finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 5514
neuester Beitrag: 01.06.20 22:34
eröffnet am: 02.02.19 15:54 von: GipsyKing Anzahl Beiträge: 137834
neuester Beitrag: 01.06.20 22:34 von: doschauher Leser gesamt: 21873694
davon Heute: 48639
bewertet mit 167 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5512 | 5513 | 5514 | 5514   

21.03.14 18:17
167

6608 Postings, 7275 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5512 | 5513 | 5514 | 5514   
137808 Postings ausgeblendet.

01.06.20 20:09
5

174 Postings, 75 Tage mule99Wirecard China Payment Gateway

WeChat Pay und/oder Alipay beides ok. Hautpsache Wirecard verdient mit. Winterspiele 2022, da muss der neue Digitale Yuan für die Millionen von internationalen Touristen funktionieren, will man sich keine blöse geben.

Wirecard China Payment Gateway
https://www.wirecard.com/de/payment-base/china-payment-gateway  

01.06.20 20:13
3

172 Postings, 13 Tage Deriva.Optinächste Wochen Börsengang von Nikola

muss man mal abwarten ob das eine zweite Tesla wird.  

01.06.20 20:17
17

475 Postings, 171 Tage FunaticFraser Perring

Also ich weiß wirklich nicht viel über den Typen und folge ihm auch nicht auf Twitter. Aber was ich bislang mitgekriegt habe, deutet darauf hin, dass er recht verzweifelt versucht, bei Wirecard endlich den entscheidenden Beweis für Betrug zu finden, was ihm offensichtlich bislang immer noch nicht gelungen ist.
Ich habe heute mal ein wenig darüber nachgedacht, wo diese Verzweiflung herkommen könnte, denn Geldgier allein genügt mir da nicht als Motiv. Freue mich über Korrekturen oder Ergänzungen.
Der Typ war doch 2016 schon mal maßgeblich an den LV-Attacken beteiligt, oder? Und unterm Strich ist das doch für die LV ziemlich in die Hose gegangen, da sich viele bis Mitte 2018 extrem teuer eindecken mussten. D.h. da haben ein paar sehr reichen Typen insgesamt mehrere hundert Millionen Euro seinetwegen verloren. Und dieses mal hängt er wieder mit drin, hat vermutlich den gleichen Leuten und ihren reichen Freunden versprochen, dass es diesmal ganz bestimmt klappen wird und sie ganz leicht sehr viel Geld verdienen können, und wieder sieht es danach aus, dass es schief laufen wird. Wie würdet ihr Euch fühlen, wenn ein paar super-reiche Wallstreet-Haie und andere, die sicher auch gut vernetzt im kriminellen Gewerbe sind, euretwegen zum zweiten mal mehrere hundert Millionen Euro verlieren werden? Ich an seiner Stelle hätte Angst um mein Leben. Mitleid kriegt er von mir trotzdem keins.  

01.06.20 20:22
7

642 Postings, 294 Tage fanat1c@Funatic

Das selbe vermute ich auch + zusätzlich, dass sie bei dem Hermes Deal einiges an Geld verloren/verschenkt haben.
Weil darauf haben sie sich ja auch "fixiert".
Glaube das ging nämlich genau damit los, dass sie übers ohr gehauen wurden und in dem Fond beteiligt waren, die für 35 Mille verkauft haben und später mitbekommen haben, dass es 350 Mille Wert war :P
 

01.06.20 20:26
7

174 Postings, 75 Tage mule99Wirecard Handel heute

Mal als kleine Randnotiz für heute. Trotz geschlossener Börsen >250.000 Stück über Tradegate, L&S, OTC gehandelt.
https://www.ariva.de/forum/...014-2025-497990?page=5499#jumppos137495
Respekt! Das muss dann morgen erstmal von den Shorties verdaut werden, genauso wie die tiefgrünen Dax Futures.

 

01.06.20 20:31
5

85 Postings, 24 Tage genesisv@funatic

Daran habe ich auch schon mal gedacht. Ich wurde jedenfalls relativ rasch blockiert von ihm, solche Leute können keine Diskussion oder Kritik gebrauchen. Aber was ich so mitbekomme gibt es von ihm folgende Möglichkeiten: alte Geschichten (nat total verzerrt) zum 100. Mal, Verweise auf irgendwelche Artikel (FT etc) - nat. nochmals verzerrt oder selbst recherchiertes. Das selbst recherchierte ist jedes Mal der größte Mist, den man gerade erfinden kann, aber irgendwie so geschrieben, dass es halt doch ein paar glauben könnten. Für mich ist das ein Krimineller, Punkt aus, da überlege ich gar nicht weiter. Da er ja eine Art Börsendienst hatte und er früher erfolgreich war, kann es schon sein, dass da der ein oder andere auf ihn vertraut hat, dass er das nächste große Unternehmen zu Fall bringt.

Für mich klingt das auch sehr nach Verzweiflung mittlerweile und ich wünsche mir wirklich, dass er den ?richtigen? Kriminellen hier etwas versprochen hat, das sein Ende sein wird. Auf die eine oder andere Art.  

01.06.20 20:44
1

532 Postings, 785 Tage crossoveroneFraser Perring

gehört wohl zu den Typen, die sich nur auf ihr Ding konzentrieren
und dabei das umfassende Ganze aus dem Blick verlieren eben,
weil auch der Erfolgsdruck unter der selber auferlegten Ägide und
und all der Externen denen er sich beweisen will / muss, dass ist in
meinen Augen ein armes Würstchen aber, bedauern kann man den
nicht, wenn er wieder ohne Erfolg dasteht, ist der Fertig m. M.  

01.06.20 20:48

315 Postings, 225 Tage PoujeauxInteressante Überlegung Fanat1c

Etwas weiter Bogen, da fehlt irgendwie noch ein Puzzlestück dazwischen als Indiz, aber auf jeden Fall gut gedacht. Ebenso das Vorherige von Funatic

 

01.06.20 20:53
4

1524 Postings, 4057 Tage RandfigurAusguck

 
Angehängte Grafik:
erholungbis128.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
erholungbis128.jpg

01.06.20 20:56
7

151 Postings, 281 Tage Brauerei 66Es graut der Morgen?!

Sieht so aus ,das es Morgen sehr schnell auf die 100? geht. Dabei verstärken die Algorithmen noch den Trend. Alles erinnert stark an Porsche/ VW es ging sehr schnell auf 1000? , wobei es nur noch um ca 15% der Aktien ging und nicht um 28-30% . Das wird ein spanender Monat. Wenn die Leihgebühren dann wirklich auf 40% oder mehr steigen sollte, werden wir Pleiten sehen. Achtet also auf eure Broker ,ob diese Verleihen oder nicht. Es ist euer Geld kümmert euch darum. Es reichen 10 min, denn man hat ja Jahre dafür gearbeitet.

Glück allen Investierten  

01.06.20 20:59
3

618 Postings, 24 Tage Bond1996Gerade sind wir über den

Chartwert ins Bullenlager gehüpft, wird morgen spannend.  

01.06.20 21:16
7

2694 Postings, 1532 Tage zwetschgenquetsche.Funatic, hier mein Widerspruch zu #137812

Du wirfst eine interessante These auf, die ich aus folgenden Gründe verwerfen würde.
Wie richtig ich damit liege, weiß ich nicht.

1) Ich glaube nicht, dass die HFs und LVs bislang in ihren diversen Shortattacken sehr verlustreich agierten. Ob nun 2016 oder 2019/2020, immer waren und sind viele LVs involviert, die auch zu unterschiedlichen Zeiten shorteten und coverten und auch in unterschiedlichem Ausmaß. Der Canadian Pensionsfunds (wer sich erinnert), Jupiter, Citadel, etc. verfolgen auch immer ihre eigene Strategie. Zudem ist ja bekannt, dass HFs nicht sonderlich erfolgreich sind, sonst müssten sie ja nicht dauernd schließen und wieder neu aufpoppen. Mit HFs ist es wie mit Startups. Gibt sehr viele und immer wieder kommen neue hinzu, meist gegründet von Leuten, die nicht mehr Fondsmitarbeiter, sondern mal selber eigener Fondsbesitzer sein möchten. Und zu diesem ganzen Kommen und Gehen gibt es ein paar wenige, die blieben, weil sie wirklich schon viele Jahre und mit richtig vielen Mrd. Dollar under Management agieren. Ich schweife ab, daher zur Kernaussage: Ich glaube nicht, dass Fraser die alle kontaktierte und dann orchestrierte.

2) Verlustreich ist Ansichtssache. Im Bundesanzeiger werden die Netto-lv-quoten angezeigt, man kann also intraday durchaus einen ordentlichen Gewinn erzielen und den Kurs für sich günstig bewegen. Ich kenne mich mit den Einzelheiten nicht aus, da ich branchenfremd bin, aber was ich hier von professionellen Marktteilnehmern las, lässt darauf schließen. Auch können die HFs ja am Anstieg mit partizipieren. Und denk an die Portfolio-/Diversifikationsstrategie. Die sind ja nicht nur short Wirecard, sondern auch hier und dort und mal long mal short. (Man beachte den Reim ;-) ). Wenn HF A also mit WDI Verluste von -100 Mio. Dollar machte, kann er an anderer Stelle mit einer anderen Position z.B. short bei Firma XYZ 300 Mio. Dollar Gewinn gemacht haben. Auch HFs spekulieren nur.
Und zudem covern die ja nicht ihre ganze Position auf einmal, sondern in Stücken und über einen langen Zeitraum. Da ist sehr schwer, sondelrich verlustträchtig zu agieren.

3) Sie suchen sich immer Firmen raus, die stark angreifbar sind. Entweder sind das Firmen, deren Chart eine Konsolidierung bedurfte, da zu stark angestiegen. Oder es sind Firmen, z.B. viele der asiatischen/chinesischen Buden, die wirkliche Klitschen sind. Es gibt einige Wissenschaftspaper zu LV-Erfolgen und zumeist bei solchen halbseidigen Firmen, wo es auch nicht schwer ist, was wirklich kriminelles o.Ä. zu finden. Oder es sind Firmen, wie hier in Deutschland mit z.B. Aurelius und Wirecard, die zwar gesetzestreu agieren, deren Geschäftsmodell bzw. Abbildung in Buchungsvorgängen aber nur für Profis oder wenigstens reflektierte Anleger verständlich ist. Mit so etwas wie Bargain Purchase, Third-Party-Acquirer, etc. können nur wenige was anfangen, so dass sie alles glauben müssen. Und Vorwürfe sind bei solch komplexen Firmen nicht sehr schnell auszuräumen/zu widerlegen. Das alles braucht Zeit und die wird von den HFs/LVs sehr clever genutzt. Die dumme Presse, anders kann man sie nicht nennen, hilft zudem noch (fahrlässiger und ggf. vorsätzlicher Weise) dabei.

4) Die unter 3) genannten Aspekte halte ich auch für wahrscheinlicher, weswegen man Perring so agiert. Der Mann ist einfach besessen und/oder wird für die Stimmungsmache, so lächerlich sie auch ist, gut bezahlt. Und solange wahlweise sein Wahn oder seine Bezahlung anhält, solange dauert auch sein Geschreibe an.

5) Er muss das nicht tun, weil die LVs/HFs von 2016 ihm gesagt haben, dass er denen noch eine weitere Shortattacke schuldet, um potentielle Verluste auszugleichen. Sondern es vielmehr so, dass es hier so einfach vonstatten gehen kann. Die Funktionsweise von Acquiring udn Issuing hat sich seit 2016 nicht verändert, die Rechnungslegungsvorschriften auch nicht, so dass die grundsätzliche Komplexität weiterhin gegeben war/ist. Ebenso die Faulheit und Ahnungslosigkeit diverser Anleger. Die Fallhöhe war auch wieder sehr hoch, rein vom Chart her, und als neues Dax-Mitglied war die Aufmerksamkeit nochmals stärker. Die völlig unzureichende Regulierung in den EU-Börsen und auch sonst stark ausgeprägtes Politikversagen in Deutschland kamen hinzu. Dann noch die generelle Nervosität und Dummheit im Markt durch die Algos und die diversen politischen Spannungen. Perfekter Nährboden für LVs und HFs. Perring weiß auch, dass er hier nicht wirkungsvoll bestraft werden kann; dass der Pressekodex hier, wie überall, ein Witz ist und auch Social Media hat im Vergleich zu 2016 nochmals an schädlicher Relevanz hinzugewonnen.

Beim Indiendeal gibt es auch keine Verlierer. WDI bekam, was sie wollten. Wer meint, dass der Verkaufspreis überteuert sei, soll es nicht nur meinen, sondern auch plausibilisieren. Ich z.B. kann durch den Deal keine Wachstumsentschleunigung, keine geringere Dividende oder sonstwie reduzierte Gewinne und Liquidität erkennen. WDI war und ist in der Position, kein Pfennigfuchser sein zu müssen.

Ach ja, Nebeninfo: Firmen, die sehr viele Firmen akquirieren, haben immer die Gefahr von zu viel Goodwill in den Büchern. Und wenn ich mir die großen Techgiganten anschaue, dann war dort auch vieles überteuert und musste abgeschrieben werden. Aber geschadet hat es denen nie.

Und die Leute, die die indische Firmen gegründet und dort investiert haben, haben absolut keinen Grund zu meckern. Das sind jetzt alle kleine "Maharadschas" ;-)

Ach so, auch dies noch: Wirecard ist im Vergleich zu den anderen Daxkonzernen und den anderen Techgiganten natürlich noch eine Klitsche. Sowohl von den Mitarbeitern und den Umsätzen her. Ich finde es daher ziemlich gehässig, aber so ist er ja der Raubtierkapitalismus und Raubtierjournalismus: immer auf die kleinen.

Würde WDI so viel an Jahresüberschuss wie nun an Umsatz (besser noch an TX ;-) ) machen und würden dort nicht 5k, sondern 15k Mitarbeiter arbeiten, hätte man sich diese ganze Schmierenkomädie nicht getraut. Aber gut, es ist ja immer leichter, einem 5-Jährigen vorzuwerfen, dass er Schillers Glocke nicht komplett auswendig aufsagen kann, als einem 65-jährigen Germanistikprofessor...

So, nun zum Abschluss: Man kann zwar wie die HFs gleichzeitig mehrere LV-Positionen eingehen, so wie wir ja auch mehrere Depotsituationen haben. Aber das ist hier ja nicht allein der Fall. Sondern es gilt: Das Fraser Perring und auch McCrum sich so sehr Wirecard widmen, wird auch damit zutun haben, dass es einfach so sein muss. Man kann keine Schmierenkomödie gegen z.B. 5 Firmen gleichzeitig durchziehen.  

01.06.20 21:17
2

1846 Postings, 446 Tage BackInStockGeht's Morgen schon an die 100?-Marke?!

Für einen Börsenfeiertag beachtliche Volumina die außerbörslich gehandelt wurden heute!  
Angehängte Grafik:
langs.gif (verkleinert auf 65%) vergrößern
langs.gif

01.06.20 21:35
2

357 Postings, 34 Tage Bardolinaa,

Ich denke es ist wegen so vielen versch. Faktoren schwer einzuschätzen was den Hedgefonds das ganze tatsächlich gebracht hat. Pauschal sowiso nicht. Umsonst ziehen sich manche nämlich nicht zurück. Denke bei denen steht es tatsächlich auf der Kippe.

Letztens hatte ich irgendwo (Heavytrader?) eine Einschätzung konsumiert bei der man die Auffassung vertrat dass die LV`s vielleicht noch einen Schuss frei haben. Wenn der dann aber nicht richtig sitzt dürfte sich das ganze nicht gelohnt haben.

Persönlich traue ich mir da keine Einschätzung zu treffen. Denke die normalen Anleger haben aus der Attacke vom 28igsten tatsächlich gelernt und sind nicht mehr so ansteckend zittrig. War eine gute Feuertaufe das ganze.
 

01.06.20 21:40

172 Postings, 13 Tage Deriva.OptiL&S Kurse kannst du nicht als dem Maßstab nehmen

ganz ehrlich am Feiertag  warte ich immer erst auf den Kurs am nächsten Tag.
 

01.06.20 21:41

717 Postings, 1123 Tage per.aspera.ad.astraBacklnStock

Könntest Du bitte  nur ein Zeichen setzen: oder ?  oder !
sonst ist zweideutig .   ich würde bevorzugen, wenn die Fragezeichen  verschwindet!  

01.06.20 21:50

13 Postings, 62 Tage tanniehkloppstock

Was möchtest du uns mit einem alten Artikel von 2018 sagen?  

01.06.20 22:22

964 Postings, 3803 Tage Papago65@Brauerei66

was genau meinst du Damit :

dein Zitat: " Achtet also auf eure Broker ,ob diese Verleihen oder nicht. Es ist euer Geld kümmert euch darum."

Bin bei Trade Republic (Abwicklungsbank SolarisBank Berlin)  
Muss ich dort nachfragen ob sie WD Shares verleihen bzw. kann ich meine "sperren" lassen?

Sorry, kenne mich nicht so damit aus. Vielen Dank für weitere Infos dazu.
Merci  

01.06.20 22:22
1

315 Postings, 225 Tage PoujeauxZwetschge,

wunderbar geschrieben vielen Dank. Dass das Thema Indien logisch an den Haaren gezogen ist, sind wir uns absolut einig- und wenn jemand eine Goldader gefunden hat, grds irrelevant wieviel er für das Grundstück vorher mal bezahlt hat.

Dass ein Herr Perring Coatue, Susquehanna, TCI, auch mal Citadel und Viking orchestriert hat ist natürlich absolut das lächerlichste. Wie du sagst, manche sind Algos, manche Mischung, die o.g. sind die, die bekannt sind und lange überlebt haben. Andere bei WDI sind morgen wieder aufgelöst.

Ein Fraser kann aber durchaus einen behinderten Manager auf eine Idee bringen, und auch wenn viele netto Gewinne gemacht haben mit WDI, nicht alle, und grad Engländer sind ja zuweilen exzentrisch was deutsche Unternehmen betrifft, und es ist nicht auszuschließen, dass Perring aber einen kleineren UK-Fonds was versprochen hat, was per heute nicht aufgeht, dieser Verluste hat und der wiederum mit einem Submanager der großen Fonds Dialog hatte. Von Perring hört man ja sonst wenig- kann schon sein, dass one-hit-Wonder Versuch von ihm, und jemand mal 1% des Fonds gewettet hat.

TCI macht nun aber andere Spiele. Daher- nicht auszuschließen dass Perring Quatsch probiert hat und einen fand, der dann wiederum 2-3 andere Juniors bei anderen Fonds fand, probieren ist asymmetrisch für die persönlich, cost-benefit. TCI aber kann auch strategisch einen Plan haben- und natürlich lachen die Perring aus, wenngleich sie ihn mal benutzen. Und er nur eine Wette laufen hat




 

01.06.20 22:30

165 Postings, 1055 Tage blink_19Liebe Hedgefonds und Shortys...

..liebe Gelegenheitstrader und sonstige Spieler. Das Spiel ist bald aus. Irren ist menschlich und ach welch Überraschung die großen Leerverkäufer können sich auch mal irren. Der Witz ist, dass ihr euch nicht alle auf einmal davon machen könnt. Sonst haben wir ja den allseits bekannten Short-Squeeze. Nein, ihr müsst euch behutsam Stück für Stück eindecken und das passiert bereits momentan. Bei Rücksetzern sehe ich für mich weitere Kaufgelegenheiten. Game Over Leerverkäufer. Geht zurück zu Tesla oder sonst woher ihr gekommen seid!! (ach ja, ich vergaß, böse Erinnerungen;)))

 

01.06.20 22:31

304 Postings, 1511 Tage Gardiun@papago...

Trade Republic verleiht Deine Aktien nicht. Damit wird bei denen sogar mit geworben.  

01.06.20 22:33

269 Postings, 348 Tage Hoplitgeniales Marketing?

Nur eine Hypothese:
Man stelle sich vor das GANZE ist eine riesige Marketing Kampagne...

Ein unbekanntes Unternehmen aus Bayern möchte bekannt werden. Wie wird man das? Viel Geld ODER viel Presse... Wirecard könnte den SEHR-viel-Presse-Weg gewählt haben! Denn mal ernsthaft! Wer kennt Wirecard JETZT nicht? Der Name ist in aller Munde und damit heute schon eine Marke OHNE viel Geld für Werbung auszugeben... über Wirecard wird gesprochen UND - trotz der Behauptungen. ist doch das Bild das Wirecard in der Öffentlichkeit hat, gar nicht so übel... innovativ, Opfer von LV´s, immer wieder Beschuldigungen (SdK; GoMaPa; Zatarra; FT), aber nichts bewiesen und Wirecard das Opferlamm! - Wenn Braun wirklich DIESEN Weg gewählt hat, Wirecard weltweit bekannt zu machen (und wir reden hier nicht von Image!) und somit andere Unternehmen dazu bringt Wirecard als Partner zu nehmen, einfach weil diese Wdi schon kennen, dann Hut ab und Respekt Herr Braun! Diabolisch, aber genial...

nur eine Hypothese!  

01.06.20 22:34
1

7369 Postings, 3496 Tage doschauherHoplit

was hast Du Dir eingeschmissen ?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5512 | 5513 | 5514 | 5514   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AktienQuerdenker, BioTrade, butschi, Cameron A., Mesias, S3300, Stronzo1, Talismann, Tobi.S

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
TUITUAG00
Allianz840400
Carnival Corp & plc paired120100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Telekom AG555750
ITM Power plcA0B57L
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11