finanzen.net

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 1006
neuester Beitrag: 19.08.19 02:10
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 25143
neuester Beitrag: 19.08.19 02:10 von: telev1 Leser gesamt: 2809265
davon Heute: 729
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1004 | 1005 | 1006 | 1006   

21.05.14 21:51
45

15483 Postings, 3636 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1004 | 1005 | 1006 | 1006   
25117 Postings ausgeblendet.

17.08.19 18:28
2

121 Postings, 2051 Tage KASA23CAVO73

Eine Meldung ist leider nicht mehr möglich da die Beiträge bereits gemeldet wurden. Wir alle hier im Forum wünschen uns gute Geschäfte mit der Deuba zu machen. Ob jemand auf steigend oder fallend setzt oder nur Aktien kauft, bleibt jedem selbst überlassen. Natürlich freut sich niemand über Verluste...aber es muss f a i r zugehen und in einem angemessenen Ton. Wir befinden uns nicht im Urwald oder einem rechtsfreien Raum. Ich freue mich über jeden Beitrag der zur Meinungsfindung dient. Das ist der Sinn einer Gemeinschaft.....und wie heißt es doch so schön, geteiltes Leid ist halbes Leid. Da unsere Journaille tagtäglich omnipräsent berichtet, kommt es mir manchmal zu den Ohren heraus. Da brauche ich kein Deuba Forum in welchem Hass und Verschwörungstheorien an der Tagesordnung sind. Bitte Nettikette!!🙂 Allen ein schönes Wochenende und eine überraschende, erfolgreiche Woche mit der Deuba!!!  

17.08.19 18:44

572 Postings, 1362 Tage emerawDeutsche Bank

Ich bin über den gestrigen Kursanstieg von 5 % absolut nicht erfreut. Denn m.E. haben sich gestern die sog. Stillhalter wieder gewaltig eingedeckt um diese Aktien dann in Kürze den LV's zu verleihen und Leihgebühr zu kassieren. Ungutes Spiel !!

Im übrigen würde ich die Leitung dieses Forums dringend auffordern, unsachgemäße Beiträge gar nicht erst abzudrucken(vgl. BiJi vom 21,5.2014 am Beginn dieses Forums).  

17.08.19 18:47

16365 Postings, 2086 Tage Galeariskommt drauf an was dieser Herr zahlt

er müsste bei mir, da Unsympath, aber viel mehr zahlen. als ein normaler Gast.  

17.08.19 19:10

836 Postings, 4161 Tage Masterleemeraw

Den Kursanstieg würde ich nicht darauf beziehen, schaust dir den Stoxx Banks an, der ist gestern um 3% Gestiegen, hängt wohl auch damit zusammen dass er unter 80Zähler war (da gab es gestern auch einen Artikel dass unter 80 eine Panik ausbrechen könnte.....) Weiterhin ist auch die Commerzbank um über 5% gestiegen, demnach kannst du von einer generellen Erholung ausgehen. Es ist natürlich am Montag wieder eine südliche Richtung möglich, aber das ist Kristallkugel schauen...  

17.08.19 19:28
1

59 Postings, 7 Tage SchoenlingLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 18.08.19 12:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

17.08.19 23:53

5957 Postings, 428 Tage DressageQueenLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 18.08.19 12:38
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

18.08.19 10:24

512 Postings, 1462 Tage Henri72Wegen der Erwähnung der AFD melden?

Also bitte. Ganz unabhängig was man von deren Position hält, so ist dies doch bei weitem kein Grund jemanden zu melden.
Wo sind wir denn? In der DDR? Wo man alle nur ansatzweise kritische nur über Witze sagen konnte?
Und natürlich hat die aktuelle Politik enormen Einfluss auf die Kurse der Banken. Banken, die Minuszinsen bei der Einlagerung bei der EZB zahlen müssen, verdienen halt mit dem Geld ihrer Kunden nichts bzw. müssen enorme Risiken eingehen. Nicht umsonst schreiben sogar Focus, Welt, FAZ schon der Zunahme von Zombieunternehmen. Diese wären bei realen Zinsen längst verschwunden oder zusammengeschrumpft, die Banken hätten dies in in ihren Abschlussbilanzen längst geradegestellt. So sind diese Risiken aber alle noch in den Büchern. Wenn ich da lese, die DB hat 30 Euro Eigenkapital je Aktie, dann lache ich angesichts dieser Risiken nur, denn die kommen alle mit einem Mal. Es muss nur einen entsprechenden Knick der Wirtschaft geben oder der Euro zerfallen. Dann einmal viel Spaß.
Also macht nicht die Leute nieder oder meldet sie sogar, die dies ansprechen.  

18.08.19 10:54
2

836 Postings, 4161 Tage Masterle@Henri

hier werden meiner Meinung nach nicht leute gemeldet weil Sie AFD freundlich sind, sondern leute wie Schoenling die zu Straftaten aufrufen und hetzen, das ist ein großer unterschied!  

18.08.19 11:11
1

195 Postings, 43 Tage cavo73nicht zu vergessen

noch Verleumdung, Unterstellung und Beleidigung alles Straftaten  

18.08.19 11:41

59 Postings, 7 Tage SchoenlingLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 18.08.19 14:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

18.08.19 12:20
1

163 Postings, 768 Tage juergen200000schoenling...

schoenling,ich verstehe was du meinst...
ich weiß nicht ob es hier erlaubt ist um auf ein paar bücher aufmerksam zu machen,aber genau so habe ich es schon öfters gelesen und meine eigenen erfahrungen gemacht...
erkundige dich doch mal in einer bücherei nach dem buch von gerard menuhin "wahrheit sagen,teufel jagen" , lühe-verlag oder verlag "der schelm".das buch kostet 33 euro und ist jeden pfennig wert...
interessante bücher sind es auch von daniel prinz,buch 1 "wenn das die deutschen wüßten..." und buch 2 "wenn das die menschheit wüßte..." sind jeden pfennig wert...
das buch von f. william engdahl "mit der ölwaffe zu weltmacht" ist auch jeden pfennig wert....

natürlich gibt es noch jede menge anderer interessanter bücher,aber mit diesen 4 büchern versteht man warum unsere politiker korrupt sind und wir immer noch keinen friedensvertrag haben und deutschland ein tributpflichtiger vassalenstaat der usa ist....

mich wundert diese politische miesere und asylantenschwemme überhaupt nicht...

oh je...das gefällt jetzt unseren moderatoren,korrupten politiker und geheimdienste nicht was ich hier wieder schreibe....

hurra deutschland    

18.08.19 12:41
1

13589 Postings, 3023 Tage Maxxim54mann...

und ich dachte user gelberbaron wäre schlimm. User Schoenling übertrifft Alles...Kannst Du bitte einen eigenen Thread aufmachen und diesen Thread nicht zumüllen?  

18.08.19 13:33
2

1273 Postings, 2288 Tage contemuss das sein?

in der letzten Zeit ist hier leider eine Unsitte entstanden, dieses Forum völlig zu themenfremden Bereich gesellschaftspolitischer Thematiken zu machen. Nicht, dass eine wenn auch extrem aggressive Debatte zu diesem Themen nicht auch möglich sein sollte, aber es ist gleichwohl ungezogen gegenüber all den usern, die sich über das Thema Deutsche Bank unterrichten wollen und ihre Meinung darlegen wollen. Es ist ja nicht so, als ob die hier sachfremden Themen nicht in andern Foren diskutiert werden kann. Und genau darum möchte ich mal bitten. Gerade für diejenigen, die auch ernst genommen wollen. Dies ist ein Themenforum Deutsche Bank !!!!!!!!!!

und da kommt meine aktuelle Meinung. Fakt ist , dass die Aktie zuletzt ja doch ein Spielball der Spekulaiton gewesen ist und die Sprünge von unter 6 Euro auf deutlich über 7 E ebenso viel oder wenig begrndet waren, die die Rücksetzter erneut unter 6 Euro und jetzt wieder über diese Marke.

Richtig ist sicher, dass die aktuellen rezessiven Tendenzen in der weltweiten Industrie wenig förderlich sind, ebenso richtig ist , dass die aktuelle Zeinsdiskussion auch nicht wirklich hilft.  Und schliesslich die allgemeine Börsenbaisse hinzu kommt.

Auf der anderen Seite   muss man natürlch sehen, dasss es wohl sehr sehr wenige Aktien gibtg mit einem Buchwert von über 30 E, die man zu Kursen von 6 E und niedriger kaufen kann. Und dies, obwohl die Gesellschaft nach wie vor investement grade hat.

Die riesigen Probleme der Deutsche Bank sind bestens bekannt, waren auch schon bekannt als die Aktie deutlich höher stand. nun gibt es- und das sehe ich auch aus dem miserablen ERgebnis der Organe bei der Entlastung auf der letzten HV immerhin drastische Massnahmen, die dafür sprehcen, dass es einen grundsätzoichen Wandel geben könnte, der tatsächlich auch operativ mit zeitlichen Vorlauf Ergebnisse zeitigen wird.
nun ist der Abbau von Belegschaft natürlich ein sehr sehr teurer Prozess und das haut natürlich erst mal stärker durch, als man sich als Aktionör wünschen würde. Allerdings ist es eine Massnahme, die erforderlich ist, wenn überhaupt die Wende geschafft werden soll. nun gibt es immer solche, denen ist es zuviel oder zu wenig, klar- aber es geschieht nun mE wirklich auf unterschiedlichen Ebenen etwas , was auch mittelfristig ERfolge zeitigen sollte. Die Frage ist natürlich, wie man so einen Wert wie Deutsch eBank bewerten soll, jedenfalls in der Zeitspanne wo das Hoffen da ist, aber nicht belegt ist, dass diese Hoffnung auch aufgehen wird.
Das muss letztlich jeder für sich selbst befinden. Ich will auch gar  nicht auf allzu optimistisch machen . Allerdings ist es für mich auch klar, dass wenn der turnaround gelingen sollte, Deutche Bank ein super outperformer werden könnte.
und das sollte man auch nicht unterschätzen. letztlich ist jede Anlage, ob kurz-oder langfristig immer Spekulaiton. Gilt auch für Investements in deutlich profitablere Unternehmen.  

18.08.19 13:55
1

155 Postings, 1015 Tage Nudossi73Mensch Conte...

Was Du schreibst ist ja richtig....nur sorry das hättest Du mal vom Kurswert abzusehen schon vor 10 Jahren schreiben können.
Meine Meinung nach ist der Zug schon lange abgefahren für die DB.
Das einzige was bleibt ist eine massive deutliche Verkleinerung der Bank.
Am besten wären eine Kapitalzusammenlegung von 10zu1.
Aber bis sich da was tut wird der Kurs noch die 4 Euro sehen.  

18.08.19 16:02
1

195 Postings, 43 Tage cavo73Kapitalzusamnenlegung 10:1

warum dann nicht gleich Insolvenz anmelden?  

18.08.19 16:36
2

2927 Postings, 166 Tage Gonzodererstewie wäre

es denn einmal darüber nachzudenken eure fürstlich bezahlten Nichtsschaffer zu entlassen, 14 Monatsgehälter, 35 Tage Urlaub, Tarifverträge und fürstliche Provisionen :-)) bei 0 Einnahmen.....wow.

Schritt 2, weniger Personal, weniger Platzbedarf, ran an den Speck Immobilien veräussern.......auch im Ausland.....

Schritt 3 Dividende aussetzten dann verliert ihr auch noch die letzten Sypthisanten, aber immerhin

muss nicht wieder der Steuerzahler eure korrupten Machenschaften finanzieren......  

18.08.19 19:38
1

4925 Postings, 3678 Tage tagschlaefermeine these ist, dass die nächsten 10+ jahre der

fed-leitzins ins negative geht, da der usd immer stärker aufwerten wird. diesen effekt hatten wir ja schon während der ersten 10+ jährigen börsenhausse ~ 1990-2000... dabei hatte ostblock-geld nicht nur den usd aufgewertet, sondern dazu noch die börse...
sollte das zinsregime der fed die nächsten 10+ jahre nach trumps vorgabe tendieren, dann könnte es eine sehr regelmäßige zinssenkung werden, bsw. jedes jahr zur jahresmitte, wo die bankster idr eine börsenflaute fabrizieren, indem sie das geld wieder abziehen (?)...
dass epstein im ny-gefängnis gestorben ist untermauert nochmal, dass die geldbonzen wohl angst haben vor veröffentlichungen, also erpressbar sind. dabei gehe ich vom suizid aus, um den masterplan, den epstein auch kannte, zu schützen...
und ich denke trump wird auch nach seiner amtszeit die zügel der fed festhalten ... weil dieser vermutlich nicht umsonst 20+ jahre diesen plan ausgearbeitet habe?
in ca. 5 jahren oder so wird die fed ohnehin auf den geschmack gekommen sein, die zinsen zu senken, da die anhaltende börsenhausse auch durch kreditgeld von kleinaktionären angefacht natürlich auch die taschen der wallstreet füllen wird - noch mehr als von 1990 - 2001...
am ende erwarte ich einen kollaps von den üblichen kreditkarten-firmen. da dann vor allem jeder ami alle seine kreditkarten belasten wird bis zum abwinken... weil ja die börse unendlich hoch steigt ;)
und damit die wertpapiere als kreditsicherheit zunehmen - ein neues enormes poncy-schema für die kreditwirtschaft (mehrheitlich visa und mastercard).
der masterplan ist ja, diese kredit-wegelagerer wie mastercard, visa und ggf. amex los zu werden?
sprich, der selloff der börse wird bei diesem kreditcrash noch größer als 2000 und 2008 - aber: die kurse werden auch extrem viel höher stehen bis dahin.
wer diese entwicklung antizipiert geht u. a. in aktien, die auch mit konsum zu tun haben.
apple, sony, nvidia, amd, microsoft, samsung etc ;)
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

18.08.19 20:00
1

36 Postings, 513 Tage Kappa9Insiderkäufe

Achleitner kaufte vor einigen Tagen für knapp 1mio Euro Aktien. Jetzt kommt das Gerücht auf, das er eventuell ersetzt werden soll. Irgendwie kommt mir der Gedanke das das alles geplant ist und das es schon fest steht und nach Veröffentlichung der Kurs stark nach Norden gehen könnte.
 

18.08.19 20:59
1

195 Postings, 43 Tage cavo73Insiderkäufe

glaube nicht das Aichleitner mit seiner Investition in die DB auf sein Rücktritt gesetzt hat, er tat es eher um die Großinvestoren zu besänftigen.  

18.08.19 21:32
2

40 Postings, 244 Tage NaggamolAichleitner

ist kein Manager er ist die größte Flasche die in der deutschen Wirtschaft Fuß gefasst hat.Noch viel dümmer sind Aufsichtsräte die so eine Gurke noch als Chef wählen.Wenn er dann noch über so lange Zeit da oben sitzt taugen die kompletten Großaktionäre noch weniger wie der Korrupte Sauhaufen zusammen von daher ist alles gesagt.  

18.08.19 22:52
1

13589 Postings, 3023 Tage Maxxim54Ich sehe da

Divergenzen in den Charts über einen längeren Zeitraum...anscheinend Shortseller-Spiele....das Ding hier gehört auf die 20 Euro und wird auch schnell dahin gehen, wenn das Management keinen Unsinn mit Resplits macht...

Die Leute denken immer, das Management wäre an höheren Kursen interessiert. Die sind temporär da und es geht darum, soviel wie möglich abzusahnen. Wenn ich wie Achi vor der Rente stünde, würde ich den Kurs herunterprügeln wollen, wie es geht. Schliesslich stehen denen über die
Variablen Vergütungen Aktienoptionen zu. Sie kriegen mehr Optionen, je tiefer der Kurs liegt. Und irgendwann sind die auch das Mehrfache wert.

Dass Achi X Aktien selbst gekauft hat...naja...Augenwischerei...spekuliert er über seinen eigenen Abgang? Ha! Mann, wenn ich soviel verdienen würd, wie er, würd ich alles in die Aktie investieren, um den Markt deutliche Signale zu geben.

Wenn er dem Markt deutliche Signale geben wollte, daa hätt er kündigen müssen.

Eigentlich ist das Ganze ein Paradebeispiel von Bad Governance. Vergütungen des Managements müssten immer mit Performance des Aktienkurses bzw. Marktkapitalisierung gekoppelt werden. Dann würden die wenigstens auch was für Shareholder tun.  

18.08.19 22:55

163 Postings, 768 Tage juergen200000hurra deutschland....

so langsam gefällt es mir hier mitzulesen...
ich sehe daß hier nun so langsam die teilnehmer aufwachen und dieses korrupte system durchschauen...

wörter wie flaschen,gurken,verräter,korrupter sauhaufen,überbezahlte betrüger,ect lese ich erst seit einer woche hier...
prima,weiter so...

ich bin schon immer der meinung daß ein einzelner mensch gar nicht soviel schaden anrichten kann (weder politisch noch finanziell) und unterstützer haben muß.  

18.08.19 22:58
1

13589 Postings, 3023 Tage Maxxim54Die Bank

an sich ist eine Cash Maschine...wird nur mismanaget...
Es ist mir ein Rätsel, wie das Investmentbanking keine Gewinne ausweisen kann. Ist das vielleicht, weil die derzeitigen Investmentbanker nur bescheissen und manipulieren können, und weil sie das nicht mehr machen können weil unter Beobachtung, können die keine
normalen Sachen machen weil unfähig?

Eigentlich unmöglich, dass die Investmentsparte Verlusste macht. Die US Indizes sind auf Allzeithoch...wo investieren die Deb Bankerdenn eigentlich? Was machen die seit Jahren?  

19.08.19 01:05

147 Postings, 6467 Tage Werni2@ Dressage

wie steht das Fähnchen ?
putt oder call me ?

Ich gehe weiter shoppen zu sexy Kursen.

Kann mit gut vorstellen das div. Investoren bei den Kursen
Schlange stehen ?
sofern der Achohweh geht.......  

19.08.19 02:10

842 Postings, 447 Tage telev1@Werni2

mach lieber langsam. das ding kann super fallen. bin aber auf deiner seite und long. würde mich  ja auch aus dem lachen nicht mehr rauskriegen, wenn das ding weiter steigt.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1004 | 1005 | 1006 | 1006   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
XING (New Work)XNG888
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T