finanzen.net

Deutsche Post

Seite 1052 von 1057
neuester Beitrag: 19.10.20 14:30
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 26402
neuester Beitrag: 19.10.20 14:30 von: harry74nrw Leser gesamt: 5208682
davon Heute: 1131
bewertet mit 41 Sternen

Seite: 1 | ... | 1050 | 1051 |
| 1053 | 1054 | ... | 1057   

21.09.20 17:17

9 Postings, 63 Tage fünfgeradeNTV

warum sollte man vor was Angst haben das man doch schon kennt, das ergibt keine Logik. Ein vorgeschobene Mainstream um den Markt ein bisschen Leben einzuhauchen. Wenn schon nix mehr nach oben geht dann halt erstmal ein bisschen Dampf ablassen. Es finden sich schon ein paar die hektisch und ängstlich werden.  

21.09.20 17:38

9 Postings, 63 Tage fünfgeradeNTV ergänzung

wieso sollte man vor was Angst haben wo mittlerweile die ganze Welt schon weiß das durch Abstand halten und einfachste Hygieneregeln der Virus einen persönlich nix anhaben kann. Und dort wo kein Abstand halten möglich ist der beste Schutz das tragen einer Maske ist.
Die verarbeitende Industrie und auch der Rest der Wertschöpfungskette sowie Dienstleistungsbetriebe sind in der Lage mit  Maßnahmen dies zu beherrschen. Mitarbeiter Aufklären, technische Hilfsmittel wie Schutzmasken bei zu geringen Abstand etc
Hier ist halt der Kapitalmarkt und hier spielen halt Ängste und Hoffnungen eine große Rolle.  

21.09.20 18:25

1188 Postings, 3039 Tage MindblogFünfgerade

Was ist denn schon "logisch" und "berechenbar" an der Börse?
Manches schon ... aber eben längst nicht alles
 

21.09.20 18:48

9 Postings, 63 Tage fünfgeradeMindblog

Da an der Börse nix logisch ist greift man gerne auf nicht logische Ableitungen. Die Sau Corona bietet hierfü eine willkommene Plattform und damit wird bis zur Ablösung eines neuen weltumspannenden Ereignis durch das Dorf Weltkapitalmarkt  geritten und  alles erklärt nach oben wie nach unten. Bin gespannt wann corona in die Garage gestellt wird und welches Thema zukünftig das zukünftige Ende oder die zukünftige Hoffnung erklärt.( bisschen Ironie danei)
Ein paar würden mir spontan einfallen.

Handelskrieg
Staatsverschuldung
Zinserhöhung
Deflation
Inflation
Nahost
Neuer eisener Vorhang
Ölkrise
 

22.09.20 09:23

340 Postings, 136 Tage DannellMinizyklus

Der Index kann maximal einstellig nach unten gehen.
Mich persoenlich beunruhigt das nicht.
Virenfest hat sich DP und Versorger die  ich jetzt auch habe gezeigt.
Etwas Chemie habe ich jetzt auch falls es eher als erwartet nach oben geht.
In der Regel eine Rotation und alles von vorne wieder. Die Corona Gewinner gewinnen wieder etwas, die Verlierer werden wieder etwas bestraft.

Ich plane weitere Zukaeufe. Cash kommt hoffentlich rechtzeitig.  

22.09.20 10:01

340 Postings, 136 Tage DannellNotwendige richtlinien

In dieser Zeit hoher Arbeitslosigkeit und deren Anstiegs sollten sich die Streikabsichtigen selbst zur Vernunft bringen. Oder das Management soll verstaerkt kraeftige und motivierte Arbeitslose aufnehmen und langsam alle destruktive Leute vorzeitig zum Grubeln uber selbige Loesung ihrer Rentenerwartungen und Rentenlueckefuellung zu schicken. Arbeitswillige gibt es jetzt an jeder Ecke.

Als Gesellschaft brauchen wir dringend mehr Stromproduktion und billige und sichere Gasversorgung.
Natuerlich sind auch noch mehr billige Kredite an prosperitieve Unternehmen noetig.

So kommen wir als ersten und staerksten aus der Krise bald raus.
Deutschland hat die besten Chancen. Hoffentlich werden die nicht vermasselt.
Gute Aktien sind der beste Hafen fuer unsicheres Cash.
 

22.09.20 15:57

13518 Postings, 5209 Tage gogolIch brauche keine Analysten

um die Aktie zu bewerten , sondern nur ein paar Augen zum schauen !!
die Post nimmt in dieser Zeit ( Corona ) an jedem 2 Kg Paeckchen in die USA 20 ? mehr ein .
weil
es keine Päckchen gibt
weil
alles per Luftfracht befoerdert werden muss
weil
die USA die Einfuhr über den Seeweg gestoppt haben

bis 2 kg sind 56 ? zu zahlen
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

23.09.20 12:37
1

7228 Postings, 3469 Tage ChartlordDiese schnelle Einigung

hält der Post den Rücken frei, denn man muss ernsthaft damit rechnen, dass die Investitionstätigkeit noch für längere Zeit höher sein wird als vor der Krise erwartet. Es werden weitere Flugzeuge angeschafft werden müssen, dazu früher oder später zusätzliche Autos. Da macht eine frühzeitige Tarifanpassung eher einen guten Eindruck auf Anleger u n d Beschäftigte. Der Faktor zusätzliche Beschäftigte zu bekommen spielt auch eine viel größere Rolle als auf den ersten Blick zu erwarten ist. Zumindest in 2021 werden die Auswirkungen der Pandemie für die Post voll erhalten bleiben, denn selbst wenn ein Impfstoff im nächsten Jahr vorhanden sein wird, so wird es mindestens das ganze nächste Jahr andauern bis ein relevanter Teil der Menschen auch geimpft sein wird.

Alles Gute

Der Chartlord
 

23.09.20 14:04
2

7228 Postings, 3469 Tage ChartlordDer Kursanstieg kommt

Genau wie der Analyst von Bernstein research schreibt, so sehe ich das auch :

"Da die Hälfte der Luftfracht weltweit mit Passagiermaschinen transportiert werde, und eine vollständige Erholung bei den Langstreckenjets erst 2024 zu erwarten sei, bleibe der Frachtraum über Jahre hinaus knapp. Daraus ergäben sich einmalige Geschäftsaussichten für Logistikunternehmen. Die Konsensschätzung für den Gewinn (EPS) der Deutschen Post 2021 dürfte spätestens bei der Vorlage der Zahlen für das dritte Quartal steigen."

Der frühe Tarifabschluss lässt nur den einen Schluss zu : Die Post hat sehr gute laufende Geschäfte. Daraus lassen sich auch jetzt schon vor der nächsten Portoerhöhung die Lohnanhebung bezahlen. Und genau das wird auch in den nächsten Zahlen belegt werden.

Gestern gab es im TV einen längeren Bericht von/über Airbus, in dem das Thema eine Neuentwicklung von Wasserstoff angetriebenen Flugzeugen war. Da Boing momentan ernsthafte Probleme mit den bestehenden Neuentwicklungen hat, geht man bei Airbus davon aus, dass man als Monopolist den gewerblichen Einstieg in diese Technologie angeht und entsprechend auch umsetzen wird. Man stehe jetzt erst am Anfang der Planungen, aber schon jetzt geht man davon aus, dass es zumindest zum Teil dazu führen wird, dass Teile der Flotte nur durch Umrüstung auf die neue Antriebsart betroffen sein werden, so dass schon frühzeitig die neuen Flieger angeboten werden können. Leiser und völlig sauber, eine auch für Deutsche Reisende sehr gute Aussicht. Möglicherweise auch deutlich größere Reichweite, aber das lässt sich jetzt noch nicht sagen. (Angeblich kann es dazu führen, dass es in 10 Jahren keine Kerosinflieger mehr geben wird, weil auch die Kosten für Wasserstoff deutlich niedriger als für Kerosin sind.)

Das würde auch der Post beim Umstieg auf CO2-freie Logistik entgegen kommen.

Alles Gute

Der Chartlord  

23.09.20 15:40

340 Postings, 136 Tage Dannell@CL kerosin & tralala

"(Angeblich kann es dazu führen, dass es in 10 Jahren keine Kerosinflieger mehr geben wird, weil auch die Kosten für Wasserstoff deutlich niedriger als für Kerosin sind.)"

Ich weiss nicht wer das Angebliche angeblich angegeben hat.
Wenn das wahr waere, waere RWE heute 318 EUR und in einem Jahr 1000 EUR usw.
Es ist unterbewertet, aber nicht spott billig.
Logischerweise ist eine Investition in RWE xxx mal besser als in Airbus.

Leider ist diese schnelle Entwicklung wohl kaum moeglich.
In 10 Jahren wird es wohl keine H-Flieger geben (ausser Kleinflieger).

Kerosin ist guenstig und wird nicht teurer. Ausserdem werden sie auch sparsamer und sauberer.

Sorry...
PS. DP kann das alles super egal sein.  

25.09.20 09:44

64 Postings, 53 Tage InvesthausHallo Chartlord, wie siehst du hier einen

potentiellen Bruch des Aufwärtstrends?

Bzw. scheinen mir der MACD und RSI doch im überkauften Bereich zu sein.

Vielen Dank und BG,
IH  

25.09.20 10:57

340 Postings, 136 Tage DannellAnalysten update

https://www.marketscreener.com/quote/
stock/DEUTSCHE-POST-AG-435996/news
/DEUTSCHE-POST-AG-Berenberg-reiterates
-its-Buy-rating-31344342/

https://www.marketscreener.com/quote/stock
/DEUTSCHE-POST-AG-435996/news/DEUTSCHE
-POST-AG-Bernstein-reiterates-its-Buy-rating
-31336706/

https://www.marketscreener.com/quote/stock/
DEUTSCHE-POST-AG-435996/news/DEUTSCHE-
POST-AG-Jefferies-reiterates-its-Buy-rating-
31348005/

https://www.marketscreener.com/quote/stock/
DEUTSCHE-POST-AG-435996/news/DEUTSCHE-
POST-AG-Gets-a-Buy-rating-from-Baader-Bank
-31347976/


Blackrock
https://www.marketscreener.com/quote/stock/
DEUTSCHE-POST-AG-435996/news/Deutsche-Post
-AG-Release-according-to-Article-40-Section-1-of
-the-WpHG-the-German-Securities-Trad-31351480/
 

25.09.20 11:37

340 Postings, 136 Tage DannellMinizyklus 2

Wie am 21.9. erwaehnt, befinden wir uns mitten in einem Minizyklus.
Vielleicht sind wir jettz knapp in der zweiten Haelfte der fallenden Bewegung.
Ich schaetze in max. 3 Wochen dreht es fest nach oben.

Ich habe Versorger, laut Theorie empfohlen. Gerade sind wir am Anfang der Akkumulation in diesen Positionen. Es wird unspektakulaer gekauft um die Kurse moeglichst niedrig zu halten.
In dieser Phase werden sie die ersten Gewinner sein. Die Positionen sind zu halten.
Insbesondere bei EON entbehrt der niedrige Kurs jeder Logik.

Bei DP spielen Indikatoren weniger Rolle als die fundamentalen Daten die demnaechst offenbart werden. In etwas leblosem Kurs sind ist die Einigung mit dem Verdi abgespielt.
Auch Blackrock gefaellt das nicht, aber es ist weit von katastrophal.
Ich hoffe die Bellegschaft ist jetzt satt und motiviert.

Alles in allem, der logische Trend ist ungebrochen.
Die treibende Kraft am Ende ist jedoch der Makroumfeld der fuer die erwaehnten Aktien starken Rueckenwind gibt.

Inflations-, Rezessions-, Stagflationsgefahr! Covid 19, 20, 21... und anderes.
Die Gewinne erwaehter AGs werden ohnehin steigen, aber das wichtigste ist - man MUSS deren Produkte und Leistungen auch Inflationsangepasst akzeptieren!
 

28.09.20 11:25

340 Postings, 136 Tage DannellAktionaers TV empfiehlt DP

28.09.20 12:12

7228 Postings, 3469 Tage ChartlordAuch der heutige Tag

ändert nichts an meiner Einschätzung.
Die Post befindet sich auf dem Weg weiter nach oben, hat aber in genau abgepasster Range zum bisherigen Allzeithoch angehalten um Luft für den weiteren Anstieg zu holen. Bei ca. 37,50 € liegt die derzeitige Unterstützung, von der aus schon mehrmals wieder nachgekauft worden ist. Damit werden die letzten Zocker aus dem Markt genommen, wie es auch schon vor dem Erreichen der letzten Allzeithochs gewesen ist. Doch das ist technisch und fundamental nicht 1 zu 1 vergleichbar, denn die außergewöhnliche Lage der Pandemie, die der Post massiv in die Hände spielt, hält weiter an und wird vom Markt immer stärker so beurteilt, dass die nächsten Zahlen den faktischen Ausbruch der Post aus den bisherigen Bewertungen und Kursen bestätigen werden.

Natürlich geht der Dax seinen eigenen Weg, der nicht identisch mit dem Weg der Post ist. Das aber wird um so deutlicher auseinanderdriften, je höher die Post steigt. Das dritte Quartal näher sich seinem Ende und die Geschäfte der Post werden mindestens am oberen Ende der Erwartungen verlaufen sein.

Technische Indikatoren sehe ich daher bei der Post als höchstens tagesbeeinflussend an.

Alles Gute

Der Chartlord  

28.09.20 12:31

340 Postings, 136 Tage DannellMeine Prognose Jahresende

Alles mehr oder weniger erwartet.
Trotzt allen Schwarzmalern bin ich sicher das wir vor dem Anfang einer nicht erwarteten Rally stehen.

DAX am Jahresende... oder Monatchen spaeter wird ueber 14200 sein.

DP wird 50.
Bargeld - grossser Verlierer. Die Reichsten werden noch mehr Aktien haben. Die kleinen werden froh sein Gewinne zu kassieren und dan Konjunktur anzutreiben.

Nur... an teuerer gewordene Aktien werden Sie mit Wehmut schauen.  

28.09.20 13:39

134 Postings, 2914 Tage ich willDP liegt am Jahresende über 80 Euro

nur das genaue Jahr weiß ich nicht  

28.09.20 14:00

340 Postings, 136 Tage Dannell80E

IF Consumer Price Index ~2% p.y.
 then DE Price >80E in 2026
else
 DP Price >80E much earlier.

Print "In allen Lagen gut!"
 

29.09.20 13:02

7228 Postings, 3469 Tage ChartlordDiese Meldung überzeugt

Nur wenn die Geschäfte gut laufen wird die Investitionssumme verdoppelt :

https://www.finanznachrichten.de/...chaeft-und-erhoeht-preise-015.htm

Die geringfügige Preiserhöhung trifft genau die richtigen Kunden, denn bei Sendungen über 20 Kg oder über 200 Stück pro Jahr ist der Verbraucher nur selten betroffen.

Kein Wunder, wenn die Post jetzt sogar gegen den Markt steigt.

Alles Gute

Der Chartlord  

29.09.20 14:14

340 Postings, 136 Tage DannellSchache Tage Lehrreich

An schwachen Tagen erkennt man die aussichstreichsten Gewinner.  

29.09.20 18:15
1

7228 Postings, 3469 Tage ChartlordErst auf den zweiten Blick

Wie stark die Investitionen der Post angehoben werden erkennt man erst, wenn man genauer hinschaut.
Von ursprünglich geplanten 150 Mio. € auf jetzt 300 Mio. € nur für den Paketbereich in Deutschland sind eine sehr große Investition, die für den boomenden Paketbereich bei uns spricht. Das geht nicht spurlos am Aktienmarkt vorbei. Allerdings braucht es immer die Bestätigung durch die nächsten Zahlen um den Kurs dauerhaft anzuheben. Die Preisanhebung ist dabei völlig im Rahmen und wird die Umsatz- und Gewinnentwicklung unterstützen. Das hat sich also wirklich über die letzten Jahre geändert.

Das wird sich dann auch in der Dividende widerspiegeln.

Rein technisch wird der Kurs bei genau 40,13 € das nächste Kaufsignal ausgeben, das dann aber schon direkt mindestens bis zum nächsten Allzeithoch hinführt. Der lineare Aufwärtstrend, der über die drei Peaks von Ende April, Anfang Juni und am 27.8. bestätigt worden ist, hat jetzt schon ausreichend Luft für den weiteren Anstieg auf mindestens 43,85 €. Wichtig dabei ist, dass die gegenwärtige Seitwärtsphase eine starke Unterstützung ausbildet, die auch gegen erneute Coronaeinbrüche absichert. Auch wenn der Dax natürlich eine Rolle spielt, so wird der Markt jetzt nach der Beendigung des dritten Quartals beginnen bei der Post auch schon vor den Zahlen die Zukunft einzupreisen. Das heisst der Markt wird nicht erst die Zahlen abwarten sondern den Kursanstieg schon vorher beginnen.

Bitte nicht denken, dass bei 44 € oder 45 € der Anstieg beendet ist. Es sind viele Faktoren, die bei der Post eine Rolle spielen. Die gewonnenen Marktanteile wird man erst am Ende dieses Jahres sehen. Wieviel die Post aus den Trümmern der untergegangenen Luftfahrtbranche aufsammelt, wird man erst sehen, wenn sich die Weltwirtschaft wieder normalisiert. Aber es sind jetzt schon erkennbar sehr viele Frachtanteile, die der Konkurrenz verlorengegangen sind und von der Post aufgenommen worden sind.

(Schematisch würde ich sagen, dass sich der Kurs der Post an einem Punkt befindet, an dem sich Warren Buffet einklinken könnte.)

Alles Gute

Der Chartlord  

30.09.20 09:01

340 Postings, 136 Tage Dannell@CL

"(Schematisch würde ich sagen, dass sich der Kurs der Post an einem Punkt befindet, an dem sich Warren Buffet einklinken könnte.)"

Neee. Der wartet ab bis es etwas teuerer wird. Genau, oder mindestens 40,16.
Warum soll er guenstiger kaufen oder gekauft haben?
Der alte Fuchs...
 

02.10.20 09:23

340 Postings, 136 Tage DannellBoerse im fall Trump trick

Die Boerse faellt weill Trum ein Virus hat.

Eigentlich marketingmaessig ein guter Zug fuer Trump.
Es is kein Grund die Boerse zu bestrafen. Im Gegenteil. Trump gewinnt an Empathie.

Offenbar sucht man die bloedesten Grunde die Boerse nach unten zu drucken.
Nur Cash positionen haben interesse daran.

Und Cash wird es in Schwemme geben...  

02.10.20 09:28

340 Postings, 136 Tage Dannellwer Weiss

... was dass hier heisst:
https://www.dgap.de/dgap/News/nvr/
deutsche-post-veroeffentlichung-der-
gesamtzahl-der-stimmrechte-nach-wphg
-mit-dem-ziel-der-europaweiten-
verbreitung/?newsID=1401496

TIA  

05.10.20 11:45

340 Postings, 136 Tage DannellKaufsignal

Ich glaube, wir koennen jetzt langsam loslegen.
Belastend sind die ganzem Bopnis und Lohnerhoehungen.

Anderseits, DP ist in der Lage auch die Preise anzuheben, was wir schon gesehen haben und was noch zu sehen ist.
Nach anfaenglichem Erwaegen wird sich die Meinung durchsetzen, dass vor DP noch viele schoene Anstiege stehen.

Nur locker...  

Seite: 1 | ... | 1050 | 1051 |
| 1053 | 1054 | ... | 1057   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
CureVacA2P71U
HelloFreshA16140
Plug Power Inc.A1JA81
NIOA2N4PB
Ballard Power Inc.A0RENB
XiaomiA2JNY1
Siemens Energy AGENER6Y