Gar nicht ohne...DANONE

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 08.07.22 18:56
eröffnet am: 21.11.06 19:21 von: big lebowsky Anzahl Beiträge: 69
neuester Beitrag: 08.07.22 18:56 von: Highländer49 Leser gesamt: 52959
davon Heute: 39
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

21.11.06 19:21
2

10284 Postings, 7217 Tage big lebowskyGar nicht ohne...DANONE

       ariva.de
       
Seite: 1 | 2 | 3  
43 Postings ausgeblendet.

19.01.21 16:02
1

923 Postings, 790 Tage Orbiter1Aktivistischer Investor Bluebell steigt ein

Danone ist heute der beste Wert im Euro Stoxx 50! Das liegtam Einstieg des aktivistischen Investors Bluebell. Die wollen u.a. den CEO Emmanuel Faber ablösen, dem vor wenigen Tagen eine Art Sozialromantik in der Unternehmensführung vorgeworfen wurde. Ob die angestrebte Ablösung des CEO dauerhaft für höhere Kurse sorgt muß man abwarten. Der Schuß kann auch nach hinten losgehen, wenn statt der Umsetzung des Sparprogramms der Zank um den CEO im Vordergrund steht. Wird man sehen, aktuell geht es jedenfalls nach oben. Gibt schlimmeres, wenn man auf steigende Kurse setzt.  

11.02.21 09:46

105 Postings, 1541 Tage artifact4727Vegan

Bei Danone brodelt sicherlich was. Die Company muss umstrukturieren. Man hat hier auch gute Chancen am Trend sich vegan zu ernähren mitzuverdienen. Hoffentlich kapiert das Danone und bringt noch mehr und bessere pflanzliche Produkte heraus. Von Alpro "Barista Soya" bin ich schon mal begeistert.  

19.02.21 10:44

923 Postings, 790 Tage Orbiter1Q4-Zahlen werden gut aufgenommen

Danone hat die Zahlen für Q4 veröffentlicht. Die werden vom Markt positiv aufgenommen. Es geht auf XETRA-Basis um über 4% nach oben. Damit hat der Aktienkurs den höchsten Stand seit Ende Juli letzten Jahres erreicht. Mit der Dividendenausschüttung geht es etwas nach unten. Statt 2,1 ? werden nur noch 1,94 ? ausgeschüttet. Ab Q2 soll der Umsatz wieder zulegen. Geht alles in die richtige Richtung. Die Dividendenkürzung ist verschmerzbar.
 

15.03.21 16:08

923 Postings, 790 Tage Orbiter1CEO und Chairman Faber muss gehen, Danone steigt!

16.04.21 09:40

851 Postings, 4529 Tage Investmenttrader_Li.Nicht überzeugend

Danone habe ich mir als mögliches Invest angeschaut, hat mich aber nicht überzeugt. Die Dividendenrendite von knapp 3% stimmt mich auch nicht um, zumal es bessere Dividendenperlen gibt. Ich persönlich gehe auch von einer Korrektur in Richtung 50 Euro aus, evtl. steige ich dann mit einer kleinen Position ein.  

24.04.21 02:15

8 Postings, 529 Tage JessikaehydaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.04.21 02:08
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: -

 

 

24.04.21 13:47

10 Postings, 529 Tage MarinafugkaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.04.21 02:08
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: -

 

 

25.04.21 02:11

9 Postings, 528 Tage KristinieevaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

25.04.21 10:07

10 Postings, 528 Tage LeahtiwmaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:58
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

13.05.21 16:51

185 Postings, 4901 Tage CAPM-Analyst@53

Ich sehe das Ganze etwas positiver.
Der lang ersehnte Wandel im Sinne einer Effizienzsteigerung nimmt doch erst noch Fahrt auf.
Emmanuel Faber, von vielen als Bremse empfunden, wurde ja nun gerade schon ausgebootet.
Im Branchen-Vergleich fällt Danone durch ein günstigeres KGV, KBV und KCV auf. Die Bilanz ist solide und die Dividende wird verdient.
Die Margen sind sicherlich ausbaufähig, daher aber die Chance in meinen Augen.
Im Lebensmittelbereich sind die Margen ohnehin eng kalkuliert, auch hier ist also Optimierungspotenzial vorhanden. Die Segmente- und Länderallokation sieht für mich zukunftsfest aus.
Wenn das Beteiligungsportfolio überarbeitet wurde, werden auch neue Gelder frei.
Zum Beispiel nach heutiger Meldung 1,64 MRD ? durch den Verkauf einer chinesischen Beteiligung, welche in ein ARP fliessen sollen.
https://www.finanznachrichten.de/...-euro-ein-aktienrueckkauf-016.htm
Der meiner Meinung nach moderate Kurs lässt Phantasie nach oben (nach Umstrukturierung).
Sicherlich nicht alles von heute auf morgen. Und der Deutsche hadert noch mit der franz. Quellensteuer und franz. FTS (siehe #47)
Alles in Allem denke ich im Lebensmittelbereich weiterhin ein interessanter Wert.
-----------
"Das ist das schöne an der Börse. Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren..." (Hermann Josef Abs, Bankier)
Keine Kauf-/Verkaufsempfehlung!

17.05.21 20:01

185 Postings, 4901 Tage CAPM-AnalystNachtrag

So, jetzt scheint es amtlich zu sein.
Der Nachfolger von Emmanuel Faber ist gefunden.
Es wird mit Antoine de Saint-Affrique eine meiner Ansicht nach Koryphäe aus der Lebensmittel- und Konsumgüterbranche mit viel Erfahrung, int. Vernetzung und sehr hoher Kompetenz.

https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/other/...-callebaut/ar-BB1gPxXA
-----------
"Das ist das schöne an der Börse. Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren..." (Hermann Josef Abs, Bankier)
Keine Kauf-/Verkaufsempfehlung!

08.06.21 22:18

100 Postings, 687 Tage InvestresponiblyFranzösische Dividende

Hallo zusammen,

ich bin Kleinstaktionär und halte nur wenige Danone-Aktien. Die Divende war daher nett, aber nicht groß.
Es wurde Quellensteuer berechnet. Gibt es eine Möglichkeit diese aus Frankreich (kostengünstig) zurück zu fordern?

Laut Internet wäre das wohl nicht so einfach möglich bzw. nur über den Broker gegen (zu viel) Geld.

Kenne das bisher nur von norwegischer Quellensteuer und einem Formular für das dortige Finanzamt.

Viele Grüße  

09.06.21 00:21

185 Postings, 4901 Tage CAPM-Analyst#56

Kostengünstig geht es meines Wissens zur Zeit laut PLV nur dei der DKB gegen ein wenig Papierkram und 11,90 ? für 3 Jahre Gültigkeit.
Hier steht wie das läuft:

https://www.divantis.de/...e-dividende-ohne-quellensteuer-ausgezahlt/

https://imhamsterrad.de/...rauf-bei-franzoesischen-dividenden-aktien/

Ansonsten musst Du in das PLV Deines Brokers gucken; die meisten (-wenn es überhaupt angeboten wird) zahlen die zuviel bezahlte Quellensteuer ab einem Mindestbetrag, welcher nach Abzug der Gebühren übrig bleiben muss, zurück (z.B. comdirect). Natürlich nur bei Vorlage des Papierkrams.
Dies lohnt sich als Kleinstaktionär (wieviel Stk.?) in der Regel nicht.





-----------
"Das ist das schöne an der Börse. Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren..." (Hermann Josef Abs, Bankier)
Keine Kauf-/Verkaufsempfehlung!

09.06.21 14:44

2125 Postings, 1897 Tage LupinWarum wird Danone so gehated?

Warum sind die Analysten so skeptisch bei Danone und die Stimmung so schlecht?

Wenn ich die Bewertung mal mit zB Baiersdorf vergleiche steht Danone doch ganz gut da. Klein bisschen verschuldet, aber wen interessiert das schon heutzutage? ;-)  

17.06.21 13:48

4340 Postings, 5631 Tage Shenandoahgeb ich dir völlig Recht

18.06.21 11:51

185 Postings, 4901 Tage CAPM-Analyst@58

Wenn man sich die Begründungen durchliest, kommt man schnell zur Erkenntnis, dass im Prinzip nichts Neues ausgesagt wird.
Ja, es müssen Umstrukturierungen stattfinden, und oh Wunder, das geschieht bereits.
Vega als Marke des von Danone übernommenen WhiteWeaveFoods-Konzerns stand ja schon auf dem Prüfstand und soll jetzt verkauft werden. Eine Beteiligung in China wurde bereits verkauft (1,6 MRD ? ) und soll laut Danone zum Großteil in ein ARP fließen (-bei dem Kurs ein schöner buyback yield)
Eine Portfolio Bereinigung findet also schon statt.
Ein neuer CEO ist ernannt und wird ab September den Umbau forcieren. Es lohnt sich, sich mit der Historie des neuen CEOs zu beschäftigen (zum Thema Margenverbesserung).
Natürlich braucht es seine Zeit, und auch das durch Corona gebeutelte Geschäft (vor allem im Wasserbereich/Hotel/Gastgewerbe) muss erst wieder anziehen.
Alles schon bekannt. Es bleibt für mich ein solides Unternehmen mit Aufholpotenzial.
Aber:
- Kleinanleger haben weiterhin Angst vor der franz. Quellensteuer und franz. Transaktionssteuer
- Kleinanleger sind über Europa-ETFs schon in Nestle und Unilever investiert (beide meist in den TOP10)
- Übernahmephantasien kommen nicht auf (Hat Pepsico schon 2005 versucht und ist grandios gescheitert

Wenigstens werden durch die franz. HFT-Zusatzbesteuerung die HFT-Algos klein bzw. draussen gehalten, die tummeln sich dann bei Unilever um so mehr.
-----------
"Das ist das schöne an der Börse. Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren..." (Hermann Josef Abs, Bankier)
Keine Kauf-/Verkaufsempfehlung!

19.10.21 13:27
1

4340 Postings, 5631 Tage ShenandoahGute Zahlen von Danone heute

trotzdem wurde heute die Marke von 56? getestet und ging noch drunter.
Hier sind viele Widerstandsmarken.
Habe nachgelegt. Sie kommen aktuell zudem von 65?.
Das ist ein guter Einstiegskurs.  

02.01.22 13:55

4386 Postings, 1653 Tage neymarDanone

Danone: Waiting For Growth Till The Cows Come Home

https://seekingalpha.com/article/...or-growth-till-the-cows-come-home  

05.03.22 08:19

923 Postings, 790 Tage Orbiter1Danone stark in Russland engagiert

Danone ist mit seinen Produkten Marktführer in Russland und beschäftigt dort mehrere tausend Mitarbeiter. Es wurden im Lauf der Jahre Mrd ? investiert. Etwa 6% des Umsatzes fallen auf Russland. Auch in der Ukraine ist man seit über 25 Jahren vertreten. Da nicht klar wie es dort weiter geht, muss man sich nicht wundern wieso der Kurs so stark fällt.  

06.03.22 21:55

923 Postings, 790 Tage Orbiter1Shitstorm im Anmarsch?

Da bin ich mal gespannt ob sie mit dieser Entscheidung durchkommen.

"We have decided to suspend all investment projects in Russia, but currently maintain our production and distribution of fresh dairy products and infant nutrition, to still meet the essential food needs of the local population."

Bei der aktuellen Stimmungslage kommt vermutlich ein Shitstorm auf Danone zu. Mal eben ein paar Mrd ? abschreiben fällt aber auch nicht leicht.
 

06.03.22 22:34

185 Postings, 4901 Tage CAPM-Analyst@Orbiter1

Jetzt ist die Frage, was genau diese *Investment-Projekte* sind, um die es laut Danone geht.
Die reguläre Produktion und Distribution in Russland läuft ja zur Zeit noch *nomal* weiter.
Die Zukunft der zwei Fabriken in der Ukraine ist natürlich ein weiteres Fragezeichen.
https://www.danone.com/

Laut Bloomberg hat Macron (auch) mit dem Danone-CEO gesprochen mit dem Hinweis, Russland nicht übereilt zu verlassen/aufzugeben.
https://www.bloomberg.com/news/articles/...maintains-dairy-production

Alles in Allem natürlich ein erhebliches risk-Exposure durch die aktuelle Lage.
-----------
"Das ist das schöne an der Börse. Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren..." (Hermann Josef Abs, Bankier)
Keine Kauf-/Verkaufsempfehlung!

07.03.22 07:10
1

923 Postings, 790 Tage Orbiter1@CAPM-Analyst Investment-Projekte in Russland?

Ich denke nicht dass es um irgendwelche Investment-Projekte geht. Danone beschäftigt in Russland immerhin 8.000 Mitarbeiter (in der Ukraine 1.000 Mitarbeiter). Gemäß Geschäftsbericht ist Russland der fünftgrößte Absatzmarkt (und damit z. B. doppelt so groß wie D). Mal sehen ob es hilft wenn Macron sein ok zum Weiterbetrieb gegeben hat. Große Hoffnungen mache ich mir da nicht. Ein harter Schnitt mir der einmaligen Abschreibung von mehreren Mrd ? wäre mir lieber. Dann weiß man woran man ist und die Unsicherheit über das Exposure in Russland ist beendet. Man wird nach diesem Angriffskrieg von Putin sowieso nicht mehr zur Normalität zurückkehren können solange er an der Macht ist. Die Zeichen stehen auf sehr, sehr langen Kalten Krieg.  

09.03.22 08:01
1

923 Postings, 790 Tage Orbiter1Kapitalmarkttag ohne große Überraschung

Das Thema Russland und Ukraine hat da offenbar keine Rolle gespielt. Jedenfalls war nichts darüber zu lesen.

"Der Lebensmittelkonzern Danone (Danone Aktie) rechnet im laufenden Jahr mit einer schwächeren operativen Gewinnmarge. Dabei will Danone sein Portfolio an Marken durch Zukäufe oder Verkäufe von Unternehmensteilen aktiver gestalten. Für das laufende Jahr wird eine operative Marge von über 12 Prozent angepeilt, wie der im EuroStoxx 50 notierte Konzern am Dienstag anlässlich seines Kapitalmarkttages in Paris mitteilte. In den vergangenen sechs Jahren schaffte Danone eine um Sondereffekte bereinigte operative Marge in der Bandbreite von 13,7 und bis 15,2 Prozent. Wobei der schwächste Wert im Jahr 2021 vorgelegt wurde." Quelle: https://www.ariva.de/news/...ge-marken-portfolio-soll-besser-10035173

Auf die Analysten hat der Kapitalmarkttag keinen großen Eindruck gemacht. Jefferies, UBS, Barclays und Bernstein lassen ihre Einstufungen und Kursziele unverändert. Lediglich JPMorgan senkt das Kursziel von 75 ? auf 70 ?, bleibt aber bei der Einstufung "Overweight". Das durchschnittliche Kursziel liegt knapp über 60 ?. Bei der Einstufung (Buy, Hold, Sell) gibt es allerdings ein sehr gemischtes Bild. https://www.finanzen.net/kursziele/danone  

14.04.22 13:26

10677 Postings, 3532 Tage SternzeichenDanone bündelt Kräfte

Danone bündelt Kräfte und legt Basis für weiteres Wachstum (FOTO) Frankfurt am Main (ots) - Danone legt in Deutschland, Österreich und der Schweiz die vier bisher unabhängigen Geschäftsbereiche zusammen. Unter der neuen DACH-Geschäftsführerin Christine Siemssen sollen die Kräfte gebündelt und die jeweiligen Stärken der Bereiche konsequent genutzt werden. Damit entsteht eines der zehn größten FMCG-Unternehmen in DACH, das die bisherige Wachstumsgeschichte der einzelnen Geschäftsbereiche noch erfolgreicher fortschreiben wird.

Danone DACH gab heute bekannt, dass die bisher unabhängig agierenden Tochtergesellschaften Danone Milchfrische, Danone Waters, Alpro und Nutricia Milupa zu einem Unternehmen zusammengeführt werden sollen. Die Rolle der DACH-Geschäftsführerin übernimmt Christine Siemssen, die in unterschiedlichen Funktionen seit 25 Jahren bei Danone tätig ist und zuletzt in einer globalen Funktion Senior Vice President der Sparte medizinische Ernährung und Babynahrung war. Davor war sie bereits bei Danone in DACH in unterschiedlichen Geschäftsbereichen tätig - unter anderem auch als Geschäftsführerin in den Sparten Wasser und Babynahrung. Um den lokalen Anforderungen außerhalb Deutschlands optimal Rechnung zu tragen, hat Christine Siemssen zwei GeschäftsführerInnen an ihrer Seite: Nichole Duttine in Österreich und Sandro Tichelli in der Schweiz.

Durch den Zusammenschluss werden führende Marken wie Actimel, Alpro, Aptamil, Activia oder Volvic nun unter einem Dach geführt. Damit entsteht eines der zehn größten FMCG-Unternehmen, das ausschließlich in Wachstumskategorien aktiv ist und - wie kaum ein anderes Unternehmen - einen Fokus auf gesunde Ernährung legt. Danone in DACH beschäftigt mehr als 2.300 MitarbeiterInnen und erwirtschaftet einen Gesamtumsatz von über 1 Milliarde Euro.

Danone wird in der neuen Unternehmensstruktur das Wissen aus den verschiedenen Bereichen bündeln und stärker kategorieübergreifend arbeiten. Dabei wird das Unternehmen einen besonderen Fokus auf die erfolgreichen Kernmarken und das Wachstumssegment "pflanzenbasierte Ernährung" legen. Die besondere Bedeutung der Bereiche medizinische Ernährung und Säuglingsnahrung bleibt erhalten. Forschung und Entwicklung sollen hier weiter im Mittelpunkt stehen und für eine Differenzierung vom Wettbewerb sorgen. Umfangreiche Investitionen in Innovationen, die Stärkung und Aktivierung der Marken sowie in den Bereich Digital und Data sollen das nachhaltige Wachstum in allen Kategorien vorantreiben.

Christine Siemssen: "Unsere starken Marken wie Actimel, Alpro, Aptamil, Activia oder Volvic, aber auch Neocate und Fortimel unterstützen schon heute die Gesundheit von Millionen von KonsumentInnen und PatientInnen in jeder Phase ihres Lebens. Jetzt bündeln wir unsere Expertisen, fokussieren uns auf unsere Stärken und werden dadurch bestehende Wachstumschancen in allen Kategorien konsequent erschließen."

Das Unternehmen bleibt zudem Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung. So hat sich Danone DACH verpflichtet bis 2023 B Corp-zertifiziert zu sein. Bereits heute haben die Geschäftsbereiche Alpro - pflanzenbasierte Ernährung - und Danone Waters diese Auszeichnung erhalten. In diesem Frühjahr soll der Bereich Danone Milchfrische folgen und Ende des Jahres der Bereich medizinische Ernährung und Säuglingsnahrung (Nutricia Milupa). Hinter B Corp steht mit B Lab eine weltweit aktive Non-Profit-Organisation, die nachhaltiges Wirtschaften von Unternehmen bewertet, zertifiziert und kontrolliert. Christine Siemssen: "Wir waren die ersten, die in Deutschland den mittlerweile von der Politik empfohlenen Nutri-Score eingeführt haben. Und wir werden nun das erste Top 10 FMCG-Unternehmen sein, das lokal B Corp zertifiziert ist. Wir bleiben damit auch in Zukunft unserer Philosophie treu: Verantwortung und Nachhaltigkeit mit wirtschaftlichem Erfolg zu verbinden."
https://www.onvista.de/news/...basis-fuer-weiteres-wachstum-532476149  

08.07.22 18:56
1

5752 Postings, 427 Tage Highländer49Danone

Danone: "Erst long, Gewinne mitnehmen und dann auf short wechseln"
https://www.wallstreet-online.de/video/...ne-mitnehmen-short-wechseln  

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln