finanzen.net

JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 1 von 104
neuester Beitrag: 05.04.20 13:35
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 2584
neuester Beitrag: 05.04.20 13:35 von: Aktiensamm. Leser gesamt: 779188
davon Heute: 837
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
102 | 103 | 104 | 104   

31.01.08 12:15
18

17100 Postings, 5376 Tage Peddy78JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

News - 31.01.08 12:03
Shell verbucht Rekordgewinn

Der Ölgigant Royal Dutch Shell hat im vergangenen Jahr kräftig von den hohen Rohölpreisen profitiert. Shell verbuchte allein im vergangenen Quartal einen Gewinn von mehr als 8 Milliarden Dollar. Da die Benzinpreise gleichzeit ständig gestiegen sind, steht der Ölriese jetzt wegen seiner enormen Gewinne in der Kritik.



HB DEN HAAG. Das niederländisch-britische Unternehmen Royal Dutch Shell steigerte den Überschuss im Vergleich zum Vorjahresquartal um 60 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar (5,9 Milliarden Euro). "Das ist angesichts sinkender Raffinerie-Margen und steigender Kosten ein zufriedenstellendes Ergebnis", sagte Finanzchef Peter Voser am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen. Damit schließt der Konzern das gesamte Jahr 2007 mit einem Überschuss von 31,3 Milliarden Dollar ab.

Vorstandschef Jeroen van der Veer wies Kritik an derartigen Gewinnen bei gleichzeitig steigenden Benzinpreisen zurück. Shell verdiene vor allem bei der Förderung und nicht an den Zapfsäulen, wo auch hohe Steuern abgezweigt würden, betonte er. Außerdem investiere sein Unternehmen allein in diesem Jahr rund 33,3 Milliarden Dollar unter anderem in neue Technologie.

Die Öl- und Gasproduktion ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Im Durchschnitt produzierte Shell im vergangenen Jahr täglich umgerechnet 3,44 Millionen Barrel Öl (1 Barrel = 159 Liter), 2006 waren es 3,65 Millionen Barrel. Finanzvorstand Voser sagte für 2008 einen weiteren leichten Rückgang voraus.

Bemerkbar machen sich vor allem Sicherheitsprobleme im Niger-Delta, die Shell dort an der Ölförderung hindern. Im Gegensatz zu früheren Jahren will Shell die wichtige Angabe über seine Ölreserven erst im März bei der Vorlage des Jahresberichts geben. Dies sei eine Anpassung an die Praxis der anderen Ölkonzerne, sagte van der Veer. Shell zahlt seinen Aktionären für das vierte Quartal eine Dividende von 0,36 Dollar, damit ergibt sich eine Jahresdividende von 1,44 Dollar je Anteil. Für das erste Quartal 2008 kündigte Voser eine Dividende von 0,40 Dollar an.





Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
RDS 'A' 'A' ORD EUR0.07 1.767,00 -1,28% London Dom Quotes
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
102 | 103 | 104 | 104   
2558 Postings ausgeblendet.

02.04.20 18:24

Clubmitglied, 9402 Postings, 2215 Tage Berliner_scheiß Autokorrektur

02.04.20 18:40

811 Postings, 719 Tage Dr. GreenSuper

jetzt geht's short!  

02.04.20 18:47
1

5159 Postings, 396 Tage Gonzoderersteshell wird

volatatil bleiben die nächsten Tage, ist schön zu shorten, völlig in Ordnung, Langfristig kennt die Aktie eh nur eine Richtung und das Kursziel liegt oberhalb der 30?, nein ich bin nicht Blume, aber ich behaupte die Dividende ist sicher, 10% und mehr je nach Einstiegskurs, aber ich hab ja eh keine Ahnung.........  

02.04.20 18:51
1

5159 Postings, 396 Tage GonzoderersteBluem :-)) Autokorrektur

und alles gute für den ehemaligen Minister Bluem....  

02.04.20 19:17
1

1299 Postings, 148 Tage Aktiensammler12Short

ist schon gewagt. Wenn sich Saudis und Russen einigen, schepperts im Karton...
 

02.04.20 19:24

573 Postings, 1917 Tage darotenochmals, keiner der 3 hat doch ein finanzielles

Interesse,an so einem niedrigen Rohölpreis. Höchsten ein politisches.
Wie meinte noch Koch die Tage, in den Staaten gab es schon den ersten Produzenten der dir noch 0,50$ gibt, wenn du ein Barrel abnimmst. Verrückt! Nur raus ausm Lager mit dem Zeug:-)

 

02.04.20 19:28
3

1299 Postings, 148 Tage Aktiensammler12Darote,

für Putin ist es eine einmalige Chance, Sanktionen loszuwerden. Ich glaube er merkt, dass Trump nervös wird. Deshalb glaube ich einfach nicht an eine schnelle Einigung...

Nur eine Mutmassung  

02.04.20 19:37
2

172 Postings, 1248 Tage PaWe1992@aktiensammler, Long Shell aber ,

Für mich wäre kurzfristig gesehen zum jetzigen Zeitpunkt aufgrund der doch sehr prägnanten Kurserholung eine Long Position mit mehr Risiko behaftet als Short ? Meiner Meinung nach ist nach der heutigen Aussage von Trump schon sehr viel Fantasy eingepreist , abgesehen davon wird die Drosselung im Bereich +/- 10% liegen, Lagerbestände sind aber jetzt schon maßlos überfüllt => bestes bespielt ist Kanada, hier wird man vermutlich in wenigen Wochen voll sein .
Falls Trump nun tatsächlich Inlandsflüge + längere Autofahrten auf Eis legt, werden auch hier jetzt schon maßlos überfüllte Bestände noch mehr aufgebaut .
Zudem sind die Folgen leider noch immer nicht absehbar , wie lange dauert der fast inzwischen weltweite Shutdown , und die wohl wichtigste Frage , wie geht es dann tatsächlich weiter nach Corona .

 

02.04.20 19:59

573 Postings, 1917 Tage darote@Aktiensammler

das mag stimmen,ja.
Allerdings ist schnell ja auch ein dehnbarer Zeitraum, den muss ja eh jeder für sich selbst definieren.
Zusätzlich dann natürlich noch die Weltwirtschaft die auf Sparflamme läuft, dient einer "schnellen"  Erholung sicherlich nicht

Aber Zeit heilt alle Wunden :-)  

02.04.20 20:47

901 Postings, 1734 Tage lordslowhanddavon, dass Brent um 10% aufwärts ging...

am Nachmittag, merkt man hier aber nix! Kopfkissenaktie halt.

Da lob´ ich mir doch meine Brent Knockouts, die haben mal eben verdoppelt.  

02.04.20 21:29

1299 Postings, 148 Tage Aktiensammler12Hab grad

einen Artikel gelesen, dass die Aussagen von Trump nur bluff waren um die Märkte zu beruhigen...
Dann vielleicht doch short(;  

02.04.20 21:48

711 Postings, 273 Tage cavo73Quelle?

02.04.20 22:50

2040 Postings, 2239 Tage KuzeyPawe

Das wäre doch dann marktmanupilation. Wenn das nicht stimmt was er sagt dann macht er sich doch haftbar?  

03.04.20 02:51
2

466 Postings, 1244 Tage Sylar88.....

Ist ja nicht so, dass Trump seit ca 2 Jahren nicht die Märkte manipuliert beispielsweise durch seine China-Nachrichten (Deal Ja/Nein/Schaut gut aus/Schaut schlecht aus).
Unabhängig vom Öl-Preis schaut es derzeit so aus, dass die Bodenbildung da ist und mittelfristig/langfristig geht es ohnehin nach oben.
War vermutlich die Chance Shell und Bp bei solchen Kursen zu kaufen. Obwohl ich nichts dagegen hätte, wenn der Markt nochmal auf ein neues Low krachen würde. Wird aber in der Form nicht mehr passieren, meiner Meinung nach.
Das Gute an der Krise sind die Kurse und die Schwankungen.  

03.04.20 08:46
2

172 Postings, 1248 Tage PaWe1992@Kuzey

Naja ... aber in Wahrheit hat er ja ?nur? eine Spekulation seinerseits geäußert ..
Was der Markt damit macht ist dann wieder ne andere Sache .
Wie nachhaltig seine ?Finte? war wird man in den nächsten Tagen sehen,..heute werden vermutlich wieder einige verkaufen aus Angst vor weiteren Hiosbotschaften über das Wochenende .
Kann mir ebenfalls zwar nicht vorstellen , dass es neue Tiefs geben wird da schon vieles (aber nicht alles !)eingepreist ist jedoch war der Anstieg der letzen Tage doch schon sehr rasant wenn nicht gar etwas zu schnell um nachhaltig weiter zu steigen .
Betreffend der immer wieder angesprochenen ?Einpreisung? in etlichen Foren aber auch seitens der Analysten wird gerne davon gesprochen - hat die tatsächlich schon stattgefunden ?
=> diese Woche meldeten bereits mehrere Unternehmen Gewinnwarnungen oder haben Ausblicke wieder einkassiert, siehe Continental , Kurse sind daraufhin wieder stark gefallen .
Mal sehen was noch so auf uns zukommt .
Man sei gespannt :)  

03.04.20 12:13
1

901 Postings, 1734 Tage lordslowhandDie Meldung des aserbaidschanischen

Energieministeriums (?), dass am Montag eine Videokonferenz von OPEC-Staaten stattfinden soll, scheint jedenfalls vertrauenswürdiger als ein Trump-Tweet: Brent-ÖL geht vom Start am Morgen (unter 29) auf jetzt fast 33 ab wie Schmitz´ Katze.

Und Shell ??  

03.04.20 13:36
1

1596 Postings, 5207 Tage muppets158Naja Slowhand

die Aktien haben die letzten Tage den Anstieg vollführt, als der Preis von Öl noch nach unten ging.

schau einfach die  letzten 5 Tage im Vergleich und man sieht die Kursbewegungen gingen teilweise konträr, aber in Summe passt es...  
Angehängte Grafik:
shell___l_vergleich.png (verkleinert auf 56%) vergrößern
shell___l_vergleich.png

03.04.20 15:37

901 Postings, 1734 Tage lordslowhandHEHE, jede Statistik...

...hat ihre eigene Wahrheit.

Also die shell-Aktionäre haben das schon vorher gewusst?

Danke Muppets!  

03.04.20 15:58

172 Postings, 1248 Tage PaWe1992Shell und Total

Performance war verglichen mit anderen Öltiteln überdurchschnittlich gut die vergangenen Tage , da ist es nicht verwunderlich , dass der Ölpreisanstieg im Moment nicht so partizipiert wird wie z.B bei Exxon .  

04.04.20 22:38
1

1 Posting, 1 Tag coolbuddyforyouRoyal Dutch shell

Mal schauen wie sich der Kurs von RDS weiter entwickelt hab am Boden gut eingekauft. Will aber die erste Tranche 20 % bei 19,98 verkaufen und das in einen risikerofreieren ETF MSCI world reinschaufeln  

04.04.20 23:14
1

172 Postings, 1248 Tage PaWe1992@stefan1607

Niemand hat behauptet , dass Trumps Anruf ein Fake war!
Die ?Finte? war zu behaupten die Öl Staaten würden vor einer baldigen Einigung stehen weil dies wurde seitens Kreml kurz nach Trumps tweet dementiert !!  

05.04.20 12:15
1

1596 Postings, 5207 Tage muppets158@Stefan1607

natürlich hat er telefoniert. Das bestreitet auch keine. Aber zu sagen, dass man sich bereits auf eine Kürzung geeinigt hat, war die Fake News von Trump. Das man die Menge von Öl die produziert wird, kürzen muss, dürften jedem klar sein,w eil sonst irgendwann die Lager voll sind und man nicht mehr weiß wohin damit. Die Frage ist nur, wie die Kürzungen zwischen den Beteiligten (OPE, OPEC+ und den amerikanischen Frackern) aufgeteilt wird. Was nützt eine Kürzung der OPEC um 10 Mio., wenn die Fracker dann 5 Mio. mehr fördern. Die haben das bisher nämlich bei den Preisen über 50 Dollar das Barrell immer ausgeglichen... Man darf gespannt sein, worauf man sich einigt, wenn man sich denn einigt...  

05.04.20 13:35

1299 Postings, 148 Tage Aktiensammler12Muppets,

also ich sehs auch so. Weshalb da jetzt noch so viele long gegangen sind ist mir rätselhaft. Es ist doch überhaupt nichts ausgemacht. Nur Trumps Wunschvorstellung existiert.
Ich meine, die große Entscheidung fällt kommende Woche nicht...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
102 | 103 | 104 | 104   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
MasterCard Inc.A0F602
BASFBASF11
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914