finanzen.net

Potential ohne ENDE?

Seite 1 von 1453
neuester Beitrag: 13.12.19 21:18
eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse Anzahl Beiträge: 36321
neuester Beitrag: 13.12.19 21:18 von: Dihotoko Leser gesamt: 5131434
davon Heute: 101
bewertet mit 67 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1451 | 1452 | 1453 | 1453   

11.03.09 10:23
67

19 Postings, 3968 Tage ogilsePotential ohne ENDE?

Kann mir mal jemand erklären warum dese Aktie in Deutschland so weinig gehandelt wird?
Wenn ich das richrig raus gelesen habe ist der Laden doch nen halbstaatlicher Immobilienfinanzierer, das heißt doch er kann defakto nicht Pleite gehen. Und bauen werden die Leute in den USA wenn der Spuck vorbei ist auch wieder. Also müsste der Laden doch in eins zwei Jahren wieder richtig abgehen! Oder was meint Ihr?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1451 | 1452 | 1453 | 1453   
36295 Postings ausgeblendet.

10.12.19 18:49
2

396 Postings, 1146 Tage SimonTee@Oldwatcher

Für mich schon. Sweeney bzw. die Gerichte haben für solch eine doch relativ dünne Aussage  etlicheJahre gebraucht.  Richtungsweisende Entscheidungen können wieder einmal sehr lange brauchen.

Die Amerikaner warten meiner Meinung nach nur noch auf wirklich richtungsweisende Entscheidungen und werden den Kurs dann explodieren oder implodieren lassen.

Shorties haben hier nirgends gegenarbeitet, dafür war das Volumen viel zu  klein. Auffällig sind einzig und allein ein paar große Blöcke, aber in Übersee sitzt das Geld oft sehr locker. Ich würde da nichts groß reininterpretieren... die Richtung stimmt, der Inhalt ist noch zu mau.

FREE FANNIE!  

10.12.19 18:51

396 Postings, 1146 Tage SimonTee@knom

Die Rechnung, wie du sie aufgemacht hast, geht so leider nicht auf.  

11.12.19 09:30

680 Postings, 3691 Tage FinanzadlerWas meint ihr

könnte es vielleicht zum Schluß so kommen, dass die Aktienbesitzer mit weitere Aktien aus dem 80% Pool der Regierung entschädigt werden für die entgangenen Dividende oder ist das nur Wunschkonzert und gar nicht möglich?  

11.12.19 13:00
3

124 Postings, 5206 Tage luxi1Mit Google Chrome übersetzt.

Haben die USA bei der Übernahme von Fannie Mae, Freddie Mac, 300 Milliarden US-Dollar von Investoren gestohlen?
Aktualisiert: 9. Dezember 2019 - 11:16 Uhr
von Joseph N. DiStefano
Joseph N. DiStefano | @PhillyJoeD | JoeD@inquirer.com
Haben die USA bei der Übernahme von Fannie Mae, Freddie Mac, 300 Milliarden US-Dollar von Investoren gestohlen?
Bill O'Leary

    Email
    LinkedIn

Die gedrückten Aktienkurse von Fannie Mae und Freddie Mac haben sich in diesem Jahr etwas belebt, während eine rechtliche Anfechtung der Art und Weise, wie das US-Finanzministerium unter den Präsidenten George W. Bush, Barack Obama, Milliarden von Dollar gesammelt hat, und Donald Trump steuert auf eine Entscheidung vor dem US-Bundesgerichtshof zu.

Die Klage der Washington Federal Bank (WaFd) in Seattle und des in Austin, Texas, ansässigen Pensionsfonds der Polizei, besagt, dass die Übernahme von Fannie Mae und Freddie Mac während der Finanzkrise im September 2008 unnötig, illegal und von ?Zwang? gekennzeichnet war Taktiken, die einer Diktatur angemessener sind.
Ähnliche Beiträge

    Föderalistische Gesellschaft debattiert Staatsbürgerschaft; Fannie Mae Investoren warten auf Trump

Die Vorwürfe sind so heikel, dass Tausende von Belegen und sogar ein Teil der im letzten Herbst eingereichten geänderten Beschwerde auf Ersuchen der Regierung hin gesperrt wurden.

Wenn Richterin Margaret Sweeney die Argumente kauft, "würde die Regierung diesen Unternehmen 300 Milliarden Dollar schulden", oder den Betrag, den die Bundesregierung in den elf Jahren seit der Übernahme von Fannie und Freddie in das US-Finanzministerium gespült hat X. Bove von Odeon Capital Group schrieb letzte Woche an die Kunden.

Warten wirs mal ab wie sich das entwickelt.  

11.12.19 14:56
2

1718 Postings, 3090 Tage oldwatcherLuxi

Das wäre der Hammer...  

11.12.19 19:02
3

2537 Postings, 2315 Tage FullyDilutedCalabria's Final Capital Rule

soll Anfang des ersten Quartals kommen. Hoffen wir mal, dass er 2020 meint... (-;

Calabria on timeline of reproposing capital rule: "my target is sometime early in the first quarter.?
https://twitter.com/KatyODonnell_/status/1204458834447806471

? Kapitalanforderungen  

11.12.19 19:07
6

2537 Postings, 2315 Tage FullyDilutedHalt

Erst der Vorschlag zu den Kapitalanforderungen, dann die öffentliche Diskussionsrunde, dann die Final Capital Rule.
Jedenfalls werden wir bald erfahren, wohin die Reise geht...  

11.12.19 20:17
3

216 Postings, 3323 Tage Pink-Orange...dann hoffe ich mal....

....das das Urteil von Sweeney früher kommt und den dreisten Diebstahl bestätigt....und die Regierung dazu verurteilt wird, das ganze Geld zurück zu zahlen...  

11.12.19 21:13
3

154 Postings, 2251 Tage piotiSupreme Court Conference im Fall Collins

11.12.19 22:56
10

2537 Postings, 2315 Tage FullyDilutedpioti

Danke für die Info. Am 10.01. entscheidet also das Oberste Gericht, ob es Mnuchins Antrag auf Übernahme des Collins-Falls annimmt. Die Entscheidung wird üblicherweise am selben Abend mitgeteilt.

Das heißt aber nicht notwendigerweise, dass es vorher keine News mehr geben wird. Ich denke da an Richterin Atlas, die den Collins-Fall von den En-Banc-Richtern wieder auf ihrem Tisch zurückbekommen hat. Sie könnte im Schnellverfahren urteilen. Theoretisch könnte jederzeit ihr Urteil kommen, dass der NWS gegen HERA verstoße und der SPS somit gelöscht werden müsse. Dann macht es peng! (-:

Aber wie wahrscheinlich ist das? Das sollte jeder selbst entscheiden. Hier ist der Sachverhalt:
Mnuchin will den Fall vom Obersten Gericht verhandelt sehen. Aber ihm fehlen eigentlich die Rechtsmittel, solch einen Antrag zu stellen. Denn es gibt noch gar kein Urteil, welches er anfechten könnte. Vielmehr ist Richterin Atlas jetzt damit beauftragt, solch ein Urteil zu fällen, das dann angefochten werden kann.
Was hat Mnuchin also  gemacht? Er reichte ein  sog. "writ of certiorari" beim Obersten Gericht ein. Dieses Rechtsmittel ermöglicht es der Verliererseite, ein bereits gefälltes Urteil von einem höheren Gericht überprüfen zu lassen. Da dies mangels Urteils nicht zutrifft, schrieb Mnuchin in seinen Antrag, dass es äußerst dringlich sei, dass ein entgültiges Urteil gefällt werde. Dabei verwies er auf die Wirtschaft, seinen Reformplan, und dass Trump den Plan abgesegntet hätte.

Was das Oberste Gericht machen wird, erfahren wir am 10.01. Aber was macht Richterin Atlas eigentlich in der Zwischenzeit ob solch einer Situation? So etwas hat sie höchstwahrscheinlich noch nicht erlebt. Wartet sie einfach ab? Oder liefert sie bis zum 10.01. ein Urteil? Oder läßt sie das alles völlig unbeeindruckt?

Andere Frage: Hat Richterin Atlas Trump gewählt? Tut nichts zur Sache?
Wie sich die Zeiten doch geändert haben. Es ist schön, einen Präsidenten im Rücken zu haben. Und der sagt noch nicht einmal etwas. Präsident Trump habe den Housing Finance Reform Plan bestätigt, hieß es damals auf der Webseite des Weißen Hauses...  

12.12.19 06:30
2

2656 Postings, 1671 Tage s1893Hört sich gut an...

Wenn es dann am 10.01 auch zum Entschluss kommt, ich kann warten :-)

Der Kurs bleibt solange es keine klaren Entscheidungen gibt wo er ist und bleibt in den Freiräumen zwischen den Terminen oder Entscheidungen Spielball der Shorties.

Ich glaube viele haben sich positioniert und warten. Ich hoffe für uns das der hammer jetzt auch mal konkret fällt. Aktuell schaut es nicht schlecht aus...

Alles nur meine Meinung und keine Empfehlung zu handeln.  

12.12.19 17:47
5

216 Postings, 3323 Tage Pink-OrangeDie Demokraten in den Staaten...

....das reimt sich sogar....haben sich wohl selbst ins Knie geschossen oder zum Galgen geführt:

Die Übersetzung ist zwar nicht so toll, aber durchaus lesbar.

By: Hyram F. Suddfluffel, PhD, (Politikwissenschaft)

Ich habe einen Abschluss in Politikwissenschaft und bin ein kartentragender Liberalist. Ich studiere seit 30 Jahren Politik und politische Geschichte. Meine Spezialität sind US-Präsidenten. Dennoch hoffe ich, dass das Parlament von Vertreter beschuldigen Trump. Ich sage dir, was als nächstes passieren wird!

1. Das Haus kann Artikel der Anklage über die Einwände der Abgeordneten verabschieden.
Republikaner, und beziehen Sie sich auf den Senat für den Prozess.

2. Der Senat wird einen Prozess führen. Es wird eine Abstimmung geben, und die Republikaner werden einstimmig stimmen, zusammen mit einer kleinen Anzahl von Demokraten, um den Präsidenten nicht zu verurteilen. Rechtlich gesehen wird an diesem Punkt alles vorbei sein.

3. Jedoch während des Prozesses, und das ist es, woran niemand im Moment denkt, werden die Anwälte des Präsidenten das Recht haben, eine Vorladung zu verlangen und jeden, den sie wollen, zu befragen.... Das ist etwas anderes als der Sonderberater.

Untersuchung, die sehr einseitig war. So werden wir während des Amtsenthebungsverfahrens Zeugnisse von James Comey, Peter Strzok, Lisa Page, Bruce Ohr, Glenn Simpson, Donna Brazile, Eric Holder, Loretta Lynch hören, Christopher Steele, Hillary Clinton, John Brennan, James Clapper und eine ganze Reihe anderer Teilnehmer an dieser ganzen schmutzigen Angelegenheit und den daraus resultierenden Aktivitäten.

Viel Dreck wird ausgegraben, viel Wahrheit wird enthüllt. Es kommt zu einem Fingerzeig. Es werden Geschäfte gemacht, und plötzlich werden viele Demokraten angeklagt und ins Gefängnis gehen.

All dies, denn denken Sie daran, dass das Team des Präsidenten jetzt zum ersten Mal das RECHTS haben wird, alle diese unter Eid stehenden Personen zu befragen - und sie werden sich gegeneinander wenden. Das beginnt bereits.

4. Schließlich wird noch eine weitere Sache passieren, der Senat wird den Präsidenten nicht verurteilen. Trump wird nichts passieren. Die meisten Amerikaner sind ahnungslos über politische Prozesse, das Gesetz und die Verfassung. Die meisten Amerikaner glauben dass die Anklage zu einer Amtsenthebung führt. Sie verstehen nicht, dass Phase 2 ein Prozess im und durch den Senat ist, wo er keine Chance auf eine Verurteilung hat. Erinnern Sie sich, der Senat wird von den Republikanern kontrolliert;

sie werden bestimmen, welche Aussage erlaubt ist - und alles wird erlaubt sein, einschließlich: DNC Absprache mit der Clinton-Kampagne, um die Wahl zugunsten von Hillary zu fixieren, die Erstellung des Trump-Dossiers, die Vertuschung und die Vernichtung von E-Mails, die sehr wahrscheinlich belastende Informationen enthielten.

Sie werden sich gegenseitig belasten, weil sie das FISA-Gericht belogen, die Trump-Kampagne ausspioniert und abgehört und mit ausländischen politischen Akteuren, insbesondere George Soros, zusammengearbeitet haben. Nachdem der Senat es ablehnt, die Regierung zu verurteilen.

Präsident, wir werden eine Wahl haben, und Trump wird gewinnen. Es wird ein Rückschlag gegen demokratische Gereiztheit, Wutausbrüche, Heuchelei und Unehrlichkeit sein. Sogar Minderheiten werden für Trump stimmen, denn zum ersten Mal werden sie sehen, dass Demokraten über 2 Jahre damit verbracht haben, ihre eigene Macht aufrechtzuerhalten und nichts gegen schwarze Morde in Chicago, Obdachlosigkeit, Opioide und andere wichtige Themen zu unternehmen, die tatsächlich Menschen töten. Und, wir werden die folgenden vier Jahre damit verbringen, Politikern und Experten zuzuhören, die behaupten, dass die gesamte Anklage manipuliert wurde.
Also lassen Sie uns mit der Anklage fortfahren.
Hyram F. Suddfluffel, PhD
 

13.12.19 09:30
6

396 Postings, 1146 Tage SimonTeeHallo zusammen

ich habe gerade einen relativ langen Beitrag geschrieben.... da ist das ganze hier abgekackt, deswegen nur noch kurz:

Die EZB senkt die Kapitalanforderungen für europäische Banken (um circa 90 Basispunkte). Für die USA natürlich keine direkten Konsequenzen, aber jedem sollte klar sein wohin die Reise geht. Im besten Fall schwappt die Idee auch nach Übersee ;).

FREE FANNIE!

Schöne Vorweihnachtstage allen!  

13.12.19 09:40
11

288 Postings, 363 Tage Regenzapfer80Hier nochmal kurz zusammengefasst...

https://www.jdsupra.com/legalnews/...ation-seeks-supreme-court-22626/

Die Verwaltung beantragte beim Obersten Gerichtshof die Überprüfung einer Berufungsentscheidung, in der sie feststellte, dass die Federal Housing Finance Agency (FHFA) ihre gesetzlichen Befugnisse überschritten hatte, als sie in ihrer Eigenschaft als Konservatorin von Fannie Mae und Freddie Mac (die GSEs') zustimmte, dem Finanzministerium im Gegenzug für eine Rettung während der Finanzkrise den gesamten Nettowert der GSEs zu zahlen.  Die Verwaltung stimmt jedoch einer entsprechenden Entscheidung zu und stellt sie nicht in Frage, die ergab, dass die FHFA verfassungswidrig strukturiert war.
Im September 2019 entschied das Fünfte Bundesberufungsgericht en banc, dass die Struktur der FHFA - mit einem einzigen Direktor, der nur aus wichtigem Grund abnehmbar ist - verfassungswidrig war, und schlug die Bestimmung zur Beseitigung der Ursache außer Kraft.  Das Gericht befasste sich auch mit einer Vereinbarung zwischen dem Treasury Department und der FHFA, die in ihrer Eigenschaft als Konservatoren der GSEs handelt.  Die Vereinbarung sah vor, dass die GSEs im Gegenzug für eine Rettung der GSEs während der Finanzkrise ihren gesamten Nettowert über einen bestimmten Kapitalrücklagebetrag hinaus an das Treasury auf Dauer zahlen.  Das Fünfte Bundesberufungsgericht stellte fest, dass die Entscheidung der FHFA, den Net Worth Sweep Agreement abzuschließen, über ihre gesetzlichen Befugnisse hinausgeht.  WBK hatte zuvor hier über diese Entscheidung geschrieben.
Die Verwaltung beantragt nun beim Obersten Gerichtshof, die Entscheidung zu überprüfen, ob der Abschluss des Net Worth Sweep Agreements die gesetzlichen Befugnisse der FHFA überschreitet.  Sowohl die Verwaltung als auch die FHFA selbst sind jedoch zu dem Schluss gekommen, dass die Struktur der FHFA verfassungswidrig war, und streben daher keine Überprüfung des Teils der Entscheidung an, der die Verpflichtung zur Beseitigung aus der Ursache streift.
Der Oberste Gerichtshof hat noch nicht entschieden, ob er den Fall verhandeln wird.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

13.12.19 16:40
2

274 Postings, 316 Tage BigbqqKleine

Kurssteigerung in Sicht.... schön grün in USA  

13.12.19 17:23

47 Postings, 1101 Tage E und SEntweder es

ist mal wieder etwas im Busch oder wir fallen mal wieder pünklich zum Börsenschluss auf die Nulllinie.
So langsam könnten wir hier mal zum Schluss kommen...

Ein schönes Wochenende allen Mitstreitern  

13.12.19 17:26

47 Postings, 1101 Tage E und SDer Anstieg

zu dieser Uhrzeit ( ist ja fast Mittag in den USA) ist schon merkwürdig.  

13.12.19 17:40
3

229 Postings, 625 Tage The_Manmomentan

läuft das so jeden Tag. Leichtes Minus bzw. unveränderter Start und dann mit so 2-3 % Plus gegen Handelsende.

Von mir aus kann das gerne so die nächsten zwei Jahre weitergehen - dann brauch ich nicht mal News ;)

Wenn man es nüchtern betrachtet, dann kann man schon happy sein mit dem Börsenjahr. Man bedenke, dass wir bei ca. 1 EUR vor einem Jahr Stand und die Situation bei weitem noch nicht so ausgesehen hat.

 

13.12.19 17:42
2

288 Postings, 363 Tage Regenzapfer80vielleicht liegt hier der Hase im Pfeffer

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=152778388

Fannie, Freddie Shares May Move With Unsealing of Opinion
By Felice Maranz
(Bloomberg) -- Common shares of Fannie Mae and Freddie Mac may move as Court of Federal Claims judge Margaret Sweeney is likely to unseal her opinion in a case regarding validity of the so-called ?net sweep,? which transfers the profits of the mortgage giants to the Treasury.
The parties involved in the lawsuit late Thursday told Sweeney that her Dec. 6 opinion didn?t require any redactions, Bloomberg Intelligence?s Elliott Stein said
?As a result, we expect the opinion to be unsealed imminently, possibly as early as today?: Stein
Making the opinion public would offer investors more information about how the case may proceed; the issue is critical as investors in the mortgage giants contend they or the companies deserve the profits, not the Treasury  

13.12.19 19:44
5

288 Postings, 363 Tage Regenzapfer80und hier komplett: Opinion-on-Motion-to-Dismiss

13.12.19 20:26

274 Postings, 316 Tage BigbqqScheint

In den USA super anzukommen  

13.12.19 21:18
2

285 Postings, 1017 Tage Dihotokooff topic ..

Im FHFA - Gebäude sind bald Büromöbel abzugeben ! ((-;

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1451 | 1452 | 1453 | 1453   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
Microsoft Corp.870747
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD