finanzen.net

**DIALOG SEMI. Die Auferstehung!!**

Seite 12 von 31
neuester Beitrag: 16.02.06 16:24
eröffnet am: 04.05.03 17:50 von: KingDingeling Anzahl Beiträge: 770
neuester Beitrag: 16.02.06 16:24 von: Gadric Leser gesamt: 72628
davon Heute: 4
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 31   

15.10.03 09:39

123 Postings, 6380 Tage KingDingelingIntel

TECDAX-VORBERICHT/Intel und Nasdaq liefern gute Vorgaben
Frankfurt (vwd) - Beim TecDAX erwarten Martteilnehmer am Mittwoch eine freundliche Tendenz. " Rückenwind gibt es hauptsächlich von den Intel-Zahlen" , sagt ein Händler. Umsatz und Ergebnis des weltgrößten Chipherstellers seien gut, auch wenn der schwache Dollar eine wichtige Rolle gespielt habe, heißt es. Sowohl beim Gewinn als auch beim Umsatz hat der US-Konzern die Prognosen übertroffen. Am Berichtstag folgen die Quartalsausweise von IBM, Apple und Siebel Systems, alle Zahlen wurden für nach Handelsschluss an Wall Street angekündigt..........................
 

15.10.03 11:12

10721 Postings, 7551 Tage GruenspanAuch in Europa

gab es mit den Semiearnings von MICRONAS und ASML gute Vorgaben für DIALOG.
Am Vorabend legten INTEL und NOVELLUS die Grundsteine.

 

21.10.03 02:08

2756 Postings, 6450 Tage rapidoJetzt wirds heiß,kommt die 4?

Gute Zahlen bei Texas I.,und Zahlen bei Dialog selbst am MITTWOCH!
Andererseits charttechnisch noch mal wieder eine Korrektur möglich bis 3,30.
Meinungen?
rapido  

22.10.03 08:24

328 Postings, 7583 Tage cyberballZahlen sind SUPER heute 15 % SK 4,30

Dialog Semiconductor berichtet über die Ergebnisse des 3. Quartals 2003

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



Dialog Semiconductor berichtet über die Ergebnisse des 3. Quartals 2003

? Umsätze von 23,2 Mio. Euro - ein Anstieg von 30% im Vergleich mit Q3 2002
? 40% Umsatzsteigerung im Mobilfunkbereich im Vergleich mit Q3 2002
? Sequenzielle Umsatzsteigerung von 10% im Vergleich mit Q2 2003
? Rückzahlung einer Kaution in Höhe von USD 20 Millionen im Oktober erhalten

Kirchheim/Teck-Nabern, 22. Oktober 2003 Dialog Semiconductor Plc (NASDAQ: DLGS, Prime Standard: DLG) veröffentlicht heute Umsatzerlöse von 23,2 Millionen Euro für das dritte Quartal 2003. Dies entspricht einem Anstieg um 30% im Vergleich zum dritten Quartal 2002. Das Unternehmen konnte dabei eine sequenzielle Umsatzsteigerung von 10% im Vergleich mit dem zweiten Quartal 2003 erzielen und den Verlust je Aktie im Vergleich zum Vorquartal von EUR (0,06) auf EUR (0,03) bei einem positiven operativen Cashflow halbieren. Die vorzeitige Rückzahlung einer Kaution in Höhe von USD 20 Millionen im Oktober unterstreicht die Stärke der strategischen Partnerschaft mit einer führenden Halbleiterfoundry und untermauert die zukünftige Zusammenarbeit beider Unternehmen.

Ausgewählte Ergebniskennzahlen:

Q2 2003 Q2 2002 2002 Umsatz 23.247 17.903 77.104 Forschung und Entwicklung (7.296) (8.574) (34.530) Betriebsergebnis (2.179) (6.817) (27.406) Konzernergebnis (1.502) (2.352) (10.208) Operativer Cash Flow 2.445 (4.112) (7.596)

Der Zwischenbericht der Gesellschaft zum 30. September 2003 ist unter www.dialog-semiconductor.de verfügbar.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an: Birgit Hummel, Dialog Semiconductor, Tel. +49-7021-805 412, Fax +49-7021-805 200


Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 22.10.2003

 

22.10.03 09:36

2756 Postings, 6450 Tage rapidoZahlen gut,akt 4,10 SK4,30-40 ist möglich o. T.

22.10.03 15:13

658 Postings, 7458 Tage physik'Unternehmen sehr aussichtsreich positioniert'

Die neue Analyse von SES Research. Sie kommen erneut zum Ergebnis Marketperformer. So wie bereits am 19.9. - seitdem ist der Kurs von DLG über 30% gestiege. Nicht so der TecDAx, wenn ich mich nicht irre :-)
Inhaltlich schönes Statement, mit einem etwas beleidigt-trotzigen Rating am Schluß.
Lest selbst

22.10.2003
Dialog Semicond. Marketperformer
SES Research

Oliver Drebing, Analyst von SES Research, stuft die Aktie von Dialog Semiconductor (ISIN GB0059822006/ WKN 927200) mit dem Rating " Marketperformer" ein.

Dialog habe für das 3. Quartal Umsatz- und Ergebnisdaten geliefert, die die zuversichtlichen Erwartungen der Analysten noch leicht übertreffen würden. Mit 23,25 Mio. Euro habe Dialog ein höheres Umsatzvolumen als während der sechs vorangegangenen Quartale erzielt. Den Break-Even auf EBITDA-Basis habe das Unternehmen deutlich geschafft (+1,65 Mio. Euro). Die Analysten seien mit ihrer Prognose eines EBITDA von +210 Tsd. Euro bereits optimistischer gewesen, als sich das Unternehmen selbst nach außen gegeben habe.

Ihre Prognosen lassen die Analysten von SES Research insgesamt unverändert. Dialog habe berichtet, dass die im Jahre 2000 an den Auftragshersteller Chartered Semiconductor Manufacturing Ltd. gezahlte Kaution von 20,0 Mio. USD bereits im Oktober und damit vor Fälligkeit (31.12.2003) zurückgezahlt worden sei. Damit verfüge das nicht mit Finanzschulden belastete Unternehmen über liquide Mittel von rund 50 Mio. Euro (rund 1,10 Euro je Aktie). Man sehe das Unternehmen sehr aussichtsreich positioniert, insbesondere aufgrund der Kooperation mit Intel. Nach der jüngsten Kursentwicklung auf Kurse deutlich über 3 Euro sehe man derzeit allerdings kein überdurchschnittliches Potenzial.

Deshalb lautet das Anlageurteil für die Aktie von Dialog Semiconductor weiterhin " Marketperformer" , so die Analysten von SES Research  

22.10.03 16:36

2756 Postings, 6450 Tage rapido3,92 Gesamtmarkt drückt Kurs

und das könnte die nächsten Tage so bleiben.
rapido
 

24.10.03 00:19

2756 Postings, 6450 Tage rapidoso isses 3,64/68 TT3,54! Superchance! o. T.

27.10.03 02:31

2756 Postings, 6450 Tage rapidoChart und Markt drücken auf ca.3,35-50-aber

damit der Weg frei nach oben!Minimum 20%Chance,zum Jahresende 4,50
rapido  

27.10.03 03:01

2003 Postings, 7525 Tage jgfreemannoch alles im grünen bereich,



die trendindikatoren zeigen unbeirrt nach oben.

grüße aus FFM,

 

27.10.03 15:29

658 Postings, 7458 Tage physikUpgrade von 'sell' auf 'buy'

27.10.2003
Dialog Semiconductor " buy"
LB Baden-Württemberg

Die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg haben die Aktie von Dialog Semiconductor (ISIN GB0059822006/ WKN 927200) von " sell" auf " buy" hochgestuft.

Der Umsatz des dritten Quartals 2003 habe mit 23,2 Mio. ? zwar um 29,8 % über dem des Q3/02 von 17,9 Mio. ? gelegen, sei damit aber hinter den Prognosen zurückgeblieben. Aufgrund der gestiegenen Auslastung hätte die Bruttomarge im Vergleich zum zweiten Quartal 2002 von 27,9 % deutlich auf 34,4 % gesteigert werden können und bewege sich somit nahe dem Niveau des Rekordjahres 2000. Somit weise Dialog einen EBIT-Fehlbetrag von 2,2 Mio. ? nach minus 6,8 Mio. ? im Jahr zuvor aus, was besser als erwartet sei.

Dialog Semiconductor erwarte, dass es im laufenden vierten Quartal die Umsätze zum abgelaufenen Q3/03 nochmals übertreffen könne. Auch die Bruttomarge solle deutlich über 30 % betragen. Ob die Marge aus dem abgelaufenen Quartal erreicht oder gar übertroffen werden könne, stelle das Unternehmen jedoch in Frage. Die Analysten kalkulieren mit einem Quartalsumsatz von 25,5 Mio. ? sowie einer leicht rückläufigen Bruttomarge von 32,9 %.

Neben Rofin-Sinar sei Dialog Semiconductor einer der aussichtsreichsten Aufstiegskandidaten für den TecDAX. Dies könne unter anderem durch einen möglichen Fast-Entry-Beschluss der Deutschen Börse beschleunigt werden, sofern die Übernahme des TecDAX-Unternehmens iXOS durch Open Text gelinge. Bei dem Kriterium Marktkapitalisierung nach Free-Float übersteige Dialog derzeit sogar die Kapitalisierung der TecDAX-Mitglieder Lion Bioscience und REpower Systems.

Die Aktie von Dialog habe sich seit Jahresanfang mehr als verdreifacht. Jedoch glaube man, dass mit der möglichen Aufnahme in den TecDAX neue Fantasie in die Aktie kommen könnte. Daher empfehle man bereits investierten Anlegern die Gewinne weiter laufen zu lassen. Anlegern, die sich des Risikos möglicher kurzfristiger Rückschläge bewusst seien, empfehle man unter Berücksichtigung des spekulativen Charakters einen Einstieg in die Aktie.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der LBBW die Aktie von Dialog Semiconductor zu kaufen.
 

02.11.03 14:50

107 Postings, 6297 Tage Denis1Meint Ihr das Infineon

noch interressiert ist???  

04.11.03 14:34

123 Postings, 6380 Tage KingDingelingDialog Semiconductor Kaufempfehlung

04.11.2003
Dialog Semiconductor Kaufempfehlung
Hot Stocks Europe

Die Experten vom Börsenbrief "Hot Stocks Europe" empfehlen den Titel von Dialog Semiconductor (ISIN GB0059822006/ WKN 927200) zum Kauf.

Nachdem im Jahr 2001 und Anfang 2002 bei der Produktion von Handys noch ein Rückgang zu verzeichnen gewesen sei, würden Langfrist-Studien nun wieder einen robusten Anstieg in den kommenden Jahren prognostizieren. Allein von 2002 bis 2006 werde die Produktion neuer Mobilfunkgeräte um 75% zulegen. Während dabei in Märkten mit hoher Penetrationsdichte wie West- und Nordeuropa in erster Line die Qualitätsanforderungen steigen würden, rechne Dialog Semiconductor in aufstrebenden Märkten wie China und Südostasien vor allem mit einer quantitativen Nachfrage. Nach Erachten der Experten stehe dem Unternehmen somit in den nächsten Jahren ein kräftiger Umsatz- und Ertragsschub bevor.

Der Umsatz von Dialog habe im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal um 30% auf 23,2 Mio. EUR zugelegt. Die Bruttomarge habe sich dabei, aufgrund der höheren Auslastung, auf 34,4% erhöht und habe dabei schon wieder nahe dem Niveau des Rekordjahres 2000 gelegen. Zudem habe Dialog beim Verlust auf EBIT-Basis einen Rückgang von 6,8 Mio. auf 2,2 Mio. EUR erzielen können, was besser als erwartet gewesen sei. Einzelne Analystenhäuser würden bereits im vierten Quartal den Break-Even erwarten, wobei das Unternehmen per 2004 dann auch auf Jahressicht schwarze Zahlen schreiben sollte.

Fundamental betrachtet stehe Dialog gut da. Das Unternehmen habe keine Schulden und könne trotz der Verlustjahre noch immer eine dicke Liquiditätsreserve in Höhe von 30 Mio. EUR vorweisen.
Dies mache den Titel auch für institutionelle Anleger interessant. Dialog sei zudem im Gespräch für eine TecDAX-Aufnahme. Dort solle das Unternehmen IXOS ersetzen.

Die Experten vom Börsenbrief "Hot Stocks Europe" raten den Anlegern die Dialog Semiconductor-Aktie zu kaufen. Zudem halte man Kurse bis 8 EUR für durchaus möglich.  

05.11.03 01:44

2756 Postings, 6450 Tage rapidoDialog dicke Chance o. T.

09.11.03 21:11

2756 Postings, 6450 Tage rapidoKonsolidierung beendet,

Weg nach oben jetzt frei.TT um 3,30,NQ-SK 3,53 Euro.
Eines der besten und sichersten Investments momentan.
rapido  

12.11.03 13:34

123 Postings, 6380 Tage KingDingelingNeues Boardmitglied bei Dialog Semiconductor

12. November 2003 – Pressemitteilung

Neues Boardmitglied bei Dialog Semiconductor

Kirchheim/Teck-Nabern, 12. November 2003 – Dialog Semiconductor Plc (NASDAQ: DLGS, Prime Standard: DLG) hat Greg Reyes als neuen unabhängigen Non-executive Director zum 1. Dezember 2003 in das Board of Directors berufen. Herr Reyes verfügt über eine reichhaltige Erfahrung in den Bereichen Halbleiter, Elektronik und Telekommunikation, die er in den letzten 40 Jahren gewonnen hat. Diese Erfahrungsfülle wird bei Dialog Semiconductor gerade bei dem derzeitigen Übergang, sowohl Standardprodukte als auch anwendungsspezifische Chiplösungen (ASICs) anzubieten, benötigt.

    Roland Pudelko, CEO und Präsident von Dialog Semiconductor kommentierte: „Wir heißen Greg Reyes für das Board of Directors von Dialog Semiconductor in dieser wichtigen Phase unserer Geschichte herzlich willkommmen. Wir sind überzeugt, dass Greg mit seiner Erfahrung und seinen Kontakten in der Industrie einen wesentlichen Beitrag bei der Einführung neuer Produkte und dem Ausbau wichtiger Beziehungen zu Partnern und Kunden leisten kann, um das Potential unseres Know-How in Mixed Signal CMOS Designs voll auszuschöpfen.“
      Nach seinem Abschluß im Jahre 1962 war Greg Reyes mehr als 20 Jahre in verschiedenen Managementpositionen bei Unternehmen wie National Semiconductor (1962-1967), Motorola (1967-1968) und Fairchild Semiconductor (1968-1978) tätig. Von 1981 bis 1984 war er President und CEO bei National Micronetics, ein Anbieter von Schreib-Lese-Köpfen für magnetische Festplatten-Laufwerke für die Datenspeicherindustrie. Von 1986 bis 1990 war er Chairman und CEO von American Semiconductor Equipment Technologies. Daneben war er auch als Boardmitglied bei C Cube Microsystems and AMCC vertreten. Seit 1994 war Greg Reyes als privater Investor und Managementberater tätig. Seine aktuellen Positionen im Board von börsennotierten Gesellschaften sind bei LSI Logic Corp. und Appshop, ein Anbieter von Outsourcing Services für Oracle Kunden. Darüberhinaus ist Reyes im Board von vier nicht börsennotierten Unternehmen, u.a. bei Amphion Semiconductor, ein Anbieter von Halbleiter IP (intellectual property), und Astute Networks, ein Anbieter von SoC (system-on-chip) Halbleitern.

        Information über Dialog Semiconductor
        Dialog Semiconductor entwickelt und liefert analog-digitale (mixed signal) und systemintegrierte Chip-Lösungen für die Mobilfunk- und Audiomobilindustrie. Dialog Semiconductors Produkte werden zu 100 % in der sig. CMOS-Technologie entwickelt und von den führenden Herstellern weltweit eingesetzt. Die Gesellschaft konzentriert sich auf hochvolumige Applikationen, in dem sie ihr Mixed-Signal-Know-how unter Verwendung der analogen Design-Bibliothek bei kurzen Entwicklungszeiten (von der Spezifikation der Produkteigenschaften bis zur Auslieferung) anwenden kann. Die Hauptverwaltung der Gesellschaft befindet sich in Kirchheim/Teck-Nabern bei Stuttgart mit weiteren Design-Centern in England, USA, Österreich und Japan. Dialog Semiconductor Plc ist an den Börsen in Frankfurt (Prime Standard: DLG) und an der Nasdaq (DLGS) gelistet.

        Informationen über zukunftsgerichtete Angaben
        Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Angaben“. Alle Angaben hinsichtlich der zukünftigen Finanzentwicklung und der Ergebnisse der Geschäftstätigkeit, der Strategie, der Planung und der Ziele der Gesellschaft sind zukunftsgerichtete Angaben in diesem Sinne. Die Begriffe „glaubt“, „erwartet“, „geht davon aus“, „schätzt“ und ähnliche Ausdrücke kennzeichnen ebenfalls zukunftsgerichtete Aussagen. Solche Angaben umfassen unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass das Geschäftsergebnis sowie das Umfeld, in dem die Gesellschaft tätig ist, von den diesen Angaben explizit oder implizit zugrundeliegenden Annahmen abweichen. Diese Faktoren umfassen u.a. die Produktnachfrage, die Auswirkungen der ökonomischen Rahmenbedingungen, insbesondere in der Halbleiter- und Telekommunikationsindustrie, zukünftige Wechselkurse sowie die Zinsentwicklung, die Entwicklungen auf den Kapitalmärkten, die zeitliche Abstimmung von Kundenbestellungen mit dem Herstellungsprozess, die Änderung von Bestellungen der Kunden und deren Zahlungsverhalten, die Finanz- und Ertragslage sowie die strategischen Pläne unserer wichtigsten Kunden, ungenügende, überschüssige oder ungängige Vorratsbestände, die Auswirkung von Konkurrenzprodukten sowie deren Preisstellung, Neuentwicklungen und Vermarktung, technologische Schwierigkeiten, politische Risiken in Ländern, in denen die Gesellschaft ihr Unternehmen betreibt oder Verkäufe tätigt sowie Beschaffungsknappheit. Da es nicht möglich ist, all diese Faktoren vorauszusehen oder zu bestimmen, sollte jede Aufzählung nicht als vollständige Aufzählung aller möglichen Risiken und Unsicherheiten betrachtet werden. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Angaben zu aktualisieren.

        Kontakt

        Dialog Semiconductor
        Birgit Hummel
        Neue Strasse 95
        D-73230 Kirchheim/Teck-Nabern
        Telefon: +49-7021-805 412
        Fax: +49-7021-805 200
        E-Mail: birgit.hummel@diasemi.com
        Internet: http://www.dialog-semiconductor.de

         

        13.11.03 01:02

        2756 Postings, 6450 Tage rapido3,74/75 + o. T.

        25.11.03 08:47

        123 Postings, 6380 Tage KingDingeling Charttechnisch

        bildet sich ein schönes symmetrisches Dreieck aus!

        Sollte der Markt jetzt mitspielen so seind wir wieder ganz schnell über 4 €.

        KingDingeling  

        25.11.03 23:30

        1524 Postings, 7392 Tage HerreroCharttechnisch

        hat Dialog seinen Aufwärtstrend erfolgreich getestet.
        Bei einem Ausbruch über 3,95? bzw. 4,12? ergibt sich ein kurzfristiges Kursziel von 5?.
        Dort müsste auf jeden Fall eine Korrektur erfolgen.
        In diesem Bereich befindet sich die obere Begrenzung des Aufwärtstrends zusammen mit einem schwerwiegendem Widerstand.
        Die Überwindung dieses "Kreutzwiderstandes" sollte gewisse Zeit in Anspruch nehmen.

        Meine Empfehlung - Verkauf bei 4,95?!

        Stop bei 3,2?.  

        25.11.03 23:47

        2756 Postings, 6450 Tage rapidoWitzbold,wenns nur schon so weit wäre... o. T.

        25.11.03 23:58

        1524 Postings, 7392 Tage HerreroDer Test ist schon erfolgt und

        auf dem Weg in Richtung 4? befinden sie sich auch.
        Na gut - vieleicht nicht tan rapido aber lentamente reicht mir auch.  

        28.11.03 14:25

        123 Postings, 6380 Tage KingDingelingNicht VERGESSEN!!

        Ist zwar schon ein bisschen älter, hat aber an Bedeutung nichts verloren.


        Dialog Semiconductor und Kontron profitieren von Dollarschwäche

        Berlin - Unglaublich, aber wahr: Nicht alle deutschen Maschinenbauer leiden unter dem momentan starken Euro. Einige Gesellschaften können sich wegen der kräftigen Währungsverschiebungen der vergangenen Monate sogar die Hände reiben. Dies haben jetzt die Analysten von Dresdner Kleinwort Wasserstein in einer umfangreichen Studie vorgerechnet. ?Entgegen der allgemein vorherrschenden Meinung ist das Bild für den Maschinenbau nicht so negativ wie angesichts des großen Exportanteils zunächst angenommen?, meint Annett Weber, Analystin bei der Investmentbank der Allianz. Einige Unternehmen profitierten sogar regelrecht von der starken Gemeinschaftswährung.
        Der Euro hat seit vergangenem März fast ein Viertel an Wert gewonnen. Für die exportlastigen Maschinenbauer hat dies normalerweise gravierende Auswirkungen. Ihre in Dollar erwirtschafteten Erträge sind in Euro umgerechnet weniger wert. Setzt beispielsweise ein Unternehmen 70 Prozent seiner Produktion in den USA ab, fallen die Gewinne allein auf Grund der Greenback-Schwäche der vergangenen zwölf Monate um rund 18 Prozent. Da sich viele deutsche Gesellschaften nur ungenügend gegen das Währungsrisiko abgesichert haben, verhagelt der Dollar vielen Maschinenbauern so die Bilanz verhagelt.
        Warum einige Gesellschaften trotzdem zu den Währungsgewinnern zählen, hängt an deren Kostenstruktur. So produzierten Viele mittlerweile auch im Dollarraum. Das heißt: Bei diesen Gesellschaften fallen nicht nur die Erlöse in Dollar an. Sie bezahlen auch ihre Kosten in der Schwachwährung. Damit sinkt mit dem Dollar auch die Kostenbasis, was die währungsinduzierte Gewinnschmälerung ausgleicht oder ? in einigen Fällen ? sogar überkompensiert.
        Als größten Währungsprofiteur nennt Dresdner-Kleinwort-Wasserstein-Analystin Weber Dialog Semiconductor. Zwar gehen rund ein Viertel der Produkte nach Übersee. Gleichzeitig produziert der Chipanlagenhersteller aber überwiegend in Übersee ? fallen zwei Drittel der Aufwendungen in Dollar an. Das hat zu der paradoxen Situation geführt, dass Weber für Dialog ihre Schätzungen kräftig angehoben hat. Und nicht nur das: Gleichzeitig stufte sie wegen des starken Euro den Titel von Halten auf Kaufen. Als fairen Wert sieht sie 3,80 Euro.
        Ebenfalls auf der Sonnenseite steht nach Ansicht von Weber Kontron. Der Hardwarehersteller setzt 56 Prozent im Dollarraum ab. Dem stehen aber 60 Prozent der Kosten in der Schwachwährung gegenüber. Bei Jenoptik ist das Verhältnis von Kosten und Gewinnen nahezu ausgeglichen.
        Als große Verlierer nennt Weber dagegen Aixtron. Der Maschinenbauer setzt 70 Prozent in Übersee ab, allerdings fallen 75 Prozent der Kosten in Euro an. Belastend wirkt der Dollar auch bei Pfeiffer Vacuum. DW


        Artikel erschienen am 19. Feb 2003  

        28.11.03 15:00

        2756 Postings, 6450 Tage rapido3,80 IST ,$ bei 1,20 das paßt dann o. T.

        28.11.03 16:45

        153 Postings, 6257 Tage Adler55Dialog

        28.11. 16:29
        Speicherchip-Markt plus 23 Prozent
        (©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de)



        Die weltweiten Speicherchip-Umsätze sind im Oktober gegenüber dem Vorjahr um 23,3 Prozent auf 15,4 Milliarden Dollar gestiegen. Dies meldet die Industrievereinigung WSTS. Gegenüber September kletterten die Umsätze um 6,8 Prozent.

        Die European Semiconductor Industry Association kommentierte die Zahlen mit dem Hinweis, Speicherchips seien gegen Jahresende traditionell stärker gefragt. Gerade deshalb sei der Anstieg gegenüber dem ebenfalls relativ starken Vorjahresmonat aber besonders signifikant.


         

        29.11.03 01:31

        2756 Postings, 6450 Tage rapidoJetzt aber...up! o. T.

        Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
        | 13 | 14 | 15 | ... | 31   
           Antwort einfügen - nach oben

        Online Brokerage über finanzen.net

        finanzen.net Brokerage
        Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

        Oskar

        ETF-Sparplan

        Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
        Zur klassischen Ansicht wechseln
        Top News
        Beliebte Suchen
        DAX 30
        Öl
        Euro US-Dollar
        Bitcoin
        Goldpreis
        Meistgesucht
        BioNTechA2PSR2
        TeslaA1CX3T
        BYD Co. Ltd.A0M4W9
        NEL ASAA0B733
        Apple Inc.865985
        Amazon906866
        BayerBAY001
        Lufthansa AG823212
        CureVacA2P71U
        Daimler AG710000
        Ballard Power Inc.A0RENB
        Plug Power Inc.A1JA81
        XiaomiA2JNY1
        JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
        NIOA2N4PB