Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 1 von 792
neuester Beitrag: 13.04.21 18:21
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 19786
neuester Beitrag: 13.04.21 18:21 von: beegees06 Leser gesamt: 4783209
davon Heute: 4011
bewertet mit 51 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
790 | 791 | 792 | 792   

21.11.14 12:00
51

16283 Postings, 4586 Tage ulm000Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Ich bin kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber seit 3, 4 Wochen wird der Jinko-Thread von 2, 3 User dermaßen voll gespamt, dass er wirklich schlecht lesbar ist und richtige, interessante Diskussionen wie in der Vergangenheit kaum noch aufkommen. Auch ist der Threaderöffner des alten Jinko-Thread nicht mehr an der Diskussion beteiligt, so dass keiner darauf schauen kann wie es im Jinko-Thread auf und zu geht.

Außerdem bietet sich in der Tat ein neuer Thread an, denn Jinko hat in dieser Woche einen 225 Mio. $-Deal vertraglich abgeschlossen für sein Power-Geschäft und wird wohl bis Mitte nächsten Jahres einen YieldCo, der dann über ein Portfolio von um die 900 MW verfügen wird, an die US-Börse bringen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
790 | 791 | 792 | 792   
19760 Postings ausgeblendet.

12.04.21 17:28

554 Postings, 1635 Tage SwityHabe heute auch verkauft, wer weiß den noch

Wie weit es noch runter geht,glaube nicht,das die 30$halten, einfach nur mist.  

12.04.21 17:37

6597 Postings, 5538 Tage beegees06und der Aktinär

brüllt schon wieder 50% Gewinn  

12.04.21 17:38

6597 Postings, 5538 Tage beegees06sorry, der Aktionär soll es heissen

aber das hättet ihr eh gewusst  

12.04.21 17:47

244 Postings, 225 Tage Core01Ich finde,

wenn sich der Aktionäre oder Herr Maydorn zu Wort melden, geht's nochmal 3% extra nach unten :(  

12.04.21 17:56

427 Postings, 1621 Tage PaWe1992Bei 50%...

Wären wir stand der Dinge jetzt bei gerade mal 45?....
 

12.04.21 18:13

60 Postings, 60 Tage AscescendarCOVID

Die Prognosen bleiben trotz höherer Rohstoffkosten (falls diese nicht nach COVID verringert werden können), höherer Nachfrage in den nächsten Jahrzehnten , Infrastrukturpaketen, Solarzwang in Deutschland/Europa (Grüne) und geringeren Transportkosten meiner Ansicht nach gut. Wer welche hat ich würde nicht verkaufen. Wer noch keine Hat, Dip beobachten, mach ich auch gerade und am Tiefstand vor dem Turnaround kaufen.

Ich würde mich nicht von COVID Zahlen blenden lassen.  

12.04.21 18:15

60 Postings, 60 Tage AscescendarPaper Hands

Wer jetzt Paper Hands hat verliert und die Reichen kaufen bald zu... Wartet doch mal 1 Jahr ab und sagt dann ob alles doof ist, ich hatte auch schon überlegt einen Bitcoin vor Jahren nach einem Drop zu verkaufen und wo stehen wir heute?!?  

12.04.21 20:36

60 Postings, 60 Tage AscescendarBekannt

13.04.21 00:29
1

60 Postings, 60 Tage AscescendarSolar Branche

Vor allem aber durch niedrigeres Angebot von Silizium bei mehr Nachfrage. Laut Bernstein Research soll sich Polysilizium ab 2022 wieder vergünstigen, bis eine Vergünstigung des Preises in Sicht ist werden Solaraktien gebashed. Jinko Solar plant die Selbstversorgung bzw Eigenförderung von Polysilizium, was weniger Schwankungen beim Gewinn bedeuten würde. Ich sehe positive Zukunftstendenzen im Solar Bereich, auch wenn kurzfristig einige Kleinere Betriebe vom Markt verschwinden könnten wegen den hohen Rohstoffpreisen. Wer hier long gehen will super, wer hier kurze Gewinne abräumen will oder traden will geht bestimmt auch, wer aktuell Aktien hat ist besser beraten nicht zu verkaufen und eher long zu gehen, die Zeit des Solars steht uns erst noch bevor. PV ist eine sehr günstige Art Energie zu erzeugen und wird meiner Ansicht nach die Hauptenergiequelle der Zukunft.

https://www.solarserver.de/2020/12/10/...20diesem%20Jahr%20gestiegen.  

13.04.21 00:31

60 Postings, 60 Tage AscescendarAchso

Natürlich ohne Gewähr, Aktien können immer steigen und fallen, meiner Ansicht nach steht Solar aber eine positive Zeit bevor.  

13.04.21 09:15

799 Postings, 2282 Tage Bernd-kNach meiner Meinung hängt der "Markt"

in seiner Einschätzung mal wieder zurück und hat

https://reneweconomy.com.au/...viD7NjP8ZVcRxcVhS53a7Td5TNBSn2ufe_trhk
und
https://www.jinkosolar.com/en/site/suntank#s1

noch nicht mitbekommen bzw. verstanden/bewertet.
Das ist ein kluger Schachzug von Jinko, der einiges an Marktchancen eröffnen wird. Zumal die "storage" hardware ziemlich gut zu sein scheint.

Nach der zwischenzeitlich doch deutlichen Überbewertung ergeben sich auf dem derzeitigen Kursniveau mit der Entwicklung von "storage" und dem Zweitlisting in China  (dort deutlich höhere Bewertung von PV-Aktien als an US-Börsen) nach meiner Meinung gute Kurschancen.
Ich reite also - wie seit Jahren - weiter die Jinko-Welle und peile für mich mal die 100$ als erstes Kursziel an.

Sukzessive einsteigen, liegen lassen und abwarten...habe ich für mich entschieden.  
Für mich ist derzeit eine ähnliche Lage wie Anfang 2020, als ich hier "40$" geschrieben hatte (und ausgelacht wurde).  

13.04.21 09:41

65 Postings, 152 Tage Wokstock@Ascescendar

Danke für die aufbauenden Worte!


Ich werde auch meine ca. 50% Verluste mit Jinkosolar jetzt nicht realisieren, sondern gehe auf 1-3 Jahre long und schaue, ob und was sich in diesem Zeitraum tut. Mittlerweile beginne ich zu befürchten, dass die Aktie noch weitere 50% verlieren und auf das Niveau von vor September 2020 fallen könnte. Ich weiss, einige haben das schon vor Wochen/Monaten prophezeit. Sind halt alle Schlaumeier und echte Börsenprofis im Gegensatz zu mir!


Ich hatte gehofft, dass Jinkosolar sich bis Herbst weiter in einem Bereich zwischen 40-50$ bewegt und dann wieder zu steigen beginnt. Die Quartalszahlen legen aber nahe, dass eher zwischen 30-40$ zu erwarten sind und bessere Kurse in weite Ferne rücken.

 

13.04.21 09:44

65 Postings, 152 Tage Wokstock@Bernd-k

Mich würde interessieren, in welchem Zeitraum die 100$ Deiner Vermutung nach erreicht werden könnten?  

13.04.21 10:06
1

799 Postings, 2282 Tage Bernd-k@Wokstock

"Mich würde interessieren, in welchem Zeitraum die 100$ Deiner Vermutung nach erreicht werden könnten? "

Keine Idee. Das hängt von so vielen Einzelheiten ab...
Wesentlich sind Rohstoffpreise, politische Strömungen, shorter,...
Alles kurzfristig kaum einschätzbar. Für mich jedenfalls nicht.

Aber Jinko ist nach meiner Meinung auch keine Aktie, die man unter kurzfristigen Aspekten handeln kann/sollte.
Etwas längerfristig geht das aber nach meiner Erfahrung sehr gut. Die technischen Aspekte kann man einigermaßen einschätzen (wenn man sich dafür interessiert und entsprechend recherchiert) und die generelle Marktentwicklung sieht man ja auch.
Daraus kann man dann "Wahrscheinlichkeiten" ableiten. Darum geht es ja eigentlich immer an der Börse, Sicherheit gibt es nie.

Meine Strategie daher seit etwa 8 Jahren: Ich reite die Welle.
Technik und Markt im Auge behalten und bewerten, unterhalb einer daraus abgeleiteten Kursschwelle sukzessive kaufen, warten, dann oberhalb einer (permanent aufdatierten) abgeleiteten Kursschwelle sukzessive verkaufen. Hat bisher immer sehr profitabel funktioniert.  

13.04.21 11:16
1

799 Postings, 2282 Tage Bernd-k@Wokstock

Noch vergessen:

Wenn man alleine das PV-Geschäft betrachtet, ist JKS bei der derzeit gegebenen Unsicherheit bei den Rohstoffpreisen mit 35-40$ sicher nicht unfair bzw. unterbewertet.
Die Rohstoffpreise werden sich mit Sicherheit mittelfristig normalisieren und die Wachstumsraten des Marktes werden Umsatz und vor allem Margen für Jinko mit einiger Sicherheit wieder anwachsen lassen.

Ich sehe aber im Moment für Jinko neben dem storage-Geschäft vor allem das Zweitlisting in China als wesentliche Chance für höhere Kurse.

Guck Dir die Bewertungen für Trina (KGV  27), Jaso (KGV  25),  Longi (KGV > 35)...an den chinesischen Börsen an. Dagegen JKS (KGV 11), CSIQ (KGV 18)...an den US-Börsen.  

