Daimler REKORD Jahre 2011-20XX

Seite 308 von 314
neuester Beitrag: 06.09.16 11:25
eröffnet am: 07.02.11 14:10 von: kaufen1232k. Anzahl Beiträge: 7838
neuester Beitrag: 06.09.16 11:25 von: youmake222 Leser gesamt: 1084905
davon Heute: 10
bewertet mit 17 Sternen

Seite: 1 | ... | 306 | 307 |
| 309 | 310 | ... | 314   

18.09.15 15:50
1

1456 Postings, 4384 Tage Stuttgart_0711DR Z und sein PR Geiles Gechwätz

......dieser Konzern wird nicht einen dieser Asylanten einstellen, nicht einen. Jeden Tag werden in Untertürkheim oder Sindelfingen Hunderte Bewerbungen aus Hunderten Zusendungen abgelehnt, zurückgeschickt oder ad acta gelegt. Und ich rede hier von Bewerbern die hier leben, die unsere Sprache sprechen und lesen und schreiben können. Zetsche tut gerade so als wenn Personalnotstand in der AG herrscht.....Schwachsinn !! Tausende wollen da arbeiten und nur die wenigsten bekommen einen Job in der Produktion oder sonst wo. Gerade wurden die Niederlassungen teilweise gekappt und verkauft. Die Daimler Niederlassungen im Osten hat ein Chinesischer Investor gekauft was einem Hochverrat gleichkommt und das alles nur aus Profitgier und weniger Kosten für EIGENES PERSONAL !!

Außerdem befinden wir uns in einer Seitwärts-Abwärts Bewegung und die PPS sind jetzt schon auf Minus 8 % in der Baureihe S für die Dekaden 3.1, 1.2, 2.2,3.2. Völliger Schwachsinn und in 2016 wird es darum gehen die Leiharbeiter abzubauen und garantiert nicht darum irgendwelche dahergelaufenen Moslems einzustellen die 2 Jahre brauchen werden bevor sie auch nur annähernd lesen können um eine Maschine zu bedienen und Sicherheitsvorschriften wahrzunehmen. Der Scheiß den der Mann auf der IAA erzählt ist für eine gleichgeschaltete Presse in Deutschland ja vielleicht gefundenes Pro Asyl Fressen, für die Realität taugt sie einen Dreck.    

18.09.15 16:23
1

742 Postings, 2084 Tage CDeeheute gekauft

ich habe mir heute auch mal ein paar Daimler-Aktien ins Depot gelegt... Super Einstiegskurs, ordentliche Dividende nächste Jahr wieder, Top-Aussichten ... was will man mehr!? wieso die Aktie heute so nachgegeben hat, würde mich aber auch mal interessieren...  

18.09.15 16:52

33746 Postings, 4479 Tage Harald9habe heute auch gekauft;


warum sie heute so nachgegeben hat ? fast  a l l e  Aktien haben heute rote Kursvorzeichen, liegt größtenteils an den 3 hexen die heut am Parkett tanzten
-----------
auch Kerzen können Kurse machen

18.09.15 21:49

1456 Postings, 4384 Tage Stuttgart_0711Ihr seid alle so lustig....

"Kerzen können Kurse machen " .... " bald bei 100 Euro " ...... " Super Einstiegswert "

Leute, mal eine ernste Frage, wo wart ihr als die Aktie jahrelang bei 30 oder 40 war ? War wart ihr 2010, 2011, 2012, 2013 ?
Glaubt ihr das 100 Euro Märchen im Ernst ? Die Aktie hat sich seit 2009 verfünffacht und der komplette Zyklus zeigt jetzt halt nach unten.
 

19.09.15 13:40
1

2681 Postings, 5109 Tage herrmannbStuttgart #7676

Paß auf, daß Dich der Dieter nicht rausschmeißt, wenn der Wind kriegt von Deinem Posting. Die Statements aus den sozialen Netzwerken werden ja seit neuestem dem Ministerium für Wahrheitsfindung schneller bekannt als einem lieb sein kann  . . . .   kleiner Scherz am Rande.

Zu Deiner Einschätzung der aktuellen Situation von Daimler :
Eigentlich denke ich ja, dass Du wissen solltest, was bei Daimler intern vor sich geht. Dementsprechend betrachte ich Deine Postings als Meinungsinput für mich selbst.

Ich sehe aber die mittelfristige Zukunft von Daimler und damit der Aktie nicht so negativ.
Unabhängig von diversen Problempunkten wie China, Leitzinsentwicklung und was es da noch so alles gibt, denke ich, dass ein Unternehmen mit guten Produkten auf Dauer immer seinen Markt finden wird.

Und die Produkte von Daimler sind zur Zeit meiner Meinung nach sehr gut.

Wenn ich da noch an die Zeit von vor 10 bis 15 Jahren denke, oder die Ära vom tollen Jürgen Schrempp, mein Gott, was sind da für Fehlkonstruktionen von Daimler (meistens konzeptioneller Art) auf der Straße rum gefahren, angefangen von der ewig besch ..  alten A-Klasse oder so ein Konstrukt wie die früheren Vaneo oder die alte B-Klasse T245 (= Rentner-Rollator) usw. usw.
Das gibt es alles so nicht mehr, die Autos sind wieder so, wie das bei Daimler immer war, nämlich zumindest im Luxussegment aber auch drunter Extraklasse und nicht kopierbar.

Mir fällt z.B. auch auf, dass Autos von Daimler bei Politikern wieder hoffähig werden. Es gab mal eine Zeit, die ist noch nicht lange her, da fuhr man als P. nur im Audi oder BMW in Berlin vor.
Hatte einer einen Benz, wars schon fast so, als hätte der einen Furz gelassen (außer dem Ministerpräsidenten von BaWü selbstredend).

Auch das "ischt over", zum Glück.

MfG   Herrmann



 

20.09.15 12:27

166 Postings, 3754 Tage jokeshStuttgart #7676

Ich warne davor, Stuttgarts Aussagen ernst zu nehmen. Er ist schon in der Vergangenheit öfter in diesem Forum mit Weissagungen aufgetreten und hatte zeitweilig einen Gurustatus, angeblich wegen seiner Insider Nähe zu Daimler.  Leider ist es so, dass die Leute, die auf ihn und seine häufig negativen Äußerungen zu Daimler gehört haben, bis zum heutigen Tag einen schönen Gewinn verpasst haben. Ich würde mal gerne eine fundierte Analyse von Stuttgart lesen. So, und nachfolgend eine Einschätzung von mir zur zukünftigen Entwicklung, wobei deutlich gemacht werden soll, dass es Szenarien sind, die nicht zutreffen müssen.

Pro Daimler:
Entscheidend bei der Aktienanlage ist der Zinssatz, denn er bestimmt das KGV. Das KGV bestimmt wiederum den Kurs.  Völlig unabhängig von der aktuellen Zinssatz Debatte in den Medien, erwarte ich für die Zukunft weiterhin niedrige Zinsen. Das begründe ich damit, dass auch zukünftig von niedrigen Inflationsraten auszugehen ist. Das hat weniger mit einer schlechten Konjunktur, als vielmehr mit der schon seit Jahren zu beobachtenden Deflationstendenz zu tun. Es ist Fakt, dass der technische Fortschritt und insbesondere die Digitalisierung zu hohen Steigerung bei der Qualität und Produktivität beziehungsweise Effizienz beigetragen haben. Es ist Fakt, dass dieser Effekt durch die Globalisierung nochmals verstärkt wurde.  Und es ist Fakt, dass die Zentralbanken aufgrund der weiterhin enormen Verschuldung auch selbst ein Interesse an niedrigen Zinsen haben. Folglich wird der Zinssatz niedrig bleiben.
Der zweite anzusetzender Punkt ist, wie oben bereits ableitbar, das Ziel KGV. Dieses setze sich aus Zinssatz und Risikoaufschlag für eine Anlegeklasse zusammen. Den Zinssatz setze ich mit 2% an (und das ist wirklich sehr hoch angesetzt, wenn man sich den aktuellen Zinssatz anguckt). Bezogen auf Daimler setze ich einen Risikoaufschlag von 4% an. In der Summe also 6%. Invertiert ergibt sich ein KGV von 16,66.
Nun zu den Gewinnserwartungen bei Daimler. Im ersten Halbjahr hatten wir ein EPS von 3,96, was einer Steigerung von 35 % entspricht. Die Verkaufszahlen für Juli und August sind weiterhin sehr positiv ausgefallen, Daimler hat bei der IAA diesen Trend auch noch mal bestätigt.  So gehe ich konservativ für das zweite Halbjahr an von einer Steigerung von 15 % aus. Bezogen auf den EPS für das Gesamtjahr 2015 ergibt sich ein Wert von 8,08. Bezogen auf den  EPS 2016 erwarte ich eine Steigerung (extrem konservativ) von 5 %. Dies entspreche einem zu  EPS von 8,48.
Das EPS von 8,48 multipliziert mit dem angesetzten KGV von 16,66 ergibt einen Zielwert von hier circa 140 ?.

Contra Daimler.
Daimler ist zur Zeit nur der Unsicherheitsfaktor entgegen zu setzen. Dabei meine ich nicht die aktuelle Konjunktursorge.  Die existiert für mich nicht, da ich diese ganze Diskussion für ein mächtiges Medien-Gebrabbel halte. Weil man in den Sommermonaten sonst nix zu tun hat und die  Konjunkturindikatoren, das Sentiment und auch der Zinssatz primär für weitere Kurssteigerungen sprechen. Nein, ich meine die Unsicherheit in Bezug auf die Digitalisierung  in Verbindung mit alternativen Antriebssystemen im Automobilsektor. Für die Autobranche ist eine Zeit angebrochen, die beispielsweise die Musikindustrie oder Fotoindustrie komplett verändert hat, zur Zeit die Energiebranche (Versorger und Öl,Gas,Kohle Industrie)  verändert und aktuell die Autobranche zu verändern beginnt. Wer hier selbstgefällig bleibt, der wird seine Existenzberechtigung verlieren und vom Markt  eliminiert werden. Hier erscheint mir Daimler von allen Premiumherstellern in Deutschland dank der Weitsicht eines Dieter Zetsche noch am besten gerüstet zu sein.  

20.09.15 16:59

2681 Postings, 5109 Tage herrmannbmeine Meinung dazu

eine Vorhersage für Börsenkurse läßt sich nur ansatzweise mit Berechnungen machen. Z.B. gabs schon Aktien, die waren auch bei einem KGV zwischen 20 und 30 noch nicht "faul" und solche, die hätte man auch bei einem KGV zwischen 5 und 10 nicht kaufen dürfen.
Ich erinnere mich auch noch an einen Preisträger des Nobel-Gedächtnis-Preises für Wirtschaftswissenschaften von vor einigen Jahren, Name fällt mir jetzt nicht ein, der auf der Basis seiner preisgekrönten Theorie einen Fonds gegründet hat, und damit krachend baden gegangen ist.
Was ich damit sagen will : Vorhersagen mit einer Genauigkeit im einstelligen Prozentbereich auf Grund theoretischer Berechnungen sind, gelinde gesagt, erstaunlich.

Und nun zu alternativen Antriebssystemen und Digitalisierung :
Der E-Antrieb bei Autos leidet zur Zeit noch unter mindestens einem Mangel, und das ist die Ladezeit. O.K., zur Ladezeit habe ich letztens was von 20 Minuten gehört, das würde gerade noch gehen, ist aber immer noch ein erhebliches Handicap für flächendeckenden Elektroantrieb. Beim Tesla Baureihe S ist die Ladezeit 3 Stunden. Wer kauft denn ein Auto, das im Zweifelsfall 3 Stunden nicht fahrbereit ist, außer vielleicht Leonardo DiCaprio etc. ? Ich habe hier in Deutschland auch noch keinen Tesla gesehen, und bislang nur 1 (einen) Opel Ampera, wobei der aber nur teilelektrifiziert ist.

Beim Stichwort Digitalisierung ist vermutlich das selbstfahrende Auto von Google und Apple gemeint.
Also tut mir leid, aber ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass das was wird. Und zwar noch nicht mal in technischer Hinsicht, sondern bezüglich Akzeptanz bei denen, die so was kaufen sollen.
Google hat sowieso in letzter Zeit 2 Flops hingelegt, die Google Glass Datenbrille und die Smart Watch.
Es ist also nicht so, dass aus allem, was Google anfasst, ein Erfolg wird.
Und bei Apple habe ich sowieso den Eindruck, dass seit dem Tod von Jobs der Niedergang begonnen hat.

Um das alles mal etwas abzukürzen : Ich meine, die Konkurrenz von Daimler kocht auch nur mit Wasser. Ich mache mir deshalb keine Sorgen, dass Daimler irgendwann "abgehängt" wird und in der Versenkung verschwindet.
 

20.09.15 18:47

166 Postings, 3754 Tage jokeshherrmannb

Hallo herrmannb, natürlich sind KGV Von Erwartungen abhängig. So kommt es, dass eine Aktie mit 5 immer noch überbewertet ist und eine Aktie mit einem KGV von 30  unterbewertet. Das sind aber die Extrema. KGV Richtung 5 und kleiner sind oft Ausdruck mangelnder Zukunftskonzepte beziehungsweise Ausdruck der Angst, dass die Firma zukünftig keine Gewinne mehr generieren wird. Typisches Beispiel in den  letzten Jahren sind die Versorger. Der umgekehrte Fall ist ein extrem hohes KGV und weiter steigende Kurse. Dies sieht man oft nach Konjunktureinbrüchen und der MarktErwartung, dass die Konjunktur bald wieder Fahrt aufnehmen wird. Das andere Beispiel sind junge Unternehmen, vorwiegend aus der Tech-Branche, welche exponentielles Wachstum implizieren. Der Markt nimmt ein solches Wachstum meist vorweg, womit astronomische KGVs von 100 oder mehr gerechtfertigt werden können.
Im Normalfall werden sich die KGV im Durchschnitt bewegen. Das erwarte ich im positiven Szenario  Von Daimler. Das bedeutet also, dass die Konjunktur nicht einbricht und Daimler weiterhin auf seinem Wachstumskurs bleibt. Im Negativ Szenario, wird  Daimler die Digitalisierung und die Entwicklung alternativer Antriebe verschlafen und seine Gewinne werden langsam wegbrechen. Dann wird es Daimler Kurstechnisch ähnlich ergehen, wie den Versorgern. Und wie bei den Versorgern werden dann HochglanzBörsenblättchen zum Einstieg rufen und auf die niedrigen KGVs verweisen. Wobei sich dann so manch einer wundern wird, warum der Kurs weiter einbricht.

In Bezug auf  alternative Antriebstechnik geht es gar nicht so sehr um die Ladezeit, sondern um die Infrastruktur und die ist hier in Europa noch sehr dünn. Dennoch muss man auch hier die Verzahnung und beschleunigtes Wachstum einkalkulieren. Voraussetzung, dass sich Alternative Antriebstechnik durchsetzen ist eine digitale und auf alternative Energien Infrastruktur. Man muss nur die aktuelle Entwicklung der Big Player beobachten.  Firmen wie Apple und Google haben sich zum Ziel gesetzt,  ihre Energie komplett aus regenerativen Quellen zu beziehen. Gleichzeitig beobachtet man, dass große Fonds  Geld aus Ölfirmen abziehen und regenerative Energien investieren (siehe z.B. skandinavische Staatsfonds oder die Rockefeller Stiftung). Firmen wie Tesla bauen Netz langsam aus,  gehen Kooperationen mit Stromkonzernen ein und bauen riesige Batteriefabriken. Irgendwann werden die einzelnen Punkte zusammen wachsen und sich zu verstärken beginnen, womit die Alternative Antriebstechnik richtig Fährt aufnehmen wird. Solche Entwicklungen nimmt der Markt in der Regel schon viel früher war und positioniert sich entsprechend.

Kurzer Abstecher zu Apple: Ich kann nicht nachvollziehen, wie man heute noch glaubt, dass der Tod von Jobs negative Auswirkung auf Apple hatte. Sein Nachfolger macht eine hervorragende Arbeit, die Produkte sind besser als jemals zuvor. Das sieht auch der Markt und honoriert es mit der entsprechenden Kursentwicklung.  

20.09.15 19:05
1

85 Postings, 2065 Tage Tagliatelle100 Euro Ziel wäre wunderbar, wenn

diese Meldung von VW nicht über den Ticker laufen würde..

Volkswagen gesteht manipulierte Abgas-Test.

Volkswagen gibt Abgas-Manipulation zu.

Nachzulesen bei Cortal Consors...

Falls das auch auf BMW und Daimler zutrifft, dann gute Nacht..
Muß natürlich nicht sein, denn wenn der eine das tut, heißt es noch lange nicht das der andere das auch tut..
Vorbörslich  VW -10,9%,BMW-4,6%,Daimler-6,36%
Wir können uns aber wahrscheinlich erst einmal auf fallende Kurse einstellen..

Es sei den Herr Zetsche kann bestätigen und beweisen, dass es bei Daimler alles
mit rechten Dingen zugeht.


 

20.09.15 19:57
1

4152 Postings, 4559 Tage Akermann........

Diese daimleraktie ist ein Hurenpapier.........  

20.09.15 20:23

292 Postings, 6440 Tage Mickymiranda@tagliatelle

Versuch es doch erstmal mit Rechnen und Börsenkurse lesen. Daimler Xetra 72,28 zu 70,83  LS sind ca. 2 Prozent.  

21.09.15 11:53
1

27 Postings, 2101 Tage ShabaninhoGibt es von Daimler Neuigkeiten...

hinsichtlich des Manipulationsverdachts von VW?  

21.09.15 12:25

85 Postings, 2065 Tage TagliatelleMickymiranda

Upps !!
Du hast ja recht..
Scheinbar war der Verlust von Freitag mit aufgerechnet.
 

21.09.15 12:26

21723 Postings, 2698 Tage Galearismeint`s, daß Dai auch mit betroffen sein könnte ?

21.09.15 13:11

33746 Postings, 4479 Tage Harald9Daimler ist nach eigenen Aussagen n i c h t

vom Abgasskandal betroffen
-----------
auch Kerzen können Kurse machen

21.09.15 18:44
2

460 Postings, 3480 Tage sandaleNaja

Die Aussage "Es gibt ... keine Untersuchungen zu Daimler" kann man ja durchaus toppen. Und zwar mit "Es gibt keinerlei Manipulationen durch Daimler". Aber dazu muss man sich seiner Sache natürlich sicher sein. Ist man sich hingegen sicher, dass man manipuliert hat, muss man den geeigneten Zeitpunkt wählen, sich aus den Büschen zu wagen. Erfahrungsgemäß ist das ca. zwei Wochen nach Beginn der Affäre, weil dann die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit schon wieder stark zurückgeht.

Warten wir es ab!  

21.09.15 21:13

33746 Postings, 4479 Tage Harald9witzig; 2 Wochen später aus den Büschen wagen


du hast wahrscheinlich auch noch 2 Wochen nach Herbstbeginn Sandalen an den Füßen  
-----------
auch Kerzen können Kurse machen

22.09.15 06:08
1

103 Postings, 2100 Tage hellforceone.ich glaube

Die anderen sind leider auch betroffen, oder meint ihr etwa, dass nur VW Ingenieure so unfähig sind, dass die schummeln müssen und die anderen nicht??? Hat Daimler oder BMW zBs. Schadstoffausstoßwerte doppelt so hoch - aber noch in Rahmen - wie VW?? Nein? Na dann bitte schön es ist nur eine Frage der Zeit dass es sich auch bei denen herausstellt. Wenn es auch bei denen so ist, dann wird irgendwie eine Auge zu gedrückt.... Warum? Der Verkauf von VW diesel Modelle ist in den USA eingestellt worden, dann nehme ich an auch die Produktion oder zumindest ordentlich zurückgefahren - wer produziert großzügig aufs Lager einen Produkt, wo etwas nachgebessert werden muss?? Ob es uberhaupt geht wieder eine Frage -, aber in dem Fall auch die Lieferanten müssen das machen.... Wie viele sind in der Autoindustrie beschäftigt???? Na dann bitte schön. Diese Modelle werden in den USA produziert, bitte weiterdenken..... Für Europa gilt das gleiche und wie viele Aktien gibt's auf dem Deutschen Markt, die in der Branche tätig sind??? Grammer, Kuka, Leoni, Hella usw. usw.... müssen wir jetzt all diese Aktien schmeißen??? Wenn dieser Skandal weitergeht, dann kann es sehr sehr sehr gefährlich werden. In den USA hätten die zuerst alle anderen Fahrzeuge prüfen müssen und erst dann was sagen, wenn es 100% sicher ist, dass nur VW betroffen ist, sonst Klappe halten. Jetzt ist die Katze aus dem Sack, es wird deutlich schwieriger etwas zu vertuschen.... Sagt mir, ich wäre blöd, aber es kann noch sehr ungemütlich werden, am Ende vielleicht gerade denen, die diese Ergebnisse herausgebracht haben...  

22.09.15 11:29

21723 Postings, 2698 Tage Galeariseben,Dai Aktie genau so Schei....haha....

auch nichts Besseres. Von wegen das Beste oder Nichts, lieber nichts...hihi.  

22.09.15 11:55

2764 Postings, 2155 Tage Invest_opalol

Der war gut Galeris..

wir können alle nur hoffen, das es nicht so ist
von Wissen kann man ja hier nicht reden.

bis die US-Behörde beim Nachtesten jetzt nicht Daimler
frei spricht, gilt "no go" für mich

Der Skandal weitet sich aus, auch andere Länder wollen neu checken.
das kann existens-bedrohend für VW werden.

Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, das
dort andere Elektonik, wie für USA verwendet wurde,
das wär doch viel zu teuer, da mehr-gleisig zu fahren
in Lagerhaltung, Ersatzteile, einbau




 

22.09.15 12:44
1

228 Postings, 3074 Tage bad shotWarum nur diese Panik ?

Hoffentlich gewinnen die vernünftigen und klar denkenden Aktionäre wieder die Oberhand !
Nur weil VW jetzt unter die Räder kommt gehen Daimler und BMW mit ? Warum ?
Das kann doch letztendlich nur Zugewinne der Marktanteile bei Daimler, BMW, etc. bedeuten !

Warum nenne ich nur Daimler und BMW ? Diese beiden Premium Hersteller setzen die SCR Technology ein. Diese Technology ist sicherlich teurer, bedarf aber keiner Manipulation zur Einhaltung der Emissionswerte.

Was hat sich also speziell bei Daimler geändert ? ? Genau ? nämlich gar nichts !
Absatzahlen sind nach wie vor gut und können jetzt mit dem VW Skandal nur noch steigen.
Was soll also diese übertriebene und vollkommen unnötige Panik bei der Daimler Aktie ?
Die Durschnitts Analyseeinschätzungen lagen bei Daimler bisher bei 100.- Euro, jetzt werden wohl einige kalte Füße bekommen, aber selbst 10% Revidierung bedeuten immer noch 90.- Euro. Also !
 

22.09.15 13:28

952 Postings, 6476 Tage GlücksteinDas Kursziel sollte auf 75 ? revidiert werden

einfach so :-)

Daimler setzt Kats ein? Daimler ist führender LKW-Hersteller und die Brummis haben ja alle Diesel.  

22.09.15 15:05
1

1551 Postings, 2517 Tage EinzahlerBin auch dabei,

soeben bei Tradegate für 66,589 gekauft. Jetzt braucht sie nur noch zu steigen, sehe keinen Grund warum die auch so abgestraft werden sollte wie VW.  

22.09.15 19:20

15800 Postings, 3220 Tage nordküstenbauDaimler

Einstieg mit einer beachtlichen Summe ::))

Ziel vorerst und kurzfristig, 75 Euro ::))  

Seite: 1 | ... | 306 | 307 |
| 309 | 310 | ... | 314   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln