Meyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S

Seite 197 von 209
neuester Beitrag: 05.01.22 01:47
eröffnet am: 19.01.10 11:52 von: Palaimon Anzahl Beiträge: 5218
neuester Beitrag: 05.01.22 01:47 von: rudmaxer Leser gesamt: 1832991
davon Heute: 1124
bewertet mit 33 Sternen

Seite: 1 | ... | 195 | 196 |
| 198 | 199 | ... | 209   

12.10.21 12:45

1538 Postings, 461 Tage pennystockfinder@inok

12.10.21 12:45

407 Postings, 568 Tage akaHinnerkEinschätzung MBT-Kurs

Ich habe mal versucht, den Stand bei MBT einzuschätzen ? aber mit limitierten technischen Kenntnissen. Es gab 2020  mal eine Präsentation von MBT zur roadmap des Unternehmens, die aber nicht mehr verfügbar ist. Hier ein link, wo zumindest die Roadmap-Abbildung zu finden ist:
https://www.cash.ch/comment/794540#comment-794540
MBT wollte bis Ende 2020 mit SWCT (smart wire conncting technology) einen Wirkungsgrad von 21,1 % erreichen. Real sind es derzeit um die 20,7 %.
Anfang 2020 sollten ca. 22,0 % und Anfang 22,4 % erreicht sein ? offenbar wesentlich durch Kombination von SWCT mit dem ?Shingled-Prinzipt?. Gemeint dürfte hier eine schindelförmige Anordnung der Wafer sein?
Die bisherige Produktion erreicht anscheinend fast, aber nicht ganz den Wirkungsgrad von 21,1 %. Das Schindelprinzip scheint in der bisherigen Produktion noch nicht umgesetzt zu sein. Hier ist die Frage, wann das kommen könnte. Gab es Verzögerungen durch Corona, Lieferkettenprobleme usw., oder gab es Verzögerungen bei der Überführung in die großtechnische Anwendungsreife?
Für Anfang 2021 war auch die Technologiestufe II angekündigt mit 23 % Wirkungsgrad durch IBC SWCT II + HC. Was IBC und HC bedeutet, weiß ich nicht. Hier ist die Frage, wie der Stand bei Meyer Burger ist: ist diese Technologie anwendungsreif?
Zu Anfang 2023 ist die Technologiestufe III angekündigt mit 27,8 % Wirkungsgrad durch SWCT III + PSK HC. Hier ist Perowskit gemeint ? also die Erhöhung des Wirkungsgrads durch Anwendung zweier Technologie auf einem Modul. Hier ist die Frage, ob die von Oxford PV aufgekündigte Kooperation tatsächlich kompensiert werden kann ? das war ja die Aussage von MBT zu der Angelegenheit.
Für die Konkurrenz sind bei PERC und HJT Wirkungsgrade zu Mitte Ende 2021 von ca. 20,5 bis 21 % erwartet worden. Das trifft ungefähr zu.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass MBT etwas hinter dem Zeitplan ist ? und die Konkurrenz bei der Wirkungsgradsteigerung bei den ?alten Technologien? besser als erwartet ist. Die grundsätzlichen Aussagen von MBT scheinen aber zu stimmen.
Allerdings ist es natürlich sehr problematisch, wenn bei einer sich sehr dynamisch entwickelnden Technologie wie PV die Konkurrenz so schnell unterwegs ist. Andererseit spielt die Lieferkettenproblematik MBT aktuell in die Hände. Wenn MBT es schafft, die nächsten Technologiestufen zügig in Anwendung zu bringen, dann sieht es nicht so schlecht aus. Auch, weil ja von MBT darauf spekuliert wird, dass die großen chinesischen Hersteller mittelfristig Probleme bekommen, die Wirkungsgrade auf ihrer Basistechnologie noch zu erhöhen. Allerdings denke ich, dass die chinesischen Hersteller strategisch gut aufgestellt sind und langfristig planen dürften. Ohne weiteres werden sie sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen bzw. nicht große Teile vom Kuchen vom Teller nehmen lassen! Zur Not durch Technologietransfer nach chinesischem Stil...
 

12.10.21 13:01

204 Postings, 3815 Tage Paradoxum@AKA....ein Prozentpunkt ist...

...imho ein Hundertstel Prozent = 0,01% oder liege ich da falsch???
Zumindest in der Finanzwelt ist dies so der Spachgebrauch und das Verständnis...ob dies in der techn. Welt anders ist...als Techniker spreche ich tatsächlich dezimal.... also 0,01% und sage nicht ein Prozentpunkt...aber eigentlich drückt es das gleiche aus, oder???
Wie Du dann aber auf 5% einmal Plus (bei MB) und einmal Minus (Konkurrenz) kommst ist, mit jedenfalls, schleierhaft!!!
Bitte um Feedback

LGP  

12.10.21 13:15
1

407 Postings, 568 Tage akaHinnerkEinschätzung Umfeld

Weitere Faktoren werden mittel- bis langfristig für MBT wichtig werden. Das ist z. B. die Siliziumversorgung. Auch her dominiert China massiv. Dortige Hersteller profitieren massiv von dem billigen Kohlestrom. MBT bezieht Silizium bei Wacker Chemie. Hier müssten aber irgendwann Kapazitätserweiterungen erfolgen, wenn PV massiv ausgebaut werden soll. Eine Bundesregierung mit grünem Anteil würde es vielleicht schaffen, einem Konsortium aus Wacker und MBT eine Risikoabsicherung zu gewähren. (Das müsste am Ende gar nicht etwas kosten - würde aber die notwendige Investitionssicherheit bieten. Das wäre das gleiche Prinzip, wie China die Erneuerbaren-Branche anscheinend unterstützt hat.)

Ein weiterer Faktor sind die CO2-Emissionen, die von einigen Quellen mit 50 g/kWh PV-Strom angegeben werden. Bei 1000 Volllaststunden pro Jahr und 20 Jahren Lebenszeit ergibt sich daraus 1 t CO2-Emission pro installiertem kW Leistung. Derzeit kosten CO2-Zertifikate 60 ?/t. Pro Modul mit 400 W wären das 24 ?. (Bei 30 a Lebenszeit und Installation eher in Südeuropa wäre es ehr die Hälfte). Würde die EU entsprechende CO2-Zölle verhängen - wie ja schon mal diskutiert - , würden sie die heimische PV-Industrie und das Klima schützen. (Solche Zölle wären ein wichtiger Schritt und ein gutes Instrument, um beim Klimaschutz voranzukommen - z. B. auch bei Soja-Import aus Brasilien).

Ein dritter Faktor für mich ist die Größe von MBT. Die anderen Akteure sind deutlich größer - und kümmern sich verstärkt um Forschung. MBT ist bei der in Europa noch starken PV-Forschungslandschaft gut vernetzt. Muss aber schauen, dass sie die Position halten können. Ein schnelles Wachstum und eine schnelle Expansion - wie ja aktuell in die USA - sollten das unterstützen. Wenn MBT eine gewisse Größe hat, hat sie auch ein politisches Gewicht. Und wird nicht so schnell geopfert - wie z. B. die deutsche PV-Industrie vor einigen Jahren, um die deutschen Autobauer auf dem chinesischen Markt zu schützen.  

Ein vierter Faktor ist die politische Entwicklung in China. In den letzten Monaten hat China einen massiven politischen Schwenk hingelegt. Das sollte die Position von MBT sehr stärken. Hier ist die Frage, wie China mit MBT umgeht - gerade wenn MBT sich gut entwickeln sollte. Bei der aufgekündigten Kooperation von Oxford PV kann man die Frage stellen, was dahinter steckt. MBT ist durch Beteiligungen eng mit Oxford PV verknüpft. Aber mit Goldwind spielt ein chinesischer Teilhaber aus dem Windenergiesektor eine gewichtige Rolle. Sollte hier frühzeitig MBT ein Knüppel zwischen die Beine geworfen werden? Mich würde es nicht überraschen - so strategisch wie China Wirtschaftspolitik betreibt. Auch hier wäre politischer Rückhalt durch Bundesregierung und EU wichtig.  

12.10.21 13:24
2

407 Postings, 568 Tage akaHinnerk@Paradoxum

Wenn der Wirkungsgrad von 20 auf 21 % erhöht wird, steigt der Stromertrag nicht um 1 % sondern um 5 %. Das meinte ich. Von 1000 W Einstrahlung werden 210 statt 200 W in elektrische Energie umgewandelt. Diese 10 Watt mehr sind 5 % mehr gegenüber vorher.

Ein Prozentpunkt ist (nach meiner Auffassung) nicht 0,01 %.
https://de.wikipedia.org/wiki/Prozentpunkt

mfg  

12.10.21 13:30
1

407 Postings, 568 Tage akaHinnerkFazit

Mein persönliches Fazit: ich bleibe investiert!

MBT ist vielleicht ein Stück hinter dem Plan - aber das wirtschaftiche und politische Umfeld sollte klar für MBT sprechen.

Im Cash-Forum ist die Roadmap übrigens weiter Thema (durch den user aktienticker, der im cash-forum anscheinend nicht bei jedem beliebt ist):
https://www.cash.ch/comment/794578#comment-794578  

12.10.21 13:32

204 Postings, 3815 Tage Paradoxum@AKA... Du hast recht....

...ich habe Basispunkte gemeint, nicht Prozentpunkte, ...sorrysorry...und danke für die Aufhellung!!! :-)  

12.10.21 14:06
2

122 Postings, 144 Tage Matterhorn_18@akaHinnerk

Meinten Sie diese Roadmap?: https://www.meyerburger.com/fileadmin/user_upload/...gust-2021-EN.pdf
Diese offizielle Roadmap ist stets auf der Seite von MB und wird laufend angepasst.

Zu User aktienticker im Cashforum empfehle ich folgenden Artikel aus der Handelszeitung: https://epaper.handelszeitung.ch/html5/S1r1URCsbd/...9deba08f8c9c2552 (S. 3-5 Ausgabe 41, 2021)


 

12.10.21 14:46
1

481 Postings, 1090 Tage maladez@akaHinnerk

Danke für die interessanten Hinweise. Ich verfolge die Diskussion auch sehr intensiv. Es ist beachtlich welche finanziellen Mittel zur Zeit in die Solarindustrie investiert werden. So z.B. erst kürzlich die Übernahme von REC durch Reliance für 771 Mio. USD. Reliance plant in den nächsten Jahren 10 Mrd. USD in dem Bereich zu investieren.

Die Roadmap von Meyer Burger scheint überholt zu sein, deshalb wird sie wohl auch nicht mehr in der Präsentation von August aufgeführt. Zuletzt wurde sie in der Investorenpräsentation im Mai dargestellt und wurde praktisch fast ein Jahr nicht verändert.

Ich gehe davon aus, dass Meyer Burger selber von der Geschwindigkeit der Entwicklungen überrascht worden ist. Das Resultat ist, dass der reale Abstand zur Konkurrenz schlechter als angekündigt ist.

Auf der anderen Seite wird die Nachfrage in den nächsten Jahren gigantisch wachsen. Das ist so ziemlich unumstritten. Und ein grösserer Teil sollte auch aus heimischer Produktion stammen.

Deshalb habe ich auch keine Frage, dass Meyer Burger die geplanten Mengen absetzen kann. Ich frage mich nur zu welchem Preis? Und welche Marge damit erzielt werden kann?

Trotz massiver staatlicher Unterstützung und enormen Wachstums haben die chinesischen Solarunternehmen in den letzten zehn Jahren nicht wirklich üppig verdient. Das hat sich auch in den niedrigen Bewertungen der entsprechenden Aktien widergespiegelt.

Kann Meyer Burger unter diesen geänderten Parametern wirklich langfristig eine aussergewöhnliche EBITDA-Marge von 30% erzielen? Auch die knappen Rohstoffe sind deutlich im Preis gestiegen. Und werden die Regierungen auf Steuerzahlerkosten ein privates Unternehmen unterstützen damit diese Margen erzielt werden können? Da sehe ich schon gewisse Fragezeichen.

Kurzfristig hingegen dürfte das wenig Bedeutung haben. Glaube das Momentum dreht wieder Richtung Solar an der Börse. Und wie heisst es so schön "the trend is your friend".

 

12.10.21 14:53

481 Postings, 1090 Tage maladez@matterhorn

Danke für deinen Hinweis. Das liest sich ja wie in einem Wirtschaftskrimi. Wurde hier in grossem Stil gegen Meyer Burger spekuliert?

Jetzt lese ich mir noch mal die Beiträge von Aktienticker im Cash-Forum durch. Sehr interessant, wenn man weiss, wer es geschrieben hat.  

12.10.21 15:26

122 Postings, 144 Tage Matterhorn_18@maladez

Bitte schauen Sie sich die Präsentation MB von August genau an. Die Roadmap ist dort drin wie immer geupdated: https://www.meyerburger.com/fileadmin/user_upload/...gust-2021-EN.pdf

Es gibt keinen Grund ungenau zu bleiben und dabei einen zweiflerischen Ton einzubauen.

Zu Fähndrich und seiner Bande: Es ist inzwischen hinlänglich bekannt, dass dieses Verhalten jenseits war/ist und er einzig auf Rufschädigung aus ist. Was die sich geleistet haben, ist m.E. kriminell weil marktmanipulatorisch und hatte Einfluss auf die letzten Monate im Kurs. Den Tanker konnte damit kurzfristig ein wenig gebremst werden, weil zuerst Unsicherheit bei jenen aufkam, bis sich bereits im Forum die Erkenntnis ausbreitete, dass hier rufschädigende Energie am Werke ist, und dies nun sogar öffentlich in aller Deutlichkeit zeigte. Das Vertrauen in breiten Masse kehrt (zu recht) wieder zurück der Tanker nimmt wieder Fahrt auf. Bremsen lässt er sich m.E. nicht mehr.

Generell sehe ich: Das Starke an MB ist, dass MB ihren Weg, den realistischen MB-Weg geht. Agiert die Firma weiterhin wie die letzten 1.5 Jahre, spricht alles dafür, dann können die anderen Mitbewerber machen was sie wollen, MB wird auf der Landkarte der PV ihre angestrebte Marktposition und angestrebten Marktumfang erreichen, die bisherige Entwicklung spricht jedenfalls dafür.  

12.10.21 15:32

481 Postings, 1090 Tage maladez@matterhorn

Sehe in der von dir geteilten Präsentation keine Roadmap mehr, in der Meyer Burger sich mit den Konkurrenztechnologien vergleicht. Auf welcher Seite soll diese sein? Vielen Dank!  

12.10.21 16:54

122 Postings, 144 Tage Matterhorn_18@maladez

Gerne. Seite 13, rechte Seite. (Ausser wir reden aneinander vorbei und meinen Unterschiedliches.)

 

12.10.21 16:56

122 Postings, 144 Tage Matterhorn_18Ergänzung

...resp. Seite 13 generell natürlich.  

12.10.21 18:16

481 Postings, 1090 Tage maladez@matterhorn

Auf Seite 13 der August-Präsentation ist keine Roadmap der Technologie zu finden.
AkaHinnerk hat diese ja ausführlich beschrieben. Hier findest du den Link zum Cash-Forum wo der User Aktienticker diese hochgeladen hat:
https://www.cash.ch/sites/default/files/public/.../10/mbt_roadmap.png

Auf der Roadmap ist zu sehen wo Meyer Burger in den nächsten Jahren im Vergleich zur Konkurrenz bei den Leistungswerten stehen will. Jetzt kann der erste Realitätscheck gemacht werden. Und da liegt Meyer Burger schon hinter den eigenen Planungen zurück und die Konkurrenz hat schneller als erwartet die Wirkungsgrade gesteigert.

Nichts desto trotz gilt - "the trend is your friend". Hat sich heute mal wieder gezeigt. Kann durchaus noch ein bisschen so weitergehen. Aber trotzdem sollte man die Fundamentaldaten immer mit einem wachsamen und kritischen Auge betrachten.  

12.10.21 19:29
1

122 Postings, 144 Tage Matterhorn_18@maladez

Wenn es "zu sehen" ist, dann zeigen Sie mir die Qualitätsquelle, damit ich die angebliche Momentaufnahme schwarz auf weiss zur Kenntnis nehmen kann. Ohne dies, ist es bei allem Respekt, Ihre eigene Meinung, Interpretation resp. schlichte Behauptung. Und wir wollen doch beide nicht, dass allfällige Gelegenheitsleser des Forums mit dem Vermischen von individuellen Meinungen/Interpretationen/Fakten irre geführt werden.  

Aktienticker propagiert übrigens inzwischen die baldige PV-Weltherrschaft der Inder. Bis vor Kurzem waren es die unantastbaren Chinesen gewesen. Aufgrund des bekannten Desasters der Chinesen (Probleme aufgrund der Verfehlungen etc.) geht dies nicht mehr. Also nimmt er nun ein nächstes (unbekanntes) Ding, um unter MB-Interessierten Unsicherheiten zu schüren, behauptet die zerstörerische Tsunami-Fähigkeit der Inder in der PV. Dass er dabei in jeder seiner Ausführungen das Klima, sämtliche offensichtlichen Werteveränderungen in der Gesellschaft, politisches Strömungen, insbesondere jedoch die Strategie MB, die Ziele, die Zielmärkte, Marktsegmentierung und und und konsequent in seinen Ausführungen ignoriert oder hemmungslos vermischt zeugt nicht von Glaubwürdigkeit sondern Bösartigkeit (aufgrund grenzenloser Verbitterung) in Form angestrebter Rufschädigung resp. Unsicherheit schüren zu wollen.

Nein, mit Aktienticker kann man nicht punkten, bei ihm ist nicht der kleinste Ansatz vorhanden, auch nur annähernd der Wahrheit nahe zu kommen. Er schlug die mehrfachen Einladungen resp. den Besuch an der Intersolar mit einem Vor-Ort Dialog beim Stand von MB mehrfach aus. Da ist lediglich die unreife, kindliche beleidigte Leberwurst à la Donald Trump am zwängen. Was der Tenor im cash.ch Forum war hat Ana_C die letzten 2 Tage mit ihren Postings auf einfachste Weise für alle verständlich herrlich aufgedeckt. Viel Spass bei der Kurzlektüre dieser Kurzanalysen.

Ich persönlich bin langfristig aus Überzeugung in MB investiert (habe ich seit Beginn klar offen gelegt). Aus meiner Sicht liefert die Firma seit dem Strategiewechsel substanziell grossartig ab. Keine andere Firma in der PV kann in dieser Zeit annähernd vergleichbaren Substanzgewinn in deren Vorgehen vorweisen. Viele riskieren grosse Lippen mit Laborankündigungen, weltweite Führerschaft in ein paar Jahren und und und - MB liefert. Dies überzeugt. Dass die erfolgreiche Story von MB am Ende des Tages dem gesamten Klima (klimaneutrale Produktion, Beschaffung, Lieferung etc.) zu Gute kommt, ist dann sogar über die PV hinaus ein erwünschter Gewinn. Ich glaube, darin sind sogar wir uns einig. Und ja, sämtliche (!!!!) Mitbewerber sind in dieser Hinsicht MB Lichtjahre hinterher, ja viele haben sogar damit noch gar nicht angefangen und müssen aktuell schauen, dass es überhaupt weiter geht. Da steht der Konkurrenz noch ein gigantischer Weg bevor, während MB dies mit ihrer Strategie bereits lebt. Und wie gesagt, dabei strebt MB den Absatz von 7 GW ab, nicht die Weltherrschaft. Ist dies realistisch? Ich für meine Person habe die Antwort gefunden, und die Leistungen seit Mitte 2020 bestätigen dies Monat für Monat.  

12.10.21 22:24
1

481 Postings, 1090 Tage maladez@matterhorn

Die Quelle? Die Meyer Burger Präsentation von Mai 2021 oder auch eine der früheren. Leider kann man bei Ariva keine Dokumente hochladen. Aber denke bei der IR von Meyer Burger wird man die alten Präsentationen sicherlich erhalten. ir@meyerburger.com
Wenn nicht, ich habe sie und teile sie gerne. Einfach Boardmail senden. Kann von daher bestätigen dass die bei Cash verlinkte Grafik original aus der Präsentation ist.
https://www.cash.ch/sites/default/files/public/.../10/mbt_roadmap.png

Jedem langfristigen Investor kann ich nur empfehlen sich mit der Technologie-Roadmap zu beschäftigen. Ist auch spannend und man versteht die Treiber der Solarindustrie besser.

Anstatt den Interpretationen anderer zu folgen, sollte man sich besser selber einarbeiten und seine eigenständigen Gedanken machen. Und die Welt ist auch bei Meyer Burger nicht schwarz oder weiss, sondern hat viele Facetten, auf die es ankommt. Auch ganz abhängig  davon welchen Anlagehorizont man hat und welche Strategie verfolgt wird.
Ich setze bei Meyer Burger und anderen Werten aus dem Renewable-Sektor auf das aktuelle Momentum. Und das ist sehr gut. Bleibe aber immer wachsam.  

13.10.21 00:22

407 Postings, 568 Tage akaHinnerk@matterhorn & maladez

mit der roadmap meinte ich die abbildung, die maladez in #4927 verlinkt hat (inclusive der präsentation dazu, die offenbar nicht mehr auf der internetseite verfügbar ist). dort sind ja detailliert die erwarteten moduleffizienzen zu den jeweiligen zeitpunkten gezeigt. für MBT und für die konkurrenz.

die von dir (matterhorn) verlinkte präsentation aus 08/2021 sagt auch einiges zur roadmap - aber weit weniger detailliert. die für 2022 genannten 22,6 % wirkungsgrad klingen ja ganz gut. allerdings sind in der früheren roadmap ca. 23,5 bis 24,0 % gezeigt für 2022 (mit Technologiestufe II).

mein eindruck ist, dass MBT in der roadmap für sich die wirkungsgrade genannt hat, die zu den jeweiligen zeitpunkten technisch möglich sind. bis zur industriellen produktion sind es aber dann aber in der regel noch geschätzt 6 bis 12 monate - wenn es schnell geht.

die werte für die konkurrenz in der roadmap scheinen dagegen die für die aktuelle, bereits etablierte produktion zu sein. zudem scheint die konkurrenz die wirkungsgrade schneller gesteigert zu haben, als erwartet - so zumindest einige stimmen im forum. (hier ist aber die frage, wie dies verglichen wurde.)

fazit für mich ist, dass MBT nicht ganz so schnell ist, wie durch die roadmap suggeriert und damit nicht ganz so weit vor der konkurrenz liegt wie dargestellt. die sehr hohen transportkosten für module aus china könnten dies aber aktuell ausgleichen. aber nur, wenn sich die lieferkettenprobleme bei MBT im rahmen halten und man sich gegen hohe rohstoffkosten abgesichert hat.
wenn MBT es schafft, sich mit technologiestufe II und III von der konkurrenz weiter abzusetzen, dann ist die perspektive weiterhin sehr gut. auch durch die sehr hohen ausbauziele in diversen staaten. die aktuelle energiekrise dürfte mittelfristig ebenfalls starker rückenwind sein.

es würde mich auch nicht überraschen, wenn MBT die 7 GW deutlich zeitiger anstreben sollte - insbesondere wenn die politik (EU, USA) unterstützung signalisiert.  

13.10.21 09:33

816 Postings, 5636 Tage inokLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.10.21 13:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

13.10.21 09:49

1183 Postings, 2661 Tage Quovadis777Verfügbarkeit bei Memodo

13.10.21 09:49
2

122 Postings, 144 Tage Matterhorn_18@akaHinnerk @maladez

MB ist in diversen Bereichen ihren eigenen ursprünglich geplanten Dingen sogar voraus (Finanzierung z.B.).

Nun meine ich zu verstehen, was ihr meint. Die Frage von maladez ist einfach zu erklären. Vor gefühlt 2-3 Monaten wurde bekannt, dass Oxford PV und MB getrennte Wege gehen. MB gab damals bekannt, dass die grundsätzliche technische Roadmap mittel- und langfristig keine Veränderungen erfährt und dass man nebst den juristischen Punkten (bezogen auf Oxford PV) die technologischen Optionen mit bestehenden Partnern prüft. Es zeugt von Professionalität, wenn man die Roadmap (Combo mit Oxford PV) nicht mehr im Netz veröffentlicht hat. Sobald die Entscheide getroffen sind, werden die entsprechenden Infos veröffentlicht (inkl. sichtbaren Logos der Partner etc). Klar ist gemäss Erfurt, dass die mittel- und langfristigen Milestones Bestand haben, unabhängig der Combo mit Oxford PV.

Mir persönlich gefällt, wie unaufgeregt und souverän MB diesbezüglich agiert, das zeugt von Vertrauen und Überzeugung in die eigenen Stärken seitens der Führung. Sie Kommunizieren immer dann, wenn es definitiv ist und geben nicht vorgängig Wasserstandsmeldungen ab, wie dies in erster Linie jene Firmen tun, welche gute Publicity dringend nötig haben. Kurz gesagt: MB geht konsequent und fokussiert den MB-Weg und vertraut dabei den eigenen Stärken, unabhängig davon was rundherum passiert oder erwartet wird von einzelnen Externen.
 

13.10.21 13:00

481 Postings, 1090 Tage maladezLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.10.21 14:34
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

13.10.21 13:05
3

159 Postings, 1481 Tage rudmaxerEs geht um Austausch

von Informationen und Ideen und Entwicklungen rund um die Aktie von Meyer Burger. Leute die sich nachweislich noch überhaupt nicht richtig mit dem Unternehmen beschäftigt haben und daher völlig krude und sofort wiederlegbare Behauptungen und Falschaussagen posten oder nur hier sind um Unruhe zu stiften, dürfen gerne sofort wieder das Weite suchen. Solche Leute brauchen wir hier nun wirklich nicht!!!  

13.10.21 23:09

159 Postings, 1481 Tage rudmaxerNexWafe

Habe gerade den folgenden Artikel lesen müssen:

https://www.reuters.com/world/india/...n-germanys-nexwafe-2021-10-12/

Eigentlich dürfte diese zukünftige Technologie nicht schon wieder aus den Händen gegeben werden. :-(

 

14.10.21 04:40

373 Postings, 265 Tage LauriLNexWafe

Ich finde das sich Meyer Burger sich hier auch mit mind. 20% an dieser Firma beteiligen
sollte, oder an einer anderen in Europa die Wafer produziert, um die Vesorgung mit regionale
Wafer einigermaßen kontorllieren zu können  

Seite: 1 | ... | 195 | 196 |
| 198 | 199 | ... | 209   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln