Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 483
neuester Beitrag: 20.08.18 13:03
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 12066
neuester Beitrag: 20.08.18 13:03 von: DressageQue. Leser gesamt: 1645788
davon Heute: 1463
bewertet mit 39 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
481 | 482 | 483 | 483   

21.05.14 21:51
39

15483 Postings, 3272 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
481 | 482 | 483 | 483   
12040 Postings ausgeblendet.

20.08.18 09:03
6

19177 Postings, 4529 Tage minicooperEZB auf Normalisierungskurs

WIRTSCHAFT
19.08.2018
Zinsen werden steigen
Weidmann: EZB auf Normalisierungskurs

Die EZB bereitet den Ausstieg aus ihrem billionenschweren Anleihenkaufprogramm vor. Der richtige Zeitpunkt, sagt Bundesbankchef Weidmann. Zugleich empfiehlt er, den Wertpapierbestand wieder zu reduzieren.

Die Europäische Zentralbank (EZB) ist aus Sicht von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann auf Kurs in Richtung einer weniger expansiven Geldpolitik. "Nach den jüngsten Beschlüssen ist die geldpolitische Normalisierung absehbar," sagte Weidmann der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Die EZB hatte im Juni wegen des Konjunkturaufschwungs in Aussicht gestellt, ihre billionenschweren Anleihenkäufe bis Jahresende auslaufen zu lassen. Sie waren in den vergangenen drei Jahren ihr wichtigste Instrument, um die Konjunktur anzukurbeln und die aus ihrer Sicht zu schwache Inflation nach oben zu treiben. Weidmann stand den Käufen stets kritisch gegenüber.

Die von den EZB-Ökonomen für 2020 vorausgesagte Inflationsrate von 1,7 Prozent steht aus Sicht des Bundesbank-Präsidenten im Einklang mit dem mittelfristigen Stabilitätsziel der Euro-Wächter. "Aus diesem Grund ist es auch Zeit, den Expansionsgrad der Geldpolitik zurückzufahren, vor allem wenn man an die Nebenwirkungen der lockeren Geldpolitik denkt." Die EZB strebt knapp unter zwei Prozent Inflation als Idealwert für die Wirtschaft an, hat dies in den vergangenen Jahren aber zumeist verfehlt. Im Juli lag die Inflation im Währungsraum bei 2,1 Prozent.

Die Zinsen würden im Zuge der Normalisierung wieder steigen, sagte Weidmann. "Der Prozess wird aus heutiger Sicht graduell sein und eine Weile dauern." Die EZB will noch bis mindestens über den Sommer 2019 hinweg an ihren Schlüsselsätzen nicht rütteln. Der Leitzins zur Versorgung der Geschäftsbanken mit Geld liegt bereits seit März 2016 auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent.

Weidmann plädierte zudem dafür, den durch die Anleihenkäufe aufgebauten Wertpapierbestand künftig wieder zurückzufahren, wenn es der Inflationsausblick zulässt. So lasse sich für künftige Krisen Handlungsspielraume gewinnen.

Den Unmut der deutschen Sparer über die Minizinsen könne er gut verstehen, sagte der Bundesbank-Chef. Lange Zeit habe auch in der aktuellen Nullzinsphase das Durchschnittsportfolio, das auch ältere Anleihen mit höheren Renditen und Aktien enthalte, insgesamt noch eine ordentliche Rendite abgeworfen. "Allerdings wurde die reale Rendite eines solchen Portfolios am Anfang des Jahres negativ." Das hänge vor allem mit der Entwicklung am Aktiemarkt zusammen. Dort würden die Notierungen seit Jahresanfang mehr oder weniger auf der Stelle treten.

Quelle: n-tv.de , jwu/rts

-----------
schaun mer mal

20.08.18 09:14
1

7204 Postings, 2041 Tage BÜRSCHENHey Mini wie schauts aus

Willst du nicht günstig nachkaufen heute oder wartest Du  auch auf die 8 vorm Komma alter Schlawiener !??  

20.08.18 09:16
2

358 Postings, 225 Tage Restart2018heute über die 10

20.08.18 09:36
gleiche einschätzung  

20.08.18 09:41
1

19558 Postings, 3184 Tage WeltenbummlerStarker Abwärtstrend eindeutig intakt.

20.08.18 09:55
3

19177 Postings, 4529 Tage minicooperBürschili du alter haudegen ;-)

Natürlich wird nachgekauft...alles unter 10 sind megaschnapperl.
Aber 8.... wohl erst im nächsten leben mein lieber.
-----------
schaun mer mal

20.08.18 09:59
3

251 Postings, 1254 Tage G.A.Superstar Minicooper

ist mal wieder im Forum der Trolle um anzufüttern
null Ahnung von Zahlen/Daten/Fakten der DB aber überheblich sein
können Sie nicht im Forum der Profis Ihr abgeschriebenes Zeug veröffentlichen?  

20.08.18 10:37
1

124 Postings, 129 Tage GuillaumeLeute, ich hab's minicooper

könnte für die UBS arbeiten.
Das würde einiges erklären.  

20.08.18 10:38

124 Postings, 129 Tage GuillaumeUBS hat nämlich wieder nachgekauft

20.08.18 10:42

1178 Postings, 382 Tage GrafWatzmann1969Weltenbumml.: 09:41 #12046

"Starker Abwärtstrend eindeutig intakt."

Tja. Nur, wäre das die zwingende Logik, müßten alle Aktien längst gegen "0" gelaufen sein.   :D

 

20.08.18 11:06
1

7204 Postings, 2041 Tage BÜRSCHENSo langsam gehts weiter Abwärts

Mal sehen vielleicht kommt die 9.50 Heute noch auf die Tafel. Wäre doch toll.  

20.08.18 11:09

384 Postings, 64 Tage DressageQueenDax steigt - DeuBa fällt

keine guten Vorzeichen .. wer weiß wielange die 12x beim Dax noch halten. Wenn Trump jetzt gegen die Türkei nachtritt ...Erdogan provoziert ja weiter ... dann doch lieber warten bis es da positive News zu vermelden gibt.  

20.08.18 11:20
1

13901 Postings, 1722 Tage Galearisich kauf UBS

und halte die...die sind um Längen besser als Deitsche....oder gleich Schweizer Nationalbank.
kein Investment-Rat nur meine Meinung
 

20.08.18 11:24

1178 Postings, 382 Tage GrafWatzmann1969Ach Leute,...

... macht doch was Ihr wollt. Aber glaubt doch nicht, daß Eure comments hier, geschweige denn richtungsweisend, den Kurs bewegen.  

20.08.18 11:25
1

19177 Postings, 4529 Tage minicooperIch glaub ich leg heute noch nach

...:-)
-----------
schaun mer mal

20.08.18 11:26
2

1907 Postings, 816 Tage Trader-123so eine schwache Aktie

alles beim alten hier, neue Tiefkurse werden kommen.  

20.08.18 11:27

7204 Postings, 2041 Tage BÜRSCHENMini zu welchem Preis

Sage mir Bescheid !  

20.08.18 11:41
1

13901 Postings, 1722 Tage Galeariswennst weiter Geld verbrenna willst....

20.08.18 11:59
1
fundamental aber nicht gerechtfertigt der Niedergang
Q2 war zu gut ,  das haben sich alle gemerkt.

Der neue Ceo ist gut , jetzt noch ein gewinn-angepasstes Bonus-System her,
das erwarte ich von ihm, der Rest ist Peanutz.
Wer sich anstrengt, soll auch belohnt werden, und nicht im Sessel sitzen und kassieren !!

Türkei-Belastung sehr schwach für DB
Ein vorraus gesagte "sippenhaft" muss erst mal kommen.
Die ist ja jetzt schon eingepreist.
Alleine wenn der Ceo seine Kosten-reduzieren (nur die geplanten) jetzt durchzieht
sind wirklich 2 Mrd netto drin , das bedeutet bei kgv 12 = kurs 12
 

20.08.18 12:14

1907 Postings, 816 Tage Trader-123denke mal in Richtung 9 EUR geht es wieder

spätestens mit dem EuroStoxx Delisting.
Positive Impulse fehlen hier, bleibt die schwächste DAX Aktie überhaupt.
 

20.08.18 12:43
1

754 Postings, 265 Tage Graf YosterAbwärtstrend

ist intakt. Da hat der Bummler recht. Aber allein durch die Dynamik bewegt sich der Kurs relativ gesehen im mittleren Bereich des Abwärts-Kanals, ohne dass er gestiegen wäre. sodass man auf einen Ausbruch hoffen kann.
 

20.08.18 12:45
1

2026 Postings, 213 Tage investor_dameich bin rein

9,76 grössere anlage in Aktien
 

20.08.18 12:46

754 Postings, 265 Tage Graf YosterHmm

etwas verwirrend. Das nächste Mal wird es besser, versprochen.  

20.08.18 12:57

19177 Postings, 4529 Tage minicooperDame

Wenn nicht jetzt wann dann.
Das sind absolute schnapperl preise.
Der buchwert liegt bei 61 mrd.
Die marktkap liegt bei lächerlichem 21 mrd.
Die nullzinspolitik hat auf sicht ein ende.
Das damoklesschwert "rechtsstreitigkeiten" aufgrund schkechtem management  wurden weitgehend abgearbeitet.
Die reformen greifen. Seving macht alles richtig.
Der personalabbau läuft.
Postbankdeal und dws börsengang wird früchtectragen
Die letzten zahlen waren viel besser als erwartet.
Die nächsten zahlen werden den positiven trend bestätigen. Die erträge werden steigen....der kurs auch...nmm
-----------
schaun mer mal

20.08.18 13:03

384 Postings, 64 Tage DressageQueenZinswende

kann man in der EU eigentl. vergessen.  Die italienische Staatsverschuldung ist trotz Null-Zins in den letzten Jahren explodiert. Welchen Anreiz sollten die Italiener haben, wenn die Zinsen jetzt steigen?
Durch die Null-Zins Politik wurden auch einige Zombiunternehmen die sonst eigentl. längst Pleite wären mit durchgezogen ... die Zinswende würde die EU ins Chaos stürzen ...  Spanien - Griechenland - Italien ... wie soll das bei der Staatsverschuldung ablaufen ??  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
481 | 482 | 483 | 483   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Facebook Inc.A1JWVX
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Netflix Inc.552484
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
Steinhoff International N.V.A14XB9
GoProA1XE7G
Amazon906866