Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1914
neuester Beitrag: 27.09.22 21:38
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 47850
neuester Beitrag: 27.09.22 21:38 von: Streuen Leser gesamt: 7820643
davon Heute: 9435
bewertet mit 40 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1912 | 1913 | 1914 | 1914   

07.09.17 11:26
40

12088 Postings, 2254 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1912 | 1913 | 1914 | 1914   
47824 Postings ausgeblendet.

27.09.22 17:41

367 Postings, 57 Tage stockwave@Eugeno

Ich vergaß, wir reden hier über kohlebefeuerte Autos :-)  

27.09.22 17:42

367 Postings, 57 Tage stockwave@Frauke

Lass den Troll einfach trollen.  

27.09.22 18:20
1

413 Postings, 1175 Tage Testthebest@stockwave

Die Autos werden, wenn überhaupt zu maximal 45,5% mit Kohle und Erdgas befeuert. Der Anteil der fossilen Energieträger wird jedes Jahr geringer.
Statistik 1.Halbjahr 2022 und 2021
Quelle:
https://www.destatis.de/DE/Presse/...ngen/2022/09/PD22_374_43312.html

Verbrenner werden zu 100% aus fossilen Energien befeuert. Der Anteil der fossilen Engerieträger wird immer bei 100% bleiben.  

27.09.22 18:37
1

4525 Postings, 2787 Tage Eugleno@stockwave

Du zweifelst meine Quellen an?
Na dann eine andere:

"Die Stromerzeugung aus Kernenergie verringerte sich im 1. Halbjahr 2022 im Vergleich zum 1. Halbjahr 2021 um 50,8 % auf einen Anteil von 6,0 % an der eingespeisten Strommenge (1. Halbjahr 2021: 12,4 %). Der Grund für den deutlichen Rückgang ist die Abschaltung von drei der sechs bis dahin noch im Betrieb befindlichen Kernkraftwerke zum Jahresende 2021 im Rahmen des Ausstiegs aus der Atomenergie."

https://www.destatis.de/DE/Presse/...ngen/2022/09/PD22_374_43312.html

Und jetzt? Auch nicht vertrauenswürdig?

 

27.09.22 18:47

367 Postings, 57 Tage stockwave...

doch, doch. Das passt schon. Nur die 1.x% hatten nichts mit Stromerzeugung zu tun.

Die Umwelthilfe verlangt nun, dass wir keine Weihnachtsbäume mehr haben sollen. Und Minister Habeck glaubt vermutlich immer noch, dass wir gar kein Stromproblem haben.  

27.09.22 18:51

4525 Postings, 2787 Tage Eugleno@stockwave 1,2 %

du kapierst es. Na prima. Danke. Super. Endlich.  

27.09.22 18:53

4525 Postings, 2787 Tage Eugleno@Stockwave

Und was ist mit meiner 2. Quelle und 6%?
Das hast du vergessen zu bestätigen. Da lag der BUND doch richtig? Keine korrupte Bude also.
Man, Mann. Anstrengend.  

27.09.22 18:58

4525 Postings, 2787 Tage Eugleno@Frauke

Du hast vergessen mir zu antworten:

"Wenn TESLA Trucks in DE unterwegs sind, werde ich darauf antworten"

Da bin ich aber gespannt. Der Kern war ja deine kühne Behauptung, es würden 1000 Semis fahren ohne eine einzige Tankstelle.
Cool, dass ich Tesla nicht mehr habe, seit 5 min daytrade durch...

Und damit in ne Firma investiere, die solche Sachen plant.

Wir bewegen uns hier auf ganz hohem Niveau, dafür möchte ich besonders dir und deinem P. Recht herzlich danken.  

27.09.22 19:13

367 Postings, 57 Tage stockwaveBUND und KKW

Korrupt habe ich nicht gesagt, das kommt von Dir. Ideologisch, demagogisch, technologiefeindlich... sowas vielleicht und bezahlt von der Anti-Kernkraft Lobby. Ich kenne den BUND gut, war jung ausgetreten u. stattdessen im Naturschutzbund Deutschl. im praktischen Artenschutz aktiv. Der Bund redet von Atomkraftwerken statt von Kernkraft - was soll das technisch sein? Klingt halt wie Atombombe und schürt deutsche Ängste.

Mit den reaktivierbaren KKW zusammen dann 12%, einverstanden.

Reicht nicht, weil Frankreich uns keinen Nuklearstrom liefern will, knickt der Herr Minister ein. Die Energiepolitik der Bundesregierung ist ein einziges Trauerspiel. Das Ausbleiben von Franzosen-Nuklearstrom als Begründung für AKW Weiterbetrieb hierzulande ist bezeichnend. Etwa so heuchlerisch wie LNG Fracking Gas aus USA zu kaufen, weil die Gasförderung hierzulande Grüne auf den Plan rufen würde.

Nachdem der Ministerstuhl Feuer gefangen hat, geht es auf einmal gaaannnz gaaannzzz einfach - gell SZ, ich kann Dir das nicht ersparen.
So ist er halt.

Quelle: FAZ gerade eben.
.  
Angehängte Grafik:
kkw_-_habeck_knickt_ein.jpg
kkw_-_habeck_knickt_ein.jpg

27.09.22 19:16

12088 Postings, 2254 Tage SchöneZukunft@Krypto Erwin: Die Lügengeschichte

ist von Dir. Denn es geht nicht um den Anteil am Strommix sondern den Anteil an der Energieversorgung.

Typisches Schema: dem Gegner eine Aussage unterschieben die der gar nicht gemacht hat und dann beweisen dass diese Aussage falsch ist.  

27.09.22 19:19

12088 Postings, 2254 Tage SchöneZukunft@stockwave: Heuchlerich

ist das was du schreibst.

Natürlich will hier niemand Frecking. Jetzt damit an zu fangen käme für unsere aktuelle Krise viel zu spät.

Und bis die Förderung dann laufen würde kommt sie auch wirtschaftlich zu spät da das fossile Zeitalter zu Ende geht. Fracking in Deutschland macht also weder ökonomisch noch ökologisch noch politisch irgend einen Sinn.  

27.09.22 19:27

367 Postings, 57 Tage stockwave@SZ - gut, dass Du da bist

Wer löscht denn nun die vielen harmlosen Beiträge, nicht aber Deine Beleidigungen?  

27.09.22 19:29

593 Postings, 243 Tage Krypto ErwinSchöneZukunft

1,6 Prozent ist gelogen von Eugleno.

Bitte Quellen für 1,6 Prozent.

Was verbrauchen wir Deutsche denn bitte.

Strom der verbraucht wird.

Und es sind 12 Prozent atomar !

Shizo Forum oder was ist das hier?  

27.09.22 20:01

2589 Postings, 837 Tage Micha01@ikaruz

Grundsätzlich nicht falsch die Aussage zu den Lieferketten. Dies gilt aber weltweit für alle Hersteller.

Wer in EU produziert nutzt regionale Lieferketten, wer in China halt chinesische, wer in US halt amerikanische. Das ist nix speziell deutsches.

Maximal das deutsche Zulieferer zu den top Adressen gelten, die sind dann aber weltweit aufgestellt.

Ukraine kamen halt Kabelbäume von Leoni. Die Franzosen wurden halt aus Marokko beliefert... war halt Pech. Wenn in China nen logdown ist, ist halt da pech;)  

27.09.22 20:04

4525 Postings, 2787 Tage Eugleno@ Krypto gelogen

Hier ist doch kein Kindergarten. Meine Quelle ist die Aussage von Quaschning. S.o.

Korrigiert hatte ich den Anteil der Atomkraft auch: es sind nur 1,2%.
Daran sieht man wie kaputt die AKW Lobbyisten und die Politik sind, die bei Ausbleiben von Gas, welches ja nur zum Teil verstromt wird ein Weiterlaufen der verrotteten AKW fordern. Risiko vollkommen egal. Effizienz vollkommen egal, genauso wie bei den Hybridfahrzeugen, Wirkungsgrad vollkommen egal.

Schade ist, dass so viele darauf hereinfallen.

Anschlussfrage: verdummt eigentlich unsere Gesellschaft oder meine ich das nur.
Gut, ich bin nun auch Energieexperte und habe dadurch vielleicht ein anderes Verständnis.

Jetzt laufen also noch zwei AKW Kisten bis April. Ich glaube, das bringt niemandem ins Grab. Weshalb allerdings kein Windradbooster kommt, ist mir ein Rätsel.  

27.09.22 20:07

4525 Postings, 2787 Tage Eugleno@Krypto gelogen 2.0

auch die 6% stimmen. Da kannst du dich auf den Kopf stellen. Sh. meine beiden Quellen oben. Hast du andere? RT oder so? Was berichten die so ?  

27.09.22 20:12

2589 Postings, 837 Tage Micha01Btw verstehe hier die Diskussion nicht ganz

Was der Verbrauch in D ist und wie er sich zusammensetzt gibt's Quellen. Wie es hätte sein können, hätte man dies oder das gemacht, mag sein aber warum darüber streiten? Gasgerd, hätte ja auch AKWs bauen könne als Kerngerd oder Windturbinen als windgerd;)

Derzeit halt im Schwerpunkt Kohle und Wind.

Wenn alles so subventioniert wird, wie gewünscht dann vielleicht in 10Jahren Wasserstoff/Ammoniak. Die Billion die allein von EU da verfügbar ist wird sicherlich vieles bewegen und die hohen Energiekosten sicherlich viele Alternativen attraktiv machen und diverse Speicherlösungen etc fördern. Heute bei Basf gelesen: https://www.basf.com/global/de/media/...eleases/2022/09/p-22-326.html

Die Unternehmen und Bürger handeln schon wenn die Rahmenbedingungen stehen und entsprechende Gelder freigemacht werden.

Die jetzt hohen Kosten sind der größte Beschleuniger dafür.  

27.09.22 20:18
1

2589 Postings, 837 Tage Micha01@Eugleno

Immer ein schönes Mittel, die anderen sind dumm man selbst hat Ahnung. Kann jede Seite als Argument nutzen und ist sehr förderlich für Diskussionen.

Alle blöd ausser ich... Glashaus und Steine und so  

27.09.22 20:22

367 Postings, 57 Tage stockwave,,,

8,22% Kernstrom in den vergangenen 30 Tagen.

Dazu nochmal soviel etwa an Kernstrom-Kapazitäten, die man reaktivieren kann.

Quelle: Electicity Maps, Beitrag Kernenergie zur Stromversorgung in D, Sept. 2022.
.
 
Angehängte Grafik:
nuclear_energy_germany_past_30_days.png (verkleinert auf 77%) vergrößern
nuclear_energy_germany_past_30_days.png

27.09.22 20:31

413 Postings, 1175 Tage Testthebest@micha01

Naja, sie haben in der Vergangenheit (vor dem Putin Krieg)immer wieder RT als glaubwürdige Quelle zitiert?

Heute müssen sie sich daran messen lassen. Oder ist der Putin Krieg aus ihrer Sicht ein Spezialeinsatz?
Oder dürfen sie diesen Einsatz nicht Krieg nennen?

 

27.09.22 20:32

367 Postings, 57 Tage stockwaveKern-Energie Anteil

8,22% des Verbrauchs bei nur 0,22% der Anteil an den Emissionen. Das muss jedem klar sein, der von Klimaschutz redet.  

27.09.22 20:33

4525 Postings, 2787 Tage Eugleno@Micha01 dumm?

Kannst du das konkretisieren?
Ich muss nun schon zu gefühlten 10x meine Quellen bestätigen. Bei jeder Wiederholung nehme ich umgekehrt proportional ganz automatisch einen geringeren IQ des Konterparts an und versuche die Erklärungen noch einfacher zu gestalten. Nun sind wir hier aber auf Rasierklingenhöhe angekommen, was zweifelsfrei Ziel des Konterparts ist. Meine Meinung. -:)

Denn nur so kann ich mir das erklären. Der Sinn ist ja offensichtlich. Zu einem vernünftigen Austausch zu gelangen, kann es nicht sein. Das beweist schon die Aussage von manchen zu 1000 Semis ohne Zapfsäule. Au au. Schmerz am Kopf.

Ich werd mich wieder mehr in Richtung Hörsaal orientieren. Ist doch zu viel Zeitverschwendung hier.

P. S.
Aus Tesla raus, bin ich grad mal mit ein paar Stück in BYD eingestiegen. Da soll morgen ja die Europavorstellung präsentiert werden. Eine weitere Konkurrenz, der sicher den Abstieg der deutschen Auttoverschlafindustrie beschleunigen wird. Was Tesla angeht: Konkurrenz belebt das Geschäft.

Sobald ich dort, wie von Frauke oben eindrucksvoll geschildert 10.000% Gewinn gemacht habe, kaufe ich wieder ein paar Teslas. Versprochen.  

27.09.22 21:01
1

367 Postings, 57 Tage stockwave@EUGLENO

"Ich werd mich wieder mehr in Richtung Hörsaal orientieren."

Ich hatte auch das Gefühl, dass Du noch viel lernen kannst, bestimmt eine gute Entscheidung.  

27.09.22 21:31

414 Postings, 4654 Tage studibuMannomann

jetzt bin ich halb aus Versehen mal wieder in diesen Thread gestolpert, und kanns fast nicht glauben, dass man tatsächlich über drei marode Kernkraftwerke in Deutschland diskutiert, anstatt über die Zukunftstechnologien und Aussichten im Hause Tesla.

Na gut, kann man machen. Man sollte vielleicht Stromerzeugung und Endenergieverbrauch auseinanderhalten können. Oder die Positionen des Umweltverbands kennen, in dem man sich seit jungen Jahren aktiv für den Artenschutz engagiert (https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/energie/...aft/index.html).
Aber ach was, notfalls beschwert man sich über die angeblichen Beleidigungen anderer Foristen und unterstellt ihnen dabei fast im gleichen Atemzug, dass sie ja keinen blassen Schimmer von der Materie hätten.

In Sachen Diskussionskultur sind uns die  Engländer anscheinend weit voraus, denn wie sagen sie so schön: Never argue with idiots.  They will drag you down to their level and beat you with experience.

 

27.09.22 21:38

3554 Postings, 1653 Tage Streuenstudibu

Gut analysiert.

Statt um Tesla geht es um die Verbreitung fossiler Lügen, und einseitige Hetze gegen die Politik.

Ich wäre sehr dafür dass ein paar der übelsten SPAMer eine Pause bekommen um hier wieder vernünftig über Tesla diskutieren zu können.

z.B. über das zu erwartende neue Rekordquartal Q3. Schafft Tesla dieses Jahr noch die 1,5 Millionen trotz Krieg und Zwangsstillegungen und Lieferketten- und Logistikproblemen? Ich denke ja und das wird einige schockieren.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1912 | 1913 | 1914 | 1914   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln