finanzen.net

Blockchain Aktie, die man haben sollte?

Seite 1 von 155
neuester Beitrag: 26.03.20 10:44
eröffnet am: 12.10.17 17:08 von: Gadric Anzahl Beiträge: 3873
neuester Beitrag: 26.03.20 10:44 von: Beckenrand1. Leser gesamt: 557889
davon Heute: 325
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
153 | 154 | 155 | 155   

12.10.17 17:08
4

1879 Postings, 5295 Tage GadricBlockchain Aktie, die man haben sollte?

Was meint ihr zu der Aktie? Ich habe die in einem Artikel gefunden, in dem es um 10 Aktien aus dem Bereich Blockchain ging.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
153 | 154 | 155 | 155   
3847 Postings ausgeblendet.

04.03.20 09:16

1368 Postings, 856 Tage Maridl813 Monats Chart

 
Angehängte Grafik:
3m_chart.jpg (verkleinert auf 37%) vergrößern
3m_chart.jpg

04.03.20 09:18

1368 Postings, 856 Tage Maridl81ab 22 Feb. Chart

Mann sieht- dass dich der BTC zu den anderen Indizes am besten hält- wobei Gold aktuell natürlich besser zugelegt hat.
Eure Meinung?  
Angehängte Grafik:
ab_22_februar_chart.jpg (verkleinert auf 37%) vergrößern
ab_22_februar_chart.jpg

05.03.20 01:28
5

7220 Postings, 3211 Tage ixurtFinanz-Bemessungsstichtag für akt. Quartal 31-3-20

Trotz der miesen Herbst-Winter-Kryptopreise hat HIVE
wider Erwarten der ewigen Schwarzseher
für das Q3.20 (Okt-Dez) ein positives Geschäftsergebnis geliefert! ;-)

Obwohl am Bemessungsstichtag (31.12.19) der Etherpreis "nur ca." 132 USD betrug,
erwirtschaftete HIVE,
lt. dem vorliegenden Geschäftsbericht,
eine Bruttogewinnmarge von 3,8 Mio USD!
Was immerhin stolze 77% vom Mining-Einkommen entspricht!

Lenken wir den Blick vom Rückspiegel wieder nach vorne auf die Gegenwart,
dürften wir uns allerdings erst so richtig freuen, denn...

da stehen folgende Fakten an:
1.
- durch das letzte Ethereum-Update wurde die Difficulty erheblich nach hinten verschoben.
Dadurch dürfte die Produktionsrate seit Januar um ca. 20-30% zugenommen haben
https://www.ariva.de/forum/...ben-sollte-550963?page=138#jump26892122
2.
hinzu kommt die erfreuliche Tatsache,
dass der aktuelle Etherpreis mit ca. 220 USD
ggü. dem alten Dezember-Bemessungspreis von 132 USD
gute 66% zugenommen hat.

Was sich übrigens auch auf das akkumulierte Asset, sprich den angewachsenen Coin- Bestand auswirkt.
Denn die akkumulierten Coins werden Fiat-Wertmäßig ja bekanntlich in jedem Quartal auf die jeweils aktuellen Coin-Bemessungspreise bezogen (neu berechnet) und damit angepasst.

Ergo...
das aktuelle Quartal Q4.20 (Jan-Mar) ist (sehr) gut angelaufen.

Daumen drücken,
dass der Etherpreis bis zum Bemessungstag Q4.20  am 31. März noch etwas weiter steigt...!

Gleichwohl die 20-30% höhere Ether-Miningrate ggü. Dezember
sowie die auf die gleiche Referenz bezogenen aktuell erreichten +66%
natürlich schon genug Grund zur Zufriedenheit geben sollten... ;-)

Schauen wir über das aktuelle Quartal und den Folgemonaten hinaus (Halving, ETH 2.0),
dürfte sich so langsam ein zufriedenes Grinsen einstellen alles richtig gemacht zu haben! ;-))

 

05.03.20 13:39
3

39 Postings, 23 Tage Beckenrand1239-Monats-Cash-Flow

Unabhängig von Abschreibungen und Neuberwertungen, macht auch der 9-Monats-Cash-FlowHoffnung!

Negative 600k bei fast ausschließlich Ether-Preisen unter 200 Euro lässt hoffen. Sofern sich die Ether-Preise nachhaltig über 200 Euro stabiliseren, dürfte sich das bald in deutlich positiven Cash-Flows widerspiegeln.

Financial Statement Q3 abrufbar auf der Homepage. Da ich einen neuen Account erstellen musste und das mein erster Beitrag ist, darf ich noch keine Links teilen :-D  

05.03.20 16:04

1368 Postings, 856 Tage Maridl81BTC

hält sich heute im Gegenzug zu den Märkten sehr gut +3,3%
Dax -3
Dow -2
Gold +1  

05.03.20 21:36

1368 Postings, 856 Tage Maridl81Geht jetzt bald die Post ab..?

06.03.20 15:16

39 Postings, 23 Tage Beckenrand123Baseline Protocol auf dem Ethereum Mainnet

Neben "Hoffnung" und hodln (:-D) ist vielmehr die eigentliche Nutzung im Alltags- oder Unternehmenskontext wichtig für den Ether-Preis.

Schön zu hören, dass es immer weitere Use-Cases auf der Ethereum-Blockchain gibt, insb. von namenhaften Firmen:

Lest selbst um was es bei dem Baseline Protocol geht:
https://cointelegraph.com/news/...rprise-platform-on-ethereum-mainnet

Video von Unibright zur Nutzung des Baseline Protocol:
https://www.youtube.com/watch?v=7ge9j66u3n0  

06.03.20 19:54

1368 Postings, 856 Tage Maridl81Läuft :-)

Es wird jetzt.. Hab gerade noch ein bisschen nachgelegt.. :-)
HIVE Blockchain Announces >20% Expansion of Ethereum Mining Facility in Sweden  

06.03.20 21:32
1

1368 Postings, 856 Tage Maridl81Erweiterung

Anfang der Woche haben wir noch wegen einer Erweiterung und ev. Kapitalerhöhung überlegt, jetzt kommt eine Erweiterung ohne.. Sehr gut..

Schweden hat 44mw, anlagenerweiterung um 10 Prozent, dann müssten das 4,4 MW sein x 200.000.. Also ca. 1Mio. Investment..
Dieses und nächstes Quartal kommt sicher viel rein, da wird sich die Investition leicht ausgehen.. Und hoffentlich dann auch gleich bezahlt machen, sofern btc und Co sich nach oben bewegen..


schwedischen Werks in zwei Phasen um mehr als 20% erhöht, was voraussichtlich innerhalb der nächsten sechs Monate abgeschlossen sein wird.
Das Unternehmen wird seine bestehenden Beziehungen zu lokalen Lieferanten, einschließlich Energieversorgern und Anlagenbetreiber Blockbase Mining Group, nutzen, ohne dass eine Erhöhung des Personals erwartet wird und nur eine Erweiterung der Anlagengröße um 10% erforderlich ist.

Investitionen, einschließlich zusätzlicher GPU-Hardware, werden voraussichtlich etwa 200.000 USD pro zusätzlicher Megawatt (MW) Kapazität kosten und voraussichtlich aus vorhandenen Barmitteln in der Bilanz des Unternehmens bezahlt werden. Dies ist deutlich weniger als die ungefähren 3,2 Mio. USD pro MW, die das Unternehmen vor zwei Jahren für die ursprüngliche Entwicklung der schwedischen Anlage an seinen ursprünglichen Dienstleister gezahlt hat  

06.03.20 21:36

1368 Postings, 856 Tage Maridl813,2 mio

Was sie zuvor an den Dienstleister gezahlt haben... Wau..das Schreiben die noch vor.. Die haben sich ja super abzocken lassen.., da war es kein wunder wenn kein cash übrig geblieben ist :-)
Aber dafür ist jetzt welcher da..  

08.03.20 20:50
3

7220 Postings, 3211 Tage ixurtMaridl81, man erkennt die gewachsene Kompetenz

des HIVE-MM!

Kurze Rückbesinnung:
Wenn ich an das Gründungsjahr von HIVE zurückdenke, erinnere ich mich, dass es das Jahr 2017 war, dass Jahr als nach dem letzten Bitcoinhalving die Bitcoinpreise explodierten.

Damals entstand ein regelrechter Mining-Boom.
Die enorme Nachfrage nach Grafikkarten lies auch deren Preise explodieren.
Der Markt war binnen kurzer Zeit quasi leergekauft, einzeln noch erhältliche Graphikkarten wurden sauteuer!

Offensichtlich vom BTC-Stock-to-flow-Modell noch völlig unbeleckt,
war man seinerzeit davon überzeugt,
dass die Bitcoin- und co.-Preissteigerungen immer so weiter gehen würden.

Denn so lässt es sich erklären, dass Marco Streng (Genesis) eigens eine Boing 747 mietete,
um mit dieser den asiatischen Markt von Graphikkarten leer zu räumen und diese nach Island zu fliegen.

Übrigens, Genesis in Persona MarcoStreng war nicht nur Lieferant,
sondern auch einer der  Mitgründer von HIVE!

Da in 2017 das Mininggeschäft blühte, galt es trotz der teuren Graphikkarten, schneller zu sein als die Konkurrenz und die davon galoppierenden Kryptopreise.
So kostete im Spätsommer 2017 beispielsweise der für HIVE wichtige Ethercoin  ca. 400 USD,
der Preis steigerte sich allerdings zunehmend, bis er im Winter sein stolzes Allzeihoch von ca. 1400 USD pro Ether erreichte.

<<< ?An den Tagen, um die sich die Lieferung verzögert, verliert man die Möglichkeit zu minen? sagte Streng gegenüber ?Quartz?.
?Wenn man zehn Tage später beginnt, verliert man zehn Tage, an denen man hätte minen können ? das sind die Kosten.? >>>
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/...rent-boeing-747s-2017-8/

Klar, dass das denn auch genau die Zeit war als HIVE nach seinen Islandanlagen beschloss zu expandieren.
Ergo wurden die Schwedenanlagen geplant
und
in den Folge-Monaten auch relativ schnell aus dem Boden gestampft.

... soweit der Rückblick.

Zwischenzeitlich
brachen die Kryptopreise ein und der Mining-Boom lies nach!
Die Preise für die Grafikkarten fielen so nach und nach auf ein Normalmaß zurück.
Mittlerweile hat sich die Situation also wieder entspannt.

Gegenwart:

Wer "frühzeitig" neue Grafikkarten plant und kaufen möchte,
hat momentan also lange kein so teures Problem nehr wie damals mitten im Krypto-Boom.
Und genau hier zeigt sich die professionelle Entscheidungskompetenz von unserem HIVE-MM!

So kurz vor dem Halving und den voraussichtlichen Kryptopreissteigerungen die geplante Anlagenerweiterung einzuleiten resp. zu beauftragen,
zeigt auf,
dass das HIVE-MM
im Hinblick aufs Halving und der Halbierung der zukünftigen BTC-Mining-Belohnung
sich vom Auf und Ab der Kryptopreise nicht beeinflussen lässt
sondern ausschließlich nach den Marktgesetzen von "Angebot und Nachfrage" handelt!
Rein rechnerisch stehen dem Markt nach dem BTC-Halving
schließlich Tag für Tag 900 BTC (im Angebot) weniger zur Verfügung.

Somit dürfte der nächste Mining-Boom vermutlich erst beginnen, nachdem Bitcoin- und co- Preissteigerungen im Mainstreambewusstsein deutlich angekommen sind.
Dies sollte m.E. (so nach und nach)
in den Folgemonaten des im Mai bevostehenden Bitcoin-Halving kommen....

PS I.

Der MM-Mitteilung gemäß, soll die Erweiterung zu einer mehr als 20%igen Steigerung der "Produktions"-Kapazitäten für das Ether-Mining führen.

Es wäre aber ein Irrtum zu glauben, dass die "Produktions"-Kapazitäten proportional zu den Bemessungsleistungen in MW stehen. Dass ist falsch!

Richtig ist,
dass die Ethereum-"Produktions"-Kapazitäten in Referenz zur bisherigen GPU-Netzwerkhashrate von HIVE zu setzen ist.
Ihre tatsächliche GPU-Netzwerkhashrate hat HIVE aber leider nie veröffentlicht.

Um die Kosten für die 20%-Ether-Mining-Kapazitäts-Erweiterungsmaßnahme einigermaßen einschätzen zu können, sind wir durch die nach wie vor bestehende Intransparenz also gezwungen
mit einer gewissen Unbekannten resp. Schätzgröße rechnen.

1.
Aufgrund meines mittlerweile gewachsenen Vorbehalt gegen Genesis,
befürchte ich,
dass Genesis seinerzeit zum Teil ihren Altbestand an Graphikkarten in den HIVE-Anlagen verbaut (entsorgt) hatte.
Der Faktor Hash pro Leistungseinheit dürfte in diesem Fall also nicht wirklich gut ausfallen.

2.
Bedenken wir,
dass sich die Effizienz der Graphikkarten zwischenzeitlich erheblich verbessert haben,
so dürften die zum Einsatz kommenden "neuen" Graphikkarten pro 1 MW (Leistung)
also eine erheblich höhere Hashkapazität aufzeigen als die bisher eingebauten alten GPU-Einheiten.
Sollte das mooresche Gesetz noch gelten, ist in den zwei Jahren entwicklungsspezifisch zumindest mit einer Effizienzverbesserung von ca. 50% zu rechnen (Verdopplungsprinzip).

Ergo die Überlegungen der Punkte 1. und 2. zusammenfassend,
sollten die neu eingesetzten Graphikkarten näherungsweise grob geschätzt,
also mindestens doppelt so effizient arbeiten wie die bisherigen Graphikkarten!

Ergo,
für eine Einheit Ether-Mining-Kapazität
benötigen die neuen Graphikkarten geschätzt
nur noch die Hälfte an Bemessungsleistung wie bisher!

Von bisher insgesamt 24,2 MW-GPU-Anlagen
dominieren die Schweden-Anlagen mit 18,35 MW.

Mit einer Anlagenerweiterung von ca. 1,8 MW GPU-Leistung, sollten die Schwedenanlagen also durchaus eine 20%-Steigerung ihrer Ether- Produktionskapazitäten aufweisen können.

Lt. HIVE-Info wird erwartet, dass die Investitionsausgaben, einschließlich zusätzlicher GPU-Hardware, etwa 200.000 USD pro zusätzlichem Megawatt (MW) Kapazität kosten werden.

Falls ich mich nicht verrechnet habe,  
sind die Investitionsausgaben von ca. 400.000 USD für eine 20%ige GPU-Produktionserweiterung durchaus attraktiv und dürften leicht mit den vorhandenen Barmitteln bezahlt werden können...
Und dass ohne die Unternehmensbilanz all zu sehr zu belasten!


PS II.
Interessant finde ich aber auch die Signalwirkung,
welche die markteinschätzende innovative Planungsintelligenz
an die ausschließlich am Kurs und im Rückblick orientierten Bilanzorientierten sendet.

Die Entscheidung für die Erweiterungsmaßnahme ist deshalb von besonderer Bedeutung,
weil diesewie gesagt im aktuellen Dunst des Vorfeldes zum BTC-Halving stattfindet.

Denn auf Erfahrung beruhend,
fanden in der Vergangenheit gerade im Vorfeld der jeweiligen Halvingzeiten
mannigfaltige Dumps mit Dumpingpreisen bis zu -40%
von den bis dahin erreichten BTC-Zwischenhochs statt.



Die wirklich explosiv starken Krypto-Preiserhöhungen fanden übrigens in den vielen bis zu ca. 20 Monaten so nach und nach... nach dem Halving statt.
Vor dem Halving ging es aber auch immer wieder hoch und wer verkaufte,
dem drohte der Bitcoinzug ohne ihm abzufahren.

Warum sollte das jetzt alles so plötzlich und auf einmal,
trotz den zunehmenden Anwendungen und der Akzeptanz von Bitcoin und co
nach 11 Jahren anders werden?
 

09.03.20 06:43
1

1368 Postings, 856 Tage Maridl81Gap btc

Ist gerade das Cap bei 7700,. geschlossen worden?

Ixurt, danke für deine Auffrischung.. Stimmt aktuell sind die CPUs sicher zum stanardpreis zu haben.  

12.03.20 00:20

7220 Postings, 3211 Tage ixurtMaridl81 #3862... ja, aber heute erst

mit dem heutigen Tagestief bei 7634,80 sollte das GAP von 7700 USD endlich geschlossen sein, siehe Chart...

Wollen wir hoffen, dass es das war
und sich der Bitcoin-Preis endlich wieder aufs Halving besinnt!

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2020-03-....png (verkleinert auf 31%) vergrößern
screenshot_2020-03-....png

12.03.20 12:22

7220 Postings, 3211 Tage ixurtOffensichtlich doch nicht, Panik zu groß ;-(

12.03.20 14:33

1368 Postings, 856 Tage Maridl81Panik

BTC heute totaler Abverkauf... die Kriese kommt zu früh und der BTC dient also doch noch nicht als sicherer Hafen.. leider genau jetzt wo alles gut angefangen hätte..hätte..
Weltuntergang??  

12.03.20 14:59
1

7 Postings, 419 Tage FIBINVPanik

es wäre in der jetzigen Zeit einfach nur das schlauste wegzuschauen :)
In 4 Wochen wird sich dieser ganze Hype um den Virus auflösen.

FOMO im umgekehrten Sinne ;) Die Medien machen einen ja komplett Wild, und verrückt.
Jedoch ist es in solchen Situationen nur wichtig seine Positionen zu halten, und ggf. ein bisschen nachzulegen. Und da rede ich nicht nur von HIVE.
 

12.03.20 19:16

36 Postings, 488 Tage coineroFIBINV

dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Außer vielleicht: Eine Erklärung für den Abverkauf des Bitcoin könnte sein, dass Investierte ihr Geld für günstige Aktienkäufe bereithalten wollen. Denn wenn das Virus eingedämmt ist, wird massive Zukäufe geben. Es sei denn der Strudel geht weiter abwärts...  

13.03.20 13:08

7 Postings, 419 Tage FIBINVHelikoptergeld

wie wir heute Nacht sehen konnten, sind ja sämtliche Dämme gebrochen bei Bitcoin...
Die Regierungen scheinen nun Milliarden für Rettungsschirme bereit zu stellen.

Da nun alles fällt, bleibt uns nichts übrig als nun abzuwarten.
Wer noch Cash hat, der hat bald Möglichkeiten seine Körbe günstig zu füllen.

Bitcoin + Co werden unweigerlich in der Zukunft stark zulegen.

Bitcoin hat sich Aktuell um 40% erholt vom nächtlichen Dip.
Also ein kleiner Lichtblick.....  

13.03.20 13:09

7220 Postings, 3211 Tage ixurtLiquiditätskrise gut für Diversifizierung

Offensichtlich werden der Panik wegen viele Assets zu Geld gemacht.
Dass was momentan wegen der Corana-Panik passiert dürfte nichts, aber auch garnichts mit Krypto zu tun haben.
Da schürt der US-Präsident mit der 30 Tage andauernden Abschottung ggü. Europa natürlich noch zusätzliche Ängste an den Fiat-Märkten. Alles was geht wird zu Cash gemacht.
Die amerikanische Handelsabschottung ggü. Europa dürfte auch nach den 30 Tagen noch zu heftigen Nachwehen führen.
Daher vermute ich, dass der Einbruch an den Aktienmärkten länger als der Verfall bei den Kryptopreisen andauern wird.
Denn der Bitcoin korolierte meiner Beobachtung gemäß nur kurze Zeit mit dem Dow.

Klar...
Niemand kann sagen ob der Bitcoin nicht noch weiter fällt oder ob es einen heftigen Bounce gibt?
Man kann also sagen, wer gestern und vorgestern Kryptos kaufen wollte und dies nicht getan hatte, dem kann man gratulieren weil es heute  mehr Sinn als gestern macht, weil billiger!

Wenns allerdings noch weiter runter geht... ? Ja, ja die Panik und Unsicherheit halt... ;-(

Da wie gesagt, niemand weiß, obs nicht noch weiter runter geht aber irgendwann mit riesengroßer Wahrscheinlichkeit wieder aufwärts geht, interessiert mich der Kryptopreisboden nur sekunär und nehme den Einbruch als Chance.

Der Einkauf heute ist definitiv besser als gestern und vielleich nur schlechter als morgen.

Wenn man Bitcoin und co. gestern nicht verkaufen wollte, macht es m.E. aber "Null" Sinn heute zu einem erheblich geringeren Wert zu verkaufen.
Zumal ich keinen Vertrauensverlust in Bitcoin empfinde.

Da ich glaube, dass sich der Kryptomarkt schneller erholt als die Fiat-Aktienmärkte,
nehme ich den Einbruch als Chance wahr und habe zusätzlich zu HIVE erneut (direkt) in Kryptos investiert (diversifiziert).
 

13.03.20 14:22
1

7 Postings, 419 Tage FIBINVKrypto Nachkauf

so war auch meine heutige erste Handlung.
Direkt Kryptos nachgekauft.
Die Krypto-Märkte werden sich denke ich auch schneller erholen.

Und einige Zombie-Unternehmen werden auch auf der Strecke bleiben bei diesem Crash.  

16.03.20 12:47
2

22 Postings, 398 Tage AutobummWunderbar

Müssten wir uns nicht allmählich wieder der Korrelation zu ETH/BTC mit Hive annähern?

Wenn ich mich recht entsinne, standen wir doch beim Tiefststand von 5 Cent pro Papier einem BTC-Wert von 7200 Dollar gegenüber, beim letzten Hoch waren es knapp 35 Cent, als BTC an den 10.000$ kratzte.

Nun sind wir bei 10-11 Cent, obwohl BTC gerade so die 4000$ halten kann - finde ich erstmal recht solide und kaufe jetzt im Verlauf der Woche nochmal schön nach.

Aktuell muss man wirklich sagen, dass sich die Nachrichten überschlagen und die FED nach jeglichen Mitteln greift, während die liebe Corinna (so nenne ich den Virus inzwischen :D ) um sich greift, aber erst ganz am Anfang ihrer Tatkraft steht. 2 Leitzinssenkungen innerhalb von 10 Tagen, Wertpapieraufkäufe von 1,5 Billionen $ und dennoch sackt der Markt auf Tiefststände von 2015/2016 ab.
Zig Konzerne wie Boeing haben bereits jetzt riesige Schwierigkeiten, sogar Länder, angewiesen auf den Ölpreis, wie der Iran erbitten bereits Hilfe.
kurzum: selbst wenn Corinna abzieht, ist die Finanzkrise noch lange nicht ausgestanden, sondern wird erst so richtig durchstarten. Die Quote der "Zombiefirmen" von etwa 15-20% wird sich in den nächsten Monaten rasant erhöhen, d.h. sobald alle wieder gesund sind, steht die Welt vor dem nächsten Problem, wie damit umgegangen wird, dass kaum ein Unternehmen weltweit ohne Finanzspritzen auskäme...

Auf lange Sicht eigentlich alles Aspekte, die Krypto und Edelmetalle stark befeuern werden. Natürlich werden auch bei diesen Assets in einer Liquiditätskrise die Gelder abgezogen, um Zeit zu erkaufen und nicht an den gehebelten Werten zu verenden, doch schlafe ich aktuell sehr gut mit hohen Positionen in diesen beiden Sektoren.
Wenn die Panik abklingt, sollten gerade wir Krypto-Kerle vor paradiesischen Zeiten stehen. Ich bin gespannt, was uns dieses Jahr so ins Haus tragen wird.  

25.03.20 18:12
1

59 Postings, 771 Tage qwertz123...

Hab das Video jetzt erst gesehen. War euch das schon bekannt? Scheint schon 5 Tage alt zu sein.

https://youtu.be/kdgmEspcqb4  

26.03.20 10:44

39 Postings, 23 Tage Beckenrand123Zahlen kannte ich...

...Video aber nicht. Danke für den Link! Gibt noch mal ein paar nette Zusatzinformationen, auch wenn es nichts an meinem Investment-Case ändert (weder positiv noch negativ).  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
153 | 154 | 155 | 155   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: bozkurt7, Der Banker, Kap Hoorn

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Apple Inc.865985
Carnival Corp & plc paired120100
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403