Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1465 von 1471
neuester Beitrag: 11.05.21 19:54
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 36772
neuester Beitrag: 11.05.21 19:54 von: RobertContro. Leser gesamt: 4900396
davon Heute: 1091
bewertet mit 48 Sternen

Seite: 1 | ... | 1463 | 1464 |
| 1466 | 1467 | ... | 1471   

15.04.21 17:08
2

9657 Postings, 2336 Tage MM41in den USA lässt sich

derzeit viel Geld verdienen. Das haben wir gestern gesehen bei Goldi-Zahlen etc... Aktuell verdient DeuBa sehr viel Geld gerade in den USA...Nun irgendwann mal ja wie immer wird die Immo-Blase platzen und die Branche wird wieder leiden...

ABER, es gibt etwas was eher für die Bankaktien spricht. Steigende Zinsen, die meiner Ansicht nach noch in diesem Jahr angehoben werden, denn die Inflation steigt schneller als man denkt.

Deswegen sollte man Babkaktien kaufen, außer man hat damit ein moralisches Problem  

15.04.21 18:24

9237 Postings, 3632 Tage DrEhrlichInvestorLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.04.21 10:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

15.04.21 18:49

9237 Postings, 3632 Tage DrEhrlichInvestorLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.04.21 10:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

15.04.21 19:28

1692 Postings, 3801 Tage RobertControllerSchaut Euch mal die ...

.. Kursentwicklung amerikanischer Banken der letzten 12 Monate an... und dann die DeuBa... oder noch besser die ComBa... haben die wirklich das gleiche Geschäft?
Oder noch besser: Kurse von 2006-jetzt...  

16.04.21 10:16

568 Postings, 2250 Tage G.A.Bankenvergleich

wie wenig Ahnung von der Materie kann man haben wenn man amerikanische Banken mit der Deutschen Bank vergleicht.

JP Morgan hat im ersten Quartal 2021 nach Steuern 14,3 Milliarden Dollar Gewinn gemacht.

Die Deutsche Bank wird nächste Woche mit stolzgeschwellter Brust maximal einen Gewinn nach Steuern von 700 Millionen Euro verkünden.

vor 30 Jahren war JP im Vergleich zur Deutschen Bank nicht auf Augenhöhe, doch dann kam Jamie Dimon und bei der Deutschen Bank nur noch überbezahlte Möchtegern-Manager mit Ausnahme von Herrhausen aber der wurde ermordet.  

16.04.21 10:42

1692 Postings, 3801 Tage RobertControllerWie wenig kann man ein Posting lverstehen?

16.04.21 11:31
1

894 Postings, 1189 Tage ewigeroptimist@GA, @RobertControll: Bankenvergleich

Ihre genannten 14,3 Mrd Gewinn sind aber nur die halbe Wahrheit.

Wo würde die DB ohne komplette deutsche/europäische Überregulierung stehen?
Oder wo ohne Bankenabgabe.
Oder was wäre wenn es in Deutschland auch bloss so wenig Banken wie in den USA geben würde, dort verteilt sich der Kuchen halt auf weniger Esser.
Abgesehen davon hat USA viermal mehr Einwohner als Deutschland.
Und in den USA ist es  auch für Privathaushalte vollkommen normal, Aktien als Rentensicherung zu kaufen.



 

16.04.21 12:41
1

568 Postings, 2250 Tage G.A.@ewiger optimist

Juni 1999 hat die Deutsche Bank mit Bankers Trust die damals achtgrößte Bank in Amerika für 16,9 Mrd. DM übernommen und wurde damit zur größten Bank der Welt.

Die Möglichkeiten um in Amerika Geld zu verdienen waren da, aber die nicht zu überbietende Unfähigkeit von Führungskräften der Deutschen Bank haben das verhindert.

was ist von dieser Übernahme übrig geblieben?

2020 hat die Deutsche Bank in Amerika mit 8136 Mitarbeitern Erträge in Höhe von 4908 Millionen Euro und dabei einen Gewinn vor Steuern in Höhe von 320 Mio. Euro erzielt.  

16.04.21 19:36

1692 Postings, 3801 Tage RobertControllerEs gab einen Zeitpunkt...

.. nach der Postübernahme, an dem ich mich entschied massiv in die DeuBa zu investieren.
Dabei kam natürlich die Frage auf, ob nicht auch amerikanische Banken investitionswürdig seien.
Ich hatte mich falsch entschieden und Punkt.

Die weitere Historie ist hinreichend bekannt und auch hier im Forum von Anfang an durchdiskutiert worden... ich habe richtig geblutet für diese Fehlentscheidung!  

16.04.21 19:47
1

1692 Postings, 3801 Tage RobertController... und noch eins obendrauf...

... vor einem Jahr wieder eingestiegen bei der DeuBa und nicht bei den amerikanischen Banken... und was war... wieder eine Fehlentscheidung!

Das ist der Background zu meinem Vergleichsposting!
Diesmal wenigstens nicht mit Verlust....  

16.04.21 20:33
2

894 Postings, 1189 Tage ewigeroptimist@RobertControl

vor einem Jahr stand die DB bei ca. 6 ?, jetzt bei 10.
Macht über 60 % Gewinn.
Wo ist das eine Fehlentscheidung?

Sehen wir uns mal JPMorgan an:
vor einem Jahr ca. bai 80, jetzt bei 120.
Also ca. 50 % Gewinn im letzten Jahr, Performance der DB war besser.

Oder Goldman Sachs. vor einem Jahr bei ca. 170, jetzt bei 280.
Ungefähr die gleiche Performance wie die DB im letzten Jahr.

Mit welcher US Bank vergleichen Sie denn?
 

17.04.21 09:56

1692 Postings, 3801 Tage RobertControllerWo Du Recht hast..

... hast Du Recht... wenn ich bei 6 eingestiegen wäre!
Aber ich vertraue tatsächlich Sewing zumindest so ziemlich... und halte weiter... bis Ende 2022... und dann schaun wir mal!  

17.04.21 10:00
1

1692 Postings, 3801 Tage RobertController... und da hätten wir noch...

... wie seit langer Zeit die Übernahmefantasien der ComBa... wer wird von beiden kursmäßig am meisten profitieren?
Und was geschieht mit den 30-40 Tsd freiwerdenden Mitarbeitern... auf jeden Fall erstmal gigantische Abfindungen.  

17.04.21 11:34

894 Postings, 1189 Tage ewigeroptimist@RobertControl

1. Sie haben geschrieben, dass Sie vor einem Jahr bei der DB eingestiegen wären.
Vor einem Jahr war der Kurs bei 6 ?.
Wenn Sie jetzt doch nicht vor einem Jahr eingestiegen sind, haben Sie sich offenbar geirrt. Kann vorkommen, niemand ist perfekt. Aber dann können Sie sich doch nicht über die Performance der DB beschweren, wenn Sie selber die Chance verpasst haben.

2. Freiwerdende Mitarbeiter - Stellenabbau
Ende 2019 wurde kommuniziert, dass von den 92000 Mitarbeitern 18000 wegfallen sollen.
Ihre 30-40 Tsd sind vollkommen aus der Luft gegriffen.
Von den 18000 Stellen sollen 9000 in Deutschland entfallen.
Hohe Abfindungen gibt es im wesentlichen nur in Deutschland.
Und auch in Deutschland gibt es natürliche Fluktuation und Altersteilzeit, die genutzt werden kann.
Ihre Zahlen entbehren jeder Grundlage.

Eines würde mich allerdings interessieren:
wenn Sie Herrn Sewing nicht glauben und alles mies machen,
warum sind Sie dann bei der DB überhaupt eingestiegen?
Sind Sie wirklich sicher, dass Sie Aktien der DB halten?
Macht doch bei Ihrer Einstellung - die meiner Ansicht nach legitim ist - doch überhaupt keinen Sinn.  

17.04.21 14:21
1

1692 Postings, 3801 Tage RobertControllerMit Verlaub Herr Präsident...

... sie sollten Postings richtig durchlesen.
Ich habe geschrieben, dass ich Herrn Sewing so ziemlich traue und der Stellenabbau war natürlich bezogen auf einen ev. Zusammenschluß von DeuBa und ComBa... und dann waren es halt weniger als exakt 12 Monate ... mein Vergleich trifft trotzdem zu und ich habe mich nicht darüber beschwert zu spät wieder eingestiegen zu sein...ich habe fertig mit irgendwelchen Rechtfertigungen!
 

20.04.21 17:46
1

701 Postings, 1994 Tage emerawDeutsche Bank

Das heutige Minus hat uns wahrscheinlich Armin Laschet eingebrockt; denn hätte er Herrn Söder den Vortritt gelassen,  würde Frau Baerbock in die Röhre schauen. Jetzt hat sie eine reelle Chance.
Eine grün-rote Regierung mag die Börse nicht.
Das wird noch merklich tiefer runter gehen.
Naja schauen wir uns halt nach "grünen" Aktien um; da gibt es ja auch eine Menge.

 

20.04.21 18:20

67134 Postings, 7867 Tage KickyStrafanzeige gg DB-Aufsichtsrat wg Wirecard

Die Bafin hat wegen des Handels mit Wirecard-Papieren Strafanzeige gegen das Aufsichtsratsmitglied gestellt. Dabei geht es auch um Optionsgeschäfte rund um das Softbank-Abkommen......
https://www.handelsblatt.com/finanzen/...rd-geschaeften/27110014.html  

20.04.21 19:06
1

410 Postings, 1212 Tage Luthere2Strafanz............

NA UND!  

20.04.21 19:20

67134 Postings, 7867 Tage Kickyschlimm

https://www.zerohedge.com/markets/...-insider-trading-linked-wirecard

But on Monday, Deutsche Bank, which seemingly can't go more than couple of quarters without a scandal, has found itself in the headlines once again.
Everyone: Credit Suisse is the new Deutsche Bank
..This time, Germany's financial watchdog BaFin has filed a criminal complaint against Deutsche Bank board member Alexander Schutz over alleged insider trading tied to shares of Wirecard - the bankrupt erstwhile German fintech darling whose fraud-induced slide into bankruptcy has shaken Germans' faith in prosecutors and regulators, even as the criminal protection of several key players continues.
Prosecutors in Munich, who have been handling most of the criminal actions related to Wirecard, told the FT that they had received a criminal complaint regarding Schutz from BaFin on Monday, and that they were awaiting more details. Once all documents have been received, they will release more information to the press.

Schutz has emerged as an important figure in the Bundestag's inquiry into the collapse of Wirecard. Deutsche Bank officially censured Schutz over an email he sent to former Wirecard CEO (now facing a host of criminal charges tied to the firm's collapse) Markus Braun urging him to "do this newspaper in!!" - a reference to a report in the FT about new allegations of accounting fraud at Wirecard. Incidentally, BaFin nearly helped Braun and Wirecard accomplish just that, after BaFin ordered a ban on Wirecard short-selling and promised to investigate allegations that the FT was working with short-sellers to sabotage Wirecard shares.
Formerly a close confidant of Braun, Schutz has already promised to step down from Deutsceh Bank's board next month. It's not clear exactly how, but the FT said Schutz took advantage of insider information when he traded on Wirecard shares in both 2019 and 2020.That seems to suggest that Schutz may have used his connections to sell Wirecard shares before they finally slid all the way to zero..."

das ist ja wohl kaum vernachlässigbar , auch wenn Schutz zurück tritt  

20.04.21 20:14
1

9237 Postings, 3632 Tage DrEhrlichInvestorhey Guys !

Hab gesehn ihr seid ab heute wieder ein KAUF !!

sauber ...

welcome 16 ?

lass doch die Shortler glauben sie würden gewinne !!! haha

16 ? Kursziel Deuba ! Viel Erfolg an alle Trader UND Investoren !

Deuba läuft !
-----------
Grüße

Ehrlich

22.04.21 09:58

20 Postings, 327 Tage Franz EberhardtDeutsche Bank

läuft sehr schlecht...  

22.04.21 10:14

410 Postings, 1212 Tage Luthere2läuft sehr schlecht

Hallo Franz,
wie Du dies festgestellt hast, einfach Klasse!  

22.04.21 10:18

20 Postings, 327 Tage Franz EberhardtWar nur ein Gegensatz zur Ansage bis zum Q1 Zahlen

wird sie stabil laufen  

22.04.21 10:22
1

291 Postings, 776 Tage Search9DBK konsolidiert weiter....

. bei überschaubaren Umsätzen (was gut ist), aber nun doch ziemlich tief.
Im Bereich um  9,70 EUR sehe ich eine größere Unterstütungszone und glaube nicht, dass wir - falls wir darunter fallen - lange darunter bleiben.
Bei 9,70 EUR rum hat die DBK eine MK von 20 Mrd; darunter sind es dann "19,xx" was immer einen Schnäppchenfaktor hat.
Habe auf dem Niveau heute komplett von den verbliebenen ETF (DAX und SP500) in die DBK umgeschichtet, min jetzt mit meinem Depot 100% long in die DBK, EK-Kurs aktuell 9,81 EUR im Schnitt, also nun leicht im Minus; dabei sind Käufe um 8,00 EUR mit erster Position und Nachkäufe bis in den  Bereich um 10,40 enthalten.
Kursziel: 14,50 EUR mindestens (auf Sicht bis zur HV nächstes Jahr).
SL habe ich nicht, steige aus, wenn es fundamental GRAVIERENDE schlechte Nachrichten bei der DBK gibt. einen weiteren Downer auch im Zuge eines Chrashs am Markt sitze ich aus, da ich zum Jahresende mit  neuen Rekorden an der Börse rechne, mit dann hoffentlich der DBK an der Speerspitze.
Allen investierten viel Erfolg!  

22.04.21 11:34

20 Postings, 327 Tage Franz Eberhardtwarum sind dann die Analysten so pesimistisch

Seite: 1 | ... | 1463 | 1464 |
| 1466 | 1467 | ... | 1471   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: HansiSalami
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln