finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5595
neuester Beitrag: 28.02.20 23:24
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 139866
neuester Beitrag: 28.02.20 23:24 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 16096311
davon Heute: 291
bewertet mit 451 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5593 | 5594 | 5595 | 5595   

20.02.07 18:45
451

59819 Postings, 5777 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5593 | 5594 | 5595 | 5595   
139840 Postings ausgeblendet.

28.02.20 15:19
1

59819 Postings, 5777 Tage Anti LemmingSP-500 auf Jahrestief

 
Angehängte Grafik:
hc_2781.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
hc_2781.jpg

28.02.20 15:21
1

59819 Postings, 5777 Tage Anti LemmingDamit ist die Hälfte des "Sollweges"

hin zu 2350 (Tief von Ende 2019) bereits vollzogen.  

28.02.20 15:33
3

59819 Postings, 5777 Tage Anti LemmingFed will bei "Pandemie" die Zinsen senken

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die WHO die Epidemie zur Pandemie erklärt, weil praktisch jetzt schon alle Länder betroffen sind.

Spannend ist, ob die Börsen auf eine Fed-Zinssenkung überhaupt nennenswert reagieren. Denn allen Anlegern dürfte klar sein, dass die Wirtschaftsprobleme infolge des Viren-Stillstandes (Doppel-Schock in # 444) mit "noch mehr Geld" nicht zugekleistert werden können.

Es steht also auch ein Härtetest der Zentralbanken-Ideologie an.

Aktuell fallt alles im Steilflug, es herrscht blanke Panik. So einen Chart wie in # 842 hab ich noch nie zuvor gesehen. Ob Zinssenkungen ihn nachhaltig drehen können? Ich hab da Zweifel.

---------------------------

https://www.marketwatch.com/story/...mic-actually-develops-2020-02-28

St. Louis Fed's Bullard says interest-rate cuts possible if global pandemic actually develops

Further interest-rate cuts are a possibility if a global pandemic actually develops, with health effects approaching the scale of ordinary influenza, said St. Louis Fed President James Bullard on Friday. In a speech in Fort Smith, Ark., Bullard said this global pandemic scenario "was not the baseline case at this time." Bullard said the Fed is in a good position because of last year's three rate cuts. The drop in longer-term U.S. interest rates has been caused by a global flight to safety, and this will benefit the U.S. economy, Bullard said.
 

28.02.20 15:40

59819 Postings, 5777 Tage Anti LemmingKorrektur

(Doppelschock in # 840)

 

28.02.20 15:53
1

59819 Postings, 5777 Tage Anti LemmingRoyal Carribean: Kurs halbiert seit Jahresbeginn

Das ist die Linie, der auch die "Diamond Princess" gehört.



 
Angehängte Grafik:
dgadg.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
dgadg.png

28.02.20 16:27
1

59819 Postings, 5777 Tage Anti LemmingUS-Rezession wahrscheinlich

CNN

Former White House economist Kevin Hassett told CNN this morning the coronavirus could ?absolutely? spark recession if not contained.

He said that White House economist Peter Navarro is wrong that Apple is an anomaly in terms of taking a hit from the coronavirus. Many industries including airline and oil will also see hits.
 

28.02.20 16:51
2

233839 Postings, 5764 Tage obgicouAUDJPY macht die Grätsche

erinnert an die Stunden vor dem the Flash-Crash  

28.02.20 16:58

278 Postings, 2481 Tage tarantelloupdate zu corona

Ich habe gerade auf NDR-Info ein update gehört, das für mich in Sachen Klarheit, Unaufgeregtheit und Substanz zum Besten gehört, was ich bislang rausgefischt habe.

www.ardaudiothek.de/...iss-einordnung-der-infos-ueber-corona/72543512  

28.02.20 17:11
2

59819 Postings, 5777 Tage Anti Lemming# 848

Bei AUD/JPY ist in der Tat etwas im Schwange. Wäre ja eine interessante "Vorankündigung".

Unten ein Langzeit-Chart seit 2016 für AUD/USD.

Der Aussi "kackt ab". Das ist kein Wunder, weil der Reichtum Australiens auf Rohstoffen beruht, die ebenfalls abkacken.
 
Angehängte Grafik:
hc_2784.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
hc_2784.jpg

28.02.20 17:16

59819 Postings, 5777 Tage Anti LemmingUSD/JPY bewegt sich im Vergleich wenig

Unten der Chart USD/JPY im gleichen Zeitfenster.

Was sich also tatsächlich bewegt - und zwar stark nach unten -, ist der Aussi.

In Australien wartet ebenfalls eine veritable Hausblase auf ihr seit langem überfälliges Platzen.

 
Angehängte Grafik:
hc_2785.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
hc_2785.jpg

28.02.20 17:19

59819 Postings, 5777 Tage Anti LemmingHier noch EUR/AUD

 
Angehängte Grafik:
hc_2787.jpg (verkleinert auf 87%) vergrößern
hc_2787.jpg

28.02.20 17:29
3

59819 Postings, 5777 Tage Anti Lemming10jährige US-Rendite fällt auf 1,3 %

Die US-Leitzinsen sind bei 1,75 %. Damit ist die Zinskurve klar invertiert - ein Rezessionssignal.

 
Angehängte Grafik:
kjhdgj.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
kjhdgj.png

28.02.20 18:23
1

59819 Postings, 5777 Tage Anti LemmingErnst & Young schickt 1500 Mitarbeiter nach Hause

https://www.spiegel.de/karriere/...4f262b-d8f4-42fb-bac0-d511cc23a7e8

Die Unternehmensberatung Ernst & Young schickt 1500 Mitarbeiter ins Homeoffice, weil ein Kollege am Coronavirus erkrankt ist. Kontakt mit Mandanten soll der Mann nicht gehabt haben.  

28.02.20 19:02

466 Postings, 619 Tage birkensaftBuy the Dip

Tesla? Hab gehört, bald sind die die einzigen, die noch Autos verkaufen. Und in Solarzellen machen sie auch!  

28.02.20 19:12

466 Postings, 619 Tage birkensaft(sollte nicht schadenfroh wirken,

es tut mir wirklich aufrichtig Leid für alle Kleinanleger, die da Geld verlieren/verloren haben, aber Warnungen gab es wirklich genug)

(P.S.: Für die Leser, die sich mit Zwischentönen etwas schwer tun: Den Post vorher bitte NICHT als Handlungsanweisung nehmen und noch einmal in sich gehen, ob das womöglich nicht ganz ernst gemeint sein könnte)  

28.02.20 19:17
3

466 Postings, 619 Tage birkensaftÜbrigens als Ergänzung zum Thema Gold

Es geht prinzipiell abwärts, weil Reserven aufgelöst werden, verstärkt wird es, weil bestimmt viele Leute in Annahme eines Gold-Bullenmarktes gehebelte Goldpositionen haben/hatten, die jetzt geschlossen werden müssen.  

28.02.20 20:39
1

13938 Postings, 2563 Tage NikeJoeGold?

Ja, da läuft jetzt dieser Long-Squeeze der Spekulanten an der COMEX. Die waren geschichtsträchtig Long positioniert. Jetzt werden die Longies blutig "geschlachtet".

 

28.02.20 20:50

908 Postings, 288 Tage SEEE21Seht euch einfach mal die COT Daten für Gold an

Die großen Spekulanten waren zuletzt extrem Long positioniert. Irgendwann kippt halt mal das Momentum, wobei die COT Daten fürs Timing kacke sind.  

28.02.20 21:05

60743 Postings, 7429 Tage KickyGoldman u Bofa sehen mehrere Rate Cuts in den

nächsten Wochen
Hatzius wrote:
" Our new baseline scenario involves a continued slowdown in infections in China that allows for a slow recovery in high-frequency indicators of economic activity. However, it also includes moderate supply chain disruptions in the global goods-producing sector, as well as a hit to consumer spending and business activity from national outbreaks that go well beyond China and the other countries (such as Korea and Italy) that have been affected so far.

Our analysis shows effects on quarter-on-quarter annualized global GDP growth of -5pp in Q1 and -2pp in Q2, followed by a rebound in the second half of 2020, leaving our full-year global growth forecast at about 2%.
he merely anticipates "a short-lived global contraction that stops short of an outright recession."

Why no recession? Because the bank which until Friday expected no rate cuts in 2020, suddenly expects no less than three rate cuts, and all of them taking place in the next three months:

https://www.zerohedge.com/markets/...h-june-other-expects-2-rate-cuts  

28.02.20 21:10

60743 Postings, 7429 Tage KickyThomas Lee joins in

https://www.marketwatch.com/story/...mal-2020-02-28?mod=mw_latestnews

Thomas Lee, founder of Fundstrat Global Advisors, may be one of the few to acknowledge that something isn?t right with a market that was just enjoying a record close days ago.
https://ei.marketwatch.com/Multimedia/2020/02/28/...9a79-9c8e992d421e
...Lee says the fear about the uncertain impact of the virus is a credible one but believes that investors may be overreacting to a great extent. ?Because of the idiosyncratic nature of a potential pandemic, it is really difficult to know when it is priced in," he said.

He makes the case that ?markets are bottoming this week? even as financial markets head into a weekend where uncertainties could deliver a fresh wallop to confidence. He is forecasting a so-called V-shaped, or sharp, recovery for the market.
He also noted that his optimistic forecast could be impeded by further negative reports of the viral outbreak, but said that he wouldn?t be surprised if the government kicks in surprise plans to help stance the bleeding in markets. Those might include:

- A health-care action plan by the U.S.

- An announcement of financial support by the Treasury Department

- Other fiscal stimulus packages

- An emergency interest-rate cut by the Fed...."  

28.02.20 21:10
1

564 Postings, 2229 Tage Mr. Gantzerich bin froh,

dass ich euch heute frühmittag wegen dem sinkenden Goldpreis gefragt habe. ich bin mit kleinem Verlust raus, hätte auch schlimmer kommen können.  

28.02.20 21:20

60743 Postings, 7429 Tage KickyPowell hält Rede, Kurse erholen sich aber

was passiert wenn die Pandemie fortschreitet? haben sie ihr Pulver verschossen ?

Powell's statement, which was posted on the Fed's website 90 minutes before markets closed for the weekend comes as stocks were in their seventh-straight loss, prompting calls multiple rate cuts by Wall Street banks, and as markets expect more than 1 rate cut in March.... yields on U.S. Treasuries are plunging to record lows.
While stocks may have been expecting a far more forceful statement from Powell, they took the rare communication from Powell in stride, and after spiking higher, then grinding lower upon realizing that Powell did not really commit to anything, stocks have continued to rise...... as traders are now indicating that this is a preview of what now appears an almost certain Sunday night central bank intervention, whether standalone or coordinated with other global central banks.

... if or rather when the corona pandemic gets even worse after central banks have fired their collective bazooka, the market's response will be far more adverse as central banks will have staked their credibility on being able to offset the economic consequences of the pandemic (they can't, unless they can print viral antibodies), while investors will now be looking into the abyss without any hedges left.And that would be catastrophic.... which may also explain why after briefly spiking, stocks have given up all modest gains, and are once again sliding while the 10Y yield is tumbling to new all time lows,
https://www.zerohedge.com/markets/...ecedented-statement-calm-markets  

28.02.20 21:21

4792 Postings, 3489 Tage TherionHamsterkäufe

Quelle: https://www.boerse-online.de/

Das gilt auf für Aktienkäufe; irgendwann sind die Backen halt zu voll.  
Angehängte Grafik:
hamster_2020-02-28c.png
hamster_2020-02-28c.png

28.02.20 21:46

44 Postings, 1751 Tage nobody_VI2020Gegenmaßnahmen?

Hab am Mittwoch schon dazu geschrieben:

"Die Zentralbanken in China und den USA haben in den letzten Wochen versucht mit massiven Geldspritzen die Aktienmärkte zu stabilisieren. Das hat anfangs funktioniert, und funktioniert in China immer noch, in den USA allerdings nicht mehr wie es scheint. Die FED und EZB haben ihr Pulver an konjunkturbelebenden Maßnahmen in den letzten Jahren bereits verschossen. Es bleiben nur einmaligen Maßnahmen, die außerhalb des normalen liegen würden. Wie z.B. in Hong Kong, wo jeder Bürger ca. 1.300? in Bar erhalten soll, um den Konsum anzukurbeln.

Es wäre möglich, dass kurzfristig ein Impfstoff und / oder ein Medikament entwickelt und produziert werden. Aktuell geht man davon aus, dass erst gegen Ende 2020 ein Impfstoff marktreif sein wird."

....

"Nach fast elf Jahren Bullenmarkt und aktuellen Überbewertungen (Tesla), scheint die Zeit mehr als Reif für eine Korrektur. Bisher wurden alle negativen Fundamentaldaten mit Zentralbankgeld korrigiert. Das könnte nun vorbei sein, bzw. ist die Wirkung nicht mehr da. Was nützt den Unternehmen ein um 0,5% Punkte niedrigerer Leitzins, wenn sie 50% Umsatzeinbruch haben? Enorme Aktien- und Anleihenkäufe der Zentralbanken könnten eventuell etwas helfen aber wenn die Anleger raus wollen, dann ist der Druck immens.

Und was bringt es, die Märkte künstlich und auf Dauer oben zu halten? So etwas endet nicht gut. In den USA ist im November Wahl, das könnte eine kleine Rolle spielen. Trump hat sich ja mehrfach selbst gelobt, für die ATH an den US-Börsen und die FED hat ihm geholfen. Ob das allerdings noch mehrere Monate so bleibt, gerade mit den Corona-Probleme, halte ich für zweifelhaft."

http://valueinvesting2020.blogspot.com/2020/02/black-swan-2020.html  

28.02.20 23:24

59819 Postings, 5777 Tage Anti LemmingPowell closely monitoring developments

 
Angehängte Grafik:
powell_face_mask.png
powell_face_mask.png

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5593 | 5594 | 5595 | 5595   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Andreas S., Drattle, Ergebnis, Instanz, MM41, Romeo237, Shenandoah

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750