13.04.21 11:40

899 Postings, 757 Tage Revil1990warum

sollten sich die rohstoffpreise in einer unendlich wachsenden geldmenge verringern ? rohstoffe sind begrenzt, geld ja anscheinend nicht. da gehen eher tausende betriebe pleite und die die überbleiben bieten zu mondpreisen an, die indirekt aber auch nur die alten preise angepasst an die neuen M geldmengen sind. und dann kommt noch der natürliche faktor dazu, dass man nicht unendlich viel herstellen kann, was die preise bei hoher nachfrage die ja global politisch forciert ist bis mind. 2030 auch noch weiter steigen lässt. das sich dann kaum noch abnehmer finden weil die geldmengenerweiterung nur langsamer in der wirtschaft und den unternehmen und bei den privatpersonen ankommt ist dabei unerheblich, denn dann gehen eben auch die abnehmer flöten, nur die preise sinken darum nicht bei angepassten rohstoffpreisen. willkommen hyperinflation bzw dem ringen darum genau dies nicht passieren zu lassen indem reguliert wird und eine stagflation geduldet werden muss. grüsse wer bis hier gelesen hat. just my 2 cents.  

13.04.21 11:59

799 Postings, 2282 Tage Bernd-k@Revil

"sollten sich die rohstoffpreise in einer unendlich wachsenden geldmenge verringern ? "

Es liegt ja nicht am Mangel von eigentlichen "Rohstoffen" (da hatte ich den falschen Begriff gewählt), sondern nur daran, dass Basismaterial (Polysilizium, Glas) für die schnell wachsende Modulproduktion nicht in hinreichender Menge produziert wurde/wird. Der eigentliche Rohstoff Quarz/Sand wird sicher nicht so schnell knapp werden. Auch wenn natürlich nicht jeder Sand geeignet ist.

Da wird es jetzt wahrscheinlich den normalen "Schweinezyklus" auslösen:
Material knapp -> Preise steigen -> mehr Material wird produziert -> Preise normalisieren sich -> zu viel Material wird produziert -> Preise fallen....

---

"grüsse wer bis hier gelesen hat"

Den fand ich gut! ;-)  

13.04.21 13:00

60 Postings, 60 Tage AscescendarAbwarten

Der Chart spricht hier die Wahrheit und da macht es 15:30 Uhr entweder peng peng der Ami kommt oder der Ami holt seine Dollar aus dem Beutel.

Jinko hat eine expansive Politik, Marktanteil vor Gewinn gilt hier. Man setzt hier mehr auf Produktentwicklung und Qualität. Kleine Anbieter können da kaum oder gar nicht mehr mithalten, siehe Deutsche Solarbranche.  

13.04.21 13:02

60 Postings, 60 Tage AscescendarLangfristig ja, Kurzfristig?

Aber langfristig bin ich bei Euch die Rohstoffpreise sind aktuell doch sehr hoch aber das muss jetzt auch nicht schlecht sein für Jinko, so verdichtet sich das Marktumfeld weiter.  

13.04.21 13:36
1

60 Postings, 60 Tage AscescendarEigentlich positiv aber einige Paper Hands am Werk

Ich fasse mal zusammen:

1. PV ist die aktuell günstigste Art Energie herzustellen, durch immer bessere Leistungen, außer neuere AKW's wo fraglich ist ob die nicht auch mehr kosten durch höhere Sicherheitsstandards, auch günstiger als Kohle also Check, PV könnte oder wird evtl Energieträger Nummer 1 der nahen Zukunft, insbesondere wenn die Entwicklung so weiter geht und der Wirkungsgrad weiter verbessert wird.
2. Marge ist bei extrem hohen Rohstoffpreisen (unnormal) und Transportkosten (COVID) gesunken, auch ist ein Werk in Brand geraten, ein sehr turbulentes Jahr.
3. Wenn die Marge sinkt leidet die ganze Branche darunter, es wird für 2021 wenn man sich die einzelnen Prognosen anschaut eine weitere Verdichtung des Marktumfeldes geben.
4. Jinko fährt eine extrem expansive Politik, es wird da nicht mit besonders hohen Margen gerechnet, sondern da ist aktuell der Marktanteil und die Produktentwicklung sowie die Herstellungskosten wichtiger, hier zählt der Growth Faktor mehr als der des operativen Gewinns.
5. Jinko will sich unabhängiger von Rohstoff Lieferanten machen, was auch ein Marktvorteil in schwierigen Zeiten wie diesen bedeuten könnte.
 

13.04.21 15:45

6597 Postings, 5538 Tage beegees06Die Amis sind da

und schon gehts wieder weiter abwärts - langsam greifen wir ein Jahrestief an  

13.04.21 16:32

899 Postings, 757 Tage Revil1990also

bei mir gehts hoch  

13.04.21 16:37

60 Postings, 60 Tage AscescendarShort attacks

Lag an Short attacks ist gerade wieder runter und der Kurs hoch, die Aktie wird geshorted.  

13.04.21 18:21

6597 Postings, 5538 Tage beegees06@Revil1990

wohl ein kleiner Scherzkeks  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
790 | 791 | 792 | 792   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, deuteronomium, Freiwald., Leonardo da Vinci, Limak, Lucky79, Qasar, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln