finanzen.net

SBM - Europas günstigste Immobilienaktie

Seite 55 von 60
neuester Beitrag: 15.07.20 13:41
eröffnet am: 28.09.17 23:46 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 1480
neuester Beitrag: 15.07.20 13:41 von: DerGepard Leser gesamt: 248424
davon Heute: 96
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 52 | 53 | 54 |
| 56 | 57 | 58 | ... | 60   

28.11.19 14:37

9051 Postings, 5333 Tage Hardstylister2Ist zwar leicht zu finden dank google aber na gut

;)

Auch hier im Thread ungefähr vier Seiten zurück (Posting von Juliette meine ich)

Erste Seite letzter Absatz - heißt für mich im Umkehrschluss sobald operativ Gewinne erwirtschaftet werden wird nicht drauf verzichtet.

https://www.montecarlosbm-corporate.com/...-ags-20-09-2019-vuk-v1.pdf



 

28.11.19 15:37
1

818 Postings, 1822 Tage Glatzenkogelsorry

kann ich dem beim besten Willen nicht entnehmen. Ich will ja nicht ausschließen, dass es zukünftig Dividenden geben könnte. Gab es auch in der Vergangenheit.
Aber nicht auf der Basis dieses Beschlusses. Klar kann ich keine Dividenden ausschütten, wenn ich einen Verlust einfahre. Da wäre allenfalls eine Substanzausschüttung denkbar. Aber hieraus zu schließen, dass es im Gewinnfalle per se eine Dividende gibt, ist Wunschdenken.  

28.11.19 17:50
1

9051 Postings, 5333 Tage Hardstylister2Braucht Dir nicht leid tun

wenn alle alles gleich deuten würden würde es äußerst langweilig. Time will tell.  

28.11.19 17:56
2

45 Postings, 2018 Tage stromer2015Zitat

Wir sehen somit ein
weiterhin gutes Wachstum voraus. Vor diesem Hintergrund würde
es uns nicht wundern, wenn LVMH-Chef Arnault auch an einer
Aufstockung seines 5%-Anteils an SBM interessiert wäre.
Alles in allem bleibt die SBM-Aktie als Substanzgigant im
Luxussegment insbesondere auch wegen der Unabhängigkeit
von der aktuell so schwachen Industriekonjunktur
eine hervorragende Wahl für ein gut diversifiziertes
Portfolio und bis 60 Euro kaufenswert.  

28.11.19 20:05

818 Postings, 1822 Tage Glatzenkogelstromer

aus börsenbrief.at?
Interessant! ...kann Dich leider nicht mehr bewerten o;)  

29.11.19 11:36
10

99354 Postings, 7457 Tage Katjuschaum sich Dividenden vorzustellen,

muss man vielleicht mal in die Historie zurückschauen. Wann war welche Dividende möglich, je nach Nettoinvestitionen und Profitabilität. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, die Jahre 2011 bis 2019 anzuschauen.

Geschäftsjahr - Dividenden gezahlt in Tausend ? ? Nettoinvestitionen in Mio ? - Nettogewinn in Mio ?
2011/12 ? 429 ? 55 - (33)
2012/13 ? 182 ? 73 - (51)
2013/14 ? 182 ? 43 - 17
2014/15 ? 757 ? 53 - 10
2015/16 ? 19 ? 67 ? (29)
2016/17 ? 43 ? 111 - (36)
2017/18 ? 3 ? 192 - (15)
2018/19 ? 5 ? 200 ? 3
2019/20e - ? ? 150 ? 55
2020/21e - ? ? 100 - 80

Zwischen dem Geschäftsjahr 2011/12 und dem GJ 2015/16 lagen die Nettoinvestitionen immer so im Bereich 43-68 Mio ? pro Jahr. In 2016/17 begann dann die große Investitionsoffensive, so dass man bei 111 Mio ? Nettoinvestitionen lag, und dann die zwei Jahre danach bei 192 bzw. 200 Mio ?. Im aktuellen Geschäftsjahr werden es wahrscheinlich nur noch rund 150 Mio ? sein, danach weiter fallend.
Da die Abschreibungen konstant um die 50 Mio ? lagen, ist daher der Überschuss ein guter Anhaltspunkt für die cash earnings. Nach diesen kann man sicherlich dann auch die möglichen Dividenden einschätzen, wenn man die Investitionen berücksichtigt.

Meine Schätzung zum Überschuss 2018/19 liegt bei 55 Mio und fürs neue Geschäftsjahr bei 80 Mio ?. Wenn man das jetzt mal mit den Jahren vor 2016 vergleicht, kann man durchaus davon ausgehen, dass SBM in den kommenden Jahren wieder Dividenden ausschüttet. Für das Jahr 2020/21 (ausgezalt im Spätsommer 2021) kann ich mir 2 ? pro Aktie gemessen an den historischen Vergleichen gut vorstellen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

29.11.19 15:53

818 Postings, 1822 Tage GlatzenkogelBewertung der Immobilien

Die Bewertung der Immobilien erfolgt nach dem Standard IAS 16 (vgl. S. 96 des letzten Geschäftsberichtes).
Aktuell werden die Immobilien zu Herstellungskosten abzgl. Abschreibung bilanziert, d.h. das die signifikanten Marktwerte der  Immobilien nicht gezeigt werden. Um die stillen Reserven zu liften, könnte das Unternehmen jederzeit im Rahmen der Folgebewertung auf das "Neubewertungsmodell" umschwenken. Dann müssten von einem Tag auf den anderen die Immobilien zu Marktwerten bilanziert werden. Vorausgesetzt, diese lassen sich bestimmen. Und hier dürfte das Problem liegen, da es sich bei der Lage und Art um absolute Sonderimmobilien handelt, für die es auf dem Markt keine vergleichbaren Immobilientransaktionen gibt.
Somit können die stillen Reserven allenfalls bei Realisierung (Verkauf) aufgedeckt werden, was unwahrscheinlich ist.

https://www.fas-ag.de/knowledge/ifrs-standards/ias-16-sachanlagen/

Sollten nächstes Jahr Dividenden festgelegt werden, dürfte spätestens dann den Kurs befeuern.......  

 

29.11.19 17:14

818 Postings, 1822 Tage Glatzenkogeleine bilanzielle

Neubewertung der Immobilien halte ich aus zuvor genannten Gründen für unwahrscheinlich.  

29.11.19 17:24

3992 Postings, 4007 Tage Versucher1... das habe ich so Deinem #1357 verstanden.

29.11.19 17:24

3992 Postings, 4007 Tage Versucher1... aus Deinem ...

29.11.19 18:05

45 Postings, 2018 Tage stromer2015Glatzenkogel

Ja börsenbrief.at  

29.11.19 18:22

746 Postings, 4181 Tage FFrodxinNeubewertung Immobilien

Jeder Mitarbeiter aus der Finanzabteilung wird sich vehement gegen eine Umstellung der Bewertung wehren. Warum sollen die sich den Mehraufwand antun?  

30.11.19 11:23
1

2 Postings, 1339 Tage BörsenschmetterlingDividenden

Hallo zusammen,

katjuscha schreibt ja, dass es möglich wäre, dass 2021 eine Dividende von 2? ausgeschüttet werden könnte. Auf den heutigen Kurs von ca. 55? wäre das eine Dividendenrendite von ca. 3,6%. Wenn ich mir andere Immobilienwerte anschaue in Deutschland sieht das so aus: Vonovia: Divi.rendite 2018: 3,63%, Corestate: 2018: 8,25%, Deutsche Wohnen: 2,17%, LEG Immobilien: 3,87%. Es ist vielleicht ein Vergleich Äpfel mit Birnen, weil es andere Immobilienwerte sind, aber ich erkenne daraus nicht so ganz die Unterbewertung. Zumal das ja in der Schätzung dann erst ab übernächstem Jahr wäre. Da sind dann bei den anderen Immowerten schon zwei Jahre lang Dividenden geflossen...Ich bin neu in der ganzen Thematik. Vielleicht könntet ihr mir helfen. Freundliche Grüße  

30.11.19 15:31
1

99354 Postings, 7457 Tage Katjuschaes hat ja auch niemand gesagt, dass

die mögliche Dividende die Unterbewertung anzeigt, zumal ich die 2 ? eher als Obergrenze ansehe.

Die Unterbewertung wird durch die hohe Substanz dargestellt, sowie die steigenden Erträge und vor allem cash earnings, die ja jahrelang durch die sehr hohen Investitionen belastet waren. Die Dividende wäre nur der Trigger, der neue Anlegergruppen in die Aktie bringen könnte. Es soll ja Instis geben, für die das Voraussetzung ist.
-----------
the harder we fight the higher the wall

30.11.19 16:45

2 Postings, 1339 Tage Börsenschmetterling@katjuscha

Vielen Dank für die Antwort und deine Hilfe :)  

02.12.19 15:33

99354 Postings, 7457 Tage Katjuschawobei die Unterbewertung so langsam auch

in Ertragskennzahlen sichtbar wird.

Es ist ja relativ visibel, dass man im neuen Geschäftsjahr (beginnt April 2020) dann etwa 125130 Mio ? cash earnings erzielt und rund 80 Mio Überschuss.

Das heißt, man käme etwa auf ein KCV von 10 und KGV von 16. Das ist für so eine Substanzperle wirklich auch vom Ertrag her sehr günstig. Wenn man keine oder wenig Dividende zahlt, baut sich ja normalerweise so auch weiter Substanz auf, zumindest aber reduziert sich die ohnehin geringe Verschuldung weiter. Muss man aber vielleicht mal abwarten, wie stark die Investitionen jetzt ab dem 2.Halbjahr fallen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.12.19 16:09

9051 Postings, 5333 Tage Hardstylister2Huiuiui

125 tausend Millionen Cashearnings, wenn da keine Dividende abfällt weiß ich auch nicht mehr weiter :-P

Bis dahin müssen wir halt die Blattgoldkruste vom Nachtisch kratzen bei den nächsten HVen. Ich probier nächstes Jahr mal ob ich in der Nähe eine Unterkunft über Couchsurfing bekomme dann wird ein Schuh draus.  

02.12.19 21:18

75 Postings, 529 Tage Lord Lux@Hardstylister2

Ich empfehle Genua. Von dort ist es ein schöner Kurztrip. Mit der Bahn z.B. kommt man Mitten im Zentrum des Geschehens an.  :)  

02.12.19 21:54

13562 Postings, 5468 Tage ScansoftUnd Genua ist auch

für sich eine wirklich tolle Stadt!
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

04.12.19 20:25

75 Postings, 529 Tage Lord LuxReinvest

Die anstehenden Gewinne aus SBM, sollte man am besten direkt in geeignete Immobilien in Genua investieren. Das Renditepotential ist hier jedenfalls erheblich.  

05.12.19 10:29
1

13562 Postings, 5468 Tage Scansoft@lord lux,

welche Gewinne meinst du denn?
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

05.12.19 21:36

75 Postings, 529 Tage Lord Lux@scansoft

...die anstehenden Gewinne...oder auch die noch ausstehenden Gewinne. :)
So oder so, ganz einfache Kalkulation.  

10.12.19 14:50
2

13562 Postings, 5468 Tage ScansoftUmsatz

Da kommt jetzt aber Leben in die Bude. Je höher der Umsatz, desto schneller ist die für einen nachhaltigen Kursanstieg notwendige Transformation der Aktionärsstruktur abgeschlossen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

11.12.19 20:49

9051 Postings, 5333 Tage Hardstylister2Danke für den Tip Lord Lux

meine bisherigen Gewinne hier reichen vielleicht gerade mal für 2 Nächte im Hotel in Genua, da muss ich mit dem Reinvest noch etwas warten..  

18.12.19 15:06

850 Postings, 1192 Tage xy0889SBM

Nahaufnahme Mittelfristiger Wochen MACD ... das sieht irgendwie nicht schlecht aus .. wobei ich ja die Hoffnung das sich hier was bewegt schon fast aufgegeben hab  
Angehängte Grafik:
chart_3years_bainsdemermonaco.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_3years_bainsdemermonaco.png

Seite: 1 | ... | 52 | 53 | 54 |
| 56 | 57 | 58 | ... | 60   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
BayerBAY001
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
Varta AGA0TGJ5