschen würde sodass dann die BVB Führung es endlich kapiert das in der Winterpause ein neuer Trainer und Stürmer her muss.....  

09.11.19 19:57
1

988 Postings, 6773 Tage aramedMännerfussball

Lach
Wenn der BVB in einem spitzenspiel  so auftritt, dann muss der trainer weg.
Ist das denn so schwer zu erkennen?

Bei bayern hats doch auch geklappt.
Nur wir warten bis es zu spät ist.  

09.11.19 20:00
3

96871 Postings, 7216 Tage Katjuschawar doch eh nix anderes zu erwarten

Der BVB tritt seit langem in München immer viel zu respektvoll auf. Mit so einer Einstellung und diesem Zweikampfverhalten wird mal niemals in München gewinnen. Vergleicht das mal mit dem Kader von Frankfurt! Ganz anderes Niveau in der Mentalität und Körperlichkeit. Dass der BVB dann es auch technisch nicht hinkriegt, ist ja nur eine logische Folge, da man die falschen Laufwege macht, wenn man sich nichts zutraut. Ich hab noch kein gutes Spiel von Weigl gegen München in Erinnerung. Und wenn man dann Hakimi und Sancho auf rechts hat, dann fehlt es einfach an Gegenwehr defensiv. Normal müsste man das Mittelfeld verdichten und Hakimi da gleich von Beginn an nach vorne ziehen. Spielt man halt mit variabler 5er Kette nominell defensiver, aber das bringt gegen die Bayern sicher mehr.

Jedenfalls sollten sich alle beim BVB mal hinterfragen. Spieler, Trainer und auch sportliche Führungsebene unter Zorc. Mit Schönspielerei gewinnt man keinen Blumentopf. Und Favres Taktik kann ja auch nur gegen Gegner funktionieren, die kein spielerisch und körperlich besseres Niveau haben. Gegen Topteams muss man Körperlichkeit und Konterspiel in die Waagschale werfen. Da kann man nicht versuchen,  Favres System durchzudrücken. Das ist gegen Bayern lächerlich.
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.11.19 20:07
1

1140 Postings, 900 Tage H. BoschMan erkennt

mal wieder.

Bayern und Dortmund trennen Welten!
 

09.11.19 20:12
1

1140 Postings, 900 Tage H. BoschDas ist

Schülermannschaft gegen Weltklasse!

Dortmund ist Bayern?s Aufbaugegner!
Und das nicht zum ersten Mal.

Schaffen sie noch das 5:0 hat Favre NICHTS gegenüber der letzten Saison
verbessert. Stagnation seit Februar 2019!!!

 

09.11.19 20:19
1

3148 Postings, 1344 Tage BaerenstarkGroße Klappe nichts dahinter

Spieler wie Führung haben eine große Klappe von wegen "Meister werden wollen" aber absolut nichts dahinter.
Außer Angst und viel zu viel Respekt ist beim BVB nichts zu sehen.....leider muss man sagen. Sogar Sancho verschwindet in der Versenkung.....übel das ganze.  

09.11.19 20:26
1

1140 Postings, 900 Tage H. Bosch@Baerenstark

Sancho passt sich eben irgendwann seinem Umfeld an.

Er war bisher noch Favre?s  Jobretter.

Schon Wahnsinn wie Bayern noch anrennt und fightet. Die wollen!
Verdient, leider absolut verdient und auch in der Höhe! Glückwunsch an Bayern.

Heute schämt man sich BVB Fan zu sein.
Bayern : Favre. 9:0 (auswärts)

1 Torschuss im ganzen Spiel erst in der 70. Minute ist ein Armutszeugnis!
 

09.11.19 20:32

116 Postings, 2162 Tage Plumbs09münchen

HSV ist ja momentan nicht verfügbar.... Machen wir halt den Job...

So ein Scheissdreck  

09.11.19 20:54
2

4175 Postings, 1285 Tage nba1232War doch gut

BVB verbessert sich stetig.
Lezten drei Auswärtsspiele gegen Bayern
6:0,5:0,4:0
Nur noch 4 Jahre bis man gewinnt .

Aber mal im ernst. Es ist unfassbar peinlich wie der BVB sich präsentiert hat.  

09.11.19 21:50
2

3148 Postings, 1344 Tage BaerenstarkFinde es peinlich

das die BVB Führung es nicht schafft einen geeigneten Trauner zu finden und das seitdem Klopp weg ist.....Tuchel war der einzige der zur Mannschaft passte aber der passte nicht zur "Chefetage".

Ich bin davon überzeugt das die BVB Führung weiterhin sagt das Sie kein Trainerproblem haben und damit ist es Ihrerseits dann erledigt. Reagieren tun Sie erst wenn es für diese Saison zu spät ist......leider.

Da Leipzig und Gladbach dieses Jahr stark sind dürfte es für den BVB sehr schwer werden einen Platz unter den ersten 3 zu erreichen. Bayern fängt sich wieder oder hat es schon weil die Mannschaft einfach mental sehr stark ist im Gegensatz zum BVB.

Könnte mir vorstellen das ausgerechnet diese Saison wo man den totalen Meisteranspruch geäußert hat für den BVB echt mies endet....  

09.11.19 22:03
1

96871 Postings, 7216 Tage Katjuschawobei Tuchel

Also ich fand Tuchel ja in den meisten Fragen super, aber immer wenn der BVB nach München gefahren ist, hat Tuchel vorher immer schon getönt, dass Bayern viel besser ist und man viel Respekt haben müsse. Der war fast schon ein Edelfan der Bayern. So ist der BVB dann dort auch immer aufgetreten. Selbst bei dem einen Sieg hatte man mehr Glück und einen Dembele, aber ansonsten war das auch unter Tuchel mies in München.

Man muss das einfach so machen wie Frankfurt es versucht. Körperlich im Mittelfeld und dann selbstbewusst umschalten. Aber nicht versuchen, da mit der typischen Favretaktik nur auf spieleirischen Wege. Das geht gegen Teams wie die Bayern einfach nicht. Und nach dem ersten Gegentor verliert man dann auch noch im defensiven Umschaltspiel völlig den Durchblick. Das sieht teilweise aus wie E-Jugend, wenn alles durcheinander rennt, weil man sich nur am Ball orientiert.
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.11.19 23:05
2

513 Postings, 1229 Tage keysersozewobei es Tuchel aber mit einer eingespielten

Guardiola Mannschaft zu tun hatte ..... deren Spielweise nicht ansatzweise mit der heutigen Bayern Mannschaft vergleichbar ist.

Von Favre hatte ich eigentlich gedacht, dass er weiß wie man die Bayern knackt .... hat er ja mit Mönchengladbach desöfteren geschafft.

Bitte nur jetzt keinen Trainerwechsel mit einem Kandidaten von der Resterampe.
Die Bayern lachen sich schlapp, wenn Kovac beim BVB aufschlägt.
Im Nachhinein wäre ein 2:1 der Frankfurter letzte Woche doch das bessere Ergebnis gewesen.  

09.11.19 23:45
1

96871 Postings, 7216 Tage Katjuschaaber Favre hin oder her

Was denken sich die Spieler eigentlich immer den vielen einzelnen Aktionen? Das war ja eine Aneinanderreihung von Peinlichkeiten. Und die Bayern decken das nur gnadenlos auf. Es ist ja die ganze Saison schon so, dass ein paar Spieler einfach Grundtugenden des Fussballs nicht wahrnehmen.
Wenn man immer nur auf den Ball starrt, statt auch mal den hinterlaufenden Spieler zu sehen ? wenn man den Zweikampf nicht führt, oder eine gewonnene Zweikampf nicht zum umschalten nutzt, sondern das Spiel verschleppt und dann den Ball schnell wieder erliert, weil man so keine Entlastung schafft, dann stimmt doch was in der Konzentration und Konsequenz der eigenen Spieler nicht. Die sind dermaßen gedanklich langsam, das geht doch auf keine Kuhhaut. Gerade in so einem Topspiel muss ich doch durch Motivation auch hochkonzentriert sein. Oder sind sie schlicht indivduell so schlecht und können es nicht besser?
Für manche Dinge mag auch der Trainer verantwortlich sein, aber diese einfachen Dinge muss ein Profi doch einfach drauf haben. Aber da war ja keinerlei Konsequenz erkennbar. Witsel und Weigl schaffen es ja nie den Ball mal nach vorne weiterzuleiten. Und wenn dann verlieren sie die völlig körperlos spielenden Offensivkräfte eh gleich wieder. Wenn man es dann im Zweikampf nicht schafft, dann doch wenigstens durch Laufarbeit. Schnelles Umschalten war mal die große Stärke des BVB, und da sieht der BVB jetzt einfach richtig schwach aus. Daran hat Favre sicherlich Teilschuld, weil er sein eigenes taktisches Konzept hat, das gegen schwächere Gegner auch Sinn ergibt. Aber gegen die Bayern müssen die Spieler doch selbst merken, dass es nur durch Zweikämpfe im Mittelfeld und dann schnelles Vertikalspiel nach vorne geht. Gerade wo die Bayern diese Saison in diesem defensiven Umschaltspiel ihre großen Probleme hatten. Ich begreif sowas einfach nicht. Wenn ich die üble Körperspannung und mangelnde Konzentration und Antizipation da bei Weigl, Witsel, Brandt, Akanji oder Sancho sehe, da würd ich als BVB-Fan aber richtig kotzen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

10.11.19 03:10
1

3148 Postings, 1344 Tage BaerenstarkZork nimmt Favre in Schutz

Zork sagte nach dem Spiel das Favre nichts dafür könne....man müsste die Mannschaft in die Pflicht nehmen.....
Ich sagte ja....die BVB Führung rafft es nicht.
Wie es im Fußball läuft sieht man doch jüngst an Bayern.
Sogar Hoeneß bestätigte es....sobald Spieler den Trainer ablehnen oder Probleme mit ihm haben sitzen Sie am längeren Hebel um es mal böse auszudrücken. Oder um es milde zu sagen....Wenn Spieler unzufrieden mit dem Trainer sind können Sie einfach nicht Ihre Leistung bringen und die Mannschaft spielt kacke.
Ich glaube das dies auch beim BVB so ist zur Zeit. Zuviel Ablehnung gegen den Trainer.....

Wird Zeit das die BVB Führung aufwacht und handelt.....  

10.11.19 03:18

8785 Postings, 269 Tage Laufpass.comja Bär

hab ich auch gesehen,das von den Dortmundern war irgendwie Arbeitsverweigerung,also können die Bayern sich nicht einbilden dass sie gut waren  

10.11.19 08:24

1140 Postings, 900 Tage H. BoschFavre

Wenn Lucien Favre noch ein wenig Ehrgefühl besitzt,
sollte er erkennen, dass es nicht mehr reicht als Trainer
des BVB zu arbeiten.

Er soll es wie Kovac machen und im gegenseitigen Einvernehmen kündigen.
So wahrt er sein Gesicht.

Das was die Mannschaft (dazu zähle ich auch das Trainergespann) seit der Rückrunde 2019
da abliefert kann nicht der Anspruch des BVB sein.

Wir sind alle verwöhnt von Klopp?s laufstarken und kampforientierten Offensivfußball.
Immer in der Hoffnung es wird nochmal so kommen.
Für 6 Monate in der Hinrunde 2018/19 hatte man auch das Gefühl.
Aber dieses Gefühl bzw. dieser Fußball ist in der Winterpause versiegt.
Warum auch immer.
Was plätschert so dahin. Ohne Konstanz. Die paar guten Spiele von den
letzten 30 kann man an einer Hand abzählen.

 

10.11.19 08:37
1

1140 Postings, 900 Tage H. Bosch@Keyser

Warum sollte Kovac nicht aufschlagen?

Kovac ist immer noch einer der besten deutschsprachigen Trainer.
Hat er ja mit Frankfurt bewiesen. Zu Bayern passte er nicht.

Wichtig ist, wie bär schreibt, so schnell wie möglich mit einem neuen Trainer
beschäftigen.

Das Problem ist, dass Paderborn kommt und dann wohl durch den erkennbaren
Klassenunterschied wieder ein Sieg eingefahren wird.
Somit haben wir das alte Muster wieder. Favre kann weiter stümpern.

Wenn man Vergleich zum letzten Bayern Spiel zieht:
1 Tor = 100 Millionen wert.
Noch 500 Mios. investieren und Favre behalten, dann gewinnen wir
demnächst 1:0.
Echt lachhaft und beschämend mit diesem um 100 Mio. verstärkten Kader
und noch dazu eingespielter Mannschaft wieder 4 Tore zu kassieren.  

10.11.19 08:49
3

988 Postings, 6773 Tage aramedDrüber geschlafen, bin jetzt entspannt

Denn mMn wird der BVB beim nächsten Bundesligaspiel einen anderen Trainer auf der Bank haben. Watzke und Zorc müssen jetzt handeln, sonst wird es fahrlässig.
Ein Management muss handeln, auch ein Sammer muss jetzt einwirken. Es kann doch nicht sein, dass ein Sammer Kohle einstreicht, nur weil er im Stadion sitzt.
BVB braucht einen Neuanfang und zwar jetzt. Noch zu warten wäre ein Risiko, das der Vorstand nicht eingehen wird, weil es ihm sonst auf die Füße fallen könnte. Davor hat er Angst. Ergo Trainerwechsel. 100%.

Gibts dafür einen Optionsschein? ;-)  

10.11.19 09:28
1

198 Postings, 370 Tage uno21was für ein auftritt wieder !!

oooooohhhhhhhhhmeeeeeeeeeein gott !!

favre kapierts einfach nicht !!! und mit seinem tun wahrscheinlich die fehleinkäufe  pur !

brandt, hazar......wie reus und sancho..........machen irgendwann mal n gutes spiel und n tor, dann ist wieder 4 wochen pause und nur völlig unauffälliges umherlaufen angesagt !- grandios diese pfeiffen-

und auch wenn ich mit wiederhohle,.........sancho treibt seit wochen das spiel von dembele und auba !!!

...der möchte es auf die spitze treiben mit seiner'verweigerung', damit er in winterpause den abflug machen kann-

** mit dieser truppe und vor allem diesem ttrainerw erden wir weder meister noch erreichen wir in der saison einen champ.l. platz !  

10.11.19 09:41

663 Postings, 622 Tage Sagg ChatooHummels

die Oberpfeife schlechthin!
Auch wenn ich mich hier wiederhole. ;-))  

10.11.19 10:27

1140 Postings, 900 Tage H. BoschAramed

Kannst ja eine Wette abschließen.
Nächste Trainerentlassung: Favre

Kandidaten als Trainer die vergangenen Wochen:

Rangnick und Hasenhüttl

Neu:

Kovac

Was ist die beste Lösung?

Für mich ist es Kovac. Er weiß wie man Titel holt.
 

10.11.19 10:58

1726 Postings, 937 Tage HamBurchKovac wäre

nicht mein Favorit...Rangnick könnte ich mir viel besser auf der Dortmunder Bank vorstellen...vielleicht hat er auch deshalb  den Bayern, in seiner weisen Voraussicht, abgesagt...
...möglicherweise geht´s jetzt, mit der HV vor Augen,  auch ganz schnell mit dem Trainerwechsel...
Zorcs  Aussage, daß die Mannschaft gefordert ist und der Trainer außenvor, kann man ja auch so interpretieren, daß man sich mit Favre nichtmehr großartig beschäftigen möchte...  

Seite: 1 | ... | 634 | 635 |
| 637 | 638 | ... | 649   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
BASFBASF11