finanzen.net

Börsen bleiben nächste Woche zu!

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 12.10.08 18:26
eröffnet am: 10.10.08 16:57 von: letzau Anzahl Beiträge: 57
neuester Beitrag: 12.10.08 18:26 von: letzau Leser gesamt: 6047
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3  

10.10.08 16:57
1

1336 Postings, 5510 Tage letzauBörsen bleiben nächste Woche zu!

Am Wochenende erwägt man beim Finanzministertreffen in den USA die Börsen nächste Woche weltweit nicht zu öffnen...

Ob das für Entspannung sorgen kann? Dann crasht es halt, wenn wieder geöffnet wird und alle panikartig verkaufen...  
Seite: 1 | 2 | 3  
31 Postings ausgeblendet.

10.10.08 19:49

735017 Postings, 5740 Tage moyanee lieber nicht

wirst wohl recht behalten.

-----------
Gruss Moya

10.10.08 19:49
2

3873 Postings, 4080 Tage TGTGTJetzt 6,5 Prozent Minus bei

8015 Zählern, so ein Mist.  

10.10.08 19:49
2

3873 Postings, 4080 Tage TGTGTDer Dow fällt unter 8000 Punkte!

10.10.08 19:50
2

2756 Postings, 5085 Tage derQuerdenkerob 8000 oder 6000

oder 5000, spielt nun auch keine Rolle mehr :)
-----------
,,Man hat nicht Recht, weil der Markt rauf oder runter geht,  
     sondern weil man die besseren Argumente hat.,,

10.10.08 19:50

735017 Postings, 5740 Tage moyaDOW ist schon unter 8000

-----------
Gruss Moya

10.10.08 19:52
2

3873 Postings, 4080 Tage TGTGT@moya

Das meinte ich doch.  

10.10.08 19:52

2756 Postings, 5085 Tage derQuerdenkerwas machen die DOWpansen

bloss mit dem ganzen Geld auf der Bank, wenn der DOW bei 1000 steht :D ? Aktien kaufen ?
-----------
,,Man hat nicht Recht, weil der Markt rauf oder runter geht,  
     sondern weil man die besseren Argumente hat.,,

10.10.08 19:56

25 Postings, 4027 Tage mildaxWas macht man da nur?

vll haben die wirklich nur lauter Fragezeichen dann im Kopf -

Sie würden Grundstücke kaufen - oder vll. doch nicht, die DowPansen  

10.10.08 20:00

735017 Postings, 5740 Tage moyaWas macht man mit Geld?

bevor ich die große Endtäuschung kommt, lt. Merkel ist das Geld sicher, gebe ich es lieber aus.

Immobilien sind billig, Autos sollten auch billiger werden


Dann bleibt nicht mehr viel
-----------
Gruss Moya

10.10.08 20:51

70322 Postings, 6290 Tage datschigeierwilli

Ich glaube soweit sind wir garnicht auseinander. Panik habe ich keine, warum auch? Mein Geld ist schün verteilt in Banksparplan, Investmentfonds, Aktien, Bausparvertrag, festverzinsliche WP und Immobilien. Außerdem noch einen  Direktversicherung über den AG. Der Weinkeller ist gut gefüllt. Bier ist jederzeit beschaffbar. Die wichtigsten Ziele auf dieser Welt habe ich gesehen.  Es fehlt nur der Elefantenführererschein, geplant für 2010.
Aber Gold, nur der Ehering 24 Karat, ansonsten halte ich nichts davon. Der Öltank ist gefüllt, der Winter sowohl klimatisch als auch weltwirtschaftlich kann kommen. Ach ja, der Krise sei Dank, der Ölpreis fällt stetig!
Datschi, der gerade von Bier auf Gutedel umgestiegen ist. Heißt bei euch Chasslie, oder?  

10.10.08 20:56
3

811 Postings, 4424 Tage The_PlayerMerkel hat ja nur gesagt

dass das Geld sicher ist
Und nicht das man es auch abheben können wird ;)
Oder das es noch was wert ist wenn man es wieder abheben kann ;)
-----------
"Wenn das mit der Finanzkrise so weitergeht, heißt der neue Finanzminister Peter Zwegert" (Harald Schmidt)

10.10.08 22:00

4109 Postings, 4469 Tage Geierwillizu 26. Nachtrag + 42. Geierwilli

@datschi

Ja glaube ich auch, daß wir nicht so weit auseinander liegen. Bis auf eins: Deine Sturheit nicht erkennen zu wollen, daß Aktien/Wertpapiere/Anleihen, etc. einen Faktor nicht ausschließen - nämlich die schleichende langsame oder hyperschnelle Inflation. Ich betrachte ja auch Gold/Silber nicht als die einzige Strategie sondern will damit ein wenig Schutz vor Entwertung. In einem anderen Beitrag zu einem anderen Thread hatte ich bereits erwähnt, daß ich noch Goldmünzen aus 4 Generationen vor meiner Wenigkeit über vererben in die nächste lebende Generation gerettet habe und hoffe meine Kinder werden diesem Konsumwahn standhaft bleiben.

Meine Hütte ist bezahlt, die Kinder eine sehr gute Schulausbildung (Matura) und vor allem ein Klasse Eheweib mit der ich in Kürze gemeinsam Silberhochzeit feiern werde.

Nehm es mir nicht übel ich bin ein Fan von altmodisch mit einem Spritzer Esprit!

Wünsche dir trotz Weltfinanzkrise und Politkaspern ein schönes herbsliches sonniges Wochenende.

PS: Ich glaube wir haben den gleichen Geschmack was den Chasslie angeht. Habe diesen auf der Basler Weinmesse probiert und mein Händler ist in CH4147 Aesch BL.

Nicht billig aber ein gutes Tröpfchen, habe zurzeit nur noch 2007er.

Geierwilli  

11.10.08 02:25
2

142 Postings, 4624 Tage ArgonUnglaublich

Wenn sie wirklich für eine Woche die Börse dichtmachen wird der Dow Jones bei der Eröffnung vermutlich einige 1000 Punkte tiefer liegen, weil dann wahrscheinlich erst recht alle in Panik den Verkaufsbutton drücken um wenigstens noch bei den erste zu sein die verkaufen, das wäre dann wirklich das Negativsignal schlechthin.

Also wenn schon dann gleich konsequent die Börsen einfach abschaffen. Alle vorhandene Aktien und Optionscheine werden zum aktuellen Wert automatisch verkauft und danach gibts einfach keine Börse mehr.

Man könnte Aktien eigentlich direkt durch ein Glückspiel ersetzen. So eine Art zweites Lottosystem. Funktioniert dann so das ein Computer minütlich eine Zahl zwischen -100 und +100 errechnet die auf einen Startwert von 1000 draufaddiert wird. Man kann darauf setzen wo dieser Wert sich wann befindet, genau wie man bisher auf den Dax setzen konnte.

Es wäre für den Privatanleger im Prinzip kein Unterschied zum jetzigen Aktiensystem, das für ihn auch im Prinzip mehr Glück als alles andere ist. Aber es wäre ein weit ehrlicheres System weil dann wenigstens nicht von sogenannten Analysten so getan wird als könnte man einen Aktienkurs vorhersagen ;)

 

11.10.08 09:49

811 Postings, 4424 Tage The_Player

Einige tausend Punkte ist völlig übertrieben, 1000 oder 1500 vielleicht innerhalb der ersten minuten
Kann aber gut sein das der Dow dann am Ende des Tages mit 1000 Punkten im Plus steht, hängt vor allem davon ab ob in der zwischenzeit gute oder schlechte Nachrichten kamen...

Und wie stellst du dir das mit dem "Alle vorhandene Aktien [...] werden zum aktuellen Wert automatisch verkauft" vor? Wenn man die verkauft muss es auch einen Käufer geben, woher soll das Geld denn kommen? Und wem gehört dann die Firma wenn es die Aktionäre nicht mehr gibt? Hängen die dann besitzlos in der Luft? Bekommt der Vorstand die Firma überschrieben? => quatsch
Fazit: Wir müssen wohl oder übel mit dem Aktiensystem leben, ob wir wollen oder nicht ;) Einmal damit angefangen und es gibt kein zurück mehr :-|
-----------
"Wenn das mit der Finanzkrise so weitergeht, heißt der neue Finanzminister Peter Zwegert" (Harald Schmidt)

11.10.08 10:00

2577 Postings, 6492 Tage uhujman könnte ja auch an der börse

so ne art verkehrsvorschrift anwenden,der im kreisel hat vorfahrt und der unsichtbare wäre dann erst verkehrsteilnehmer wenn man ihn sieht...  

11.10.08 10:04
1

811 Postings, 4424 Tage The_PlayerBessere Idee:

Einfach ein Gesetz erlassen das fallende Kurse verbietet!
Im zweiten Schritt könnte man dann eine Mindestrendite einführen, z.B. mindestens 1% Steigerung pro Tag für jeden Wert
Weil dann sicher ganz viele Aktien haben wollen gibt jede Firma die zehnfache Aktienmenge aus, so können sich alle beteiligen und alle werden stinkreich!

Oder?
;)
-----------
"Wenn das mit der Finanzkrise so weitergeht, heißt der neue Finanzminister Peter Zwegert" (Harald Schmidt)

11.10.08 10:32

569 Postings, 4247 Tage gono48General Motors und Chrysler verhandeln offenbar üb

http://afp.google.com/article/ALeqM5jR4fGt-gfLSvPLA-LEb5SsKEWgFg

General Motors und Chrysler verhandeln offenbar über Fusion ?

 

11.10.08 10:35
2

91 Postings, 4634 Tage graber99&Argon

Kann Dir nur in vollem Unfang zustimmen; aber es gibt ja Hoffnung durch das G7-Treffen.

Nun hat auch endlich die Regierung erkannt, dass die Börse zur Zockerbude verkommen ist !
Deshalb müssen Leerverkäufe auch generell verboten werden, was ja einer von 8 Punkten unserer Regierung ist. Und diese Regelung ist längst überfällig !

Es wird also höchste Zeit, dass die Aktienkultur wieder hergestellt wird und somit auch wieder Vertrauen zurückkehrt.

Und bei den Leerverkäufern/Bängstern sollte Herr Steinbrück nicht nur aus steuerlichen Gründen einmal genauer hinschauen, sondern vielleicht auch wegen deren krimineller Energie.  

11.10.08 10:53

3469 Postings, 4523 Tage KnitzebreiDas Stichwort "Börse = Zockerbude"

weckt in mir die Assoziation an die früher immer wieder initiierten und dann verbotenen SCHNELLBALLSYSTEME bzw. KETTENBRIEFE.

Bei Börse und Kettenbrief gilt:

Gewinner ist nur, wer am Anfang der Bewegung eingestiegen ist.
Verlierer ist derjenige, der spät eingestiegen ist.
Je später der Einstieg, desto größer die Verlustgröße und Verlustwahrscheinlichkeit.
Werte stecken nicht wirklich dahinter, oder bei der Börse nur begrenzt: Alles endet schließlich mit dem Platzen der Blase.

;)
-----------

11.10.08 10:54

3469 Postings, 4523 Tage Knitzebreisorry: SCHNEEballsysteme sollte es heißen

11.10.08 11:46

344 Postings, 4166 Tage WarrenValueBlasen sind schuld nicht Leerverkäufe

Wie im Betreff beschrieben finde ich, dass die renditegeilheit in der Blase sowohl von Anlegern als auch von den Vorständen schuld an dieser Katastrophalen Entwicklung in den letzten Tagen ist.

Das die Leerverkäufe mit dem Kursverfall weniger was zu tun haben sieht man ja daran, dass das Verbot der SEC in Amerika auch nix gebracht hat (Kurzzeitiges Verbot von Leerverkäufen auf Bankentitel).  

11.10.08 13:52
1

91 Postings, 4634 Tage graber99Leerverkäufe

Sicherlich gibt es auch den einen oder anderen aufgeblasenen Kurs, aber das Grundübel bleiben die Wetten auf fallende Kurse /Leerverkäufe. Denn kein Mensch braucht Leerverkäufe, ausser der Zocker (Kriminelle?) !
Denn wie heist das Sprichwort richtigerweise:

Wer wetten will, will auch betrügen !!!  

11.10.08 18:09

70322 Postings, 6290 Tage datschi@geierwilli, zum Wohl


Na also bei aller Meinungsverschiedenheit, gibt es doch irgendwo übereinstimmendes.
Mein Gutedel ist allerdings preiswert, weniger als 5 Euro, direkt vom Winzer.
Falls du aus der Baseler Gegend bist, fahr nach Efringen-Kirchen zu Huck-Wagner.
Nette Leute, ordentliche Weine, faire Preise. Am 1. Adventswochenende ist wie offener Weinkeller.  

11.10.08 18:27

4109 Postings, 4469 Tage Geierwilli@datschi

Meinst du den in der Engetalstraße.  Kenne ich. Wir haben ja mehr Gemeinsamkeiten wie mancher glaubt.

Trotzdem danke für die nette Kommunikation. Und alles Gute für jetzt und später.

Liebe Grüsse von Geierwilli  

12.10.08 18:26

1336 Postings, 5510 Tage letzauBörsen geschlossen!?

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
PowerCell Sweden ABA14TK6
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100