Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 6095
neuester Beitrag: 15.01.21 21:18
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 152361
neuester Beitrag: 15.01.21 21:18 von: fws Leser gesamt: 17878388
davon Heute: 4928
bewertet mit 460 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6093 | 6094 | 6095 | 6095   

20.02.07 18:45
460

66265 Postings, 6098 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6093 | 6094 | 6095 | 6095   
152335 Postings ausgeblendet.

15.01.21 18:03

66265 Postings, 6098 Tage Anti LemmingModeration erforderlich


Moderation erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

15.01.21 18:08

66265 Postings, 6098 Tage Anti Lemming@hello again # 335

Das hieße, dass der Nachholbedarf in Europa im Sommer nach dem Frühjahrsloch für die starken China-Exporte im Spätherbst gesorgt hat.

Ein reines Prozentrechenspiel: Erst geht es 20 % runter, dann 25 % wieder rauf (= Rekordexporte), obwohl dabei nur (bestenfalls) der Status Quo vor der Seuche wiederhergestellt worden ist.

Selbst wenn Covid nur aus der ersten Welle bestünde, wäre Chinas Spätherbst-Exportboom (nach der Lücke im März/April) kein Indiz für eine Wende zum Besseren - wie die Börsen mit ihren Höchstständen glauben machen wollen - sondern lediglich eine temporäre Aufholjagd.

Es gibt jedoch weltweit (außer in China) eine zweite Welle, und die ist noch weit heftiger als die erste, auch weil neue Mutationen die Ansteckungsgefahr erhöht haben. D.h. China kann zwar wieder liefern (was im Spätherbst auch geschah), aber in Chinas Exportländern legt nun die zweite Covid-Welle die Wirtschaft lahm.

FAZIT: Im Frühjahr/Sommer stockte das Angebot aus China. In der jetzigen zweiten Welle fehlt die Nachfrage in Europa/USA.

Beides wirkt sich ähnlich dämpfend aus.  

15.01.21 18:11

66265 Postings, 6098 Tage Anti Lemming# 336 "Japan sieht auch gut aus." LOL

https://www.dw.com/de/...ft-erneut-den-corona-notstand-aus/a-56159578

7.1.21
Tokio ruft erneut den Corona-Notstand aus

In der japanischen Hauptstadt steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen rapide. Deswegen zieht die Regierung nun die Notbremse.  

15.01.21 18:13

66265 Postings, 6098 Tage Anti LemmingGoldman rechnet nur mit 1,1 Billionen Stimulus,

obwohl Biden 1,9 Bio. angekündigt hatte.

https://www.zerohedge.com/markets/...an-sees-just-11-trillion-enacted

...And therein lies the problem, because at a revised $1.1 trillion, Goldman estimate of a realistic stimulus, is just 60% of the number proposed by Biden.  

15.01.21 19:05

8298 Postings, 1238 Tage Shlomo Silberstein# 336 "Japan sieht auch gut aus." LOL

Bruttoinlandsprodukt Japans Wirtschaft erholt sich stark ? allerdings mit beschränkter Wirkung

Die japanische Wirtschaft wächst nach dem Corona-Schock so stark wie seit Jahrzehnten nicht. Aber die Lage bleibt schlechter als in vielen Ländern.

Martin Kölling, Handelsblatt-Redakteur und Korrespondent in Tokio. Quelle: privat
Martin Kölling
16.11.2020 - 05:06 Uhr

https://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/...kung/26627062.html  

15.01.21 20:23

66265 Postings, 6098 Tage Anti Lemming# 341 - "Japan wächst"

Das ist derselbe Bullshit wie "Chinas Exporte wachsen" - eine Mär, die ich in # 338 "auseinandergenommen" habe.

Allein schon der Zusatz im Handelsblatt "....aber die Lage bleibt schlechter als in vielen Ländern" zeigt, dass der Artikel heiße Luft ist.

Der Artikel hätte - inhaltlich korrekt - überschrieben werden müssen mit:
"Wachstum in Japan bleibt hinter dem der Restwelt zurück."

Das passt dann aber nicht zu den himmelstürmenden Nikkei-Kursen, und der Handelsblatt-Redakteur bekäme Ärger mit zahllosen erbosten Leseranfragen.

Denn ein Gazettenschreiberling, der anders berichtet, als die oft urteilsarmen Leser die Charts sehen und interpretieren*, steht auf verlorenem Posten.

(* Was soll ihr Gemecker eigentlich? Sie sehen doch, dass der Nikkei auf 20-Jahreshoch steht.)
 
Angehängte Grafik:
hc_3755.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
hc_3755.jpg

15.01.21 20:25

8298 Postings, 1238 Tage Shlomo SilbersteinAL Kopfpatsch

Der Artikel ist von Nov 2020. Damals war der Nikkei noch "inline"

Wachstum wird übrigens immer relativ bewertet. Japan startet zur Zeit durch, vermutlich auch weil sie sehr gut durch Corona durchkamen.  

15.01.21 20:25

66265 Postings, 6098 Tage Anti LemmingIm Handelsblatt steht:

"Zwar stieg [Japans] BIP angetrieben von Konsum, Exporten und staatlichen Hilfsprogrammen im dritten Quartal um fünf Prozent über den Wert des Vorquartals. Das ist der beste Wert seit mehr als 50 Jahren. Aber die Lage ist schlechter, als es die Zahlen nahelegen. Denn Japans Wirtschaft ist im zweiten Quartal um 8,2 Prozent geschrumpft. Die Erholung macht den Einbruch daher nicht wett."

QED  

15.01.21 20:29

8298 Postings, 1238 Tage Shlomo SilbersteinUnter den Blinden

sind Japan und China König. Das ist alles was zählt.

Der Nikkei ist übrigens aktuell ein Geheimtipp unter den Longtradern. Ich habe selbst recht ordentlich viele .... AL würde sagen PAPER! ... longs.

Also red mir nicht Japan kaput ;-)  

15.01.21 20:31

66265 Postings, 6098 Tage Anti LemmingWieso postet du dann hier solchen

völlig veralteten Shice? Ich hatte auch das Datum gar nicht geachtet. Der rasch von dir herbei-gegoogelte "Widerlegungs"-Artikel ist vom 15.11.20.

Im Prinzip bleibt meine Kritik berechtigt (Erholung in Japan macht vorherige Delle nicht wett.).

Hinzu kommt, dass AKTUELL in Japan die zweite Corona-Welle  voll durchschlägt (# 339). Und DER Artikel ist vom 7.1.21.
 

15.01.21 20:36
1

66265 Postings, 6098 Tage Anti Lemming# 345

Mit deinen nachträglichen Aussagen, via Papertrades long gewesen zu sein bei allen Charts, die du hier vorfindest (inkl. Nikkei), dürftest du die Mehrheit der hier Mitlesenden ziemlich langweilen. Auch mich.

Damit kannst du allenfalls dein abgehalftertes Idol D. Trump beeindrucken. Der hat auch außer Blenden kaum was drauf.

Mach doch mal ein Ariva-Trader-Musterdepot auf und trade dort "öffentlich" vor, was du für richtig hältst. Dann kann man mit deinen Paperlong-Aussagen zumindeste etwas anfangen. Als bloße nachträgliche Lippenbekenntnisse bleiben sie heiße Luft wie der Artikel "Chinas Exporte wachsen".  

15.01.21 20:39

8298 Postings, 1238 Tage Shlomo SilbersteinDie Coronazahlen in Japan interessieren doch

keine Sau mehr. In China genauso. Wenn das jemand in den Griff bekommt, dann die Asiaten.

Und was macht die BoJ?

https://www.handelsblatt.com/themen/bank-of-japan

Die kauft Aktien als gäbe es kein Morgen. So wird das nichts mit dem coronacrash. Denn je schlechter es der Wirtschaft geht, desto mehr Stimulus.

Dass es noch keine aktuellen Wirtschaftsdaten zu Japan gibt, verstehts du doch oder? Das Artikel von November war der aktuelleste den ich finden konnte. Der Rest wäre Spekulation, gerade von dir. Tatsache ist: Japan ist durch extreme Abschottung sehr sehr gut durch Corona gekommen in 2020.  

15.01.21 20:39

2373 Postings, 7659 Tage fws#325: Übersterblichkeit 2020 in Deutschland

Diese Infos dazu sollten auch genügen:

"... Besonders dramatisch ist die Lage in Sachsen. Dort gab es sogar 88 Prozent mehr Tote als erwartbar gewesen wäre. ..."

https://taz.de/Coronasterblichkeit-in-Deutschland/!5742691/
https://www.destatis.de/DE/Themen/...serwartung/sterbefallzahlen.html

 

15.01.21 20:41

8298 Postings, 1238 Tage Shlomo SilbersteinMehrheit der hier Mitlesenden ziemlich langweilen

War eigentlich als Running Gag gemeint, damit du drauf anspringst. Klappt immer wieder wunderbar.

Und nein, NATÜRLICH hab ich niemals Papiere die steigen, als Bär hab ich nur Papiere die fallen. Alle Longgewinntrades sind Fakes im Nachheinein. LOL

Hirnschwamm drüber.  

15.01.21 20:43
1

66265 Postings, 6098 Tage Anti LemmingIlluminia will mehr Sequenzierer verkaufen

Illuminia ist einer der bedeutendsten Hersteller dieser Automaten, die Gensequenzen u. a. von Viren entschlüsseln können.

Bei Marketwatch liest sich das dann allerdings so:

https://www.marketwatch.com/story/...e-genomic-sequencing-11610738193

Fear of new virus variant pushes U.S. toward more genomic sequencing

It would cost less than $500 million this year to run a national genomic surveillance program that could detect new variants, according to Illumina.  

15.01.21 20:44

66265 Postings, 6098 Tage Anti Lemming10-Jahres-Chart von Illumina

 
Angehängte Grafik:
__lokiszf.gif (verkleinert auf 88%) vergrößern
__lokiszf.gif

15.01.21 20:46
1

8298 Postings, 1238 Tage Shlomo Silbersteinfws Die Übersterblichkeit von heute

ist vermutlich die Untersterblichkeit von morgen, weil die Seuche quasi nur Leute dahinrafft, die eh kurz vor der Himmelspforte stehen.

Sichte mal diesbezüglich lumpis Postings hier. Fand ich sehr erhellend, seine Meinung:

https://www.ariva.de/forum/...eine-antikapitalistische-revolte-537172  

15.01.21 20:48

66265 Postings, 6098 Tage Anti LemmingCovid-Mist bitte im Müllthread posten

15.01.21 20:50

8298 Postings, 1238 Tage Shlomo SilbersteinIst aber ein bißchen schwierig zu trennen

Covid vom BIP

Bekommst du ja selbst nicht hin.  

15.01.21 20:51

66265 Postings, 6098 Tage Anti LemmingUS-Öl könnte ebenfalls austoppen:

 
Angehängte Grafik:
hc_3756.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
hc_3756.jpg

15.01.21 20:52
1

66265 Postings, 6098 Tage Anti LemmingIch meine damit: keine Rechthabereien

bezüglich Übersterblichkeit und keine Masken-Belehrungen (weder pro noch contra). Das ist hier off-topic.

Ab sofort werde ich solche Postings hier löschen lassen.  

15.01.21 20:53

2373 Postings, 7659 Tage fws#349: Die TAZ sollte ihre Online-Artikel ...

... besser mit einem Datum versehen! Zumindest konnte ich bei dem verlinkten Artikel auf den ersten Blick keines entdecken. Nur zur Info: Der Artikel ist trotzdem von heute.

 

15.01.21 20:58
1

2373 Postings, 7659 Tage fws#353/354: Shlomo, Antwort bei den Ökonomen

15.01.21 21:12

2373 Postings, 7659 Tage fws#351/#354: AL, was ist aber dies?

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6093 | 6094 | 6095 | 6095   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Aktiensammler12, Drattle, gnomon, HansiSalami, Kowalski100, Nutzlos, Schatteneminenz, Shenandoah, W Chamäleon, waswiewo

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln