finanzen.net

Bertrandt AG - super Orderbuch 1 zu 0,06

Seite 24 von 24
neuester Beitrag: 24.03.20 21:19
eröffnet am: 27.06.07 17:42 von: Triade Anzahl Beiträge: 586
neuester Beitrag: 24.03.20 21:19 von: Targo Leser gesamt: 165800
davon Heute: 7
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | ... | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |
 

20.02.20 09:00

7352 Postings, 7455 Tage bauwiZu den Zahlen

?Die wesentliche Grundlage für eine mittelfristig positive Geschäftsentwicklung ist vor dem Hintergrund der aktuellen Markttrends somit intakt?, sagt Markus Ruf, Mitglied des Vorstands Finanzen der Bertrandt AG, mit Blick auf die Entwicklungen in der Automobilindustrie.

?Der Verlauf des Geschäftsjahres 2019/2020 ist weiterhin von heterogenen Entwicklungen in der Automobilbranche geprägt, deren Ausgang aktuell nicht abschließend beurteilt werden kann?,    so das Unternehmen.

Auf den Kurs nehmen diese Formulierungen keinen so guten Einfluss. Man kann nur hoffen, dass sich das Unternehmen wieder berappelt und nicht nur den Cashflow, sondern auch den Umsatz, insbesondere die Margen steigert. Sicher derzeit eine der schwierigsten Phasen, in denen sich das Unternehmen befindet.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

22.02.20 13:09

2 Postings, 36 Tage Mystik02Beurteilung von Bertrandt

Hallo,
ich oute mich mal als Neuling im Forum und der Aktienwelt und habe deshalb ein paar Verständnisfragen.
Ich sehe Bertrandt  eher als Entwicklungsdienstleister statt als Zulieferer.  In dem Bereich hat das Unternehmen (zumindest in dem Standort wo ich Einblicke habe)  mehr Beauftragungswünsche, als sie an Personalkapazität zur Verfügung stellen kann. Daran gemessen müsste doch die Aktie in den Himmel schießen. Auch die Gewinn schmälernden Investitionen tragen doch dazu bei, das sich an dieser Situation nichts verschlechtert, im Gegenteil da hier intensive nach neuem Personal gesucht wird, sogar ein Wachstum entsteht. Des Weiteren habe ich mal gelernt, dass wenn es bei den OEM´s schlecht läuft, investieren sie mehr in die Entwicklung um Markfähiger zu werden. Auch der Wechsel zu neuen Antriebsformen erfordert ja mehr Entwicklungspotenzial das von Bertrandt ja im Hauptangebot ist. Wieso hat also das nicht den Einfluss auf die Aktie wie ich es erwarte? Wo habe ich meinen Denkfehler? Ich sehe aus meiner Position ein hohes Potenzial aber die Aktie ist derzeit wieder im Fallen (seit meinem Kauf ca.8 ? nach unten).
 

06.03.20 15:59
1

28 Postings, 136 Tage lokalrundeBertrandt

@ Mystik :  Tja , den Nagel auf den Kopf getroffen . Klar ist Bertrandt ein richtig gutes Invest bei einem normalen Marktumfeld . Wie gesagt , bei einem NORMALEN , und das haben wir Dank Corona aber leider nicht mehr !
Ich bin letztes Jahr dort rein , weil  Bertrandt´s  Produkt ( also quasi die Ingenieursdienstleistungen ) wie  geschrieben Potential hat !   Als Corona in China los ging , bin ich bei 52,40 raus  , mit gutem Gewinn .
Und weil die Tage bis Italien nicht viel passierte , bin ich dummerweise günstiger wieder rein , auch um die Dividende zu kassieren. Hätte ich mir natürlich schenken können , jetzt im Minus , logisch.
Außer das der Markt im Moment ALLES runterzieht , kann ich mir aber auch gut vorstellen , das bei B.
die Nachfrage ( Aufträge ) stark eingebrochen ist , deren Kunden stellen kurzfristig auch alles auf den Prüfstand , das wirkt sich unmittelbar auf das Geschäft aus , und das ist nicht gut . Fraglich , ob die nun noch soviel Personal suchen ( hab ich aber kein Einblick ).
Ich für mich werde auf jeden Fall in den nächsten Tagen nachkaufen , mittelfristig wird deren
Know how hoffentlich wieder sehr gefragt sein .  

06.03.20 16:09

7352 Postings, 7455 Tage bauwiBezweifle, dass die Stellenangebote wirklich

aktuell sind. Zulieferer und Dienstleister werden mit den Herstellern in Sippenhaft genommen - ergo geht die ganze Branche runter. Das KGV , KUZ usw. waren natürlich immer etwas anspruchsvoller, doch in diesen Zeiten wirkt sich das genau als Nachteil aus.
Würde mit einem Kauf noch etwas warten, bis eindeutig ist, dass der Verfall nicht weiter geht.
Daimler schwimmt ziemlich, und kann eventuell noch weiter fallen.
Erst mal schauen, ob VW vormarschiert. Die haben zuletzt gute Zahlen abgeliefert, und bekamen trotzdem Prügel.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

19.03.20 15:36

41 Postings, 41 Tage TargoStellenangebote

Ich war auf der HV. Da war das Thema Stellenangebote großes Thema, weil der Vorstand nochmals betonte wieviele neue MA laufend eingestellt werden. Ein "kleinkarierter" Aktionär hat dann mal laut gerechnet und festgestellt, dass die Belegschaft in einem Jahr um nahezu die Hälfte wachsen müßte. Dann wurde es richtig peinlich - nach einigem hin und her kam heraus, dass es die Neueinstellungen nur gibt weil der Firma ständig die Leute davon laufen. Bertrandt hat tatsächlich eine Fluktuation, das ständig jeder 4. MA erneuert wird. Ich könnte hier noch weiter schreiben aber ich erspare mir das. Ich habe die Aktie nur noch gehalten wegen der Dividende und der Teilnahem an der HV. Mit dem Eindruck den ich mitgenommen habe wollte ich danach nur noch verkaufen. Andere Aktionäre waren leider schneller als ich und sorgten für den ersten Kurssturz vor Corona. Ich sitze immer noch auf diesen Mistpapieren.
Könnt ihr verkaufen - der Laden taugt nichts.  

21.03.20 23:17

3401 Postings, 683 Tage AhorncanSo ist das in der Wirtschaft....

Die Hauptaktionäre machen Druck und wollen hohe Dividenden. Die Firma kann dies oft nur über
die Personalkosten erfüllen. Neues Personal und oft schlechter Löhne....

Alle klein  Aktionäre gehören im Prinzip auch dazu... ? Wachstum.... Wachstum hohe Aktienkurse und Gewinne. Was dahintersteckt interessiert uns eigentlich nicht. Oder ?

Nun ist es erstmal vorbei mit Wachstum....  

22.03.20 13:41

41 Postings, 41 Tage Targo??????? Ahorncan

Was willst du hier ? Den sozialistischen Bruderkuß ?
Gute Unternehmen erwirtschaften gute Gewinne mit guten Produkten und natürlich mit guten Mitarbeitern. Ohne sie ist kein Unternehmen erfolgreich. Solche Unternehmen können auch gute Löhne und Gehälter zahlen. Ich bin froh, dass wir hier in Deutschland viele solcher Unternehmen haben.
Unser Wohlstandsstaat, der auch die Schwachen unter uns durchfüttert braucht diesen wirtschaftlichen Erfolg. Wer sich über die momentane schwierige Situation freut tritt den Sozialstaat mit Füßen.
Da kann ich nur den Kopf schütteln  

22.03.20 16:01

2 Postings, 36 Tage Mystik02Personalsituation ist nicht so negativ

Zur Personalfluktuation würde ich eher nicht die schlechten Gehälter sehen, sondern die permanente Abwerbung durch die OEM´s, die mit Gehältern aufwarten die kein Dienstleister bieten kann. Sie bekommen da Mitarbeiter die sie schon im Einsatz erlebt haben, eingearbeitet sind. Dennoch hat sich der Personalbestand an meinem Standort trotz Fluktuation um mehr als 20% vergrößert und wir suchen immer noch. Der Bau der Millionenschweren neuen Testcenter bedingen ebenfalls noch neue Mitarbeiter. Auch bei den Beauftragungen (ich kann da nur über meinen Standort reden) kann ich derzeit noch keinen Rückgang erkennen. Ich kann Eure Befürchtungen nicht teilen. Ich sehe das Unternehmen immer noch als gute Investition an auch wenn ich jetzt einen ziemlichen Verlust eingesteckt habe.  

23.03.20 08:48

41 Postings, 41 Tage TargoBertrandt Personal und HV

Ausgerechnet dem Tech-Konzern Bertrandt schlechte Gehälter zu unterstellen ist natürlich daneben. Aber der ganze Inhalt von Ahorncan ist daneben und repräsentiert die deutsche Neidgesellschaft. Ich denke nicht, dass unzureichende Gehälter die Ursache sind. Bertrandt arbeitet auch viel mit Studenten, die ebenfalls in die Statistik eingehen. Natürlich arbeiten die Bertrandt-MA auch für Kunden, die versuchen abzuwerben.
Was mich aber erschüttert hat ist das ganze Bild, das der Bertrandt-Vorstand bei der HV abgegeben hat. Das sind drei Verwalter, die keinen Arsch in der Hose haben. Herr Claus hat keine einzige Frage direkt beantworten können. Auch ganz simple Fragen die jeder Vorstand aus der Hüfte weiß, hat er stereotyp vom backoffice-Zettel abgelesen. Die Antwort war dann so dünn und beliebig, dass es schon fast peinlich war. Der starke Patron Bichler fehlt eindeutig und wird aus dem Aufsichtrat nur unzureichend lenken können. Ein Aktionär fragte wer eigentlich der Chef bei den drei Vorständen ist. Der gesamte Vorstand traute sich nicht diese Frage zu beantworten. Bichler hat dann das knistern im Saal beendet und gesagt, dass es keinen Chef im Vorstand gibt - alle drei Vorstände gleichberechtigt sind. Das funktioniert nicht. Da schaut doch nur jeder auf sein Ressort. Es gibt keinen Vostand, der die ganze Firma im Blick hat. Wie bereits berichtet - mit mir haben auch andere Aktionäre verstanden, dass hier schnell verkauft werden muß. Leider waren sie schneller als ich und haben den Kurs schon kurz nach der HV versenkt. Das geht nicht gut  

24.03.20 18:28

775 Postings, 3711 Tage HavakukWarum Bertrand heute über 20% gestiegen ist:

Damit ihr was lernt! -  An der Börse ist alles möglich , - auch das Gegenteil von "das geht nicht gut".  

24.03.20 21:19

41 Postings, 41 Tage TargoSchenkelklatsch

Bertrandt hat ein genehmigtes Aktienrückkaufkontingent.
Auf der HV kam die Frage auf, wieviele Aktien denn so schon gekauft wurden.
Antwort: 0
Dann gab es etwas was ich bei einer HV noch nie erlebt habe.
Den Meinungsaustausch Vorstand / Aktionär wie weit denn die Aktie noch fallen könnte.
Von Aktionärsseite wurden 30 Euro genannt. Herr Claus konnte sich das nicht vorstellen, würde doch dabei der Buchwert unterschritten, somit die ganze Ingenieurskunst nix mehr wert.
Heute wurde dieser "Katastrophenwert" erreicht !
Von unten !!!!!
Heute hat Bertrandt sein Rückkaufprogramm angeschmissen. Ich habe verkauft  

Seite: 1 | ... | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |
 
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
AbbVie IncA1J84E
Microsoft Corp.870747
Acal PLC876004
VapianoA0WMNK
S&TA0X9EJ
Alpha Pro TechShs907487
Klöckner & Co (KlöCo)KC0100
MedigeneA1X3W0
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Deutsche Bank AG514000
BNP Paribas S.A.887771
Apache Corp.857530
Reckitt Benckiser PlcA0M1W6
Renault S.A.893113