Zentralrat bekommt mehr Geld von Deutschland

Seite 10 von 13
neuester Beitrag: 25.03.08 07:05
eröffnet am: 01.03.08 15:38 von: Asteroid Anzahl Beiträge: 303
neuester Beitrag: 25.03.08 07:05 von: Sozialaktionä. Leser gesamt: 13263
davon Heute: 2
bewertet mit 24 Sternen

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13  

04.03.08 23:31
4

7521 Postings, 6613 Tage 310367ajaja..anscheinend

haben sie noch nicht genug krieg gehabt...die israelis.

aber wie immer sind ja die aderen schuldig...nur da unten spielt das nicht, die masche mit dem schlechten gewissen.die arabischen länder werden die nie aktzeptieren da unten, dass sollten sie einmal einsehen.
-----------
ich werde komunist mit parteizugehörigkeit.den parteimitgliedern ist es immer gut gegangen, was man von restlichen volk nicht sagen kann

05.03.08 08:33

13721 Postings, 5302 Tage gogolAn den Herrn Barcode

wenn er zeit hat möchte er sich das durchlesen um endlich damit aufzuhören zu behaupten das der zentralrat in der zwischenzeit nicht in die politik Israels fest eingebunden ist,
leider ist es mir nicht möglich offizielle Artikel reinzustellen ( habe nur Übersetzungen)
aber ich glaube dieser Artikel von der offiziellen jüdischen internetseite macht schluss mit dieser diskusion, ansonsten empfehle ich nur eine reise nach israel ( keine angst die menschen dort sind sehr freundlich und hilfsbereit)
http://www.hagalil.com/archiv/2005/06/zentralrat.htm
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

13.03.08 16:28
1

33754 Postings, 7447 Tage DarkKnightTony, hier warst Du noch normal.

Hier hast du nämlich geschrieben, dass Du doof bist.

Häng Dir das ins Profil, dann klappt's auch mit der Freundin ...
-----------
Darki, Du bist bescheuert ... sagte angelam

13.03.08 16:35
1

69022 Postings, 6286 Tage BarCodeAn den Herrn gogol

Watt is? Da steht doch so ziemlich das Gegenteil...
-----------
"Jetzt nur den Glauben nicht verlieren!" - sagt Max Frischs Biedermann, als er mit seiner Frau in der Hölle landet....

18.03.08 22:50
2

10765 Postings, 5402 Tage gate4shareJeder, der Israel positiv darstellen will, wird

dann wohl oder übel lügen müssen und etwas beschönigen, was nicht zu beschönigen ist.

Israel handelt NICHT wie ein normaler westlicher Rechtsstaat!

Es gibt Menschen die bezeichnen die kriegerischen Auseinandersetzungen durch Israel angezettelt als staatliche Morde und grösste Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Es gibt mit Sicherheite viele Juden die sich schämen, dafür, dass der Staat, der eigentlich ihre Heimat ist, dem sie naturgemäss am meisten verbunden sein wollen, soviel Schande auf sich leid.    

18.03.08 23:17
1

101075 Postings, 7617 Tage KatjuschaEs heißt "läd"

-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

18.03.08 23:29

10765 Postings, 5402 Tage gate4shareSchande auf sich Laden - der doch eher

Schuld auf sich laden?

Klar heisst das "Läd", danke für die Richtigstellung  -aber hatte wohl das Wort Leid in meinen Gedanken und sah wieder diese Bombenabwurf auf den Schulbus bildlich vor mir.

Bist Du denn der gleichen Ansicht Katjuscha, dass Du hier gleich die richtigen Korrekturen nennst?

Meine aber jetzt, es müsste nicht heissen "Schande" auf sich läd, sondern "Schuld".

Denn eine  Schande suggeriert etwas weniger Schlimmes, was nicht unbedingt allgemeingültig falsch sein muss, sondern wohl nur in den Augen desjenigen, der es als Schande empfinden könnte .

Und das Töten von Menschen, das jahrelange Einsperrung ohne richterliche Anweisung, ohne rechtsstaatliche Urteile auch von Kindern, und dazu noch die geplanten Tötungen, natürlich auch jede Urteile, und sogar auf anderem Boden, kann nur eine schwere Schuld sein und nicht nur ein Schande!

Und Schuld nicht nur im moralischen Sinne, sondern wohl nach den Gesetzen fast aller Rechtstaaten auf dieser Welt!

HOffnung gibt einzig, dass dieses Agieren von Israel eben nicht von allen Juden gutgeheissen wird, sondern viele dieses auch scharf kritisieren.

Somit haben diese Verbrechen wohl nicht direkt etwas mit der Religion zu tun.  

18.03.08 23:40
2

101075 Postings, 7617 Tage KatjuschaDer gleichen Meinung?

Soll wohl nen Witz sein.

Was ist denn bei dir ein westlicher Staat? Etwa sowas wie Deutschland, deren Rüstungsunternehmen sowohl nach Israel, wie in den Irak und den Iran liefern?
So etwas wie Frankreich mit seinen Verbrechen in Afrika der Nachkriegszeit oder seinen Atomtest, Hauptsache weit weg von Europa? Sowas wie Großbritanien, mit seinen Kolonien bis in die 60er Jahre hinein? Sowas wie Belgien mit dessen Unterstützung afrikanischer Diktatoren?

Vielleicht erklärst du mir ja noch den Unterschied zu Israel, das seit seiner Gründung bekämpft wurde! Bin sehr gespannt.

Aber vermutlich wird das übliche Geschreibsel über die Unterdrückung der Palästinenser kommen. Wünsch dir noch viel Spaß im Thread!
-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

19.03.08 01:01
1

10765 Postings, 5402 Tage gate4shareRechtsstaatlichkeit ist wohl nicht so auslegbar

wie es sich bei Deiner Schilderung anhört.

Dazu gehört auf jeden Fall klare Rechte gegen staatlich Willkür. Und schon da fängt es an.

Ist doch unverstellbar, dass ein demokratischer Staat Leute losschickt, Geheimdiest, Militär, V-Leute um jemanden ausfindig zu machen und dann an Ort und Stelle zu erschiessen. Es gibt kein Urteil, noch nicht mal eine Verhandlung - das ist ja schlimmer als ein "gemeiner Mord" - wenn sowas ein Staat macht!

Katjuscha, Du bist fast immer sachlich hier, und du erklärst bzw. begründest Deine Meinungen jeweils. Auch wenn ich nicht mit dir übereinstimmen in vielen Sachen und erst Recht nicht, hier bei Israel - oder dem ganzen nahen Osten, respektiere ich deine Aussagen und Meinungen schon.

Möchte echt nicht die Diskussion aufnehmen, zum 1000.ten Male, wer , wie mehr Recht oder keines hat, und wer wieder zuerste welche Bombe geworfen hat.
Es geht mir einfach darum, dass ein Rechtsstaat, der als solcher ausdrücklich auch noch von Dr. Merkel und wohl der allgemeinen Staatengemeinschaft anerkannt ist, absolut keiner ist. Und alle wissen es und sehen es!

Kein Staat darf morden! Recht kann niemals sein, Menschen ohne Verfahre und jede Öffentlichkeit jahrelang gefangen zu halten! Der Staat nötigt und drangsaliert bewusst und absichtlich viele Menschen.
Durch seine Verbote und Embargos wie das Schliesen von Grenzen nimmt der Staat, den Tod vieler Menschen von alten und Baby, unschuldigen billigend in Kauf, weil sie keine medizinische Versorgung erhalten.

Ich meine, es kann nie und nimmer eine Rechtfertigung für staatlicherseits begangenes Unrecht im Rechtstaat geben - ergo es ist kein Rechtsstaat!  

19.03.08 01:19
1

101075 Postings, 7617 Tage KatjuschaIch lach mich kaputt

Mit Wissen deutscher Geheimdienste wurden angebliche Islamisten vom CIA entführt und gefoltert. Sicherlich auch nicht mit rechtsstaatlichen Grundsätzen.

Mal abgesehen davon befürworte ich das ja alles nicht, aber deine Heuchelei auf Kosten des Staates Israel ist mir echt suspekt. Leg deine Vorurteile gegenüber Israel endlich mal ab, und geh dazu über es einzelnen Personen vorzuwerfen und nicht dem Staat israel! Genau dadurch verstärkst du nämlich deine Vorurteile und die anderer Menschen.

Ich geh ja auch nicht hin und sage Israel wäre an dem Massaker in Beirut vor über 20 Jahren schuld, sondern ich guck mir an wer die Mörder waren (christliche Milizen) und welche Israelis da unterstützend agiert haben (Ariel Sharon trägt ne erhebliche Mitschuld). Übrigens wurde dieses Massaker auch in der Knesset heftig debattiert und verurteilt.

Wenn du mal von dieser ganzen Pauschalisierung wegkommen würdest, könnt man sich ja vernünftig unterhalten, aber so nicht.

Dazu kommt, das ich in Sachen Tötung der Terorristen von München eine etwas andere Meinung vertrete, auch wenn ich das grundsätzlich nicht gutheißen kann. Auch da ist aber Differenzierung angebracht. Das ist etliche Jahre her, zu einer Zeit als deine "westlichen Staaten" sich noch ganz andere üblere Dinge geleistet haben.

Heute werden ständig Raketen auf Israel gefuert, aber die Entrüstung ist hier im Forum wieder groß, wenn Israel zurückschießt und dabei leider auch Unschuldige getötet werden. Dabei sollte man aber erwähnen, das irgendwer den Anfang im Friedensprozeß machen muss, und ich glaube das kann nur Israel bzw. dessen Regierung sein. Leider ist dieser Prozeß mit der Ermordung Rabins um Lichtjahre zurückgeworfen worden. Auch daran sieht man, das es nicht um einen Staat geht, sondern um Personen. Also lasse bitte in Zukunft Vokabeln, wie die Israelis oder Israel etc.!
-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

19.03.08 01:31
1

29411 Postings, 5074 Tage 14051948KibbuzimKatjusha, Vergiss es !

Hat keinen Sinn...  

 

60 Jahre Israel  --  das alleine zählt !

-----------
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Angehängte Grafik:
3d_david.gif
3d_david.gif

19.03.08 01:34
1

10765 Postings, 5402 Tage gate4sharewürde es echt gern "entspannter" sehen

weil mich dieses Unrecht und das Wegsehen, aller Menschen auf dieser Welt so masslos ungerecht finde.

Das Fehler in einem Staat passieren können und auch, dass es dort Organisationen, oder "Abteilungen" gibt, die nicht so ganz korrekt handeln, will keiner bestreiten.

Doch Israel rühmt sich ja noch immer damit, dass sie in solchen geplanten Operationen, auf  Palästinensischen Grund Menschen ausmachen und dort erschiessen, oder auch sind schon Bomben geworden wo Untschuldige, eben wegen  der Tötung des einen vermeindlichen Verbrechers mit getötet wurden.
Wer sowas fortgesetzt macht,......tja, da fehle mir echt die Worte....

Und, dass die Gefängnisse voll von Palästinenser sind, wo selbst die Verwanten nicht mal wissen, wo ihr 16 jährigen Sohn ist, oder ob er gar nicht mehr lebt, wird auch von Israel meines Wissens nicht bestritten.

Und keine Frage, vom palästinensischem Gebiet wird völlig unberechtigt und in schädigener Absicht, auch mit dem Ziel nur zu verletzen und zu  töten der Abschuss von Raketen vorgenommen.
Daas ist falsch, ist ein Verbrecher.
Nur, der Unterschied ist klar - ein Verbrecher- eine Verbrecher-, oder Terroristenorganisation und auf der anderen Seite, ein Rechtsstaat? Oder doch ebenfalls eine terroristische Vereinigung?      

19.03.08 01:36
3

10765 Postings, 5402 Tage gate4shareJa 60 Jahre Mord und Todschlag auf

in Besitz genommenem fremden Land!

Das ist die richtige Beschreibung!  

