Das Blut der Saurier

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.07.09 18:27
eröffnet am: 24.01.09 20:42 von: BoersenBoy Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 23.07.09 18:27 von: deadline Leser gesamt: 9727
davon Heute: 2
bewertet mit 2 Sternen

24.01.09 20:42
2

195 Postings, 4745 Tage BoersenBoyDas Blut der Saurier

Der wichtigste Rohstoff der Menschheit ist das Ergebnis einer Millionen Jahre langen Entwicklungen und der Mensch ist in der Lage diesen Rohstoff in knapp 2.Jahrhunderten zu verbrauchen.
Das wäre nicht so schlimm, wenn wir uns nicht davon abhängig gemacht hätten und unser alltägliches Leben auf den Gebrauch des Öls fokussiert hätten -  Energieerzeuger & Treibstoff - Rohstoff für Kunststoff, Kosmetik ...
Dieser Stoff wird irgendwann verbraucht sein, das ist Fakt. Deswegen müssen neue und effiziente Alternativen gefunden werden, die das Öl in allen Bereichen unseres täglichen Lebens ersetzen.
Themen hier sind deswegen: Informationen zu Öl und zukünfitge Entwicklung (Grundgedanke), innovative Technologien (Solar, Wind, LED...), Alternative Rohstoffe, Elektroautos und wie sich all diese Bereiche beeinflussen und entwickeln werden.
-----------
"Ich habe gerne Leute um mich, die mir widersprechen, aber ich kann sie nicht ertragen."
-Charles de Gaulle-
Angehängte Grafik:
_l.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
_l.jpg

24.01.09 21:05
1

195 Postings, 4745 Tage BoersenBoySolarzellen und Energiekonzerne

Auch wenn es die Aktienkurse der Solarproduzenten zurzeit nicht wiederspiegeln, der Strom wird zunehmend aus der Sonne gewonnen.
Gerade der neu gewählte Präsident der USA (den Namen kennen wir ja) will sich verstärke auf den Gebrauch neuer Alternativen und den Umweltschutz konzentrieren.
Aber wenn nun alle Dächer mit Solarzellen zugeklebt sind und jeder Privathaushalt einen Großteil seiner Energie selber herstellen, dann wird weniger Energie aus Kraftwerken gebraucht.
Also ein schlechtes Geschäft für RWE & Co. Deswegen bauen diese Energiekonzerne auch Windkraftanlagen, um aus diesem Trend Gewinn zu erzielen.
Ebenfalls wäre es möglich oder ist bereits der Fall, dass sich RWE und Eon in die Solarproduzenten (Q-Cells..) einkaufen und kleine Firmen direkt übernehmen, um aus dem Verkauf Gewinn zu machen.

Euer BB
-----------
"Ich habe gerne Leute um mich, die mir widersprechen, aber ich kann sie nicht ertragen."
-Charles de Gaulle-

28.02.09 20:11
1

195 Postings, 4745 Tage BoersenBoyDie nächste Krise wartet schon

Die Internationale Energieagentur (IEA) in Paris warnt vor einer neuen Weltwirtschaftkrise, die wegen mangelnder Ölvorräte und den daraus resultierenden Folgen gegen 2013 auftreten könnte. "Wir könnten auf eine neue Krise zusteuern, deren Ausmaß die gegenwärtige übertreffen könnte", warnte IEA-Direktor Nobuo Tanaka in der "Süddeutschen Zeitung". Grund sei, dass große Ölkonzerne derzeit ihre Investitionen in neue Förderprojekte stoppten.

"Wenn die Nachfrage wieder anzieht, könnte es zu einem Versorgungsengpass kommen. Wir prophezeien sogar, dass dieser Engpass 2013 eintreten könnte", sagte Tanaka. Experten sagen voraus, dass weltweit die Wirtschaft und damit die Öl-Nachfrage 2010 wieder anspringt. Bei einem Engpass würde der Ölpreis explodieren, was die Inflation befeuert und das Weltwirtschaftswachstum gefährdet.

Tanaka erwartet, dass die Lage sich bis 2013 zuspitzt, weil weltweit die Ölförderkapazitäten sinken und die Reservevorräte bis dahin stark schrumpfen. Je stärker die Ölnachfrage nach 2010 steigt, desto früher könnte der Engpass eintreten.

Der Ölpreis hatte einen Höchststand von rund 147 US-Dollar je Barrel (159 Liter) im Sommer 2008 erreicht. Bei dem prophezeiten Engpass könnte dieser Preis nach Meinung von Rohstoff-Experten übertroffen werden und sogar bis zu 200 Dollar pro Barrel ansteigen. "Deswegen mahnen wir die Ölgesellschaften, zu investieren", fügte Tanaka hinzu.

"Das wäre ein Desaster"

Nach Angaben der erdölexportierenden Länder (Opec) sind bis Anfang Februar 35 von 130 größeren Ölförderprojekten eingefroren oder eingestellt worden.

Tanaka rief die Industriestaaten Staaten zu einer radikalen Wende in der Energiepolitik auf. Er bedauerte, dass wegen der Wirtschaftskrise auch die Investitionen in Erneuerbare Energien und in Atomkraft zurückgingen. Wenn keine zusätzlichen Maßnahmen gegen den Klimawandel ergriffen würden und die CO2-Emissionen im gleichen Maße zunehmen, verursache dies einen Anstieg der Erdwärme um sechs Grad Celsius am Ende dieses Jahrhunderts. "Das wäre ein Desaster", sagt Tanaka.

2010 ist Schluss

Bereits im vergangenen Jahr hatte der Chefökonom der IEA, Fatih Birol, vor einem "Supply Crunch" gewarnt und gesagt, die Welt müsse das Öl verlassen, "bevor es uns verlässt".

Vertreter der Peak-Oil-Theorie sind schon lange der Auffassung, dass auch massive Investitionen in die Ölförderung keine Lösung sind. "Wenn die Felder, die heute gefunden werden, überhaupt jemals die Produktion aufnehmen, dann vergehen bis dahin mindestens fünf bis zehn Jahre", sagte der Erdölgeologe Wolfgang Blendinger vor einem Jahr gegenüber n-tv.de. "In der Zwischenzeit sind so viele konventionelle Vorkommen eingebrochen, dass uns das überhaupt nichts nützt." Blendinger ist Vorsitzender der ASPO Deutschland, der Association fort he Study of Peak Oil and Gas. Die ASPO prognostiziert den "Gesamt-Peak" für sämtliche geförderte Ölsorten für 2010. Danach kann die Ölförderung nicht mehr gesteigert werden.
Q:http://www.teleboerse.de/1111673.html
-----------
"Ich habe gerne Leute um mich, die mir widersprechen, aber ich kann sie nicht ertragen."
-Charles de Gaulle-

28.02.09 20:22
3

921 Postings, 4367 Tage blunawar der ölpeak nicht schon in den 70er

und warum hat vietnam eines der grössten ölfelder in dieser region , obwohl seitens amerika immer gesagt wurde , dass sie keinerlei energievorkommen hätten .  
die russen haben es gebohrt .
öl ensteht nicht aus eingeschlossenen lebewesen in der urzeit . so viele lebewesen was die weltindustrie verbraucht hat , waren nie auf der erde .

die lüge können die konzerne noch so oft erzählen .
-----------
sind wir nicht alle ein bisschen bluna?

13.03.09 19:06

195 Postings, 4745 Tage BoersenBoyVor dem Opec-Treffen

Die Ölpreise sind heute nach kräftigen Vortagsgewinnen leicht gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im April kostete im frühen Handel 46,60 US-Dollar. Das waren 43 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent sank um 54 Cent auf 44,55 Dollar.

Gestern hatten die Ölpreise kräftig um rund vier Dollar zugelegt. Händler begründeten die Gewinne mit den deutlich erholten Aktienmärkten. Dies habe auch die Stimmung am Ölmarkt aufgehellt. Gleichwohl sei es wahrscheinlich, dass sich die Marktteilnehmer nun vor dem anstehenden Treffen der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) am Wochenende eher zurückhielten, hieß es.

Die Ölminister der Opec treffen sich am Sonntag in Wien, um über die offizielle Fördermenge des Kartells zu beraten. Wenngleich eine Förderkürzung nach wie vor als möglich gilt, hatten Äußerungen aus dem mächtigsten Opec-Staat Saudi-Arabien zuletzt auf eine unveränderte Förderung hingedeutet. Insoweit gilt es als durchaus möglich, dass die Opec lediglich eine strengere Einhaltung ihrer aktuellen Förderung beschließen wird.

Q:http://www.teleboerse.de/1119490.html
-----------
"Ich habe gerne Leute um mich, die mir widersprechen, aber ich kann sie nicht ertragen."
-Charles de Gaulle-

14.03.09 06:48
1

357 Postings, 4335 Tage CrocodileWas ein BLÖDSINN

Öl ist das Blut der Saurier !??????

Hast du zu viele Jurassic Parks gesehen ?

Peakoil ist reine PROPAGANDA .

Ein geschickter Marketingtrick um die Verbraucher in Angst zu halten und so enorme Profite einzufahren. Denn mit Angst und Krieg lassen sie die höchsten Profite scheffeln.
Deshalb werden wir mit dieser Propaganda bombardiert. Deshalb gehören die Medien "den Reichen". Durch diese Propagandamaschine soll unser aller Gehirn gewaschen werden und in die "richtige" Richtung gelenkt werden.
ES  GIBT  KEINEN  ÖLMANGEL  auf der Erde  !!!

Wer die Wahrheit sucht, der findet sie auf YOUTUBE.

Lindsey Williams  erzählt auf youtube in mehreren Filmen wie es wirklich um das Öl steht.  Er erzählt auch was es mit der Ölpropaganda auf sich hat.

Diese Information wird niemals in den Massenmedien gezeigt werden, denn diese sind nicht dazu da um uns zu informieren, sondern um uns zu UNTERHALTEN .............  und dabei Gehirnwäsche zu betreiben.

Wer sein noch nicht endgültig ausgewaschenes Gehirn benutz und nach echten Informationen sucht, wird sie finden !  

02.05.09 22:02

195 Postings, 4745 Tage BoersenBoyÖl bleibt das Richtig Investment

Selbst wenn das alles mit der Ölknappheit nicht stimmt und die Reichen den Preis kontrollieren (gut das stimmmt...)
Aber wollen die Reichen ärmer werden?? Nein, natürlich nicht! Und werden wir günstig in den Sommerurlaub fahren?
Nein, natürlich nicht!
Der Preis steigt, am Ende des Jahres sind wir vielleicht schon bei 75Dollar (oder Euro)
Wegen Öl werden Kriege geführt.
-----------
"Ich habe gerne Leute um mich, die mir widersprechen, aber ich kann sie nicht ertragen."
-Charles de Gaulle-

23.07.09 18:27

5123 Postings, 4341 Tage deadlineder Ölpreis wird auf $ 20 pro barel

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln