finanzen.net

Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 1 von 685
neuester Beitrag: 29.01.20 10:16
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 17112
neuester Beitrag: 29.01.20 10:16 von: Bernd-k Leser gesamt: 3959446
davon Heute: 832
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
683 | 684 | 685 | 685   

21.11.14 12:00
45

15360 Postings, 4146 Tage ulm000Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Ich bin kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber seit 3, 4 Wochen wird der Jinko-Thread von 2, 3 User dermaßen voll gespamt, dass er wirklich schlecht lesbar ist und richtige, interessante Diskussionen wie in der Vergangenheit kaum noch aufkommen. Auch ist der Threaderöffner des alten Jinko-Thread nicht mehr an der Diskussion beteiligt, so dass keiner darauf schauen kann wie es im Jinko-Thread auf und zu geht.

Außerdem bietet sich in der Tat ein neuer Thread an, denn Jinko hat in dieser Woche einen 225 Mio. $-Deal vertraglich abgeschlossen für sein Power-Geschäft und wird wohl bis Mitte nächsten Jahres einen YieldCo, der dann über ein Portfolio von um die 900 MW verfügen wird, an die US-Börse bringen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
683 | 684 | 685 | 685   
17086 Postings ausgeblendet.

17.01.20 11:29

319 Postings, 1842 Tage Bernd-kUnd noch was oben drauf:

Dank wieder an Ulm!

" Dass Solar in diesem Jahr deutlich wachsen wird ist klar, aber dass BNEF Solarneuinstallationen von 154 GW prognostiziert für dieses Jahr ist dann schon überraschend bullish."

https://m.facebook.com/...999%3A7756583361869568625&__tn__=%2As-R

Wenn man allerdings die aktuelle Entwicklung der "öffentlichen Meinung" beobachtet, kann es gut sein, dass die 154GW noch deutlich übertroffen werden.
Extremwetter, Waldbrände...führen inzwischen sehr zeitnah zu lautstarkem Protest "der Wähler". Politiker werden sich also wohl nicht mehr lange auf wohlfeile und salbungsvolle Lippenbekenntnisse beschränken können, wenn sie noch mal gewählt werden wollen. Man wird schnell und effektiv mit "Projekten" reagieren müssen.
Was aber vor allem noch völlig unterbewertet wird ist das rasche Wachstum von H2 in der Energiewirtschaft. H2 wird man ja erneuerbar erzeugen müssen, und dafür braucht man massenhaft PV und Windmühlen.
Also bei aller Begeisterung für Jinko auch z.B. Nordex nicht vergessen ;-)  

23.01.20 07:52

13 Postings, 1637 Tage AmigrantNeuer Beitrag von Ulm auf Facebook

-----
Trump wird offenbar wieder Strafimportzölle für bifaciale Solarmodule erlassen

Mitte 2019 wurden bifaciale Module aus dem US-Strafimportzollkatalog völlig überraschend entfernt, so dass nun seit gut 7 Monate bifaciale Module zollfrei in die USA importiert werden können. Diese Ausnahmeregelung im US-Strafimportzollkatalog wird Trump voraussichtlich im Februar bei der Turnusüberprüfung der Solarstrafimportzölle wieder kippen. Es ist sogar möglich, dass Trump die Importstrafzölle, die im kommenden März von 25 auf 20% fallen sollen, wieder verschärft. Trumps Handelsberater Peter Navarro sagte: "Die Lücke für bifaciale Solarmodule, die China derzeit ausnutzt, muss geschlossen werden."

Vermutet wird übrigens, dass die US Handelsbehörde bei der turnusmäßigen Überprüfung der Importstrafzölle sehr wahrscheinlich aber den zollfreien Zellimport-Cap deutlich erhöhen wird. Dieser zollfreie Zellimportdeckel liegt aktuell bei nur 2,5 GW. Eine deutliche Erhöhung wäre für die Modulbauer ein Vorteil, die in den USA eine eigene Modulproduktion haben.

https://www.bloomberg.com/news/articles/...ft-to-china-s-solar-makers
-----

Nun wirds wohl doch erstmal weiter konsolidieren und die 21 $ werden nochmal unterschritten. Meint ihr, dass diese Meldung trotz des großen Solarbooms und den positiven Erwartungen an 2020, eher negativ auf den Kurs ausschlägt oder nur vorübergehende den Kurs zurückholt?  

23.01.20 08:05

2726 Postings, 3675 Tage JulietteJinko Solar

unterzeichnete eine der größten Vertriebsvereinbarungen seiner Geschichte mit Aldo.
Die Jinko Solar Holding Co. Ltd., einer der größten und innovativsten Solarmodulhersteller der Welt, und ALDO Solar, die zu den führenden Vertriebsunternehmen für Solarstromanlagen des Landes gehört, kündigen eine langfristige Partnerschaft in einem der wichtigsten Vertriebsverträge an, die Jinko Solar jemals unterzeichnet hat.

"Der brasilianische DG Markt wächst tatsächlich beeindruckend und stellt den ersten Schlüsselmarkt für Jinko in Lateinamerika dar. Wir freuen uns, dass Aldo Solar, einer der professionellsten und erfahrensten Distributoren in Brasilien, sich entschieden hat, bei diesem riesigen Vertriebsvertrag, der einen Meilenstein in der Geschichte von Jinko Solar darstellt, auf die hervorragende Qualität der Jinko Solar Module zu vertrauen", sagte Alberto Cuter, General Manager von Jinko Solar für Lateinamerika und Italien.

Diese Vereinbarung zwischen Jinko Solar, als dem größten Solarhersteller, und Aldo Solar, als dem größten Vertriebshändler in Brasilien, stellt den ersten wichtigen Schritt einer sehr langen Partnerschaft zwischen unseren beiden Unternehmen dar.

Weltweit plant Jinko Solar für das Jahr 2020 ein Wachstum von 16 auf 20 GW an Leistung. In Brasilien hat Jinko Solar seine Tätigkeit im Jahr 2012 aufgenommen, und das Unternehmen ist bereits führend auf dem lateinamerikanischen Markt.

Das Engagement zwischen Jinko Solar und ALDO Solar stellt den ersten Schritt zu einer erfolgreichen und langfristigen Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen dar....

Komplett hier:
https://www.jinkosolar.com/press_detail_1928.html?lan=en  

23.01.20 08:49

319 Postings, 1842 Tage Bernd-kdie 21 $ werden nochmal unterschritten

Wie schon geschrieben, auf Tagesbasis sollte man das im Moment nicht bewerten. Die shorter haben z.B. gestern wieder ziemlich massiv draufgehauen. Aber das ist nach meiner Meinung nicht nachhaltig und liefert für mich noch mal unverhofft günstige Einstiegskurse.

Nach den guten fundamentalen Nachrichten der letzten 2 Monate kam jetzt kürzlich z.B.noch China mit unerwartet hohem Zubau in 12/2019, und der 1GW Vetrag für Jinko zu Aufdachanlagen in Brasilien. Das muss man sich mal überlegen: Selbst in Brasilien, das ja politisch nicht gerade grün unterwegs ist, sieht offenbar der private Verbraucher, dass man mit PV Geld verdienen kann.

Und da jetzt Blackrock in die erneuerbaren Energien einsteigt, kommt endgültig großes Geld ins Spiel.  
Das wird PV und Windenergie endgültig zum Durchbruch verhelfen. Und gerade technologische Spitzenreiter wie JKS (und z.B. Nordex) werden davon überproportional profitieren.  

23.01.20 09:07

87 Postings, 1431 Tage andyvoerdeDenke auch,alt bekanntes Thema

Jinkosolar hat erstens noch ihre USA Produktion,und umgeht ein Teil Zölle. Und zweitens hatte jinkosolar schon immer ein Händchen für andere und neue Märkte.
Und drittens steht ja noch gar nix fest.von daher traurig wie shorter mit solche Vermutungen Kurse verprügeln können .  

23.01.20 10:16

372 Postings, 1926 Tage mkid555....wie beurteilit Ihr ..

.die Entwicklung der weltweiten Modulpreise.
Es werden ja für das Q.1 ca. 1,3 $ als Gewinn prognostiziert. Soweit ich das sehe fallen die Modulpreise in den letzten 3 Monaten moderat bzw. bei den High Efficiencies gar nicht.

Das sollte doch einen Gewinn von über 1 $ ermöglichen.  Wer verfügt hier über weitere Quellen ?

Im Prinzip neige ich dazu, heftig zuzuschlagen, bei einem Kurs von 18,58 €, allerdings bin ich schon ganz ordentlich betankt...

YM5C  

23.01.20 10:57

319 Postings, 1842 Tage Bernd-k@andy traurig wie shorter Kurse verprügeln können

Naja, das liegt daran, dass die shorter gut organisiert sind, und die longs eher ein Hühnerhaufen.

Daher gelingt es ein paar hedgefonds immer wieder, durch konzertiertes werfen von unlimitierten Paketen, die longs zum Verkauf zu veranlassen.
Die alte Regel:
Die shorter können nichts gewinnen wenn die longs nicht verkaufen...
kommt leider nie zum tragen.

Mich stört das nicht, weil ich grundsätzlich strategisch investiere. Ich kaufe nur Aktien von Firmen, deren Produkte ich technisch beurteilen kann. Wobei natürlich zusätzlich das Marktumfeld stimmen muss.
Im Gegenteil: Ich nutze die durch shorter ausgelösten Einbrüche mit einem kleinen Teil meiner Investitionen (nie mehr als 10%) zum traden. Daran habe ich immer und ausschließlich gut verdient, so dass ich micht schon mal gefragt habe, ob ich den shortern eine Spendenquittung ausstellen sollte ;-)

Wie dem auch sei: Technisch ist JKS saugut aufgestellt und das Marktumfeld steht auf so was von Wachstum, dass ich strategisch im Moment keinen Grund sehe, nicht bis zum Anschlag investiert zu bleiben. Das ist nämlich der Haken, wenn man auf durch shorter ausgelöste Kurseinbrüche mit Verkauf reagiert: Man weiß nie, wann die wieder covern (müssen) und verpasst damit u.U. den (durch den fundamentalen Hintergrund früher oder später erzwungenen) Anstieg.  

25.01.20 14:56

977 Postings, 2257 Tage Trader LeoAlles schön..

und gut,aber der Kurs der letzten 5 Tage zeigt doch eher steil nach Süden!
Immer wenn man glaubt jetzt kommt der große Aufbruch Richtung $30 ,kommt
was dazwischen.
Hoffe das daß Corona Virus nicht auch noch Jinko befällt und den Kurs weiter belastet.  

25.01.20 18:58

87 Postings, 1431 Tage andyvoerdeKönnte kurz auf knapp über 19dollar landen?

Hab irgendwo so ne chart Geschichte gesehen. Als wir die 24 nicht geknackt haben, meinten die evt runter auf 19dollar ,und dass die Unterstützung stark genug ist um danach  weiter zu steigen.
 

27.01.20 07:08

904 Postings, 3064 Tage Flaterik1988Morgen

Sind Produktionsstätten von jinko betroffen  

27.01.20 07:48

427 Postings, 1503 Tage stokerNein, Jinko hat keine Fab in Hubei.

27.01.20 08:19

427 Postings, 1503 Tage stokerAber

Ganz China ist betroffen, somit auch die Nachbarprovinz  mit der Stadt Shangrao, in der Jinko die größte Fab hat und auch das Module Headquarters. Produktionsstopp dort, auch nur für wenige Tage, bedeutet massiven Verlust für Jinko.  

27.01.20 09:15

904 Postings, 3064 Tage Flaterik1988WAS

ist denn jetzt passiert?  

27.01.20 09:24

427 Postings, 1503 Tage stokerGesamtmarkte und Jinko

Dass heute die Märkte einbrechen werden sollte so gut wie sicher sein. Das trifft natürlich speziell chinesische Werte, die zudem noch sehr gut gelaufen sind in den letzten Monaten...
Sehr wahrscheinlich werden die schlechten Nachrichten auch noch längere Zeit andauernd, mit einer sehr kurzfristigen Eindämmung ist wohl nicht zu rechnen.

Jinko selbst dürfte betroffen sein von: Produktionsausfall, Unterbrechungen der Logistikketten, Unterbrechungen vieler Abläufe, da viele Angestellte Probleme haben dürfen, rechtzeitig die Arbeit wieder aufzunehmen. Zudem ist ja auch noch nicht klar, bis wann die Ferien noch ausgedehnt werden, möglicherweise um 2 Wochen?
 

27.01.20 10:37

427 Postings, 1503 Tage stokerProduktion

Interessant wäre herauszufinden, ob in Shangrao und den anderen Fabs noch produziert wird. Normalerweise läuft dort die Produktion aus während Chinese New Year durch, zumindest die Zellproduktion und große Teile der Modulproduktion. Könnte gut sein, dass die Produktion weiterläuft.
Die Overseas sind zumindest schon mal nicht betroffen. Das ist positiv.
 

27.01.20 17:00

3777 Postings, 2966 Tage Taktueriker81Wie meist üblich

gehen die Kurse zum chinesischen Neujahrsfest runter, jetzt wohl durch das Corona Virus etwas stärker.
Einschüchtern lasse ich mich dadurch nicht und habe wieder nach und nach kräftig aufgestockt.
Etwas Pulver hab ich noch wenn es noch weiter runter geht.

Vg
Taktueriker  

27.01.20 21:26

3743 Postings, 4913 Tage brokersteveDiro...habe kräftig aufgestockt

28.01.20 10:41

319 Postings, 1842 Tage Bernd-kSehr interessant

https://www.pv-tech.org/interviews/...elopment-and-capacity-ambitions

9-10GW Kapazität bis Ende 2020!

JKS ist technisch wirklich weit vorne unterwegs.  

28.01.20 11:32

427 Postings, 1503 Tage stoker9-10GW zusätzlich?

Oder wird man vorhandene Linien umrüsten? Ich bin sehr auf die Guidance 2020 gespannt. In 2019 hat Jinko 14GW ausgeliefert und lag damit am oberen Ende der Guidance. Siehe
https://en.pvinfolink.com/post-view.php?ID=291

Die 400w plus Module haben eine deutlich höhere Marge und wenn Jinko bereits in H2 2020 mit 9-10GW plant, dann kann am Ende ein EPS rauskommen, das alle Erwartungen übertrifft. Der Markt ist in diesem Jahr definitiv vorhanden.  

28.01.20 12:23

319 Postings, 1842 Tage Bernd-kDie rüsten um

wie ich das verstehe. Wenn ich mich recht erinnere, stand im CC Q3, dass sie Ende 2020 praktisch nur noch mono produzieren werden.

Und ja: ich denke auch, dass das 2020er Ergebnis ziemlich gut werden wird.  

28.01.20 13:20
Wenn an den Börsen und in China endlich wieder Ruhe reinkommt, werden wir eh schnell wieder weit über 20€ stehen, momentan sind alle nervös  

29.01.20 09:52

427 Postings, 1503 Tage stokerBis auf das Virus

Ist die Newslage exzellent bei Jinko
-Großauftrag in Brasilien
-14GW Shipment in 2019
-Neue Modultechnologien werden massiv in 2020 ausgebaut, was höhere Margen bedeutet

Ich denke China wird in den nächsten Tagen wieder in den Arbeitsmodus zurückkehren, mit Ausnahme vielleicht der stark betroffenen Gebiete. Dann wird die Börse die News verarbeiten. Canadian Solar ist übrigens deutlich weniger gefallen und diese Diskrepanz wird Jinko ganz schnell wieder ausgleichen.
 

29.01.20 10:16

319 Postings, 1842 Tage Bernd-kCanadian Solar deutlich weniger gefallen

Ja, das Problem bei JKS sind nach wie vor die shorter.
Konnte man gestern wieder sehr schön sehen: die halten den Kurs durch gezielte, unlimitierte Verkäufe wo sie wollen.
Auf der long-Seite stehen nur selten koordinierte Aktionen gegenüber.  Im Moment sind die longs (noch) zittrig, peilen nur kurzfristig und nicht strategisch auf die fundamentals. Das im Moment (noch) nicht allzu große long-Volumen wird im wesentlichen durch die Abwürfe der shorter bedient.
Aber: so wie ich das sehe, steigt der short interest täglich an. Ich schätze, dass wir insgesamt jetzt auf etwa 11 Millionen angekommen sind.  Da wird das long-Volumen zwangsläufig demnächst mal deutlich ansteigen. Es reicht eventuell dann schon der Verdacht, dass die Menschheit doch nicht vollständig durch das Corona-Virus vernichtet wird und die ganze Hysterie einfach nur mediengetrieben ist.
Wenn bei JKS dann mal halbwegs Nachfrage aufkommt, wird der Prozess durch rückkaufende shorter mitgekoppelt, und dann geht's rund ;-) Dagegen wird dann der - durch ähnliche Mechanismen getriebene - Kursverlauf von Tesla eher blass aussehen. Weil JKS fundamental deutlich besser aussieht als Tesla und relativ zu den fundamentals wesentlich geringer bewertet ist.

Bei CSIQ und ENPH waren die shorter gestern ungewöhnlich zurückhaltend. Die Handelsvolumina waren aber nicht so hoch, dass man von nennenswerten Rückkäufen ausgehen kann.

PLUG dagegen war - vor allem in der letzten Handelsstunde - mal wieder unter Beschuss. Allerdings stand da auch eine ordentliche Nachfrage dagegen.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
683 | 684 | 685 | 685   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: clever und reich, der boardaufpasser, diplom-oekonom, manchaVerde, Onkel Lui, Qasar, stockpicker68, WALDY_RETURN, warumist, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Varta AGA0TGJ5
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
SAP SE716460
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866