19.03.08 02:16
3

11 Postings, 4702 Tage dagobert007Die armen Israelis!

Wenn ich die Merkel im TV sehe, wie sie da eine Rede hält im israelischen Parlament dann ich krieg ich das Ko...n! Und dafür bringt sie auch noch etliche Millionen an deutschen Steuergeldern mit (wie bei jeder Reise dorthin und natürlich auch ohne Anlaß)-wir haben es ja!  Da sie ihre Rede in Deutsch hält, verlassen einige Israelis den Saal! Die Juden mögen uns nicht und sie zeigen es uns! Damit man auch weiterhin dicke Geldsummen einstreichen kann, wird weiterhin die Mitleidsschiene gefahren und die Geschichte im Minutentakt hochgehalten! Sie sind zu Tode betrübt über das was die Nazis ihnen angetan haben- aber unser deutsches Geld nehmen sie allzu gerne (dazu langt der Stolz dann doch nicht!). Und mit diesen ewigen Reden (wie schlecht wir Deutschen doch waren und sind und das man das ja nie vergessen darf, was damals passiert ist) macht man Leute mürbe welche damals noch Quark im Sack des Vaters waren und absolut nix mit der Vergangenheit zu tun haben! So erzieht man sich Nazis geradezu!!! Zum Kotzen auch die Hörigkeit vieler Staaten (oder Angst?) vor Israel und USA-für mich kein Wunder, wenn die Palästinenser aus Solidarität (trotz ihrer verurteilenswürdigen Taten) immer mehr Verständnis erhalten. David gegen Goliath sozusagen.

Das einzige was ich an Juden bewundern kann, ist ihr bekannter Geschäftssinn-kein Wunder, dass ihnen z.B. halb Frankfurt am Main gehört!

P.S.: Wie passt eigentlich dieses Thema in dieses Forum? Sollten wir nicht lieber über Aktien reden? Von mir aus auch israelische :-) 

 

19.03.08 04:42
1

101075 Postings, 7617 Tage Katjuschagate4share, um das nochmal klarzustellen

Ich schätze dich als Gesprächspartner absolut, da du ganz klar ncht antisemitisch bist, sondern es dir an der Problemlösung gelegen ist.

Ich habe aber den Eindruck, das du eine gewisse vorgefertigte Meinung über Israel hast, die es dir schwer macht, sich auch mal in die Köpfe israelischer Politiker und der Bevölkerung hineinzuversetzen.

Ich verteídige hier auch keine Morde, aber wenn Hamas-Führer zur Vernichtung Israels und aller Juden aufrufen, dann hält sich mein Mitleid in Grenzen, wenn diese dann ermordet werden. Das sag ich ganz offen.

Man kann die Situation dort auch nicht 1:1 auf Mitteleuropa übertragen. Israel hat sich aufgrund der Verfolgung der Juden über Jahrhunderte hinweg letztlich durch eine Zangslösung gründen müssen, unter UNO-Mandat. Und von Anfang an wurde Israel bekämpft. Versetze dich mal in einen Holocaus-Überlebenden, der gerade vor diesem unvergleichlichen Verbrechen geflohen ist, und sich erneuter Gewalt ausgesetzt sieht. Die heutige Stärke Israels und deren Selbstbewsstsein der Israelis hat stark mit dieser Zeit von 1933-1967 zu tun. Man kann die jüngere Geschichte nicht ausblenden, wenn man die heutige Politik und das Selbstverständnis der Israelis verstehen will.

Nun kann man sagen, gerade wegen dem Holocaust müssten sie doch für Menschenrechte als allererstes eintreten, aber erstens sehe ich israel nicht als Unrechtsstaat an, weshalb ich dir die diversen Vergleiche zu anderen Staaten geschildert habe, und zweitens wiegt meines Erachtens der Überlebenswille des jüdischen Volkes viel stärker als alles andere, und das kann ich sehr gut nachvollziehen. Jahrhundertelang wurde man verfolgt und man hat auf sich rumtrampeln lassen, bis zur Katastrophe des Holocaust. Irgendwann würde esmir auch reichen.
-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

19.03.08 04:57
1

101075 Postings, 7617 Tage KatjuschaNa dagobert du Witzbold

Das einzige was ich an Juden bewundern kann, ist ihr bekannter Geschäftssinn-kein Wunder, dass ihnen z.B. halb Frankfurt am Main gehört!

P.S.: Wie passt eigentlich dieses Thema in dieses Forum? Sollten wir nicht lieber über Aktien reden? Von mir aus auch israelische :-)


Einerseits fragen, wie das hier ins Forum passt, und andererseits was davon faseln, das den Juden ja halb Frankfurt gehört. Echt peinlich was manche User hier abziehen. Oder willst du uns vielleicht noch deine These zu FFM begründen?!

Wirst du wohl nicht können, weil es solchen Leuten wie dir gar nicht darum geht, aufzuklären, sondern du plapperst dümlichste Vorurteile gegen Juden nach. Auch 1930 hat die NSDAP gemeint, die Juden hätten eine riesige Finanzmacht und würden uns arme Säcke ausbeuten, obwohl das otseuropäische Judentum in Armut lebte, und in Deutschland gerade mal 0,8% der Bevölkerung jüdisch war. Willst du uns erzählen, die paar Juden wären alle solche Finangenies, das sie die Geschicke Deutschlands beherrschen?

Wundert mich immer wieder welch hohe Meinung man doch von den Finanzkünsten der jüdisch gläubigen Menschen hat. Müssen ja wahre Supermänner und Superfrauen sein.
-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

19.03.08 05:22
3

29411 Postings, 5074 Tage 14051948KibbuzimEinige Reaktionen beweisen

das die Staatsgründung Israels vor 60 Jahren,das schlimmste war,was man Antisemiten antun konnte - ganz gleich welcher Schattierung sie auch sind.

Die besetrzten Gebiete wurd in Folge von Verteidigungskriegen besetzt,das Land gekauft und besiedelt.
Ein Recht der Araber auf Palästina existiert also,obwohl es zuvor eine Provinz des osmanischen Reichs war,dann britisch verwaltet und obwohl nur die wenigsten in dieser feudal - agrarwirtschaftlichen und rückständigen Provinz über Besitz verfügten,während die Masse fast ausschließlich Pächter waren.
Juden aber,haben kein Recht auf dieses von ihnen besiedelte,entwickelte und verteidigte Land ?

Inteessant,aber natürlich alles nicht anti-semitisch - schon klar...

@Katjuscha:
Warum sollen/müßen ausgerechnet diejenigen,die den fabrikmäßigen Massenmord der Nazis überlebten,aus diesem Massenmord "lernen",sprich pazifistisch,barfüßig und jedermensch liebend den Frieden leben ?

Ich denke,daß Täter,Mitläufer,Feiglinge und Zuschauer etwas aus der Shoa lernen sollten.

Die Opfer hätten eher das Recht auf Rache,das bekanntlich nicht in Anspruch genommen wurde.
Aus der Shoa zu lernen heißt für Menschen jüdischen Glaubens in erster Linie,nicht noch einmal beinahe ohne Gegenwehr sich hinschlachten zu laßen.
Sich nicht auf andere,weder Nachbarn,Freunde noch fremde Mächte zu verlassen  --  nur auf sich selbst und frei von Illussionen,daß es mal ein Ende haben könnte,mit den Vorurteilen und dem Hass,ganz gleich wie er sich nennt.

Auch deshalb,aber keineswegs nur,lebt das Land Israel,feiert der Stat der Juden das 60. Jahr seines Bestehens,woran kaum einer bei der Staatsgründung auch nur einen $ gewettet hätte.
-----------
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Angehängte Grafik:
am_israel_chai.jpg
am_israel_chai.jpg

19.03.08 07:49
1

88 Postings, 4705 Tage Falschparker@Dago

"Sollten wir nicht lieber über Aktien reden? Von mir aus auch israelische"

Ich hatte mal TEVA Pharmaceutical, den größten Fisch im Generika-Markt, gesundes organisches Wachstum, besonnene Übernahmepolitik. Hab mein Geld schnell verdoppelt und bin dann ausgestiegen. Leider viel zu früh.

@1405, was bist du denn für einer? Tolerant bist du nicht gerade, laß andere auch mal zu Wort kommen.    

19.03.08 12:01
4

11 Postings, 4702 Tage dagobert007Der getroffene Hund bellt! Verteidigung Katjuscha bitte kommen!

@Katjuscha  - Ich verstehe, dass Dich die Angriffe hier im Forum nerven und Du deswegen gleich persönlich werden musst. Schade nur, dass Du auf meine Stammtischparolen auch keine Antworten wusstest-vielleicht war es Dir aber auch nur zu blöd, Dich auf dieses niedrige Niveau herab zu lassen!?

Zugegeben, dass hört sich sehr nach Nazi an, bin ich aber nicht. Und was Hitler damals gemacht hat, ist nicht zu entschuldigen-keine Rede! Aber was bitteschön habe ich mit den Greueltaten von damals zu tun? Ich war noch gar nicht auf der Welt! Und wenn man dann immer wieder die Bevorzugung der Juden in vielen Bereichen und die noch immer (!) andauernden Wiedergutmachungszahlungen verbunden mit dem Hass der einem von Seiten vieler (nicht aller!) Juden entgegen strömt sich vor Augen hält, dann ist glaube ich schon verständlich, wenn immer mehr Menschen weltweit etwas gegen Juden haben. Das eine pauschale Verurteilung nicht angebracht ist bedarf eigentlich keiner Erwähnung, die Menschen sind alle verschieden. Ich arbeite in einem Beruf, in dem ich auch viel mit Juden zu tun habe. Sobald etwas nicht in ihrem Sinne läuft, höre ich bei 6 von 10 Juden Äußerungen wie Nazi, Habt ihr uns nicht schon genug angetan, etc.! Kein Witz! Realität!

Früher hatte ich rein gar nix gegen dieses Volk aber mittlerweile nervt mich diese Mitleidsmasche auch noch nach Jahrzehnten (Ihr ward soo schlimm,zahlt doch noch mehr!), der bestehende Hass (Nazi-Parolen! Politiker welche Merkel nicht anhören),  die Behandlung der Palästinenser und vieles mehr! Freunde werden das nie werden. Versöhnung sieht anders aus. Die Juden gefallen sich in der Rolle der einerseits Unterdrückten welche jeglische Unterstützung brauchen und dem fordernden Staat der alles bekommt (BRD und USA lassen grüßen).

Ich wünsche mir den Politiker der sagt: Nun ist Schluß! Es gibt keinen Euro mehr als Entschädigung. Es steht alles in den Geschichtsbüchern und unsere Kinder lernen es! Bauten wie in Berlin, wo teure und nutzlose,hässlische Betonstäbe vor sich hin bröckeln auf bestem Baugrund gibt es nicht mehr. Es gibt Gedenktage und kulturellen Austausch beider Länder. Es soll nichts vergessen oder beschönigt werden aber es muss auch nicht bei jeder Rede jedes einzelne Wort auf die allzu empfindliche Waage gelegt werden. Freie Meinungsäußerung ist Teil der Demokratie! Israel muss das noch verstehen lernen!

Ach und Katjuscha-da Kritik an Juden/Israel bei Dir ja wohl gänzlich verboten sind, stelle ich Dir mal hier die Frage: Was würdest DU an Juden/Israel kritisieren? Oder sind sie perfekt? Wenn Du nicht auch nur (wie ich) eine Stammtischstimme bist, wirst Du sicher darauf antworten können.

@Falschparker   Ich danke Dir! Hoffentlich kommen wir weg von diesem Thema aber ich habe mich ja auch gerade wieder in Rage geschrieben!

Teva ist sicher keine schlechte Aktie und als ich mich mal dafür interessierte auch kaufenswert. Im Moment bin ich aber gar nicht mehr im Bilde über diese Firma. Muss ich mir mal wieder anschauen. Wenn eine Firma gute Zahlen/Chancen verspricht, ist es mir absolut egal, wo sie ihren Ursprung hat!

Grüße an alle und entweder Entschuldigung oder Danke! 

 

19.03.08 12:25
1

36845 Postings, 6334 Tage Taliskerdagobert007

Du schriebst in #239 u.a.:
"Und dafür bringt sie auch noch etliche Millionen an deutschen Steuergeldern mit (wie bei jeder Reise dorthin und natürlich auch ohne Anlaß)-wir haben es ja!"
Dies war hier schon von anderen zu lesen, aber du kennst dich ja aus, scheinst es zu wissen - um welche Summe genau gehts denn da, hast du irgendwo ne Quelle, wo man das mal nachlesen kann?
Schon mal Dank im voraus,
Gruß
Talisker
-----------
Bitte warten Sie kurz, während Ihre Daten vorbereitet werden.

19.03.08 12:26
1

109 Postings, 4692 Tage Prostetnik VogonJe.Anmerkung am Rande.

Also ich habe nicht die Zeit, um mich zu diesem Thema derart umfassend auszulassen, deshalb nur so viel:

Die Aussage: "Ich arbeite in einem Beruf, in dem ich auch viel mit Juden zu tun habe. Sobald etwas nicht in ihrem Sinne läuft, höre ich bei 6 von 10 Juden Äußerungen wie Nazi, Habt ihr uns nicht schon genug angetan, etc.! Kein Witz! Realität!"

ist schon einmal a) unbewiesene Behauptung, b) KÖNNTE möglicherweise bewusst gestreute Falschinformation sein und ist in jedem Fall c) empirisch nicht abgesichert.

Also ich arbeite in einem Beruf, in dem ich auch viel mit Menschen jüdischen Glaubens zu tun habe. Sobald etwas nicht in ihrem Sinne läuft, regen sie sich auf wie die meisten Menschen, neigen zu Stresssymptomen, werden ärgerlich und schlecht gelaunt. Äußerst selten höre ich dagegen Äußerungen wie Nazi, habt ihr uns nicht schon genug angetan, etc.! Kein Witz! Realität!

So viel zum Thema Wahrnehmung.

Vogon Jelz
-----------
Ich weiß nicht, ein lahmer Drecksplanet ist das. Ich habe nicht das geringste Mitleid. Prostetnik Vogon Jeltz

19.03.08 13:05
1

1857 Postings, 5076 Tage HagenstroemZum Thema Geld und Israel

Die Gazetten sind ja nach dem Besuch der Frau Merkel voll von Beteuerungen deutscher Politiker nach denen sinngemäß die "besondere Verantwortung Deutschlands gegenüber Israel" hervorgehoben wird und israelische Politiker von einer "engen und fruchtbaren Zusammenarbeit" schwadronieren. Nun mag man ja diese viel- und gleichzeitig nichtssagenden diplomatischen Äußerungen interpretieren wie man will, angesichts der Selbstbeschränkungen, die sich die BRD in der außenpolitischen Mitgestaltung auferlegt hat, bleibt an verbindlichen Möglichkeiten und Handlungsspielräumen nicht allzu viel übrig, was man da außer Geld und geldwerten Mitteln geben könnte. Zumal wenn man noch den Umstand berücksichtigt, dass diese "fruchtbare Zusammenarbeit" eh nur nach dem Prinzip der Einbahnstraße funktioniert. Wer allerdings glauben möchte, dass diese "besondere Verantwortung Deutschlands" sich auf die Normalfälle, wie wirtschaftliche Zusammenarbeit, Schüleraustausch, Lippenbekenntnisse hinsichtlich der Manifestierung des israelischen Status und solch allgemeine Dinge beschränkt, der hat von der Interpretation der diplomatischer Sprache wohl nicht viel verstanden. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass diese Lehrinhalte, zumal sie hier von den Politikern beider Seiten nun wirklich mehr als deutlich vorgetragen wurden, zum allgemeinen Bildungswesen wenigstens an den weiterführenden Schulen gehören. Jedoch zeigt selbst die verehrte Lehrerschaft hierbei mal wieder großen Mut zur Lücke.
-----------
Buchtipp der Woche:
Heinrich Harrer - Sieben Jahre in Tibet

19.03.08 14:35
3

101075 Postings, 7617 Tage Katjuschadagobert,

statistisch gesehen echt ne stolze Leistung, das du mit mindestens 10 Juden arbeitest, die sich dir auch noch als Juden vorgestellt haben. Oder hast du das an ihrer Hakennase und ihrem krummen Buckel erkannt?

Darf ich mal fragen, in welchem Beruf du arbeitest und in welcher Stadt?
-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

19.03.08 17:09
2

10765 Postings, 5402 Tage gate4shareEs gibt schon Bereiche oder lokale Gegebenheiten

die einem Menschen doch mehr, als sonst üblich mit bestimmten Bevölkerungsschichten, oder hier eben mit bestimmten Religionen zusammen kommen lassen.

Also ich kann mir sehr gut vorstellen, dass in der Tat, der ein oder andere Jude, im Falle,  dass er sich übervorteilt vorkommt, dann so reagiert und die Beschimpfung Nazi verwendet.
Doch, das tun auch viele Jüngere, nur wenig in Deutschland integriete, Menschen mit Migrationshintergrund. Wenn Sie sich übervorteilt vorkommen, zurück gesetzt, dann sehen sie das untrennbar damit verbunden, dass sie Ausländer sind. Und das auch wohl nicht zu Unrecht!

Man kann sagen was man will, und auch noch so liberal und tolerant sein, im Zweifelsfall findet man einfach einen Ausländer- ein Mensch mit Migrationshintergrund, nicht so vertrauenswürdig wie einen ganz einfach "Deutsch"- aussehenden.

Und wir reagieren wir Deutschen denn, bzw. bestimmte Deutsche, im Eifer des Gefechts, in der Wut , wenn wir uns übervorteilt workommen und der andree ist ein Ausländer?`
Oder ein Jude?

Da wird aber denen ähnliches vorgeworfen.

Das alles nicht richtig und nicht berechtigt ist, ist klar. Doch in gewissen Situationen, wo man selber so nicht weiter kommt, sucht man Gründe, warum der andere denn so schlecht sein kann........und die hat man aufgrund der "Andersartigkeit" des anderen schnell darin gefunden.  

20.03.08 02:22
2

11 Postings, 4702 Tage dagobert007...

Entwickelt sich hier ja doch eine hitzige Debatte!

@Talisker:Dies war hier schon von anderen zu lesen, aber du kennst dich ja aus, scheinst es zu wissen - um welche Summe genau gehts denn da, hast du irgendwo ne Quelle, wo man das mal nachlesen kann?

 Ich bin kein Historiker und ich glaube auch nicht über alles Bescheid zu wissen. Habe keine Quelle, googeln würde wohl was bringen. Vor vielen Jahren (frag mich nicht wann) hat Sharon wohl mal zu einem deutschen Politiker gesagt das ihm die 100 Mio.DM nicht ausreichen als Versöhnungssumme. Man hörte dann nix mehr in der Presse, wahrscheinlich wurde nachgelegt und gut wars. Ich war natürlich nicht dabei und die Presse wird auch so manchesmal über-oder untertreiben. Vielleicht ist auch gar nix dran-wer weiss dies schon so genau. Aber das es Zahlungen gibt, sei es um sich das schlechte Gewissen zu erleichtern oder um die liebevollen Beziehungen zwischen den Politikern aufrecht zu erhalten, dürfte jedem klar sein. Es sickert immer wieder durch. Natürlich auch in andere Länder. So z.B. 1 Mio.€ jeden Monat nach Beirut (auch wieder unbestätigt liebe Leut). Ich glaube jedenfalls daran.

 @Prostetnik: Nagel mich doch net an dieser Zahl fest! Es mögen mal mehr, mal weniger sein. Fakt ist aber wirklich, dass diese Landsleute deutlich mehr auf dieser Geschichtswelle reiten, als z.B. Türken oder Neger dies mit irgendwelchen Phrasen tun! Und dies würde ich sicherlich beeiden, nur wem bringt dies was?Ich weiß was ich sehr oft erlebe und dazu gehören eben solche Äußerungen.  Unbestritten neigen wir Deutschen ja auch zum ewigen Genörgel wenn es nicht so läuft wie geplant aber dann wird anders als mit der Geschichte geantwortet. Ich kenne Juden, welche ja schon selbst sagen, dass das was Deutschland da aus schlechtem Gewissen heraus mit sich machen läßt, schon lächerlich ist! Aber soll man die Kuh nicht melken, solange sie Milch gibt? Und gerade die jüngeren Israelis klingen mir wesentlich versöhnlicher als die Alten oder sehr religiösen/fanatischen.

 @Hagenstroem: Besser hätte ich es nicht schreiben können...

 @Katjuscha: Ich habe sie nicht an ihrer wohlgeformten Nase erkannt sondern durch ein anderes "Merkmal". Kann Dir leider hier nichts zu meinem Beruf sagen, da mir dies vielleicht dort Probleme bereiten könnte. Denn eines haben die Juden auch in diesem Bereich geschafft: Die freie Meinungsäußerung beim Thema Juden wurde abgeschafft-jegliche Kritik an ihnen oder auch nur an anderen sie betreffenden unwesentlichen Dingen werden sofort abgestraft! Also redet man nicht über sie oder mit ihnen und so wird es auch in der Zukunft nicht zu mehr Verständnis sondern eher zu weiterer Abneigung kommen! Leider! Hast Du denn nun einen Kritikpunkt bezüglich Juden/Israel gefunden oder sind sie in allen Punkten perfekt?

@gate4share: Genauso ist es!

 

 

 

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln