IPO Delivery Hero AG

Seite 27 von 28
neuester Beitrag: 22.10.20 18:47
eröffnet am: 20.06.17 10:29 von: biergott Anzahl Beiträge: 695
neuester Beitrag: 22.10.20 18:47 von: niovs Leser gesamt: 137581
davon Heute: 111
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | ... | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 |
| 28  

28.08.20 21:03

2648 Postings, 3915 Tage ZeitungsleserWie naiv muss man sein

Katjuscha verlangt von uns, dass wir aus dem Konzernabschluss die Kostenarten nach ihren fixen und variablen Bestandteilen trennen, um daraus einen sinnvollen Break-Even-Punkt zu ermitteln. Entkonsolidierungen u. Erstkonsodierungen - scheißegal! Wenn dies das interne Rechnungswesen nur mit Müh und Not unter Schätzungen und Annahmen hinbekommt, da kann der externe Bilanzleser nur scheitern. Steht auch so ähnlich bei Küting - Gott hab ihn selig.  

28.08.20 22:40

100028 Postings, 7530 Tage KatjuschaAch, und weil man das nicht kann, steht also

für dich fest, dass DH mit Wirecard zu vergleichen ist und das Gescjäftsmodell nicht funktionieren kann?

Um mehr gehts mir doch gar nicht.

Ich habe nirgendwo behauptet, DH wird sich am Markt mit seinem Geschäftsmodell durchsetzen und hochprofizabel werden. Aber ich hab ein Problem mit Leuten, die das Gegenteil behaupten. Ich hab das Gefühl, es ist Volkssport geworden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

29.08.20 08:51

1228 Postings, 4213 Tage MENATEP@Katjuscha

so MilchmädchenRechnungen mit MilliardenGewinnen hast du schon angestellt.
DH hat ein Kostenproblem und das werden die nicht in den Griff bekommen  

29.08.20 09:21

897 Postings, 133 Tage ProBoywenn erst mal Corona vorbei ist

fliegen die ganz schnell wieder aus dem DAX
Ich bleibe Short was für eine Drecksbude schlimm was alles in den DAx kommt.  

29.08.20 09:42

2648 Postings, 3915 Tage ZeitungsleserSubadditive Kostenfunktion

Herr Prof. Rieck hat sich mit Delivery Hero bzw. dem Marktmechanismus auseinandergesetzt. Ist ganz interessant.
https://www.youtube.com/watch?v=W0qvOdSh_Dw  

29.08.20 09:48

1228 Postings, 4213 Tage MENATEPDH shorten

über eToro, was meint ihr dazu?  

29.08.20 09:52

2648 Postings, 3915 Tage ZeitungsleserWie hoch ist denn aktuell der Leihgebührensatz?

Wie hoch ist denn aktuell der Leihgebührensatz bei IB und Konsorten für Leerverkäufe auf DH?  

29.08.20 10:02

1228 Postings, 4213 Tage MENATEP@Zeitungsleser

unsereins kann ja nicht shorten, oder habt ihr einen Broker wo das geht?
mit Optionsscheinen bezahlt man einen zu hohen Aufpreis, das lohnt nicht.  

29.08.20 10:07

2648 Postings, 3915 Tage ZeitungsleserNur der reine Leerverkauf attraktiv

Ich bin bei Captrader - ein Reseller von Interactive Brokers. Dort ist es normalerweise möglich. Die implizite Vola ist bei den OS viel zu hoch und die Optionsketten bei der Eurex auf DH habe ich mir noch nicht näher angesehen. Vermutlich ist gegenwärtig alles viel zu teuer.  

29.08.20 10:09

897 Postings, 133 Tage ProBoyZeitungsleser

Ich schaue gleich mal nach bin bei IB mit 100 Aktien Short  

29.08.20 10:16

897 Postings, 133 Tage ProBoyMENATEP

am besten ist IB oder Cap Trader (gehören zu IB), du brauchst da ein Margin Konto
Die höhe von deinem Margin Konto richtet sich nach deinem Geld/Aktien die drauf sind unter 20-50k
auf dem Depot lohnt es sich nicht  und um das eigene Risiko zu verkleinern nicht nur Schwankungsanfällige Hot Stocks wie z.B. Nel sonst kommst du mal schnell in einem Margin Call wenn man Pech hat und der Wert vom Depot schnell sinkt.  

29.08.20 10:22
1

897 Postings, 133 Tage ProBoyUnd noch was

erst mal mit dem Thema sich beschäftigen, was ist SMA usw.
Erst mal Infos holen, da kannst du mal schnell dein ganzes Depot an die Wand setzen.
Und für kleine Konten überhaupt nicht geeignet viel zu hohes Risiko du solltest immer Geld  als Sicherheit haben um einen Margin Call zu vermeiden.  

29.08.20 12:15

1954 Postings, 1462 Tage ChaeckaWachstum vs. Profitabilität

Wie ich weiter oben berechnete, lieferte DH in 2019 bei 666 Mio. Bestellungen Essen in Wert von 7,3 Mrd Euro aus.
Der Wert einer durchschnittlichen Bestellung betrug 2019 also 11,20 Euro.

Will DH weiter wachsen, wird der Wert je Bestellung sinken. Genau da zeigte sich im ersten Quartal 2020 von 11,20 auf 10 Euro.

Problem: Je kleiner der Wert der Bestellung, desto geringer die Marge. Je mehr Umsatz, desto mehr unattraktive Aufträge mit geringem Bestellwert müssen angenommen werden.

Wie DH da herauskommen will sehe ich nicht.
 

29.08.20 13:13
1

1228 Postings, 4213 Tage MENATEPfinde ja die Länder spannend...

90% davon kannst vergessen: das erste nennenswerte Land nach BIP ist SüdKorea und die hat man für über 4 Milliarden!!! gekauft

https://www.deliveryhero.com/countries/

Wirecard 2.0, aber fix auch noch  

29.08.20 13:42
1

8340 Postings, 4583 Tage RichyBerlinDH

"..Digital- und Wettbewerbsexperte Christian Rusche vom Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln rät angesichts der Verluste von Delivery Hero zur Ruhe. ?Plattformen machen sehr lange Verluste. Das ist kein Grund zur Sorge. Die müssen anfangs enorm viel investieren, gerade Lieferdienste wie Delivery Hero. Die Berliner müssen es auf das Handy potenzieller Kunden und in die Restaurants schaffen. Und nebenbei auf dem Markt alle anderen Konkurrenten ausstechen?, sagt Rusche. ?Dafür müssen die nicht nur sehr viel Geld für Marketing, sondern vor allem für Technologie ausgeben. Das ist insgesamt ein enorm aufwändiger Prozess. Wenn der aber einmal abgeschlossen ist, sind die laufenden Kosten gut zu decken für die Unternehmen...?
https://www.gruenderszene.de/food/...erlust-delivery-hero-keine-panik
 

29.08.20 15:53

897 Postings, 133 Tage ProBoyvor Jahren gab

es auch mal Gerüchte wegen der Bilanz, mal schauen ob ich da noch was finde.
Dreck haben ja alle am Fuß man darf sich halt nicht erwischen lassen oder es so übertreiben wie Wirecard.  

29.08.20 16:04

1228 Postings, 4213 Tage MENATEP@RichyBerlin

welche Technologie?!?  

29.08.20 19:51

8340 Postings, 4583 Tage RichyBerlin#667

(Das Bild sollte man besser ignorieren) aber der Aufwand für die "Technologie" ist hier ganz gut erklärt
https://tech.deliveryhero.com/...stomer-relations-through-automation/
 

01.09.20 18:17

1616 Postings, 1598 Tage KorrektorSo eine

koloniale Ausbeuterfirma im DAX - ich verstehe es nicht.

https://web.de/magazine/wirtschaft/...nzept%20von%20Delivery%20Hero.2  

02.09.20 09:42

8 Postings, 445 Tage miguel1905Hoppla

Was ist denn da mit DH los? Wieso gehen die so steil?  

02.09.20 11:28

1228 Postings, 4213 Tage MENATEP@miguel1905

weil ich short gegangen bin...  

02.09.20 14:09

8 Postings, 445 Tage miguel1905@MENATEP

Nicht nur du...Mist!
KO bei 103,6 -.-  

03.09.20 19:56

897 Postings, 133 Tage ProBoyha ha

mein Short lauft prächtig jetzt kackt die Bude ab unter 80 nächste Woche  

05.09.20 12:57

1954 Postings, 1462 Tage ChaeckaQuartalsergebnis

Bestellungen: 239 Mio.
Bruttowarenwert: 2,4 Mrd.
Leider legt DH nicht die Provisionsumsätze offen.

Das bedeutet, dass der durchschnittliche Warenwert/Bestellung gesunken ist. Von 11,20 Euro (Werte aus Gesamtjahr 2019) auf 10,00 Euro. (-11%)
Folgerichtig verschlechtert sich das Ergebnis trotz den erfreulichen Steigerungsraten bei den Bestellungen.

So kann das nicht funktionieren. Je mehr Arbeitszeit aufgewendet werden muss, um einen Warenwert (Essen) auszuliefern, desto geringer sind die Chancen, dass dieses Geschäftsmodell jemals zum Fliegen kommt.

Das Dilemma für Delivery Hero:
Steigerungsraten bei Umsatz und Bestellungen können nur durch die Auslieferung von günstigem Essen erzielt werden.
Gewinne sind nur mit der Auslieferung von hochwertigem (teurem) Essen möglich. Denn die Kosten des Lieferdienstes sind ja bei billigen und bei teuren Lieferungen die gleichen, der Provisionsertrag wird aber umso höher, je höher der Lieferwert.
Die Abschaffung des Lieferdienstes wäre eine Option. Das aber wäre mit einem Umsatzrückgang verbunden.

Wie seht ihr das? Mit welchen Ideen kann das Unternehmen auf die Füsse kommen? Die bisherigen (Ausweitung des Lieferdienstes auf Medikamente) sehe ich nicht als hinreichend an.  

Seite: 1 | ... | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 |
| 28  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Joel888

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
XiaomiA2JNY1
Deutsche Telekom AG555750