Global Fashion Group AG - Thread!

Seite 5 von 129
neuester Beitrag: 25.10.21 15:41
eröffnet am: 20.06.19 23:11 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 3217
neuester Beitrag: 25.10.21 15:41 von: Aktiengrego. Leser gesamt: 763021
davon Heute: 615
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 129   

19.03.20 21:05
1

103820 Postings, 7897 Tage Katjuschazumal du ja jetzt von L%S redest

Dass die keine engen Spreads nachbörslich stellen, ist ja nachvollziehbar.

Auf Xetra war es vorhin allerdings auch teilweise 15% Spread. Liegt einfach daran, dass der Freefloat sehr gering ist, und dazu nun die Corona-Krise mit hoher Vola kommt. Ist bei anderen Nebenwerten ja genauso.
-----------
the harder we fight the higher the wall

20.03.20 17:27

1617 Postings, 7454 Tage aramedDie umsätze waren heute nicht so gering.

Bid und ask jetzt auch eng. Heute wurden große Pakete verkauft. Warum weiß ich nicht. Vielleicht gibts bald schlechte news?  

23.03.20 16:29
3

103820 Postings, 7897 Tage Katjuschaähh ja .. 247 Mio MarketCap

bei 277 Mio Cash plus Finanzanlagen.

Ich geh von cash burn von 190 Mio ? in den nächsten drei Jahren aus, davon 95 Mio in diesem Jahr. Im Jahr 2021 könnte man bei den cash earnings schon neutral sein. Ab Q3 oder Q4 des Jahres 2022 erwarte ich dann den ersten FreeCashflow. Alles unter der Annahme von 12-13% Umsatzwachstum bei leicht steigender Bruttomarge.

Im Grunde haben wir jetzt dauerhaft für die nächsten Jahre ein EV/Umsatz unter 0,1

:)
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.03.20 17:14

1070 Postings, 3072 Tage PuhmuckelHab jetzt Mal gekauft.

Immerhin ist RI jauch noch dabei.  

25.03.20 09:56
2

14973 Postings, 5908 Tage ScansoftAktuell gibts die Firma

ca. 50% unter dem Liquidationswert zu kaufen. Glaube auch nicht, dass sie am Ende 190 Mill. Cash verbrauchen werden. Wenn sie wie Katjuscha annimmt deutlich langsamer als geplant wachsen, reduzieren sich auch die Marketingkosten entsprechend. Hier gibt es sehr viele Stellschrauben im Geschäftsmodell
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

25.03.20 15:41

1070 Postings, 3072 Tage PuhmuckelDanke für die guten Einschätzungen

Hab daher nochmal gekauft.  

25.03.20 17:03

103820 Postings, 7897 Tage Katjuschawas mich aktuell etwas stört, ist die Distanz

nach Russland, Brasilien und den asiatischen Ländern, in denen GFG operiert.

Hat jemand beispielsweise News, wie in Brasilien mit Corona umgegangen wird, was Lieferservice betrifft? Vielleicht ist das ja dort auch verboten, was erklären würde, wieso der Kurs derzeit so krass absackt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

25.03.20 17:08

14973 Postings, 5908 Tage ScansoftNa ja so

eine "Kleinigkeit"wäre im jeden Fall ad hoc pflichtig. Außerdem gibts jetzt wirklich keinen Grund warum das verschicken von Paketen wegen Corona verboten werden sollte. Was sein wird, ist der Verlust von Kaufkraft durch Corona. Aber das betrifft letztlich alle.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

25.03.20 17:13

1070 Postings, 3072 Tage PuhmuckelBrasilien scheint den Virus ja

eher klein zu reden. Das halte ich für falsch.
Russland fängt jetzt mit Maßnahmen an.  

25.03.20 17:17

103820 Postings, 7897 Tage KatjuschaAlso in Brasilien redet nur der Präsi die Sache

klein.

Die Gouverneure haben strikte Ausgangsbeschränkungen in etwa vergleichbar mit Deutschland verhängt, sogar in Teilen stärker wie in Frankreich und Spanien. Ist also ähnlich wie in den USA zwischen Bundesregierung/Präsi und den Gouverneuren.
Aber ich habe darüber hinausgehend noch nichts gehört, ob auch Lieferdienste betroffen sein könnten. Ich wüsste auch nicht warum, aber ausgeschlossen ist es sicher auch nicht.


@Scansoft

ja, Kaufkraft ist etwas was zeitverzögert ein Problem sein dürfte. Das würde aber erst bei einer längeren Krise ein Problem werden, ähnlich wie in Deutschland mit dem Handwerk, das dann auch getroffen würde. Wäre daher schon schön, wenn man in 6-12 Monaten mindestens mal ausreichend Medikamente hat und dann nächstes Jahr einen Impfstoff.
-----------
the harder we fight the higher the wall

25.03.20 17:25
1

1617 Postings, 7454 Tage aramedNun ja, hier gehts um Kleidung, oder?

Kein Mensch kauft sich schöne Kleidung, wenn er zuhause sitzt und nicht raus darf, um diese Kleidung zu zeigen. Die Umsätze werden die nächsten Wochen und Monaten grausam sein. Aber die GFG besitzt die Kleidung ja nicht, richtig oder? Die laufenden Kosten müssen sie in der Zeit reduzieren, das wissen die aber vermutlich.
Aber nach der Krise wird umso mehr gekauft. Ich bin da recht optimistisch, cash ist ja anscheinend genug da. Die Aktie wird wiederkommen. Ich habe mal eine Nachkauforder mit 0,99 gesetzt vor 2 Wochen schon. Bin gespannt.  

25.03.20 17:35

14973 Postings, 5908 Tage ScansoftAuf jeden Fall hat man einige

Kostenpositionen an denen man drehen kann. GFG dürfte zudem den Vorteil haben, dass man durchfinanziert ist. Schätze hier werden einige Konkurrenten in den kommenden Monaten/Quartalen aus dem Markt ausscheiden, weil es keine Finanzierung mehr gibt.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

25.03.20 17:48

103820 Postings, 7897 Tage Katjuschaokay aramed, da ist was dran

Wobei ich gestern auch Kleidung bei OTTO bestellt habe. Allerdings sicherlich nicht das produktseitig, was man bei den Marken von GFG so anbietet. Da könntest du recht haben, dass sich bei Markenware die Leute zurückhalten.

Andererseits müssten aber diejenigen das ausgleichen, die bisher in den Geschäften kauften und sich zumindest jetzt mal bei GFG umschauen.


Was die Kosten betrifft, natürlich die Frage, ob man jetzt an Marketing spart oder erst recht diese Phase nutzt. Personell spart man in schlechten Phasen sicherlich einiges ein. Beim  Marketing weiß ichs nicht. Vielleicht ja nochmal eine geeignete Lage, um all solche Fragen nochmal im brain storming zu erörtern. Wo lassen sich Kosten/Prozesse etc. optimieren. Manchmal sind Krisen ja mittelfristig gute Katalysatoren für steigende Gewinne.
-----------
the harder we fight the higher the wall

25.03.20 17:52

1070 Postings, 3072 Tage PuhmuckelIch denke, die nächsten Wochen/Monate

Müssen überstanden werden. Danach werden Bewertungen wieder rationaler zustandekommen.
Wenn das Geschäftsmodell o.k. ist und das Unternehmen nach der Krise noch am Markt ist, ist der Kurs jetzt günstig.
Ein gutes Bargeldpolster ist da hilfreich.  

25.03.20 18:04

4092 Postings, 2025 Tage BaerenstarkDer Kurs ist ja schon gut runtergekommen

Also mittlerweile sind sicherlich schon einige Risiken in dem Kurs eingepreißt.
Obwohl ich privat hier investieren wollte sollte der Kurs gut runter gehen (was er nun ja ist) tu ich mich in diesen Zeiten echt schwer da ich hier absolut nicht abschätzen kann wie sich die Monate/eventuell das Jahr 2020 entwickeln wird durch die aktuelle Situation.
Mal schauen ob die Aktie über 1 Euro einen Boden bauen kann.  

25.03.20 21:27

4092 Postings, 2025 Tage BaerenstarkLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.03.20 13:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

25.03.20 23:44

103820 Postings, 7897 Tage Katjuschairgendwie hab ich das Gefühl, wir werden

Baerenstark doch bald in der Aktie sehen. :)

Wo liegt das LImit? Tippe auf 1,00-1,05 ?.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

26.03.20 19:44
1

868 Postings, 5073 Tage noxxAll in

Corona Krise macht an der Börse viel Spaß. Im Moment findet man eine Aktie nach der anderen, die dem Weltuntergang zum Opfer gefallen sind. Aber was ist, wenn die Welt sich nun doch weiter dreht? Tja, was dann? Dann hat man hier den Marktführer im Bereich Mode in mehreren Wachstumsmärkten zu einem Preis, der nur 2/3 des Cashbestands entspricht. OK, dann vielleicht doch nicht kaufen? Oder, doch? Wenn der Kapitalismus abgeschafft wird, dann wird es eng, aber bzgl. Corona sind wir hier m.E. jetzt durch.  

27.03.20 12:14
2

868 Postings, 5073 Tage noxxRisiken

Wie schon erwähnt ist die GFG unter normalen Gesichtspunkten derzeit ein Schnäppchen. Mein "All In" würde ich allerdings in Chancenreiches Investment relativieren wollen, da die GFG obwohl sie im Onlinehandel tätig ist diverse Beeinträchtigungen aus der Corona Krise haben wird, was den Cashbestands deutlich reduzieren dürfte und die schwarze Null einige Zeit nach hinten verschieben wird. Aktuell musste z.B. Zalora sein Auslieferungslager auf Luzon wg. der dortigen Ausgangssperre stilllegen. Zudem ist mit einer Abwertung der Währungen der Länder in denen GFG tätig ist zu rechnen und hier dürften die wirtschaftlichen Auswirkungen WG. schwacher Sozialsysteme stärker ausgeprägt sein. All das könnte dazu führen, dass ein Rebound länger dauern dürfte als gedacht. Insbesondere, da die Zahlen vieler Unternehmen in nächster Zeit von Schreckensnachrichten geprägt sein dürften.  

27.03.20 12:27
1

103820 Postings, 7897 Tage KatjuschaZalora meint allerdings, dass man

Orders weiter annimmt, aber sie halt erst ausliefern kann, wenn das Logistikzentrum wieder frei gegeben wird. Sollte ja nun nicht ewig andauern, oder will man alle Länder der Welt über mehrere Quartale hinweg lahm legen?

Bis dahin muss man halt sehen, die Kosten so weit wie möglich zu reduzieren. Aber die knapp 300 Mio Cash dürften sichern noch 3 Jahre reichen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.03.20 12:36
1

14973 Postings, 5908 Tage ScansoftEs werden definitiv

viele Wettbewerber aus dem Markt ausscheiden. Zudem hat mein gerade beim Marketing hohe Stellschrauben. Die Infrastruktur steht ja bereits. Entsprechend kann man bei geringeren Wachstum auch das Capex drastisch zurückfahren, wenn man denn will.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

27.03.20 19:24
5

103820 Postings, 7897 Tage Katjuschaso, gestern für 1,060 und heute für 1,052

nochmal Aktien ins Depot gespült worden.

Ich kann die Bedenken von noxx durchaus nachvollziehen, aber entscheidend ist doch, wer in 2-3 Jahren noch da ist und entsprechend Umsatz macht, wo es dann sicherlich auch Nachholeffekte geben wird. Kann also sein, dass 2021/22 die Umsätze bei GFG stark steigen. Bis dahin ist man ausreichend durchfinanziert.
Und in der Zwischenzeit hilft so eine Krise vielleicht sogar, an der Effizienz zu arbeiten, sprich, Kosten auf den Prüfstand zu stellen, sich für neue Krisen zu wappnen, etc.. Mal davon abgesehen, dass die Marktstellung danach besser sein dürfte.

Und dann jetzt so ein Unternehmen für KUV von 0,1 zu kaufen? Also bitte, ich sehe da ein ausgezeichnetes CRV mit Sicht auf zwei Jahre.
-----------
the harder we fight the higher the wall

30.03.20 17:22

1077 Postings, 934 Tage Mein2tesHerzein HERZliches

DANKE für die vielen, informativ-interessanten Beiträge!
Allen Investierten vorneweg Gesundheit und viel Erfolg!!
 

31.03.20 11:18

868 Postings, 5073 Tage noxxPrognose kassiert

Das die GFG ihre Prognose für 2020 heute kassiert hat dürfte m.E. keinen wirklich überraschen. Ich meine auch, dass der Cashbestand ausreichen wird die Krise zu meistern. Ein Einstieg sollte dich lohnen. Mittelfristig ist von einer Verzehnfachung des Kurses auszugehen, wenn nach der Krise alles normal weiterläuft.  

31.03.20 12:05

868 Postings, 5073 Tage noxxBin auch rein

Nachdem die Negativschlagzeilen dem Kurs heute nicht viel weiter nach unten bewegen, sehe ich einen nahen Boden. Deshalb hab ich heute zugeschlagen. Die Bewertung ist trotz Krise ausgesprochen günstig.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 129   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln