Drillisch bald 1? ?

Seite 8 von 11
neuester Beitrag: 13.10.09 12:07
eröffnet am: 19.07.02 15:47 von: 123tim Anzahl Beiträge: 274
neuester Beitrag: 13.10.09 12:07 von: niovs Leser gesamt: 33467
davon Heute: 13
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11  

26.03.09 07:47

1543 Postings, 4842 Tage Fliegengitter@appolon

Billig ?

Auf den erstn Blick vielleicht. *ggg*

Verbindlichkeiten ca. 90 MIO Euro

dem steht eine Beteilugng von ca. 52 MIO Euro gegenüber ! *ggg*

Immer die EK-Quote beachten ! *ggg*

@MöpMöp

Und nicht gelegte Eier sollte man im Vorfeld schon als Ertrag rechnen ! *ggg*

DRILLISCH bleibt ein hochriskantes Investmnet.

Fliege  

26.03.09 08:11

1543 Postings, 4842 Tage Fliegengitter@MöpMöp

Wobei das mit Zuschreibungen schon etwas zu rosig gesehen wird. *ggg*
Freenet muß sich vom jetzigen Niveau verdoppeln, erst dann sind Verbindlichkeiten und Aktienpaket der Beteiligung pari !
Zudem könnte Freenet im laufenden GJ eine KE durchziehen was desaströse Auswirkungen auf Drillisch hätte.
Das Risiko bei Drillisch ist hoch, daher ist der Kurs auch optisch billig.

Der Markt hat immer recht, oder so. *ggg*

Fliege  

26.03.09 09:53

1543 Postings, 4842 Tage FliegengitterAuch wäre noch hervorzuheben... *ggg*

das Drillisch in dieser stürmischer Konjunktuzeit interessiert ein einer höheren EK-Quote sein sollte.

Auch bei Drillisch ist in diesem GJ mit einer KE zu rechnen. *ggg*

Bin schon gespannt wer diese zuerst durchzieht, Freenet oder Drillisch ? *ggg*

Mein Tip :

DRILLISCH  *ggg*

Fliege  

26.03.09 11:32

100534 Postings, 7560 Tage Katjuschammmmh

Freenet muß sich vom jetzigen Niveau verdoppeln, erst dann sind Verbindlichkeiten und Aktienpaket der Beteiligung pari !

Ach ja, ist das so?

Rechnen wir doch mal!

Aktuell hat man 95 Mio ? Verbindlichkeiten. Davon sind 20 Mio ? im Jahr 2009 fällig. 10 Mio ? zum Stichtag Ende Juni und 10 Mio ? zum Stichtag Ende Dezember. Soweit so gut.
Drillisch erwrtschaftet etwa pro Halbjahr einen operativen Cashflow von 15-20 Mio ?. Davon gehen also wie eben beschrieben 10 Mio ? in die Tilgung von Verbindlichkeiten. Dazu kommen etwa 2 Mio ? Zinszahlungen. Bleibt ein Rest von 3-8 Mio ?, den man sicherlich für solche Dinge wie ARP, Eteleon-Übernahme und Restrukturierungskosten im 1.Quartal 2009 aufgewendet haben dürfte.
Alles in allem hätte Drillisch dann zum Stichtag Ende Juni noch 85 Mio ? Verbindlichkeiten. Dem stehen 5 Mio ? liquide Mittel und etwa 55 Mio ? FRN-Beteiligung gegenüber. Das macht also noch ein verschuldung von 25 Mio ?.

Im 2.Halbjahr muss Drillisch dann wieder 10 Mio ? tilgen. Da ich aus heutiger Sicht keine weiteren größeren Investitionen erwarte, sollte sich die Bilanz weiter entspannen. Ich rechne mit einer Nettoverschuldung von dann etwa 17-18 Mio ?.
Bis Ende 2011 geht das dann mit den 10 Mio ? Schuldentilgung halbjährlich weiter. Dann dürfte man die Nettoverschuldung in Nettocash umgewandelt haben mit entsprechend positiven Auswirkungen auf das Zinsergebnis und also auch dem Nettogewinn und Cashflow. Was die Freenetbeteiligung dann wert ist, wird man sehen, aber sie könnte in der Theorie auch nur noch 10-20 Mio ? wert sein und es würde Drillisch trotzdem nicht gefährden. Es sei denn du erwartest (wie von mir schon hundert Mal erwähnt) eine halbierung des Ebitda und Cashflows in den Jahren 2009-2011.

Liebe Grüße
-----------
Terroristen aus Liebe

26.03.09 11:49

5281 Postings, 5824 Tage atitlanLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.03.09 14:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: "...unverschuldet.." bitte nachweisen, es spricht einiges dagegen.

 

 

26.03.09 13:26

100534 Postings, 7560 Tage KatjuschaTendenz? begründe das mal bitte!

Der operative Gewinn bei Drillisch steigt seit 6 Jahren kontinuierlich an.

Eine Abwärtstendenz ist lediglich beim organischen Umsatz aufgrund des Preisdrcuks zu erkennen. Das ist ja auch der Grund wieso ich trotz Eteleon-Übernahme, die zwischen 25 und 40 Mio ? Umsatz (je nach Konsolidierung) bringen wird, im Jahr 2009 "nur" einen Konzernumsatz von 365 Mio ? (plus 5%) erwarte. Die Marge, die bislang ebenfalls fast durchgängig gestiegen ist, könnte 2009 leicht fallen, da Eteleon eine deutlich geringere Marge hat und erstmal integriert werden muss.
Alles in Allem würde eine um 10-15 Basispunkte bzw. Prozentpunkte fallende Ebitda-Marge auf 10,0-10,5% auf ein Ebitda von 36-38 Mio ? hinauslaufen. Das halte ich für eine realistische bis konservative Annahme. Der operative Cashflow dürfte in einer ähnlichen Größenordnung liegen.
-----------
Terroristen aus Liebe

27.03.09 09:43

1543 Postings, 4842 Tage Fliegengitter@Katjuscha, so ist es nun mal, trifft ja vieles zu

was hier in der Vergangenheit hier von mir geschrieben wurde. Aber möchte nicht den Eindruck erwecken mir auf die Schulter zu klopfen. *g*

Wie man sieht ist Drillisch doch nicht so billig wie es von Euch schon fast spamartig dargestellt wurde. *g*
Auf einen Schlag ist nun die ganze Phantasie aus der Aktie raus.
Mit üppigen Dividenden die nächsten Jahre ist nicht mehr zu rechnen.
Eine Übernahme seitens Drillisch ist in seeeehr weite Ferne gerückt.
Die Bonität von Drillisch hat sich massiv verschlechtert.
Es bleibt auch das sehr hohe Risiko für das dringend notwendige EBITDA die nächsten Jahre. Sehr lange dürfte dieses kleine Unternehmen dieses nicht mehr durchhalten.
Auch das enorme Risiko für KEs seitens Drillisch selbst und Freenet ist mit diesem geschäftsbericht größer geworden.

Aber Katjuscha, gegensätzlich zu Deiner Behauptung Drillisch sei einer der billigsten Aktien am Markt gibt es wirklich BILLIGE ! Als Beispiel hier SINOPIPE. Haben ein echtes KGV von 1, mehr CASH als MK, werden nur mit einem zehntel vom Jahresumsatz am Markt bewertet. Und das alles in einem relativ krisensicheren, konjunkturunabhängigen Markt ! *ggg*

Fliege  

27.03.09 16:16

100534 Postings, 7560 Tage KatjuschaFliegengitter, sag mir doch mal was genau

zugetroffen ist, was du hier verbreitest!

Bislang hat ja Drillisch wohl operativ alle Ziele erreicht und nur das war mir immer wichtig.

Und was andere Aktien angeht, brauchst du mir nicht erzählen, dass es noch günstigere gibt. Das weiß ich selbst.  Ob Sinopipe dazugehört, weiß ich nicht. Wird ja seit Monaten in vielen Börsenbriefen gepusht. Ob das nen gutes Zeichen ist, ...
-----------
Terroristen aus Liebe

29.03.09 18:09

1543 Postings, 4842 Tage Fliegengitter@Katjuscha

manchmal habe ich das Gefühl, Du willst nicht lesen wenn Dir das Gelesene nicht in den Kram passt. *ggg*

Nur ein Beispiel von vielem :

http://www.ariva.de/Beteiligungsgesellschaft_Drillisch_t301029

- Risiko Beteiligung Freenet

- VATAS fragwürdiger Großaktionär

- massiver Verdrägungswettbewerb im Serviceprovidermarkt

und, und, und ... *ggg*

Fliege  

29.03.09 22:27

100534 Postings, 7560 Tage Katjuscha@Fliege, von den 3 Stichpunkten ist für mich

nur einer wesentlich bzw. entscheidend, und zwar der letzte Punkt, da er das operative Geschäft betrifft.

Auf diesen Punkt bin ich selbst vielfach eingegangen, und bin ja selbst aufgrund des weiter verschärften Wettbewerbs inklusive Preisdruck sowohl 2008 als auch 2009 von fallendem Umsatz (organisch) ausgegangen. Wieso du das ständig überliest, ist mir ein Rätsel. Ich bin mir durchaus darüber bewusst, dass auch Drillisch betroffen ist und sein wird.

Nur gehst du auf meine entscheidenen Fragen an dich wiederholt nicht ein. Daher zum letzten Mal. Welche konkreten Auswirkungen auf die Geschäftszahlen von Drillisch erwartest du? Ich habe mehrmals erwähnt, dass sich bei Drillisch das Ebitda um etwa 60-65% reduzieren müsste, um die jetzigen Aktienkurse zu rechtfertigen. Glaubst du an solch einen Einbruch und wenn ja, warum?

Aber wie ich kenne, wird wieder mal nichts von dir kommen.

Was Vatas für ne Rolle spielen soll, könntest du mir auch noch erklären. Einfach so nen Stichpunkt in den Raum werfen, kann's ja wohl nicht sein. Aber du scheinst nicht auf Details zu stehen. Hab ich ja nun schon oft mitbekommen.
-----------
Terroristen aus Liebe

29.03.09 22:35

2210 Postings, 5063 Tage micjagger..

mittelfristiges Kursziel....15 Euro  

29.03.09 23:15

10342 Postings, 4454 Tage kalleariNeues Allzeithoch ?

Hab gerad einen Blick auf den Chart geworfen. Unsinn

mfg
Kalle  

30.03.09 12:45
1

8566 Postings, 5984 Tage steffen71200#179,

ich will mal wissen was du dir aus deinem versuche einen dialog zu führen versprichst. die zeit kann man sinnvoller verleben, sry. du wirst von ihm immer hören, dass es im winter schneit und im herbst die blätter fallen.

s.  

30.03.09 15:57

1543 Postings, 4842 Tage Fliegengitter#182

Wie lautet es strohdumm oder Dumm wie Stroh ? *ggg*

p.s.

...ist mir eigendlich egal, das Ergebnis ist das Gleiche. *ggg*  

04.04.09 18:44
2

5281 Postings, 5824 Tage atitlanSheat zu Drillisch

Leider wurde ich von Juche im Haupthtread gesperrt!!

Anscheinend weil ich gestern Daten zum Telekomsektor zur Verfuegung gestellt habe.

Dat is doch ein Witz, denn es sollte doch jeden Drillich Anleger interessieren wie Dri fundamental zum sektor da steht. Oder?

M.e. ist Drillisch (sehe auch den von mir gesammelten Daten auf QSC Anleger) ziemlich guenstig bewertet und hat von daher weiteres Potenzial nach oben.
Dri wuerde ich bei dem Kurs eher kaufen als Freenet.

Ich bevorzuege allerdings QSC, weil es ein viel besseres Verbesserungsmomentum hat, sowie ein staerkere Bilanz.

Zu euren Service habe ich ein Sheat zu Drillisch erarbeitet.

http://www.qsc-anleger.de/drillisch/

Wenn eure Meinung nach etwas nicht stimmen sollten, dann bitte melden.


Herzl. Gruesse von ein Niederlander (also entschuldige meine Rechtschreibefehler)  

04.04.09 18:57
1

1762 Postings, 5016 Tage pegehaattilan...

Ein paar Anmerkungen zu Deinem "Sektorüberblick":
1. es fehlen dieverse Unternehmen,
2. Du vergleichst Äpfel mit Birnen mit Melonen...
Damit sind die von Dir angebotenen Informationen zwar nicht ganz uninteressant aber leider nicht brauchbar.
-----------
Heute wird gegrillt! :-)

04.04.09 19:16

3009 Postings, 4468 Tage _markus_atitlan,

du vergleichst nicht nur Apfel mit Birnen sondern mittlerweile grob gesagt "Freizeitindustrie" mit "Maschinenbau" und damit nicht genug, denn du pickst dir Firmen raus die dann noch in verschiedenen Ländern operieren und ein beinahe komplett unterschiedliches Geschäftsgebiet "beackern".

Aber was red ich überhaupt..........  

04.04.09 19:29

5281 Postings, 5824 Tage atitlanpegaha

Ich vergleiche 3 incumbents mit drei alternativen netzbetreiber.
Alle 6 haben ein nationales Breitbant Netzwerk.
Es ist ueberhaupt kein Vergeleich von Aepfel und Birnen.
Es gibt kaum noch vergleichbare alternativen die auf nationale Ebene in Europa, denn alle sind gekauft worden.
Drillisch oder Freenet zb wuerd ich nicht zufuegen, denn esind nur Reseller ohne Netzerk.

DTAG, KPN und Telefonica sind representativ fuer dem Sektor, ich koennte zb aber auch France Telecom zufuegen oder Tellekom Austria usw, hat aber kein sinn denn dei sind alle in etwa geleich bewertet: EV / EBITDA ewta 5 bis 6.
An deren Bewertungen (Unternehemen die kaum noch Chancen) zum Wachtum haben, kann man aber sher gut shen wie laecherlich ein QSC (und ein Drillisch) bewertet ist.  

04.04.09 19:33

65210 Postings, 4777 Tage Volaauf der letzten hv machten die auf mich einen

ordentlichen Eindruck, die konnten mit zahlen umgehen und waren auf vieles vorbereitet.

bin gespannt, wies dies jahr wird.
-----------
FAZ 09.01.2009 16:10
BÖRSENAUSBLICK/Nur eines ist sicher: Die Volatilität bleibt

04.04.09 21:37

3009 Postings, 4468 Tage _markus_atitlan,

nach dem ja schon ausreichend auf W:O auf die "Feinheiten" in der QSC Bilanz eingegangen wurde erspare ich mir diesen Punkt jetzt einfach mal und gehe jetzt einfach mal auf die Zukunft ein.

Während DTE,Telefonica usw. die nächsten Jahre wohl relative stabile Margen von >30% im Mobilfunk erzielen sollten , entwickelt sich das Festnetz immer mehr zum Margenburner bis hin zum sehr wahrscheinlichen Cashburner.

Du bist auch der Meinung das z.B Versatel total überbewertet sein soll, ok der Meinung bin ich auch allerdings geht Versatel dazu über Kabelnetzbetreiber aufzukaufen und somit den direkten Weg zum Kunden.....sprich man kann den Preisverfall mit Zugang Level 4 entgegnen, diese Ebene hat QSC eben nicht und dort tritt der sehr wahrscheinliche Margenverfall im Festnetz direkt ein.

Du solltest eventuell auch direkt zum Grosskundengeschäft eher T-Systems als Bewertungsmassstab nehmen, das Problem hier das T-Systems die Margen so weit runterfahren wird bis soll Winzlinge wie es QSC nun einmal ist irgendwann einfach Kaputt gehen..................sry aber das ist meine objektive Sicht der Dinge.

Das einzige was QSC momentan Interessant machen könnte , wäre der unverzügliche Verkauf des Netzes, aber das dürfte wohl sehr sehr unwahrscheinlich sein wenn man sich die Aussagen Schlohbohms so zu Gemüte führt.  

05.04.09 09:47
1

5281 Postings, 5824 Tage atitlanGlaubst du dir selbst

das Problem hier das T-Systems die Margen so weit runterfahren wird bis soll Winzlinge wie es QSC nun einmal ist irgendwann einfach Kaputt gehen

 

Es ist genau umgekeht. T-Systems kann es sich überhaupt nicht leisten die Margen viel herunter zu fahren.

 

05.04.09 13:19

3009 Postings, 4468 Tage _markus_atitlan,

ach genau deswegen jammern alle, weil T-Systems angeblich die Preise drückt ohne Ende.....LOL

Im übrigen haben die noch Einsparpotentiale von mehreren Milliarden, bei QSC dürfte kaum mehr Einsparmöglichkeiten bestehen, denn die fahren ja jetzt schon auf der Personellen Sparflamme.

Aber wir werden ja sehen...  

06.04.09 10:28
1

5281 Postings, 5824 Tage atitlanDas meinte ich so ungefaehr.

Es ist genau umgekeht.

Schade fuer T-Systems (und Markus, der auf 32 cent hoffte)

Allerdings habe ich das Forum hier auf dem richtigens Zeitpunkt auf die reisige Unterbewertung ein andere Telekomdinstleister (QSC) hingewiesen.

 

6. April 2009

QSC vernetzt bundesweit ADAC-Standorte
Köln, 06. April 2009. Die QSC AG, bundesweiter Telekommunikationsdienstleister mit hochmodernem Breitbandnetz, hat in nur drei Monaten über 180 nationale Standorte sowie die Münchener Zentrale des Allgemeinen Deutschen Automobilclubs (ADAC) über ein modernes Virtual Private Network (VPN) vernetzt.

Zuverlässig, kompetent und schnell, dafür sind die "Gelben Engel" bekannt. Fast vier Millionen Mal rückten die Pannenhelfer 2008 auf Deutschlands Straßen aus, um Autofahrern in Not zu helfen. Doch das Leistungsportfolio des ADAC ist noch weitaus größer. An den bundesweit über 180 Standorten inklusive 18 Regionalclubs erhalten Mitglieder des ADAC umfangreiche Dienstleistungen zum Thema Reise- und Rechtschutzversicherungen, Finanzdienstleistungen, Fahrsicherheitstrainings und vieles mehr. Hinter all diesen Leistungen steckt eine komplexe Logistik, die sich nur mit einem modernen Kommunikationsnetz managen lässt. Dafür vertraut der ADAC nun auf das Know-how der QSC AG, die mit ihrer modernen Next Generation Network Infrastruktur dem ADAC eine erstklassige Vernetzung auf Basis eines IP-MPLS-VPN zur Verfügung stellt. Der Vertrag wurde auf 36 Monate geschlossen.

In nur drei Monaten implementierte die QSC AG für den ADAC das bundesweite VPN mit Bandbreiten von zwei bis 155 Mbit/s inklusive Backupsystemen über getrennte Datenknoten, um höchstmögliche Ausfallsicherheit zu gewährleisten. So wurde die Zentrale in München mit einer redundanten 155 Mbit/s STM-1 Lösung ausgestattet. Der Regionalclub Nordrhein mit Sitz in Köln, größter Regionalclub in Deutschland, erhielt einen direkten 100 Mbit/s Ethernet-Link. Weitere Standorte wie die fünf bundesweiten Pannenhilfe-Zentralen wurden mit 6 Mbit/s-SDSL Leitungen und Backupsystemen angebunden.

"Für den ADAC haben Sicherheit und Performanz des Netzes allerhöchste Priorität. Aus diesem Grunde sehe ich diesen Auftrag als deutlichen Beweis unserer Leistungsfähigkeit", äußert sich Joachim Trickl, Chief Operating Officer (COO) von QSC. Seit 2003 nutzte der Automobilclub einige symmetrische DSL-Leitungen der QSC AG. Nun konnte sich QSC bei der Implementierung des bundesweiten VPN gegen einen großen deutschen Mitbewerber durchsetzen.

Kurzprofil:
Die QSC AG (QSC), Köln, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem Breitband-Netz, bietet Unternehmen aller Größenordnungen sowie anspruchsvollen Privatkunden die gesamte Palette hochwertiger Breitbandkommunikation an. QSC realisiert komplette Standort-Vernetzungen (VPN) inklusive Managed Services, betreibt Sprach- und Datendienste auf Basis des Next Generation Netzwerks (NGN) und stellt Standleitungen in verschiedensten Bandbreiten zur Verfügung - bis hin zu 400 Mbit/s per Richtfunk-Technologie. Darüber hinaus liefert der Netzbetreiber im Wholesale-Geschäft nationalen und internationalen Carriern, ISP sowie markenstarken Vertriebspartnern im Privatkundenmarkt entbündelte DSL-Vorprodukte. QSC bietet ihre Leistungen nahezu flächendeckend an, erreicht mit dem eigenen Breitband-Netz allein über 200 Städte mit mehr als 40.000 Einwohnern in Deutschland und beschäftigt derzeit 700 Mitarbeiter. QSC ist im TecDAX gelistet.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG
Dennis Knake
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221 6698-285
Fax: 0221 6698-289

 

 

 

06.04.09 10:32
1

3009 Postings, 4468 Tage _markus_atitlan,

gelacht wird immer zum Schluss.

Nebenbei, was bringen denn solch Kunden wenn unterm Strich nichts übrig bleibt?

Bleib du mal bei der Unterbewertung und ich räume dann bei 32 Cent ab, ansonsten ist das übrigens nicht der QSC Thread aber egal du versorgst ja sowieso das ganze "Netz" mit deinen "Bildchen"!  

08.04.09 07:12

1543 Postings, 4842 Tage FliegengitterWas für ein Zweckoptimismus nebenan *g*

Was will denn Drillisch noch stemmen ? *ggg*

Die haben doch kaum noch Cash, können froh sein wenn die Zinsen für die Kredite mit etwas Tilgung zurück gezahlt werden . Schreibe nur mal MINUS 3,63 Euro pro Aktie haben sie im vergangenen GJ gewirtschaftet !
Klar kann dieses aus bilanztechnischer Sicht nicht mehr gesteigert werden. *ggg* Aber nun in Zweckoptimismus verfallen frei nach dem Motto kann ja nicht mehr schlimmer werden ist mit Sicherheit falsch !

Immer mal die EK-Quote anschauen, dann wird einem klar auf welchem dünnen Eis sich Drillisch bewegt.
Und die immer wieder geschriebenen Hoffnungen das das EBITDA konstant bleiben wird ist sowas von naiv, klar wird auch hier mal das EBITDA einbrechen, bei den Umsätzen ist dieses ja schon seit Jahren zu beobachten... *ggg*

Also bitte immer bei der Wahrheit bleiben !

Fliege  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln