finanzen.net

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 1181
neuester Beitrag: 21.01.20 12:15
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 29505
neuester Beitrag: 21.01.20 12:15 von: ewigeroptimi. Leser gesamt: 3353317
davon Heute: 1287
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1179 | 1180 | 1181 | 1181   

21.05.14 21:51
45

15483 Postings, 3791 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1179 | 1180 | 1181 | 1181   
29479 Postings ausgeblendet.

20.01.20 20:46

5003 Postings, 1063 Tage gelberbaronleerverkaufsverbot kann ich nur begrüßen

und Scholz der nun die Kleinanleger beteuern will.....

CFDs und Hebelzertifikate und Wetten können nicht ewig mit Gewinn verrechnet werden....
das finde ich wieder gut den Scheinchen geht es an den >Kragen.....

wenn das kommt mache ich Luftsprünge dann hört mal das Zocken auf und es
müssen Aktien gehalten werden.....nix H>ebel mit 40fachem Gewinn ohne zu
investieren.....

diese Leute haben die Börse kaputt gemacht!  

20.01.20 20:48

5003 Postings, 1063 Tage gelberbaronwenn die Kojoten

mal weg sind bleibt für die Kleinen mehr übrig....Börse ist zum Betrug verkommen  

21.01.20 05:02

1375 Postings, 602 Tage telev1gelber

die db könnte auch zur abwechselung gute zahlen melden, eine scheiß firma wird durch lv nicht schlechter.

 

21.01.20 06:12

4233 Postings, 321 Tage GonzoderersteGelber

du hast Scholz seinen Gestzentwurf offensichtlich nicht verstanden, die Maßnahmen treffen nur die Kleinanleger, professionelle und highspeedtrader sind von der Regelung ausgenommen, gerne kann ich dir den Entwurf einmal erläutern, es trifft mal wieder nur die, die hier ihren Rente sichern wollen, und er geht noch weiter, er möchte sie Akiengewinne mit dem persönlichen Steuersatz verbinden, Verluste sollen hingegen nicht mehr berechnet werden können. Hier der link für den Einspruch und auf der Seite gibt es mehr Infos, seriöser link, also alle mitmachen  

21.01.20 06:19

4233 Postings, 321 Tage GonzoderersteSchluss mit dem Scholz

Wahnsinn, er richtet dieses Land in Grund und Boden, sein Gesetzentwurf zur Besteuerung des Aktienhandels ist ein Schlag ins Gesicht des Kleinanlegers, hier ein link mit Infos und https://www.dsw-info.de/steuerirrsinn/pmc/create/Form/#c6904  

21.01.20 08:05

6936 Postings, 5361 Tage pacorubioMoin

Vorbörslich siehst ja mal wieder nach einem roten Tag aus.......  

21.01.20 08:25
1

303 Postings, 490 Tage Kn3chteinpacken

6 wir kommen. amen  

21.01.20 08:33
3

3191 Postings, 3632 Tage Faxe27Gelber

Bei uns in Österreich gibt´s die Steuer auf Aktiengewinne schon seit Jahren. Aber was wollt ihr von einem roten Finanzminister und einer DDR´lerin erwarten ausser Sozialismus und Gleichmacherei. Schlimm ist nur, dass die Jugend diesen Irrsinn noch gut findet. Aber passt ja gut in ein Lebensbild, das von Chillen und Facebook bzw. Instagram geprägt ist. Voila !  

21.01.20 08:38
3

489 Postings, 925 Tage solodrakbangräfesol.Das Volk hat diese Leute gewählt

Also soll es auch mit deren Politik leben. Wenn der Bürger so doof ist, kein Mitleid.  

21.01.20 09:20

427 Postings, 166 Tage KK2019Droht hier Schlimmes?

https://www.finanzen.net/analyse/...underweight-morgan_stanley_688304

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=139132

Wenn der Sewing Ende nächster Woche wieder nicht liefert, dann Gnade Gott. Und zwar dann nicht nur der DB sondern dem Euro-System

Leider habe ich die 7,7x für einen Short-Einstieg verpasst. Mist. Die 8 sehen wir bis Ende der nächsten Woche nicht mehr.

Das Finale wird dann eingeläutet.  

21.01.20 09:26

427 Postings, 166 Tage KK2019@ewigeroptimist

aus dem Wikipedia-Artikel zur EZB-Chefin:

"Im Dezember 2016 wurde Lagarde vom Gerichtshof der Republik in einem Strafprozess wegen fahrlässigen Umgangs mit öffentlichen Geldern verurteilt, jedoch wurde keinerlei Strafe verhängt."

Die Frau wurde in einem Strafprozess verurteilt aber nicht bestraft. Perfekte Marionette, gut steuerbar:

https://www.godmode-trader.de/artikel/...nge-wie-es-dir-passt,7715015

Außerdem war sie auf der ENA.

Ein Pfui auf unsere Eliten. Die Ursache für das Bankendebakel, siehe hier DB.



 

21.01.20 09:29

427 Postings, 166 Tage KK2019@Gelberbaron

Der Scholz macht aber nur Gesetze für D-Land.

Es gab da mal einen Ur-Kommunisten, der sagte irgendwas von Geld und scheuem Reh.

Das Ausland vornehmlich GB wird sich demnächst über die vielen Rehe freuen.  

21.01.20 09:38

647 Postings, 712 Tage ewigeroptimist@solodrakbang

wo steht denn in den Wahlprogrammen der Koalitionsparteien oder im Koalitionsvertrag der jetzt von Herrn Scholz verbreitete Schwachsinn?
Von daher ist Ihrer polemischer Spruch selbst nichts weiter als Schwachsinn.  

21.01.20 09:58
1

427 Postings, 166 Tage KK2019ein wenig OT

Die Aufgabe der SPD und der CDU und der anderen Parteien ist, Deutschland zu zerstören und in einem großen EU-Morloch (EUdSSR) aufgehen zu lassen. Zu Lasten der deutschen Bevölkerung.

Das war der Preis, den Kohl dafür bezahlte, dass er in die Geschichtsbücher durfte.

Verrat

(O.T.)  

21.01.20 10:04

200 Postings, 2161 Tage pretori@Faxe kannst du das

Steuermodell in Östereich etwas genauer beschreiben.Welche unterschiede gibt es zum vergleich der
unseren in DE.  

21.01.20 11:00

18971 Postings, 4780 Tage RPM1974Hört doch mit den 2019er

Zahlen auf.
Die sind doch längst passe.

die Zahlen werden mMn deutlich schlechter als im Konsens.
Aber alles wartet doch nur auf die Bestätigung Sewings, das 2020 grün sein wird.

Was sind schon lächerliche Konzernverlust 5 Mrd bei 67 Mrd EK?
3,9 Mrd bis Q3 gebucht, 63 Mrd übrig. Ja und?
Fällt mir zur DeuBa wieder nur "Peanuts" ein.
Dagegen war 2015 (und die 10 Mrd für die Schrottbundles)  ein echtes Problem.
Was ist denn wenn es nicht unter 12.5% zu RWA sind, bis zu denen Sewing aufräumen darf, ohne eine KE ziehen zu müssen?

Das war bei Thyssen ein Bringer.
Die hatten damals 9 Mrd EK ( und nicht 60 Mrd) als die die 6 Mrd Einmalverlust für die Brasilienfertigungen buchen mussten. Die hatten Sorgen!

Meine Meinung
 

21.01.20 11:32
1

3191 Postings, 3632 Tage Faxe27@pretori

In AT ist es so, dass man 27,5% auf sämtliche Gewinne bezahlt-mit Verlustverrechnungsmöglichkeit innert eines Jahres. Diesen Verlustausgleich zwischen Veräusserungen innerhalb eines Jahres mit Gewinn und Verlust nimmt üblicherweise die Bank vor. Man muss allerdings als Anleger nun insofern sensibel werden, wann man allenfalls Verluste realisiert. Speziell zum Jahresende kann das spannend werden: realisiere ich noch Verlustgeschäfte um allenfalls diese mit Gewinnen des Jahres auszugleichen und Kest retour zu bekommen oder realisierte ich erst im neuen Jahr, um den Verlustausgleich mit ins nächste Jahr zu nehmen? Das sind nunmehr brisante Fragestellungen für die Anleger. Man könnte da wahrscheinlich ganze Aufsätze schreiben. Die deutsche Regelung kenn ich im detail noch nicht-da muss ich leider passen!  

21.01.20 11:34
1

1507 Postings, 3324 Tage RobertControllerNiemals wird die Deutsche Bank...

… in 2020 unterm Strich schwarze Zahlen schreiben.
Da fehlt noch einiges an fälligen Rückstellungen.. und das sind nicht nur die Erhöhung der Pensionsrückstellungen!!
Frühestens in 2021 würde dann vielleicht eine schwarze Null erscheinen..... aber nur vielleicht!
Ich rechne nicht mit Umsätzen nicht mal an die 5,5 Mrd...
Aber schaun wir mal... niedrig bewertet ist die DB allemal... denke aber, dass wir heute nicht die zukünftigen Niedrigstkurse gesehen haben.
Bin sehr gebranntes Kind mit sehr grossen Verlusten... immer hieß es "Bodenbildung" etc. … war ganz schön blöd!  

21.01.20 11:38

5523 Postings, 3833 Tage tagschlaeferzum glück ist die eur-vorbörse für us-optionen

auf die deuba irrelevant ... ;)
die schlacht findet in übersee statt, im land der bankster ^^
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

21.01.20 11:42

18971 Postings, 4780 Tage RPM1974Traust Sewing nicht Robert?

Ich denke, er hat den besten Überblick über die Pensions(unter)deckungen.
Seit den Niedrigzinsen war das bei DeuBa nie ein Thema und jetzt mit angepeilt 25% weniger Personal kommt es auf Tablett?
Werden es ja sehen.
Umsätze werden bei Banken doch gar nicht reportet.
Es gibt zwar net Sales. Aber das sind doch die Erträge.
Jede Einzahlung, jede Auszahlung ein Umsatz und  darum total irrelevant bei Banken.
Nur der Ertrag aus den Umsätzen wird reportet.
Gruß RPM  

21.01.20 11:44

489 Postings, 925 Tage solodrakbangräfesol.Lieber Optimist

Tut mir leid dass ich deinen Safe Space berührt habe. Entschuldigung. Bist du wirklich so naiv und berufst dich auf koalitionsverträge ? Oder ist das weil du mich eh gefressen hast oder vielleicht weil du besonders intelligent wirken möchtest? SPD Wähler? Lindner hatte recht nicht in die Koalition mit rein zu gehen. Und wenn Politiker Vorschläge machen die nicht vorher festgelegt wurden , finde ich das noch umso besorglicher. SPD hat ihre eigenen guten Politiker raus geekelt, sogar Sigmar hat die doch kürzlich als neue Linkspartei betitelt wenn ich richtig im Kopf habe.  

21.01.20 11:46

489 Postings, 925 Tage solodrakbangräfesol.Wenn mich ein hund beißt

Ist keiner schuld weil das Herrchen nicht der Hund ist? So sehe ich das mit Scholz und spd und deinem post.  

21.01.20 11:51

200 Postings, 2161 Tage pretori@Faxe merci

Von der Besteuerung auf Kapitalerträge sind wir so ziemlich gleich.IN DE 25%  zzgl. Solidaritätszuschlag
+ ggf. Kirchensteuer.Was die Verlustberechnung und den Ausgleich angeht, kann ich wenig sagen da ich mich noch nie so richtig darüber beschätigt habe.  

21.01.20 11:59

647 Postings, 712 Tage ewigeroptimist@solodrakbang

warum soll ich naiv sein, wenn Sie Schlußfolgerungen ziehen, bei deren nicht vorhandener Logik sich einem normalen Mitteleuropäer die Schnürsenkel aufziehen?

Außerdem:
sicher kann / sollte in Deutschland vieles geändert werden.
Aber es ist bei weitem nicht alles so schlecht, wie solche Zeitgenossen wie Sie anderen einzureden versuchen.

Wie Sie was sehen, ist natürlich Ihnen überlassen. Wir haben in dem von Ihnen so miesgemachten Deutschland im Gegensatz zu vielen anderen Ländern ja glücklicherweise Meinungsfreiheit. Von Ihren ständigen Wiederholungen werden Ihre kruden Thesen aber auch nicht besser.

 

21.01.20 12:15

647 Postings, 712 Tage ewigeroptimist@pretori - Versteuerung in Deutschland

Bis jetzt gab es in Deutschland den "horizontalen Verlustausgleich".
Verluste aus Aktienverkäufen konnten nur mit Gewinnen aus Aktienverkäufen verrechnet werden, aber nicht z.B. mit Dividenden.
Wenn der Verlust größer als der Gewinn ist, kommt es zu einem Verlustvortrag ins Folgejahr.

In der Regel muß man sich als Privatmensch darüber keine Sorgen machen, das macht normalerweise die Bank für einen, bei der man sein Depot hat.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1179 | 1180 | 1181 | 1181   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Varta AGA0TGJ5
XiaomiA2JNY1
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
TeslaA1CX3T
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
CommerzbankCBK100