finanzen.net

Zentralrat bekommt mehr Geld von Deutschland

Seite 1 von 13
neuester Beitrag: 25.03.08 07:05
eröffnet am: 01.03.08 15:38 von: Asteroid Anzahl Beiträge: 303
neuester Beitrag: 25.03.08 07:05 von: Sozialaktionä. Leser gesamt: 11140
davon Heute: 1
bewertet mit 24 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 13   

01.03.08 15:38
24

799 Postings, 5238 Tage AsteroidZentralrat bekommt mehr Geld von Deutschland

Der Zentralrat der Juden erhält in Zukunft mehr staatliche Zuschüsse. Die Bundesregierung und der Zentralrat einigten sich auf eine Verlängerung des 2003 abgeschlossenen Staatsvertrags. Mit dessen Unterzeichnung am kommenden Montag wird eine Anhebung der staatlichen Finanzhilfe von drei auf fünf Millionen Euro im Jahr beschlossen. Dieter Graumann, stellvertretender Präsident und Finanzdezernent des Zentralrates, beurteilte diesen Beschluss als ?ganz großen Schritt?. Durch die Zuwanderung von rund 200.000 Juden aus Osteuropa und der ehemaligen Sowjetunion seit 1990 seien die organisatorischen Anforderungen an den Zentralrat viel größer geworden. Deshalb werde, wie mit der Bundesregierung verabredet, ein Großteil des zusätzlichen Geldes für eine Personalaufstockung verwendet werden.

http://www.oecumene.radiovaticana.org/ted/Articolo.asp?c=189810  

01.03.08 15:43
6

55555 Postings, 4474 Tage heavymax._cooltrad.das Geld hätten die mal lieber zur

Sanierung bzw. Restaurierung des großartigen Stehlen-Holocaust-Mahnmals verwendet. Das steht doch schon vor dem biologischen Verfall und wird in der Zukunft noch "horende Summen" zum Unterhalt verschlingen  :-((  

01.03.08 16:19
6

55555 Postings, 4474 Tage heavymax._cooltrad."Erklärung" ein diplomatischer Schachzug?

erklärt sich so die medienwirksame "Freundlichkeit" der Frau Knobloch bei der "jüngsten Patriotismusdebatte", quasi im Vorfeld der Erwartung einer Kapitalspritze des Bundes. Wie häufig im Leben ist ja vieles Kalkül und ein  "verbales geben", ebnet jetzt den Weg für ein "finanzielles nehmen" ??  

01.03.08 16:27
8

3216 Postings, 4667 Tage Börsenfreak89Wie siehts denn mit dem Islam aus?

Wie viel bekommen die denn so, weiß das jemand?
-----------
Wer in Unterdrückung lebt hat das Recht sich zu befreien...
Oh mein Deutschland, was ist nur aus dir geworden :´(

01.03.08 16:43
12

55555 Postings, 4474 Tage heavymax._cooltrad.@Börsenfreak: interessante Frage?

..sind wir doch ein klassisches "Geberland". Nur beim Steuereintreiben ist Schluß mit lustig..da schöpfen wir aus dem vollen ab, zu Lasten der Bundesbürger. In dieser Sache sind wir eben ein typisches "Nehmerland". Irgendwo müßen die Gelder zum verteilen ja schließlich erst mal eingetrieben werden.  

01.03.08 16:50
1

96367 Postings, 7158 Tage KatjuschaNa man kann ja mal umrechnen, wie viel

Geld Deutschland durch die Enteignung des jüdischen Vermögens in der Nazizeit bekommen hat, minus den Entschädigungen an Israel. Da kommst du auf Milliradensummen.

Und gäbe es heute beispielsweise ne Firma wie Neckermann, ohne die Enteignung der jüdischen Inhaber Joel? Wie will man die ganzen Milliardenumsätze eigentlich umrechnen?

Ihr mit eurem Zentralrat. Scheint ja echt euer Lieblingsthema zu sein.
-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

01.03.08 17:42
4

1857 Postings, 4617 Tage HagenstroemFünf Millionen sind ein Schnäppchen.

Alleine die verbalen Ergüsse von Charlotte K. sind diese Summe schon wert. Ohne die ausladenden Hüftschwünge der Dame im Porzellanladen wäre die Medienwelt um einiges ärmer. Die sollen beim Zentralrat jetzt bloß nicht auf den Gedanken kommen von den Mehrzuwendungen Imageberater zu engagieren. Würde ich persönlich schade finden.
-----------
Traue keinem Politiker, denn die haben den Mücken das Blutsaugen beigebracht.
Frei nach dem Roman "Der Weltensammler"

01.03.08 18:28
6

2103 Postings, 5037 Tage SozialaktionärSanierung bzw. Restaurierung ?

Besser zum Abriss.
-----------
Die kollektive Form des absurden Verhaltens ist wohl die gefährlichste, weil die Absurdität niemanden mehr auffällt und weil sie als "Normalität" sanktioniert wird. [Alice Miller]

01.03.08 18:51
6

55555 Postings, 4474 Tage heavymax._cooltrad.@Sozialaktionär

Da ich beruflich vom Fach bin, weis ich da genau von was ich rede. Mit diesem fragwürdigen Denkmal in Manier der Architektur des Großdeutschen Reiches (Gigantismus) hat sich doch die Bundesregierung absolut selbst keinen Gefallen getan. Aber schließlich mußte ja "etwas Großes" her, als Zeichen der noch größeren Völkerschuld. Hätten die für das gleiche Geld zB. ein Holocaust- Museum unter dem Brandenburger- Tor errichtet, wäre das Zeichen mit weltweiter Aufmerksamkeit mindest genau so groß gewesen. Aber es mußte ja ein Zeichen für die Ewigkeit in Form eines zumindest fragwürdigen Denkmales sein, um den maximalen Aufmerksamsgrad zu erreichen. "Demut" wie gesagt sieht für mich anderst aus und hätte in Form eines Museums, die sensible Thematik wohl besser rübergebracht. Nicht alles was spektakulär erscheint, überdauert auch die Zeit der Jahrhunderte. Das zumindest sollte doch bei der Größe der Erbschuld auch sichergestellt sein.  

01.03.08 19:09
2

35795 Postings, 5875 Tage Taliskerheavymax

Das Mahnmal wird durch ein unterirdisches Museum ergänzt. Dein Wunsch ist längst erfüllt.
Gruß
Talisker
-----------
Bitte warten Sie kurz, während Ihre Daten vorbereitet werden.

01.03.08 19:20
3

55555 Postings, 4474 Tage heavymax._cooltrad.@Talisker: Danke für den Hinweis..

Ich kenne die Location. Ich wollte damit nur das Denkmal "als solches" zu bedenken geben, da es dem witterungsbedingtem Verfall ausgesetzt scheint. Die Bauschäden sind unübersehbar, das Denkmal ist schlichtweg zum Erhalt in die nächsten paar Jahrhunderte gefährdet, ja wohl ungeeignet. Deshalb der Querverweis eines öffentlichkeits- wirksameren Standortes wie z.B. dem Brandenburger Tor. Gruß, heavymax._cooltrader  

01.03.08 19:23
7

7903 Postings, 4431 Tage jezkimiWie lange noch?

Sollen wir die nächsten tausend Jahre etwas bezahlen was wir gar nicht getan haben? Was geht mich die Schuld und Schande unserer Väter an! Einen Dreck! Zahlungen einstellen.
Denkmal nicht restaurieren, entfernen.  

01.03.08 19:33
5

6254 Postings, 4444 Tage aktienbärWas meint Ihr,

was die christlichen Kirchen an Staatsknete kriegen?
(Ausser der Kirchensteuer).
Ihr würdet aber staunen.
Das Thema hatten wir schon oft.
Warum müssen hier einige immer ihre latenten
antisemitischen, primitiven Ressentiments ausleben?  

01.03.08 19:38
5

55555 Postings, 4474 Tage heavymax._cooltrad.Ja, die Erblast wiegt halt schwer..

ist ein sensibles Thema und gerade deshalb immer noch in aller Munde. Schließlich kann mit "der Moralkeule", immer noch gut abkassiert werden. Irgendwann werden die Zahlungen wohl hoffentlich zum Abschluß kommen. Warscheinlich muß da aber erst eine neue Politiker- Generation geboren werden.
ps. Das Geld zum Unterhalt von ein paar Museen und Gedenkstätten sollte allerdings schon bereit gestellt werden. Die Historie ist nun mal nicht zu ändern, geschweige denn zu leugnen.  

01.03.08 19:44
4

6254 Postings, 4444 Tage aktienbärDas hat nix

mit Erblast, sondern mit
menschlichem Anstand zu tun.
Ihr tut teilweise so, als wäre der systematische Mord an
ca. 6 Mio Menschen ein .......vergehen.  

01.03.08 19:49
5

55555 Postings, 4474 Tage heavymax._cooltrad.#13:@aktienbär

da hast Du aber sicher Recht. Sind die katholischen Kirchen doch Kulturgut unserer abendländischen christlichen Gesellschaft. Der Grund warum ich zB. immer noch Kirchensteuer bezahle, ist für mich weniger der religiöse, aber mehr derjenige als daß ca 50% der vereinnahmten Gelder zum Erhalt unserer Kirchen und christlichen Denkmäler Verwendung finden. Wenn man sich zB. den Kölner Dom anschaut, gleicht das doch einer Großbaustelle. Wenn die quasi mit dem sanieren hinten fertig sind, fangen die gleich wieder von vorne an..
ps. solche Denkmäler sollen und müssen für die Zukunft erhalten bleiben.  

01.03.08 19:56
4

6254 Postings, 4444 Tage aktienbärLieber heavymax._co.,

bitte beachte, dass die deutschen Juden in der
Geschichte sehr viel für deutsche Kultur, Wissenschaft und
Künste geleistet haben. Selbst viele verdiente deutsche Soldaten
stellten sie.  

01.03.08 20:10
4

55555 Postings, 4474 Tage heavymax._cooltrad.@aktienbär

ich bin kein Judenfeind. Im Gegenteil, ich bekenne ich mich zu der Historie und deren Verantwortung für die Nachwelt. Mein Kritikpunkt richtet sich lediglich zum Mahnmal, der Art des Kunstwerkes, neben der Dimensionierung und Wirkung nach außen. Ich hätte wie gepostet als Architekt wohl eher Bescheidenheit und Demut zum Ausdruck gebracht. Das eben zB.in Form eines besser geeigneten Standortes und vor allem eines reinen unterirdischen Museums zum Ausdruck gebracht hätte werden können. Solche Kritikpunkte müssen erlaubt sein in der Demokratie.  

01.03.08 20:14
8

10765 Postings, 4943 Tage gate4shareMenschlicher Anstand ist etwas anderes , als immer

wieder bei allen Gelegenheiten den schrecklichen HOlocoaust als Grund für Forderungen zu nehmen.

Ich weiss nicht, wie oft schon Schadenersatzansprüche gestellt wurden, wieviel Geld und wohl vor allen Sachleistungen mach Israel gegeben wurden, damit die dann Gebäude beschädigen, die wir bezahlen und Menschen, Fraueun und Kinder töten können.

Eines ist aber wohl kein Geheimnis, dass es so eine Art "Wiedergutmachungs-Industrie" in Israel bzw. aus Israel und Amiland gesteuert, gibt. Diese jeweiligen  Forderungen entbehren in der Hinsicht jegliche Grundlage, weil es überhaupt nicht um direkt Geschädigte geht, bzw. diese überhaupt kein Geld erhalten und auch nie erhalten sollten. Also weder Zwangsarbeiter, Enteignete und auch noch nicht mal Angehörige von Getöteten.

Es mag immer noch Opfer geben, die in Armut leben, dennen damals bestialisches angetan wurde!
Doch die "Wiedergutmachungs"-Industrie - entlarver sind bekannte jüdische Schriftsteller, geht es nur um die eigene Bereicherung und der ihrer, auch damit verbundenen Juristen!    

01.03.08 20:22
3

55555 Postings, 4474 Tage heavymax._cooltrad.ja die letzte Großsammelklage gegen die

Bundesregierung wurde ja auch von US Anwälten zur "Entschädigung" aufbereitet. Die Anwälte profitieren natürlich gerade in USA von solchen "Großklagen" immer am meisten. Das "gemeine Holocaust- Opfer" wohl am wenigsten. Verkehrte Welt!  

01.03.08 20:28

2103 Postings, 5037 Tage SozialaktionärLöschung


Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 02.03.08 09:04
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Regelverstoß - Nutze die Zeit, mal über das, was du so schreibst, nachzudenken.

 

 

01.03.08 20:35
8

10765 Postings, 4943 Tage gate4shareEs gibt diese Industrie- Entschädigungsindustrie

wie ein, wohl berühmter jüdischer Schriftsteller feststellte.
Habe das ganz ausgiebig über Net hier gelesen, ein User hatte das Buch, was er mitgeschrieben hatte, benannt und ich hatte entsprechend alles gelesen!
Es hatten daran auch andere  jüdische, irsaelische Journalisten recherchiert, eben alles in Israel.
Es wurde aufgedeckt, dass von den gezahlten Wiedergutmachungen kein cent, an Opfer gezahlt wurde, es auch gar nicht so beabsichtigt wurde, sondern innerhalb einer Vereinigung oder Stiftung blieb. Diese Stiftungen haben dann Zwecke, wie "Brauchtumspflege" mitunter auch caritative und wohltätige Aufgaben zum Zweck gemacht, indes, wird schon fast die Hälfte der Entschädigungen für Juristen und sonstige Berater ausgegeben. Weiter werden relativ hohe Vergütungen für Personal, Vorstände und Aufsichtspersonen aufgewand. Schliesslich hatten die Aufdecker Hinweise darauf gefunden , das Aufträge zu  weit überhöhten Preisen an Inititareon geflossen sind, die sonst überhaupt nichts mit Branche zu tun hatten - eben nur wegen dieser Aufträge einen Anbieter gegründet hatten.

Es ist ein Geschäft, und das Geschäft funktioniert nur deshalb so gut, weil man mit der öffentlichen Entrüstung droht. Bisweilen, wenn wir es mitbekommen, ist aus der Drohnung wohl dann schon ein "wenig" Ernst geworden, um so zu  zeigen was alles möglich ist.
Eine Rechtsgrundlage gab es für keine dieser Forderungen.
Grundsätzlich auf keinen Fall und schon gar nicht, von dieser jeweiligen Organisation, die eben nur diese Gelder "abgreifen" will.

Wenn das nicht wider gegen jeden menschlichen Anstand ist - dann darf auch einer sagen, die Entschädigung seien zu hoch und sie nicht dafür , dass 40 % mehr an die Juden gezahlt werden.

Und nochmals das Buch, die Schilderungen und die Entlarvung erfolgte ausschliesslich von gläubigen Juden, die zumeist in Israel ansässig sind!  

01.03.08 20:52

6254 Postings, 4444 Tage aktienbärDie bekannten

Neonazis haben u.U. wieder eine Spielwiese?  

01.03.08 21:08
9

956 Postings, 4374 Tage EinszweidreiDas Ganze wird


genau das Gegenteil bewirken.
Die Leute werden immer mehr Abstand von dem Zentralrat der Juden nehmen.

Ist bei dem Gebahren auch verständlich....

Und es gibt wieder neuen Nährboden für extrem nationalistisches Gedankengut.

Hoffe der Zentralrat weiss was er tut.  

-----------
Genieße das Leben, so lange du es kannst.

( Und sitz nicht ewig vor der Glotze ! )

01.03.08 21:48
7

67 Postings, 4251 Tage Bretterbude@Katjuscha

"Na man kann ja mal umrechnen, wie viel Geld Deutschland durch die Enteignung des jüdischen Vermögens in der Nazizeit bekommen hat, minus den Entschädigungen an Israel. Da kommst du auf Milliradensummen."

Kannst du als Ossi-Sozialist mal kurz umreißen, was die DDR an Entschädigungen für Juden gezahlt und was sie aus jüdischem Besitz zurückgegeben hat?

Danke im voraus! ;)

 

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 13   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T
PowerCell Sweden ABA14TK6
CommerzbankCBK100