finanzen.net

Norcom hebt ab - 525030

Seite 216 von 218
neuester Beitrag: 11.10.19 01:08
eröffnet am: 26.01.06 16:04 von: Don Rumata Anzahl Beiträge: 5444
neuester Beitrag: 11.10.19 01:08 von: hellshefe Leser gesamt: 1112820
davon Heute: 111
bewertet mit 35 Sternen

Seite: 1 | ... | 214 | 215 |
| 217 | 218  

03.09.19 18:19

246 Postings, 516 Tage peacywitterHätte ich nicht gedacht

dass wir nochmal do schöne Kaufkurse bekommen. Ich denke, was Norcom eigentlich sagen wollte, dass man zunächst die allgemeine Abwärtsbewegung ganz gut abfedern konnte, als dann aber die Vola nach oben ging, hat d Norcom zerlegt. Hohe Volas sind für Small Caps in der Regel nicht das beste Umfeld da zittrige Hände dann vor allem die kleinen Aktien aus dem Depot werfen, so ergeben sich aber in der Regel gute Kaufkurse...  

03.09.19 18:33

Clubmitglied, 91 Postings, 250 Tage Shortsellerimkellervon guten Kaufkurse hat man

bereits bei 40 Euro geredet, dann waren es bei 30 gute Kaufkurse. Danach aber auf jeden Fall bei 20 Euro. Jetzt geht es aktuell Richtung 10 Euro. Im Moment ist es ein fallendes Messer. Daher halte ich auch einstellige Kurse für durchaus realistisch. Mein Tipp daher aktuell: Finger weg    

03.09.19 19:09

246 Postings, 516 Tage peacywitterGeschäftsentwicklung im August

im Plan...damit lehnt man sich nun etwas aus dem Fenster denke mal man würde das nicht schreiben wenn man s dann nicht halten kann...  

03.09.19 19:17

246 Postings, 516 Tage peacywitterUnd die Umsätze mit denen

es nach unten geht sind schlicht und ergreifend ein Witz...  

03.09.19 20:03

Clubmitglied, 91 Postings, 250 Tage Shortsellerimkellermit solchen Aussagen

wie: Die Geschäftsentwicklung läuft nach Plan kann man den Kurs auch nicht pushen. Mir kommt es so vor als werden jetzt auch die letzten Investoren ungeduldig weil es hier nicht vorwärts geht, und verkaufen daher selbst zu diesen Kursen  

04.09.19 07:29

141 Postings, 861 Tage Kite98Antwort von Norcom

04.09.19 07:31

141 Postings, 861 Tage Kite98Antwort von Norcom

auf die Aussage:
Die NorCom-Aktie eröffnete den August bei einem Kurs von 21,05 Euro. Dieser Wert stellt gleichzeitig den Höchstwert des Monats dar. Im Laufe des Augusts zeigte die Aktie einen Abwärtstrend, der zum Großteil in der allgemeinen Entwicklung der Aktienmärkte begründet ist.

Antwort:
Small Cap Werte wie NorCom verlieren in einem negativen und unsicheren Gesamtmarkt meist stärker, als Indexwerte. Wie in der allgemeinen Marktentwicklung beschrieben, verzeichnete der August den schwächsten Handelstag des Jahres, der Volatilitätsindex erreichte hingegen seinen höchsten Stand. Zudem wirkt sich auf uns auch die nach wie vor schwache Geschäftsentwicklung der Automobilbranche aus – gibt es hier Negativnachrichten, kann sich das auswirken (siehe hier News der Autozulieferer)

Wir leiten aus diesen Marktbegebenheiten mögliche Gründe für die Kursentwicklung ab. So ist auch dieser Text zu verstehen: Eine mögliche Begründung – keiner kann hier eine absolut sichere Aussage treffen.  

04.09.19 08:21
1

246 Postings, 516 Tage peacywitter@shortseller: wenn nun auch die letzten

Investoren (oder handelt es sich dabei um kurzfristige Zocker?) ungeduldig werden und ihre Aktien verkaufen, kann es dem richtigen Investor mit langem Zeithorizont doch nur recht sein oder sehe ich das falsch? Die Umsätze mit denen die Norcom-Aktie in die Tiefe gedrückt wird, sind nach wie vor ein schlechter Witz, aber es reichen halt im Grunde schon wenige Stücke aus, um den Kurs nach unten zu ziehen, wenn keine Käufer da sind...Vertrauen muss wieder aufgebaut werden. Wichtig in dem Zusammenhang, dass sich Frau Nordbakk wieder mehr dem operativen Geschäft widmen wird. Nach ihrem ersten Einsatz als CEO bei Norcom vor einigen Jahren hat sie das Ruder erfolgreich rumgerissen und die damals marode Bude auf Vordermann gebracht...die Dame ist gut vernetzt und kann in meine Augen den notwendigen Schub geben, den Norcom nun benötigt um wieder aufzustehen -> kurstechnisch gesehen...    

10.09.19 18:38

Clubmitglied, 91 Postings, 250 Tage ShortsellerimkellerHier passiert

wohl nichts mehr. Der ganze Markt steigt seit Wochen, und hier geht es täglich weiter runter.  

11.09.19 07:58

246 Postings, 516 Tage peacywitter@Shorti: Aber wenn du eh draußen bist,

braucht's dich doch nicht mehr zu interessieren, oder? Kannst uns verbliebenen höchstens noch die Daumen drücken....Morgen ist IAA, Norcom ist da zwar nicht zugegen, aber unter Umständen tut sich da ja mal was über einen Kooperationspartner...AVL, FEV, etc...  

11.09.19 08:14
1

6621 Postings, 3501 Tage Neuer1zumindest

gibt es noch einen, der unermüdlich an einen Anstieg der Aktie glaubt.
Im übrigen kann sich jeder für die Aktie interessieren, auch wenn er nicht mehr drin ist. Denn es braucht Käufer um den Kurs nach oben zu bringen. Das gehört auch zur Freiheit die wir haben.  

11.09.19 08:21

246 Postings, 516 Tage peacywitter@Neuer1: Da hast du vollkommen recht...

...bei mir ist's allerdings so, dass wenn ich mich von einem Investment trenne, es mich dann auch nicht mehr interessiert...bei shorti hab ich das Gefühl, dass er den Kurs nach unten pushen und am liebsten bei 10 Euro einsteigen mag und den Kurs vergönne ich ihm nicht ;-) und ja du hast recht, ist ein freies Land...  

11.09.19 08:33

6621 Postings, 3501 Tage Neuer1Peacywitter

ich bin schon 3 oder 4 Mal hier rein und wieder raus, das waren aber  Kurse bei 30 ? und weit darüber, als Kleinanleger, der meist im unteren 4 stelligen Bereich hier angelegt hatte, war das auch nicht Kursrelevant, aber letztendlich wollte ich auch Gewinne realisieren. Was mich Aber teilweise ärgert ist der Umstand, dass sehr oft kleine Stückzahlen ohne Limit verkauft werden und dann der Kurs bei geringsten Umsätzen so nach unten geht. Ich glaube das ist auch die Unerfahrenheit mancher Aktionäre schuld, die einfach zum "Marktpreis" verkaufen.
Denn Meldungen die so einen Absturz rechtfertigen sehe ich nicht.  

11.09.19 08:58
1

246 Postings, 516 Tage peacywitterSeit gestern ist auf jeden Fall wieder

Frau Nordbakk aktiv und die ist in meinen Augen das Gehirn von Norcom...hier mal ein Interview vom letzten Jahr von der guten Dame...

https://docs.wixstatic.com/ugd/...7e10432f06c4265a86c036aae77b223.pdf

Dass die vom Aufsichtsrat zurück ins operative Geschäft von norcom wechselt, ist für mich die beste Nachricht seit langem von norcom...

Liliana Nordbakk unterstützt künftig als Beraterin
Liliana   Nordbakk   hat   ihr   Aufsichtsratsmandat   zum  9.9.2019  niedergelegt,  wird  sich  aber  neuen  Herausforderungen  im  Umfeld  von  NorCom  widmen.  Einver nehmlich wurde entschieden, die langjährige Erfahrung  Liliana Nordbakks künftig für das strategische Business Development  der  Firma  einzusetzen.  Mit  dem  Amt  als  Aufsichtsrat  ist  eine  solch  zentrale  operative  Unterstüzung jedoch nicht zu vereinbaren. Eine ihrer Aufgaben wird sein, unsere Produkte, die zu verlässig  und  überzeugend  ihre  Enterprise  Produktreife  bewiesen haben, für andere Branchen zu diversifizieren. So  unterstützt  sie  bei  der  Sondierung  und  Evaluierung  strategischer Partner sowie der Gewinnung von Investoren für die Produktentwicklung und Vermarktung.  

11.09.19 10:18

Clubmitglied, 91 Postings, 250 Tage ShortsellerimkellerStimmt, ich wäre bereit

bei Norcom wieder einzusteigen. Aber aktuell noch nicht auf diesem Niveau. Persönlich halte ich noch Kurse von unter 10 Euro für möglich. So lange es hier keine nachhaltige Guten Nachrichten gibt, bzw. die Umsätze nicht endlich anziehen, dürfte es weiter nach unten gehen.  

11.09.19 10:32
1

246 Postings, 516 Tage peacywitterIch find's mutig von Dir...

Wenn mich eine Aktie interessiert und ich langfristig überzeugt bin, dann wäre es mir zu gefährlich, da nicht investiert zu sein. Norcom ist extrem markteng, was man schon daran sieht, dass wenige Stücke ausreichen, um den Kurs nach unten zu drücken...das gilt übrigens auch, wenn eine gute Meldung kommt und der Kurs nach oben strebt, dann kommt man halt nicht mehr hinein...daher find ich s extrem mutig von dir an der Seitenlinie zu stehen...  

11.09.19 10:57

Clubmitglied, 91 Postings, 250 Tage ShortsellerimkellerDer Trend der letzten Woche

ging ganz klar nach unten. Nachrichten gab es seit der HV Anfang Juli keine mehr. Einen Boden sehe ich aktuell noch nicht. Von daher drängt sich für mich kein Kauf auf. Falls es dann doch überraschender Weise gute Nachrichten gibt, kaufe ich lieber in einen steigenden Kurs rein, als in einen fallenden. Aber ich vermute dass 2019 gelaufen ist, und es wohl frühestens Anfang Q2 2020 langsam besser wird.  

11.09.19 12:50

246 Postings, 516 Tage peacywitterIm Grunde ist es gut für uns, wenn die

Aktie nach wie vor im Blickfeld bleibt und die Investoren auf das Aufspringen an der Seitenlinie warten. Die Springer wird s brauchen um den 30 Euro wieder nahezukommen :-)  

11.09.19 13:20

Clubmitglied, 91 Postings, 250 Tage ShortsellerimkellerDie Frage ist eher

ob wir die 30 überhaupt nochmal sehen. Der Hype vom Frühjahr 2018 der die Aktie auf 70 Euro getrieben hat wird sich sehr wahrscheinlich nicht mehr wiederholen. Es haben sich einfach durch den Absturz danach zu viele die Finger verbrannt. Aktuell muss in meinen Augen erst wieder Vertrauen gewonnen werden. Deshalb fände ich es auch schön und man könnte ein Zeichen setzten, wenn mal wieder Leute aus der Geschäftsführung eigene Aktien kaufen würden. Aber die isr bislang leider nicht passiert.  

11.09.19 13:34

246 Postings, 516 Tage peacywitterDie Gier kehrt immer wieder an die Börse zurück

da würde ich mir keine Sorgen machen...  

11.09.19 16:09
1

3793 Postings, 3255 Tage philipo@Shorti

du brauchst dich aber nicht dauernd bei deinen postings wiederholen,wir haben es vernommen.
@peacyi, ein einstieg ist immer möglich auch bei steigenden kursen und so schnell wird norcom auch nicht explodieren das sich ein einstieg nicht mehr lohnen könnte.

ich habe den ausstieg klar verpasst/verschlafen und somit bleibe ich dabei bis zum letzten blut.

nmm.  

11.09.19 19:31

246 Postings, 516 Tage peacywitterSelbstverständlich kann man

auch bei steigenden Kursen einsteigen, aber das Problem dabei ist die Psyche. Steigt der Kurs aufgrund einer guten Meldung von 15 Euro auf 20 Euro, wird man eine Konsolidierung abwarten, um reinzukommen. Kommt diese jedoch nicht, weil unter Umständen eine weitere gute Meldung erfolgt und der Kurs auf 25 Euro steigt, wird es schwer sein sich selbst zu überzeugen und zu kaufen, weil man diese Aktie nur wenige Wochen vorher um 15 Euro hätte kaufen können. Daher hab ich lieber den Fuß in der Tür, als dass ich an der Seitenlinie stehe. Ich wette, dass du den perfekten Einstieg nie schaffen wirst und beim Anstieg dann auch nicht reingehst...  

11.09.19 19:39

3793 Postings, 3255 Tage philiporichtig

voraus gesetzt die wette mit norcom ist positiv,dann stellt sich deine these nicht,da norcom nicht 25 oder 30? steigt, sondern wohl möglich ganz andere regionen.

aber ja,jeder macht seine eigene suppe, das ist schon richtig/okay.

nmm.  

11.09.19 22:28
8

473 Postings, 1700 Tage hellshefe@all

Ich verstehe die Diskussionen oder auch Hoffnungen auf gute News oder DDs nicht. Die haben in den letzten anderthalb Jahren den Kurs nicht nach oben bewegt und werden es auch die nächste Zeit nicht tun. Meines Erachtens werden nur Prognoseerhöhungen oder steigende Gewinne in den Quartalszahlen den Kurs nach oben schicken.

Nachdem der Kurs aufgrund der News 2017 bis auf 70 ? gepusht wurde, die Umsätze und Gewinne 2018 aber ausblieben, ist der Markt der Meinung daß die Norcom Aktie im Moment nicht mehr wert ist als 16 ?. Viele haben sich an der Geschichte die Finger verbrannt und der Titel fliegt ein bischen unter dem Radar. Jetzt gibt es noch Aussitzer, die die Aktie nicht mit Verlust verkaufen wollen und Longies, die an das Potenzial von Norcoms Software und die zahlreichen Kooperationen glauben.

Fakt ist daß die Autobauer keine Autos wie früher verkaufen können, so mit 1 Motor, 4 Rädern Zigarettenanzünder und Autoradio. Der Trend geht wie in den meisten anderen Branchen zur Digitalisierung und Vernetzung mit was weiß ich wievielen Sensoren und Steuergeräten, die alle eine Menge Daten liefern. Dazu kommt dann die Car-to-Car-Kommunikation in Echtzeit über 5G und nicht zuletzt die Entwicklung des autonomen Fahrens.

Norcom ist so wie's aussieht bei der Bereitstellung der Software zur Verarbeitung der  Datenmengen in Deutschland ganz weit vorne, sonst würden keine Verträge mit den ganz Großen der Autoindustrie geschlossen werden.

Nur mit dem Zeithorizont haben sich viele Marktteilnehmer scheinbar verkalkuliert. Das geht eben nicht wie bei einem Normalbürger der sich beim Media Markt eine Software kauft, sie auf seinen Computer aufspielt und sie läuft dann mehr oder weniger gut, und im nächsten Monat sprudeln  die Umsätze. Da müssen Rückfallebenen geschaffen, mögliche Sicherheitslücken geschlossen und wieder getestet werden, bis beide Seiten mit dem Ergebnis zufrieden sind.

Beispiel eXtollo:
Ein Jahr hat es gedauert um die Plattform zu bauen, erst dann konnte Norcom seine Software zur Verarbeitung der hochproprietären Daten auf die Cloudplattform aufsetzen, die zudem so verschlüsselt ist daß niemand außer Daimler in der Lage ist, die ausgewerteten Ergebnisse der Daten zu lesen.

Beispiel Audi:
Eine Deep Learning Software entwickelt ihr Potenzial je mehr sie genutzt wird. Dazu müssen die Nutzer erst mal geschult werden, wie die EAGLE Software zu handhaben ist, wer welche Apps dafür braucht. Außerdem soll deren altes Dokumenten Management auf EAGLE migriert werden.

Das alles geht nicht von heute auf morgen. Wenn jedoch die Umsätze und Gewinne anfangen zu steigen, hoffe ich nur daß das nicht bei allen Partnern gleichzeitig losgeht, denn dann wird die Volitalität des Börsenkurses unkontrollierte Ausmaße annehmen. NmM.

Und Einstiegzeitpunkte (20, 15 oder 10) sind bei dem Potential wirklich Pille Palle.

P.S. Daß Frau Nordbakk ihren Aufsichtsratsposten aufgegeben hat um Norcom im operativen Geschäft weiter zu beraten, halte ich für einen klugen Schachzug. Die Frau hat m.E. Ahnung von der Sache, außerdem ist sie in Amerika gut vernetzt.


 

12.09.19 18:13
1

207 Postings, 1366 Tage kaufeaktienHellshefe

Seite: 1 | ... | 214 | 215 |
| 217 | 218  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
TUITUAG00