Daimler 2011 Daimler 2011 Daimler 2011

Seite 3425 von 3529
neuester Beitrag: 05.12.20 07:53
eröffnet am: 23.12.10 20:26 von: Trendseller Anzahl Beiträge: 88216
neuester Beitrag: 05.12.20 07:53 von: Hurt Leser gesamt: 6809647
davon Heute: 2950
bewertet mit 46 Sternen

Seite: 1 | ... | 3423 | 3424 |
| 3426 | 3427 | ... | 3529   

28.10.20 10:45

72 Postings, 180 Tage longfoxMunichRE

Hat jmd geschafft die Rueck zu 194 zu bekommen?
Aergerlich wenn man zu solchen Zeiten nicht fluessig ist :(  

28.10.20 10:52
3

836 Postings, 1793 Tage 2002W211Es wird Zeit für meinen Daimler Tipp zum Jahresend

Bei dem negativen Umfeld erwarte ich noch tiefere Kurse. Mein Tipp zum Jahresende: 42,42?.
schreiber 65,00 ?
  Kangaroo          §62,50 ?
 herrmannb          §60,01 ?
   Longfox          §58,04 ?
 Grandland          §55,40 ?
    Grötzi          §55,40 ?
    Bendig          §53,73 ?
    fs0711          §53,00 ?
    Pit007          §52,52 ?
      Hurt          §52,17 ?
     Zambo          §50,10 ?
     damir          §49,78 ?
  TheodorS          §44,88 ?
  2002w211          §42,42 ?

Noch nicht  getippt haben:

Sergey Brin
kleine Eule
Commander Cap
JWD
S3300
xotzil
neymar
duracell
ucubeco
lazybird
Adel.verpflichtet
braun76
Michael1993
 

28.10.20 10:55
1

3154 Postings, 631 Tage Grandland@Longfox

Longfox,
ich war genau zu diesem Zeitpunkt für Mama einkaufen, allerdings sehe ich schon noch Gelegenheiten kommen.

Seit Tagen warte ich geduldig und irgendwann muss man auch mal zuschlagen und der Zeitpunkt ist jetzt etwa gekommen.

Die 194 kommen nochmal glaube ich. Wir sind noch nicht wieder am ansteigenden Ast vom W.  

28.10.20 10:59

2733 Postings, 3629 Tage TheodorSLimitkauf eingegeben

Evonik, zu 20,00
gültig bis Ende des Monats (is ja nicht mehr lange:-))
is natürlich ein Nachkauf.....
Grandland: Evonik sollte besser laufen als Telekom.....  

28.10.20 11:00

27781 Postings, 1165 Tage damir25 ArDai

@2002 Super von dir! Danke!
So wie ich das sehe, ich glaub der Gewinner hat jetzt schon getippt!;))  

28.10.20 12:12
5

1334 Postings, 2259 Tage bendigBeschluss

Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 28. Oktober 2020
ENTWURF Stand 27.10.2020 22:29 Uhr
TOP Bekämpfung der SARS-Cov2-Pandemie
Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder fassen folgenden Beschluss:
Trotz der Maßnahmen, die Bund und Länder vor zwei Wochen vereinbart haben, steigt die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) inzwischen in nahezu allen Regionen Deutschlands mit exponentieller Dynamik an. Dies hat dazu geführt, dass bereits in zahlreichen Gesundheitsämtern eine vollständige Kontaktnachverfolgung nicht mehr gewährleistet werden kann, was wiederum zu einer beschleunigten Ausbreitung des Virus beiträgt. Deshalb ist es nun erforderlich, durch eine erhebliche Reduzierung der Kontakte in der Bevölkerung insgesamt das Infektionsgeschehen aufzuhalten und die Zahl der Neuinfektionen wieder in die nachverfolgbare Größenordnung von unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche zu senken. Ohne solche Beschränkungen würde das weitere exponentielle Wachstum der Infiziertenzahlen unweigerlich binnen weniger Wochen zu einer Überforderung des Gesundheitssystems führen und die Zahl der schweren Verläufe und der Todesfälle würde erheblich ansteigen. Wesentlich ist es dabei auch, jetzt schnell zu reagieren. Je später die Infektionsdynamik umgekehrt wird, desto länger bzw. umfassender sind Beschränkungen erforderlich.
Ziel von Bund und Ländern ist es, zügig die Infektionsdynamik zu unterbrechen, damit in der Weihnachtszeit keine weitreichenden Beschränkungen im Hinblick auf persönliche Kontakte und wirtschaftliche Tätigkeit erforderlich sind. Familien und Freunde sollen sich auch unter Corona-Bedingungen in der Weihnachtszeit treffen können. Dazu bedarf es jetzt erneut, wie schon im Frühjahr, einer gemeinsamen Anstrengung.
Bund und Ländern ist bewusst, dass die Beschränkungen für die Bevölkerung eine große Belastung darstellen. Deshalb gebührt der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung großer Dank, die bisher und auch in Zukunft diese Maßnahmen mit Gemeinsinn und Geduld einhalten und besonders denjenigen, die für die praktische
1

Umsetzung der Maßnahmen sorgen und natürlich auch denen, die im Gesundheitssystem ihren Dienst leisten.
Die Lage ist jetzt wieder sehr ernst. Vor uns liegen vier schwierige Wintermonate. Aber Bund und Länder sehen mit Zuversicht in die Zukunft. Die Fortschritte bei der Impfstoffentwicklung und die einfachere Infektionskontrolle im Sommer geben uns die Hoffnung, dass Deutschland, wenn es gut durch diesen Winter kommt, im nächsten Jahr schrittweise die Pandemie überwinden und sich auch wirtschaftlich erholen kann.
Vor diesem Hintergrund vereinbaren die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder ergänzend zu ihren bisherigen Beschlüssen:
1. Ab dem 4. November treten deutschlandweit die im Folgenden dargelegten zusätzliche Maßnahmen in Kraft. Die Maßnahmen werden bis Ende November befristet. Nach Ablauf von zwei Wochen werden die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder sich erneut beraten und die durch die Maßnahmen erreichten Ziele beurteilen und notwendige Anpassungen vornehmen.
2. WichtigsteMaßnahmeinderkommendenZeitwirdessein,Abstandzuhaltenund­ Kontakte zu verringern. Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.
3. Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist daher ab sofort nur mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet. Dies gilt verbindlich und Verstöße gegen diese Kontaktbeschränkungen werden entsprechend von den Ordnungsbehörden sanktioniert. Darüber hinausgehende Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel. Bund und Länder wirken bei den verstärkten Kontrollen zusammen.
4. Bürgerinnen und Bürger werden aufgefordert, generell auf private Reisen und Besuche -auch von Verwandten- zu verzichten. Das gilt auch im Inland und für überregionale tagestouristische Ausflüge. Übernachtungsangebote im Inland werden nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke zur Verfügung gestellt.
5. Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören
a. Theater, Opern, Konzerthäuser, und ähnliche Einrichtungen
2

b. Messen, Kinos, Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen
c. Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen
d. der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und
privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern,
e. Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen.
6. Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt.
7. Gastronomiebetriebe sowie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.
8. Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe werden geschlossen, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physiotherapien, bleiben weiter möglich. Friseursalons bleiben unter den bestehenden Auflagen zur Hygiene geöffnet.
9. Der Einzelhandel bleibt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen insgesamt geöffnet. Dabei ist sicherzustellen, dass sich in den Geschäften nicht mehr als ein Kunde pro 25 qm Verkaufsfläche aufhält.
10. Schulen und Kindergärten bleiben offen. Angesichts der hohen Infektionszahlen werden weitere Schutzmaßnahmen durch die Länder eingeführt.
11.Für die von den temporären Schließungen betroffenen Unternehmen und Einrichtungen wird der Bund eine Nothilfe [Konzept wird in der MPK erläutert] gewähren, um sie für die finanziellen Ausfälle zu entschädigen.
12.Jenseits der umfassenden temporären Beschränkungen führen bereits die bisherigen Maßnahmen dazu, dass einige Wirtschaftsbereiche auch in den kommenden Monaten erhebliche Einschränkungen ihres Geschäftsbetriebes hinnehmen müssen. Deshalb wird der Bund Hilfsmaßnahmen für Unternehmen verlängern und die Konditionen für die hauptbetroffenen Wirtschaftsbereiche verbessern (Überbrückungshilfe III). Dies betrifft zum Beispiel den Bereich der Kultur- und Veranstaltungswirtschaft. Außerdem wird der KfW-Schnellkredit für Unternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten geöffnet und angepasst.
13. Auch in der Pandemie wollen wir in Industrie, Handwerk und Mittelstand sicheres Arbeiten möglichst umfassend ermöglichen. Die Arbeitgeber haben eine besondere Verantwortung für ihre Mitarbeiter, um sie vor Infektionen zu schützen.
3

Infektionsketten, die im Betrieb entstehen, sind schnell zu identifizieren. Deshalb muss jedes Unternehmen in Deutschland auch auf Grundlage einer angepassten Gefährdungsbeurteilung sowie betrieblichen Pandemieplanung ein Hygienekonzept umsetzen und angesichts der gestiegenen Infektionszahlen auch nochmals anpassen. Ziel ist u.a. nicht erforderliche Kontakte in der Belegschaft und mit Kunden zu vermeiden, allgemeine Hygienemaßnahmen umzusetzen und die Infektionsrisiken bei erforderlichen Kontakten durch besondere Hygiene- und Schutzmaßnahmen zu minimieren. Bund und Länder fordern die Unternehmen eindringlich auf, jetzt wieder angesichts der hohen Infektionszahlen, wo immer dies umsetzbar ist, Heimarbeit zu ermöglichen. Die für den Arbeitsschutz zuständigen Behörden sowie die Unfallversicherungsträger beraten die Unternehmen dabei und führen Kontrollen durch.
14.Steigende Infektionszahlen führen leider auch zu einem Anstieg an Infektionen in medizinischen Einrichtungen und bei vulnerablen Gruppen. Deren Schutz stellt eine besondere Herausforderung dar. Deshalb haben die zuständigen Stellen je nach den lokalen Gegebenheiten für die Krankenhäuser, Pflegeheime, Senioren- und Behinderteneinrichtungen besondere Schutzvorkehrungen ergriffen. Dabei wird stets berücksichtigt, dass die jeweiligen Regelungen nicht zu einer vollständigen sozialen Isolation der Betroffenen führen dürfen. Bei steigenden Infektionszahlen werden diese Maßnahmen entsprechend angepasst. Der Bund hat durch die neue Testverordnung sichergestellt, dass die Kosten der seit kurzem verfügbaren SARS-CoV2-Schnelltests für regelmäßige Testungen der Bewohner bzw. Patienten, deren Besucher und das Personal übernommen werden. Die verfügbaren Schnelltests sollen jetzt zügig und prioritär in diesem Bereich eingesetzt werden, um auch bei steigenden Infektionszahlen einen bestmöglichen Schutz zu gewährleisten und sichere Kontakte zu ermöglichen.
15.Bund und Länder werden die Information über die geltenden Corona-Maßnahmen noch einmal verstärken und durch möglichst einheitliche Maßnahmen die Übersichtlichkeit erhöhen. Sie werden jedoch auch die Kontrollen zur Einhaltung der Maßnahmen flächendeckend verstärken und dabei auch mittels verdachtsunabhängiger Kontrollen, insbesondere im grenznahen Bereich, die Einhaltung der Quarantäneverordnungen überprüfen.
16.Bund und Länder sind sich darüber im Klaren, dass es sich um sehr einschneidende Maßnahmen handelt. Aber sie sind notwendig und sie sind mit Blick auf das zu schützende Rechtsgut der Gesundheit der Bevölkerung und zur Abwendung noch umfangreicherer wirtschaftlicher Schäden im Falle einer unkontrollierten pandemischen Entwicklung verhältnismäßig.
4
 

28.10.20 12:57

3154 Postings, 631 Tage GrandlandImmobilien @Hurt

Hurt,
heute wird in Focus Money UBM Development aus Österreich empfohlen.
Schulden zu Kapital und Capital gut, gute Dividende im Bereich eher 7% als 6%.

Das wäre spitze. Sollte man auch mal im Auge behalten.  

28.10.20 13:06

278 Postings, 226 Tage Adel.verpflichtet@202w Tipp

Ich reihe mich (leider und ich hoffe inständig, dass ich falsch liege) mich mit 41.12 ? zum 31.12 ein...  

28.10.20 13:06
2

2362 Postings, 4971 Tage herrmannbTagescrash

der wird genau so schnell, wie er gekommen ist, wieder umgekehrt, wenn Entwarnung an der C-Front ist. Gut für die, die Geld flüssig haben, um die C-Scherben aufzusammeln.
Ab jetzt heißt es nur noch C-***, das Wort ist verbraucht, keiner kann es mehr hören, Drosten kriegt den karnevalistischen Order wider den tierischen Ernst, dann ist dieser Blödsinn wenigstens zu irgend was gut.

@Hurt, wieso glaubst Du, dass Impfmöglichkeiten in naher Zukunft zweifelhaft sind ? Derzeit habe ich genau  den entgegengesetzten Eindruck.

@Bendig : Wenn Du diesen ganzen ellenlangen Senf aus Berlin noch in 3 verständlichen Sätzen zusammenfassen könntes, dann plädiere ich für eine 1 für Dich im Klassenbuch. Solche ungekürzten Verwaltungsschmonzetten lese ich nämlich sonst nicht.  

28.10.20 13:09

278 Postings, 226 Tage Adel.verpflichtetah,kleine Anekdote

Ich hatte gestern mit der Freundin die Stuttgarter OB-Kandidatenvorstellung (immerhin 2.15h) angeschaut.

corona war bei kaum einem das Thema.

alle wollen in Bildung, Infrastruktur, Verkehr und Digitalisierung investieren.

da frag ich mich doch, von welchem Geld?

Die sollten mal zu Schreiber in die Lehre, damit Stuttgart als Metropolregion flüssig  bleibt ....
 

28.10.20 13:14
8

3835 Postings, 1088 Tage Commander1Daimler

@herrmannb:

Du wolltest 3 Sätze?

Hier sind sie:

1. Die Spaß- und Fun-Gesellschaft wird ausgesperrt.
2. Du darfst arbeiten gehen.
3. Du musst gehorchen.  

28.10.20 13:19
1

780 Postings, 5210 Tage kubantDai

Kaufe ich mir bei 30?  

28.10.20 13:24

1503 Postings, 590 Tage Hurtherrmann

Ich meine nicht in "naher Zukunft", sondern recht bald, worauf sich ja einige Hoffnungen machten.
Schau die Pfizer mit BioNTech an, die werden auch nicht so schnell liefern wie sie sich es erhofft hatten.

Impfungen werden kommen, aber in diesem Jahr rechne ich eher nicht damit.  

28.10.20 13:27
1

2362 Postings, 4971 Tage herrmannbHahaha, Kuby ist unbezahlbar

wenn alles rabenschwarz aussieht, jeder ängstlich zum Himmel schaut, und die Seher Böses sehen, kommt Kuby, und entschärft die Lage mit seien ewig währenden genau so rabenschwarzen, aber hoffnungsvollen Prognosen.
Fehlt nur noch realo. Realo, wo bist Du ? Dein Auftritt !!  

28.10.20 13:46

3154 Postings, 631 Tage GrandlandKuby der Beruhigende

Kuby hat ja eine beruhigende Wirkung.

Bisher war es immer so, dass wenn Kuby seine tiefen analytischen Prognosen gibt, dass dann der Kurs Stück für Stück nach oben geklettert ist.

Hoffentlich gilt das auch für die Zukunft, denn Kubys Analyse kam etwas zu früh.  

28.10.20 14:00

27781 Postings, 1165 Tage damir25 ArDai

So, Gewinne von gestern in SAP sind in Bayer verwurstet.  2100 Stück sind jetzt unter
Kontrolle!;)) EK war 40,40!  

28.10.20 14:22
1

1503 Postings, 590 Tage Hurtan alle

die hier Kuby abklatschen. Denkt daran, auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. Ihr würdet doof gucken wenn auf einmal eine 30,xx aufleuchtet ;))  

28.10.20 14:37

922 Postings, 4383 Tage Leverage1Dai

Nö, würde ich für mich eher kurzfristig all_in einplanen (Dai), AML wird heute wohl erst mal wieder rasiert...
Mal schauen was die Politik heute noch so entscheidet, hier heisst es wohl einige Körbchen aufstellen meiner Meinung nach.
Bin weiterhin Schreiber's Meinung, einen richtigen zweiten Lockdown schafft die Wirtschaft nicht, sehe das im eigenen Umfeld auch, teilweise liegen die Nerven richtig blank.
Der Quartalsgewinn von der DBK ist  nun auch ein bischen untergegangen, bei Bayer finde ich wurde die Peitsche schon zu oft nach unten geschwungen.
AML überlege ich noch zwecks Körbchen, so eine Welle wie gestern kann ruhig öfter kommen :-)

Leverage  

28.10.20 15:06

27781 Postings, 1165 Tage damir25 ArDai

Bayer schlägt sich besser als SAP. SAP ist Abstiegskampf nicht gewohnt.
93 fällt gerade!:((  

28.10.20 15:09

27781 Postings, 1165 Tage damir25 ArDai

Übrigens, Bayer verkauft VK40,72. Neuer Einstieg EK  Limit 40,38!  

28.10.20 16:14

310 Postings, 2674 Tage braun76DAX

Szenario für so Fälle - die und nächste Woche alles rot, DAX um die 9000  

28.10.20 16:19
2

27781 Postings, 1165 Tage damir25 ArDai

Die Bundesregierung will den Crash. Vor der Trumpwahl? Merz, pass auf, dich wollen
sie auch noch voppen!;)) H. Kohl hat man früher als Nulllösung beschimpft.
Merkel und Söder ist die Nulllösung!:((
Söder hat das Oktoberfest gekillt und lässt auch kein Schwein ins Stadion!
Im Oktober waren 2 Mann im Krakenhaus und die Ärzte auf Kurzarbeit.
Jetzt hat sich die Belegung der Betten schon verdoppelt!???
Wenn der Kanzler wird, gehen hier die Lichter aus!
 

28.10.20 16:25

310 Postings, 2674 Tage braun76Tja

Es ist erst der Anfang,  im tv Telebörse laufen schon die Durchhalteparolen  

28.10.20 16:35

27781 Postings, 1165 Tage damir25 ArDai

SAP 91,xx!:((((((( Heute hat ein Vorstand für 20.000 Euro gekauft.
Mein Lieber, da hättest du noch beipacken müssen um den Kurs auf 98,xx zu halten!:((  

28.10.20 16:35

836 Postings, 1793 Tage 2002W211Taat

Ist hier noch irgendwer in TAAT investiert?
Ich habe mir einmal das Video von Bullvestor angesehen. In dem Video versucht man zu zeigen, wie die Taat Zigaretten hergestellt werden. Das ist Hinterhofatmosphäre.  Wollen die damit den Weltmarkt erobern?
In den  News kann man leicht den Hinweis in der linken oberen Ecke übersehen: Anzeige
Bullvestor hat wieder eine Werbung für die TAAT Aktie geschaltet.
Sehr viele Werte die von ihm gepusht wurden sind den Bach runter.  

Seite: 1 | ... | 3423 | 3424 |
| 3426 | 3427 | ... | 3529   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln