Cliq Digital AG - Turnaroundwette

Seite 1 von 41
neuester Beitrag: 29.10.20 17:05
eröffnet am: 20.07.16 15:24 von: Yukon2071 Anzahl Beiträge: 1025
neuester Beitrag: 29.10.20 17:05 von: Raymond_Ja. Leser gesamt: 192116
davon Heute: 579
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
39 | 40 | 41 | 41   

20.07.16 15:24
4

132 Postings, 1983 Tage Yukon2071Cliq Digital AG - Turnaroundwette

Hiermit eröffne ich das Neue Cliq-Forum!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
39 | 40 | 41 | 41   
999 Postings ausgeblendet.

21.10.20 18:03

92 Postings, 3203 Tage Frapinabwarten und tee trinken

wäre auch eine alternative...  

22.10.20 10:38
1

8378 Postings, 4075 Tage Raymond_James''Die Kleinen schlagen die Großen (Nebenwerte)''

eine kolumne der Deutsche Börse AG vom 15.10. beleuchtet den Scale-Index, in dem auch die aktie der CLIQ Digital notiert

auszüge:

"Hinter dem großen Bruder DAX muss sich der Scale-Index nicht verstecken - im Gegenteil. Abgesehen von der besseren durchschnittlichen Performance enthält der Index einige Aktien mit rasanter Kursentwicklung. Und vielen Analysten zufolge ist die Rally einiger Titel noch nicht zu Ende. ...

Während der DAX seit Jahresanfang noch in der Verlustzone liegt, kommt der kleine und mittelgroße Unternehmen abbildende Scale 30 längst auf ein Plus: Vor dem Corona-bedingten Rücksetzer am heutigen Donnerstag [15.10.] war der Index sogar auf den höchsten Stand seit Mai 2018 geklettert. Aktuell liegt er bei 1.238 Zählern, immer noch ein klares Plus für dieses Jahr. Das gilt auch für den den ganzen Markt abbildenden Scale All Share, er liegt aktuell bei 1.103 Punkten.

Die zuletzt deutlich bessere Entwicklung im Vergleich zu den Large-caps ist unter anderem zurückzuführen auf ... Cliq Digital. Cliq Digital hängt auf Jahressicht abermals alle anderen Scale-Unternehmen weit ab: Die Aktie des Düsseldorfer Unternehmens, das Streaming-Entertainment-Services anbietet, hatte lange um die 2 Euro gekostet. Jetzt sind es - trotz jüngstem Rücksetzer - 14 Euro.
...
Cliq Digital ...: Noch viel Luft nach oben

So mancher traut den Top-Performern im Scale-Segment weitere Kursgewinne zu: So hält das Analysehaus Montega die operative Entwicklung von Cliq Digital im laufenden Geschäftsjahr für beeindruckend und die Aktie weiter für günstig bewertet. Montega nennt ein Kursziel von jetzt 23 statt 19 Euro (aktuell 14 Euro) bei unveränderter Kaufempfehlung. ..."

wenn die großen werte einem hühnerhof gleichen (wie heute im DAX), ergeben sich die besten kaufgelegenheiten auch für kleinwerte
man muss nur abwarten, bis die kleinstanleger und trittbrettfahrer unter den kleinanlegern gerupft sind​ und ihr spielfeld verlassen haben

 

22.10.20 20:05
1

8378 Postings, 4075 Tage Raymond_JamesSNAP macht's vor

plus 30 % auf 39 $ war gestern das ergebnis nach der überzeugenden vorstellung von fakten und zielen
Goldman Sachs hat heute das "kursziel" für SNAP Inc. von 28 auf 47 US$ angehoben
die fotoapp Snapchat ist ein kostenloser instant-messaging-dienst zur nutzung auf smartphones und tablets und ermöglicht es, fotos und andere medien an freunde zu versenden 

 

27.10.20 09:06

31 Postings, 268 Tage horikacliq Q3

In zwei Tagen wird das Unternehmen Bericht erstatten, und es ist sicher, dass auch die Prognose erhöht wird.  

27.10.20 11:27

248 Postings, 594 Tage Pleitegeier 99Zum dritten mal Erhöhung?

Das glaube ich nicht, die 100 mio Umsatz und 13 mio EBITDA liegen ja schon sehr hoch. Aber die Zahlen werden auf jeden Fall wieder bombenstark sein.

Cooler Artikel von FAZ zu Cliq:

Es heißt ja immer, Deutschland habe kein Google, kein Facebook, kein Amazon, kein Netflix. Stimmt. Aber es hat zum Beispiel Cliq Digital. Kursplus seit Jahresbeginn: 400 Prozent. Das schafft kein Wert aus dem Dax, dem M-Dax oder dem Tec-Dax. Aber aus Scale, dem Nachfolgesegment des „Neuen Marktes“ der Deutschen Börse.

https://www.google.de/amp/s/m.faz.net/aktuell/...le-17016151.amp.html  

27.10.20 15:00

813 Postings, 935 Tage crossoveronecliq

zieht wohl an?!  

27.10.20 15:38

31 Postings, 268 Tage horikacliq Q3

First half year Revenue:  47,2 , Ebidta 6,3 ---   CLIQ Digital AG?s Management raises revenue and EBITDA guidance for the full year 2020 to ?100m and ?13m respectively.  ----   Das würde das halbe Jahr nur verdoppeln, aber wir haben einen Satz, der:   September 17 :has triggered a further notable increase in revenue growth during the current operating quarter and a subsequent boost to the EBITDA development.  

27.10.20 20:44
1

248 Postings, 594 Tage Pleitegeier 99@Horika

In der Tat interessanter Satz aus der ad-hoc, mal sehen was da noch geht. Wichtiger fände ich aber fast noch Aussagen zu 2021, also wie sich das mit den Abschreibungen der Marketingaufwendungen auswirkt.

Die All in One - Plattform scheint schonmal ganz gut angelaufen zu sein? Wird jetzt erstmal ein Product Owner für den deutschen Markt eingestellt:

https://www.dwdl.de/jobboerse/26042_cliqdigitalag.html  

28.10.20 16:27
2

441 Postings, 2071 Tage SV34Cliq user

Ich habe eine Frage an die Runde - seid ihr cliq user?

Ich finde die Idee sehr gut. Die App ist jedoch nicht für meinen TV verfügbar. Suchfunktion ist schlecht und die Filmauswahl sowie Musikauswahl sehr begrenzt.


Frage mich wieso man cliq nutzt - bin davon nicht überzeugt.  

28.10.20 17:02

92 Postings, 3203 Tage Frapinnachdenken und tee trinken

hat bekanntlich noch niemandem geschadet.  

28.10.20 18:22

248 Postings, 594 Tage Pleitegeier 99@SV34

Habe mir tatsächlich neulich die App im AppStore runtergeladen (glaube die ist erst seit kurzem drin).

Es gibt einen kostenlosen Testmonat, die Subscription kann man über die Apple Einstellungen direkt wieder kündigen sodass nicht automatisch verlängert wird danach.

+Das Design im Menü ist recht hochwertig, sieht quasi aus wie Neflix.
- Der Content ist (bisher) absolut nicht konkurrenzfähig. Sehr geringe Auswahl an Filmen, Sportarten usw. Wobei man da denke ich einfach noch in den Kinderschuhen steckt.  

29.10.20 07:53
1

39 Postings, 1532 Tage PickvestZahlen

DGAP-News: Cliq Digital AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
29.10.2020 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Corporate News
CLIQ Digital AG: Quartalsmitteilung Q3/9M 2020

29. Oktober 2020

CLIQ Digital setzt sein profitables Wachstum auf der Grundlage starker US-Umsätze fort


Highlights im Quartal:

- Bruttoumsatzerlöse steigen um 77% auf 9,7 Millionen Euro

- EBITDA steigt auf 4,5 Millionen Euro (+137% gegenüber dem Vorjahr)

- 15% EBITDA-Marge (VJ: 11%)

- 0,32 Euro EPS (VJ: 0,14 Euro)

- 2,6 Millionen Euro Free-Cashflow erwirtschaftet (einschließlich 1,7 Millionen Euro Dividendenausschüttung)

Q3:

Im dritten Quartal 2020 (01.07.-30.09.2020) erzielte CLIQ Digital einen Bruttoumsatz von 29,7 Millionen Euro (Vorjahr: 16,8 Millionen Euro). Dies entspricht einer Steigerung von 77% gegenüber dem Vorjahresquartal. Damit übertraf die Wachstumsrate das Gesamtjahresziel von mehr als 58% für 2020.

Die Kosten der Zahlungsdienstleister wuchsen deutlich langsamer als die Bruttoumsätze, was vor allem auf die höhere Akzeptanz von Kreditkarten als bevorzugtes Zahlungsmittel der Mitglieder zurückzuführen ist.

Das EBITDA von CLIQ Digital stieg um 137 Prozent auf 4,5 Millionen Euro (Vorjahr: 1,9 Millionen Euro). Darin enthalten sind höhere Marketingausgaben - einer der wichtigen KPIs von CLIQ für weiteres Umsatzwachstum - in Höhe von 9,8 Millionen Euro (+51%, Vj.: 6,5 Millionen Euro), die die zunehmende Fokussierung von CLIQ auf den direkten Medieneinkauf (über ein eigenes Einkaufsteam) und die damit einhergehende grundlegende Neuausrichtung vom Medieneinkauf über verbundene Partner unterstreichen. Darüber hinaus wird die Verbesserung des Content-Angebots sowohl zur Gewinnung neuer Mitglieder als auch zur Verlängerung der Kundenbindung in den höheren Kosten für Content ausgewiesen. Insgesamt lag die EBITDA-Marge (in Prozent des Bruttoumsatzes) im dritten Quartal 2020 bei 15%, verglichen mit 11% im dritten Quartal 2019.

Das Nettoergebnis war um 143% höher als im dritten Quartal des Vorjahres und belief sich auf 2,9 Millionen Euro (Vorjahr: 1,2 Millionen Euro).

Das Ergebnis je Aktie (EPS) lag im dritten Quartal bei 0,32 Euro und damit um 133% höher als im Vorjahr (0,14 Euro).

Zum Quartalsende blieb der CLIQ-Faktor auf dem hohen Niveau vom 30.06.2020 bei 1,65 (Vorjahr: 1,53). Der CLIQ-Faktor wird als Schlüsselindikator zur Messung der Rentabilität der neuen Mitglieder verwendet und stellt das Verhältnis des Nettoumsatzes zu den Mitgliederakquisitionskosten dar.

Der Kundenbasiswert (CBV) belief sich am Ende des dritten Quartals 2020 auf 33,0 Millionen Euro (Vorjahr: 25,5 Millionen Euro). Der CBV basiert auf der Anzahl der Mitglieder multipliziert mit jedem einzelnen Restnettowert auf Lebenszeit (bereinigt um die Kosten der Zahlungsdienstleister).

In EUR Mio. Q3
      2019        Q3          §
      2020§? in % 9M
      2019        9M          §
      2020§? in %
Bruttoumsätze      16,8      29,7      +77%§ 45,0 76,8 +71%
Nettoumsätze      11,9      22,8      +91%§ 31,6 58,1 +84%
Marketingausgaben       6,5       9,8      +51%§ 16,4 26,2 +60%
    EBITDA       1,9       4,5     +137%§ 3,7 10,9 +190%
Nettoergebnis       1,2       2,9     +143%§ 2,7 7,3 +170%
EPS (in Euro) 0,14 0,32 +133% 0,25 0,81 +226%

9M:

In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 (01.01.-30.09.2020) stiegen die Bruttoumsätze um 71% auf 76,8 Millionen Euro (Vorjahr: 45,0 Millionen Euro) und der Anteil der europäischen und nordamerikanischen Bruttoumsätze betrug jeweils 46% (Vorjahr: 81% bzw. 11%). Diese deutliche Verschiebung in der geographischen Gewichtung ist auf den initialen Fokus des unternehmenseigenen Medieneinkaufsteams auf den nordamerikanischen Markt zurückzuführen.

Das EBITDA stieg in den ersten neun Monaten 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 190% auf 10,9 Millionen Euro (Vorjahr: 3,7 Millionen Euro) und erreichte 14% des Bruttoumsatzes. Die Marketingausgaben beliefen sich im gleichen Zeitraum auf insgesamt 26,2 Millionen Euro - ein Anstieg um 60% im Vergleich zum Vorjahr. Das EPS stieg um 226% auf 0,81 Euro nach 0,25 Euro in den ersten neun Monaten 2019.

Nettoverschuldung & Cashflow:

Die Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten führte zu einem Free-Cashflow von 6,9 Millionen Euro.

Nach Saldierung der liquiden Mittel mit den Bankverbindlichkeiten verringerte sich die Nettoverschuldung auf 2,7 Millionen Euro gegenüber 9,6 Millionen Euro zum 31.12.2019 und 5,3 Millionen Euro zum Halbjahresabschluss 2020.

In EUR Mio. Per 30.06.2020 Per 30.09.2020
Liquide Mittel 4,8 3,8
Bankverbindlichkeiten      10,2§ 6,5
Nettoverschuldung       5,3§ 2,7

In EUR Mio. 6M 2020 Q3 2020 9M 2020
Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit 5,7 4,6 10,3
Cashflow aus Investitionstätigkeit -0,1 -0,1 -0,2
Cashflow aus Finanzierungstätigkeit -1,3 -1,9 -3,2
Free-Cashflow       4,3       2,6   6,9
§
In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 ergab sich ein Mittelzufluss aus betrieblicher Tätigkeit von 10,3 Millionen Euro, davon allein 4,6 Millionen Euro im dritten Quartal 2020 (vgl. 5,7 Millionen Euro in 6M 2020).

Der im dritten Quartal 2020 erwirtschaftete Free-Cashflow von 2,6 Millionen Euro beinhaltete die im August ausgezahlte Dividende von 1,7 Millionen Euro. Ohne die Dividendenausschüttung hätte der Free-Cashflow allein im dritten Quartal 4,3 Millionen Euro betragen und damit dem im ersten Halbjahr 2020 erwirtschafteten Free-Cashflow entsprochen.

Ausblick 2020:

CLIQ Digital bestätigt seine am 17. September 2020 veröffentlichten Erwartungen für das Geschäftsjahr 2020: D. h. mindestens 100 Millionen Euro an Bruttoumsätzen und mindestens 13 Millionen Euro an EBITDA zu erwirtschaften; die Marketingausgaben sollen sich auf rund 33 Millionen Euro belaufen und der Kundenbasiswert auf etwa 34 Millionen Euro.

"Wir wollen unseren Pfad des profitablen Wachstums konsequent fortsetzen", sagt Ben Bos, Mitglied des Vorstands. "Wir wollen unsere Position als eines der führenden Digital-Lifestyle-Unternehmen weiter stärken und werden unser Content-Portfolio weiter verbessern, um weitere neue Mitglieder zu gewinnen und die Kundenbindung zu erhöhen".

Heute, Donnerstag, den 29. Oktober 2020, um 11.00 Uhr MEZ, hält CLIQ Digital einen Q3/9M20 Earnings Audio-Call in englischer Sprache ab:

- Teilnehmer können sich registrieren unter: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_ij55FLnWQJqFvrelsk_A1g

- Fragen bitte vor dem Call per E-Mail an investors@cliqdigital.com senden.

- Die Webcast-Aufzeichnung wird nach der Telefonkonferenz verfügbar sein unter: https://cliqdigital.ag/investors/financials

Bitte beachten Sie: Die Finanzzahlen für Q3/9M 2020 sind ungeprüft und unterliegen keiner prüferischen Durchsicht.

Um eine bessere Übersicht in den Tabellen zu gewährleisten, wurde teilweise auf Dezimalstellen verzichtet. Daher können Rundungsdifferenzen auftreten. Im Zweifelsfall ist die englische Version maßgebend.  

29.10.20 07:56

39 Postings, 1532 Tage PickvestSuper

Die Zahlen sind ja mega. Gute Umsatzausbreitung Richtung USA... Bringt bestimmt auch weitere Investoren auf den Plan.

Bei den Highlights muss es wohl 29,7 und nicht 9,7 heißen.
Wenn ich die Zahlen mit mit Q4 2019 hochrechne dann kommen wir locker über 100 Mio Umsatz.

Reduzierung Netto  Verschuldung auch super

EPS verspricht auch eine schöne Dividende im nächsten Jahr  

29.10.20 08:06

94 Postings, 1889 Tage HK12@Pickvest

Ausblick 2020:

CLIQ Digital bestätigt seine am 17. September 2020 veröffentlichten Erwartungen für das Geschäftsjahr 2020: D. h. mindestens 100 Millionen Euro an Bruttoumsätzen und mindestens 13 Millionen Euro an EBITDA zu erwirtschaften; die Marketingausgaben sollen sich auf rund 33 Millionen Euro belaufen und der Kundenbasiswert auf etwa 34 Millionen Euro.  

29.10.20 08:53

29 Postings, 168 Tage The TickMarktreaktion

Doch warum reagiert der Markt zunächst so "enttäuscht" auf die Zahlen? Kenne die Reaktion eigentlich nur dann, wenn der Kurs im Vorfeld der Zahlen recht stark gestiegen ist und somit bereits viele positive Erwartungen eingepreist hat. Aber davon kann ja aus Sicht der letzten Wochen eher nicht die Rede sein

Irgendwie passt mir hier das "sell on good news"-Schema nicht so recht... Wer unter dem aktuellen Niveau eingestiegen ist, hätte doch vor ein, zwei Monaten deutlich besser verkaufen können, oder?
 

29.10.20 10:03

8378 Postings, 4075 Tage Raymond_Jameshoher free cashflow in 9 monaten

viele (klein)anleger wissen oft nicht, wie der free cashflow definiert ist, wie er sich berechnet und für was er gut ist (sie schauen nur auf den -leicht zu "manipulierenden"-- gewinn  je aktie) 

nach üblicher berechnungsweise hat CLIQ Digital in 9 monaten einen free cashflow von rd. €10mio erwirtschaftet (nicht, wie in der news ausgewiesen, nur €6,9mio)
siehe z.B. die free cashflow-berechnung zu CLIQ (30-Jun-2020) in The Wall Street Journal, https://www.wsj.com/market-data/quotes/DE/XFRA/...s/quarter/cash-flow, die ich hier zugrunde lege:

All values EUR Thousands6M 20209M 2020
Net Operating Cash Flow5.74410.300
Capital Expenditures (Fixed Assets)-27-509M: geschätzt
Free Cash Flow5.71710.250
 

29.10.20 10:47
1

2 Postings, 0 Tage MaasianerQ3 ist eigentlich ein schwieriges Quartal

Hallo,

die Zahlen sind hervorragend. Q3 ist das Sommerquartal - vor dem Hintergrund rechne ich in Q4 konservativ mit einem Ergebnis von mindestens 0,36 Euro je Aktie = Gesamtjahr 1,17 Euro je Aktie (1HJ: 0,49 + Q3: 0,32 + Q4: 0,36) und liege damit deutlich über allen Analysten. Hochgerechnet auf 2021 wären das mindestens 1,40 Euro je Aktie.

Lasst gerne alle aussteigen, die hier mit 10-20% Gewinn aus ihrem Investment zufrieden sind - ich sehe auch im aktuell schwierigen Börsenumfeld das Allzeithoch (25,16 Euro) bereits im 1. HJ 2021 fallen und dann ist noch viel Potential in dieser Aktie und vor allem in dieser Firma.

Content is King - hier muss es natürlich eine Entwicklung geben!  

29.10.20 11:22

2 Postings, 0 Tage MaasianerWarner + Disney Deal

Ab Q4 gibt es einen Deal mit Warner und Disney - Content is King  

29.10.20 11:27

440 Postings, 3818 Tage stevensenHallo Maasianer

Stimme mit deinen Ausfuehrungen voll ueberein. Starker Cashflow laesst viel Spielraum um das operative Geschaeft weiter voranzubringen. Sollten die naechsten Jahre weiteres Wachstum (davon bin ich ueberzeugt) aufzeigen, wird der Markt CLIQ eine hoehere Bewertung zugestehen: zumal der starke Cashflow eine steigende Dividende erwarten laesst. Bezogen auf deine Annahme EPS von 1,40 in 2021 u. KGV von 20 waeren wir bei 28Euro.
Vielleicht kann Raymond oderDu malPeerGroup Vergleich beiKennzahlen reinstellen.
Auch sollte die Skalierbarkeit nicht vergessen werden. Vorausgesetzt das Wachstum von Cliq haelt weiter an, sollten die Aktionaere noch viel Freude mit dem Papier haben.
Gruesse  

29.10.20 11:28

248 Postings, 594 Tage Pleitegeier 99Echt starker Cashflow

Der Free Cashflow freut mich auch meisten. Im Call eben hieß es auch dass man in Q1 2021 schuldenfrei sein will, das wäre schon heftig wenn man die Bilanz aus 2019 bedenkt.  

29.10.20 11:42

440 Postings, 3818 Tage stevensenHallo Pleitegeier

Gibt es noch weitere possitive Aspekte die bei der Telefonkonferenz mitgeteilt wurden?
Wuerde mich freuen wenn Du oder Andere darueber berichten koennten. Laueft die Konferenz noch, oder ist sie inzwischen beendet  worden? Danke im voraus und liebe Gruesse!  

29.10.20 13:18

8378 Postings, 4075 Tage Raymond_JamesFCF: analysten schätzten zu niedrig

im post vom 04.08.2020 hatte ich den free cash flow (FCF) 2020 nach oben genannter (richtiger) berechnungsweise noch auf €6mio geschätzt, jetzt sind wir (nach dieser berechnungsweise) schon nach 9 monaten bei €10mio (= €1,62 je aktie, achtung: der FCF sollte nicht auf "FFC je aktie" heruntergebrochen werden, denn er enthält --anders als der gewinn je aktie-- auch anteile anderer [sog. minder-]gesellschafter der konzerngesellschaften, https://www.wertpapier-forum.de/topic/...low-am-beipiel-der-gesco-ag/)

QUIRIN Privatbank Equity Research vom 24.09.2020, seite 3, lag noch bei FCF = €5,5mio (2020e)

Warburg Research vom 22.09.2020, seite 7, lag bei FCF = €6,7mio (2020e) und sprach von einem "Free Cash Flow Value Potential" von €10,1mio (2020e)

Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG vom 21.09.2020, seite 5, schätzte den FCF auf €9,1mio (2020e)

der datendienst S&P Global Market Intelligence gibt FCF = €7,43mio (2020e) als durchschnittsschätzung an

wie man sieht, war der üppige FCF das eigentliche überraschungsmoment der Q3-mitteilung

 

29.10.20 15:34

248 Postings, 594 Tage Pleitegeier 99Sehe ich ganz genauso

und ich finde das auch wichtig, weil es beweist dass man nicht nur Marketingaufwendungen aktiviert welche dann iwann abgeschrieben werden sondern auch wirklich ein profitables operatives Geschäft am laufen hat. Schätze die Analysten werden die Cashflow-Prognose in nächster Zeit anheben.

@Stevensen: Nee war sonst leider nicht allzu spannend, reine Präsentation der Präsidenten auf der Website. Am Ende wurden noch viele Fragen durchgegangen die wohl an die IR geschickt wurden, die aber alle professionell nichtssagend beantwortet wurden. Tendenziell würde ich nicht mehr mit ner weiteren Prognoseerhöhung rechnen, man meinte dass man lieber positiv überraschen will bei der Bekanntgabe am Ende.  

29.10.20 17:05

8378 Postings, 4075 Tage Raymond_Jamesminderheitenanteil am free cashflow

wer unbedingt den FCF je Aktie berechnen will, müsste vom FCF einen sogenannten minderheitenanteil abziehen (dieser ist für ausschüttungen an fremde gesellschafter des konzerns [= nichtaktionäre] bestimmt)

der minderheitenanteil am FCF lässt sich anhand des ausschüttungsverhaltens der CLIQ Digital und der minderheitenqoute am periodenergebnis ermitteln

beispiel:

€4mio ausschüttungvolumen des konzerns für 2020
70%*** = €2,8mio gehen als dividende an die aktionäre (entspräche einer dividende von €0,45)
30%*** = €1,2mio sind ausschüttungen an fremde gesellschafter im konzern (sogenannte minderheiten = nichtaktionäre)

ergebnis: die 30% = €1,2mio sind gleichzeitig der minderheitenanteil am FCF 2020 und von diesem abzuziehen, um den FCF/Aktie zu errechnen

***das verhältnis 70% zu 30% ergibt sich aus der konzern-GuV auf seite 13 des halbjahresberichts  2020 (zurechnung des periodenergebnisses zu "Eigentümern des Unternehmens" [= aktionäre] und "Minderheitenanteile")

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
39 | 40 | 41 | 41   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BayerBAY001
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Allianz840400
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Microsoft Corp.870747
AlibabaA117ME