Meyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S

Seite 1 von 199
neuester Beitrag: 18.10.21 16:19
eröffnet am: 19.01.10 11:52 von: Palaimon Anzahl Beiträge: 4960
neuester Beitrag: 18.10.21 16:19 von: LauriL Leser gesamt: 1619627
davon Heute: 2367
bewertet mit 33 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
197 | 198 | 199 | 199   

19.01.10 11:52
33

5925 Postings, 4986 Tage PalaimonMeyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S

Da am 18. Januar 2010 die Fusion mit der 3S Industries und der damit einhergehende Aktiensplit 1:10 vollzogen und außerdem eine neue WKN zugeteilt wurde (WKN: A0YJZX ISIN: CH0108503795), muss ein neuer Thread her.

Nach 4 Jahren Anteilseigner der 3S, die gerade in der letzten Zeit große Freude bereitet hat, hoffe ich auf einen weiterhin so positiven Verlauf meiner neuen Aktie.

Kurs heute

Realtimekurs MEYER BURGER
Kurs ? Zeit Volumen
      Geld     18,76            11:46:04§250 Stk.
     Brief     19,14            11:46:04§250 Stk.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
Angehängte Grafik:
meyer_burger.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
meyer_burger.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
197 | 198 | 199 | 199   
4934 Postings ausgeblendet.

13.10.21 23:09

120 Postings, 1382 Tage rudmaxerNexWafe

Habe gerade den folgenden Artikel lesen müssen:

https://www.reuters.com/world/india/...n-germanys-nexwafe-2021-10-12/

Eigentlich dürfte diese zukünftige Technologie nicht schon wieder aus den Händen gegeben werden. :-(

 

14.10.21 04:40

223 Postings, 166 Tage LauriLNexWafe

Ich finde das sich Meyer Burger sich hier auch mit mind. 20% an dieser Firma beteiligen
sollte, oder an einer anderen in Europa die Wafer produziert, um die Vesorgung mit regionale
Wafer einigermaßen kontorllieren zu können  

14.10.21 14:08

720 Postings, 5537 Tage inokLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 14.10.21 20:58
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

14.10.21 16:16

65 Postings, 45 Tage Matterhorn_18@inok

Spannend, welche Zahlen Sie in Bezug setzen. Da staunen Betriebswirtschafter. Spannend, dass Sie lediglich Auszüge von Postings offenlegen. Da staunt jeder Detektiv. Mich würden die ganzen genannten Postings interessieren, um ein wirklich eigenständiges Urteil bilden zu können. Wäre wichtig, denn ich gehe ja wohl richtig in der Annahme, dass es nicht Ihre Absicht ist Stimmung gegen User zu machen? Und ich gehe sicherlich richtig in der Annahme, dass Sie die Entwicklung von MB in den letzten 1.5 Jahre auch als sehr überzeugend wahrnehmen. Schön, dann sind wir uns einig.  

15.10.21 10:43
3

223 Postings, 166 Tage LauriLGrossaktionär

16.10.21 10:06
1

223 Postings, 166 Tage LauriLAmpel-Sondierungen

SPD, Grüne und FDP wollen bundesweite Photovoltaik-Pflicht

https://www.pv-magazine.de/2021/10/15/...sweite-photovoltaik-pflicht/  

16.10.21 11:32

1174 Postings, 2562 Tage Quovadis777Naja,

die Überschrift ist irreführend, im Artikel steht:

?Alle geeigneten Dachflächen sollen künftig für die Solarenergie genutzt werden. Bei gewerblichen Neubauten soll dies verpflichtend, bei privaten Neubauten soll es die Regel werden?

Das ist dann schon ein ziemlich großer Unterschied.
Ich hoffe auf Landesebene wird das anders gehandhabt, wie z.B. in Baden Würrtemberg.
Wer in BW ein neues Haus bauen will, muss ab 1. Mai kommenden Jahres eine Solaranlage auf seinem Dach installieren lassen.  

16.10.21 11:37

1174 Postings, 2562 Tage Quovadis777Muss natürlich....

Baden-Württemberg heißen.  

16.10.21 13:49

223 Postings, 166 Tage LauriLZwang ist eigentlich nicht der richtige Weg

Das ist genauso wie mit der Impfung gegen Corona. Sie Bevölkerung wird erkennen das die Vorteile
überwiegen. Es werden Solaranlagen auf Dach gestellt von denjenigen die was für die Umwelt tun
möchten. Die anderen werden sich die Solardachziegeln oder die Paneele installieren,
wenn die Energiekosten in Zukunft weiter so explodieren und man durch die Eigenproduktion
billiger davon kommt. Sobald sich die Investition innerhalb ein paar Jahren amortisiert wird
fast jeder sein einen Strom produzieren, schon aus wirtschaftlichen Gründen.
Wir werden sehen, was passiert, bin aber zuversichtlich dass wir hier gut investiert sind.
Desto früher man in regenerativen Energien invertiert desto höher wird man in 5 bis
10 Jahren belohnt. Die Branche startet erst gerade richtig und wird in Zukunft eine
immer größere Rolle spielen.
 

16.10.21 14:02
1

383 Postings, 34 Tage isostar100eigentlich ziemlich einfach

was es braucht sind richtige bedingungen und intelligente anreize, was es nicht braucht sind bürokratische monster wie das eeg und generell zuviel bürokratie, eigentlich ziemlich einfach.

1. kaufanreize  für kleinanlagen (analog zu kaufprämien für e-autos) statt dem eeg. also einmalprämie statt dauersubvention und umverteilung.
2. zinslose kredite für grossanlagen.
3. massiver bürokratieabbau bei bewilligungen.
4. förderung des eigenverbrauchs durch kaufprämien für heimbatteriespeicher

man muss weg vom unseligen dauersubventionieren hin zu den marktkräften. hier und da brauchts vielleicht etwas anschubfinanzierung für pv, mehr brauchts eigentlich nicht. nur die steine aus dem weg räumen, wie umständliche bewilligungtspraxis, das muss man schon.  

16.10.21 14:45

383 Postings, 34 Tage isostar100Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.10.21 19:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

16.10.21 17:42

223 Postings, 166 Tage LauriLEiniges hat die Regierung auch vor

Die Regierung hat verkündet dass die vorhaben die Genehmigungsverfahren zu vereinfachen,
das alles einfacher werden soll mit den Anträgen.
Das mit den Krediten ist auch eine Maßnahme die viel helfen würde. Wenn die Banken
zinslose Kredite von der Zentralbank bekommen, warum sollten diejenigen die
die Dekarbonisierung der Energiegewinnung vorantreiben nicht auch bekommen?
Die Energiespeicher werden eine sehr große Rolle spielen, den sonst werden wir die
überschüssige Energie die gewonnen wird, wenn viel Sonne und viel Wind ist,
wie aktuell bei den Windparks, erden müssen oder die Anlagen abschalten müssen.
Außerdem würde man, wenn die Sonne nicht scheint und kein Wind weht, die ganzen
Gaskraftwerke auf Volllast laufen lassen damit genug Strom vorhanden ist.
Es ist eigentlich ganz einfach, im Frühjahr und Sommer werden die Speicher vollgemacht,
damit im Winter das Licht brennt.

Die Frage ist aber, ob diverse Unternehmen, die Vorhaben der Regierung nicht durch
die Lobbyisten ausbremsen. Denke an die ganzen Stadtwerden, RWE, EON und
die anderen, die durch die Eigenproduktion der Energie nichts mehr verdienen
oder zumindest nicht mehr so viel wie heutzutage.
Mal schauen wie ernst die Regierung alles nimmt, aber die werden was machen
müssen den sonst wird Deutschland andere Länder hinterher hängen.
Wir sollten das Beste hoffen.
 

17.10.21 15:34

223 Postings, 166 Tage LauriLSolarmodule Vergleich

Sehr interessant sollte man sich anschauen.MB schneidet sehr gut ab

https://www.youtube.com/watch?v=hNd0ftHBBYA  

17.10.21 15:45

223 Postings, 166 Tage LauriLSoluxtec

ist billiger, aber ich denke das es an der höheren Marge die MB erreichen will.
Fakt ist das gar nicht so viel produziert werden kann, wieviel man installieren muss
in der Zukunft und deshalb wird jeder Hersteller seine Module absetzen können.
 

18.10.21 07:24

1174 Postings, 2562 Tage Quovadis777Wechsel CFO

18.10.21 07:27
1

1174 Postings, 2562 Tage Quovadis777Nach nur einem Jahr der nächste CFO-Wechsel

Das finde ich schon etwas irritierend.  

18.10.21 08:01
2

216 Postings, 672 Tage ohneerfahrung@Quovadis777

So ganz ohne Begründung, find ich den Schritt auch nicht gut!
Das lässt wieder mal zu viel Raum für Spekulationen, welche das Unternehmen nicht gebrauchen kann.
- ist Herr Schiffer in den Ruhestand eingetreten?
- geht er von sich aus oder "wird er gegangen"
- machen ihm die Investoren der letzten KE "Feuer unter dem Hintern" , da die mit damals 51,5 Rappen teuer gekauft haben

Das muss nicht sein!
Ich wünsche mir auch eine klarere Sprache seitens Meyer Burger!  

18.10.21 08:58
2

414 Postings, 991 Tage maladezCFO

Das finde ich auch, wenn ein CFO vorzeitig abtritt, sollte das erklärt werden. Wären es persönliche Gründe oder der Eintritt in den Ruhestand wären, dann hätte man das in der Meldung angegeben. Aber nach einem Jahr Ruhestand wäre sowieso komisch und so alt sieht Herr Schiffer ja nicht aus.

Auf der einen Seite, hat er als CFO in Rekordzeit die notwendigen Finanzierungen aufgetrieben, was sicherlich eine Leistung ist. Auf der anderen Seite zeigt die Aktionärskritik, dass es bei der Kommunikationspolitik Verbesserungspotential gibt.

Problematischer wäre es, wenn das Controlling und die Prognosemodelle nicht funktionieren und er deshalb gehen musste. Dann könnte es noch Überraschungen geben.  

18.10.21 15:28

720 Postings, 5537 Tage inok@CFO

http://unternehmerzeitung.ch/management/detail/...rger-technology-ag/

Vielleicht sind seine Kompetenzen/Erfahrung nicht mehr in dem Masse gefragt, da ja jetzt schon so Einiges in Bahnen gelenkt ist und sich für die Zukunft einfach noch bewähren/bestätigen muss.

Aber was die Kommunikation anbelangt, absolut gleicher Meinung. Dem sagt man aus Fehlern nichts gelernt.  

18.10.21 16:19

223 Postings, 166 Tage LauriLVermutlich gibts

bald auch noch ein neuen Pressesprecher ;-)
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
197 | 198 | 199 | 199   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln