Daimler 2011 Daimler 2011 Daimler 2011

Seite 1 von 3720
neuester Beitrag: 16.04.21 14:11
eröffnet am: 02.11.16 15:39 von: stksat|22887. Anzahl Beiträge: 93000
neuester Beitrag: 16.04.21 14:11 von: Commander1 Leser gesamt: 7737165
davon Heute: 4813
bewertet mit 46 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3718 | 3719 | 3720 | 3720   

23.12.10 20:26
46

3321 Postings, 4053 Tage TrendsellerDaimler 2011 Daimler 2011 Daimler 2011

Würde gerne einen neuen Tread eröffnen

Was sind eure Kursziele für Daimler in 2011? Wo seht ihr Daimler kurz vor Jahresende 2011?

An sonsten sollte man alles wichtige was in 2011 passiert hier niederschreiben.

Gruß an alle Investiereten und immmer schön Richtung Norden Daimler!!!!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3718 | 3719 | 3720 | 3720   
92974 Postings ausgeblendet.

16.04.21 10:39

1818 Postings, 722 Tage Hurtherrmann

Du hast zwar ein "Gut analysiert" von mir bekommen, aber bitte beachte das dieser Vorschlag nicht aus der Politik kommt, sondern von der Wirtschaft!  

16.04.21 11:03
4

2788 Postings, 416 Tage The_Writermoin

ist  mir alles viel zu hoch
ich denke, ich nehme  meine eon 10% und mach mich  vom Acker.
Mal den Tagesverlauf abwarten.

Aber : Was man hat , das hat man ,  und 170000 netto  muss man erst mal  verdienen
und 20% erzwingen kann man nicht.
Das gilt auch dann, wenns nach m,einem VK endlos steigt.

Da gibts bessere eK-Gelegenheiten bei Markt-Rücksetzern.
Ich muss meiner Linie treu bleiben:  Je höher der Index, desto  weniger kommt rein.



 

16.04.21 11:04
8

2660 Postings, 5103 Tage herrmannbAdel

ich sehe grade Deine weitere Argumentation, die hinkt aber auch.
Wie soll man länger einzahlen ohne ausreichende Einkommensquelle ab 50 ? Bei Politikern ginge das prima, die generieren sich ihre Einkommen selber, und schieben sich die gegenseitig zu, egal in welchem Lebensalter. Aber ausgerechnet die brauchen sich um so profane Dinge wie Ruhestandsbezüge, deren Finanzierung zu aktiven Zeiten, die Höhe der Bezüge, und alternative Arbeitsmöglichkeiten um die 60 rum keine Sorgen zu machen.
Joschka Fischer reist in der Welt umher, hält fragwürdige Vorträge, zieht garantiert Geld aus anderen Kanälen ab, und hat seine Luxusversorgung. Diese Verhältnisse spielen im Hintergrund garantiert eine Rolle, wenn Polithanseln solche Dinge wie die 69 Aktion ohne Weitblick durchziehen. Bzw. der Weitblick, also die Erwartung der Folgen der Aktion, die ist schon vorhanden, betrifft die aber nicht selber.

Für die Eigenfinanzierung der Altersversorgung zu aktive Zeiten gilt das selbe. Das geht eben nur mit gutem Einkommen, hat an wenig oder keins, gibts auch keine Eigenfinanzierung der Rente.

Und Senkung der Rentenbezüge ? Wie wenig darf es denn sein ?
So weit kommts noch, die sind jetzt schon aus der gesetzlichen Rente so mager, dass viel ohne Transferleistungen der Gesellschaft nicht hinkommen, Leistungen ds Staats sinds ja nicht, der nimmt nur,  und gibt nicht.

Wenn also jeder, der was leisten kann, jederzeit in jedem Alter auch eine Erwerbstätigkeit kriegen kann, alles o.k., dann klappt es.
Und bei einem Rentensystem, wo jeder seine Rente überwiegend selbst finanziert, also kein Umlagesystem, das Leistung bestraft statt fördert, auch alles o.k.
Also Beamten schnellstmöglichst das Beamtenmmäntelchen ausziehen, und Selbstständige in die allgemeine Rentenkasse rein, dann klappt es auch.
Nur, welche Polithanseln trauen sich denn, die Beamten zu düpieren, von denen sie abhängen ? DA habe ich sogar bei der unaussprechlichen Partei, die vom Restsystem boykottiert wird, Zweifel.  

16.04.21 11:16

3459 Postings, 763 Tage GrandlandEQS

Nochmal zum EQS: Hier betone ich nochmals dass mir dieses Fahrzeug ungemein gefällt. Optisch und ohne es zu kennen sicher auch technisch. Die Qualität kennt man von MB.

Ob ich mir allerdings als in Zukunft eher wieder Vielfliegender ein Fahrzeug dieser Klasse zulegen würde ist eine andere Sache, egal ob S oder EQS.

Fürs tägliche Umherfahren reicht mir als nicht mehr aktiv Berufstätiger eine Art eierlegende Wollmilchsau. Eine A-Shooting brake z.B. würde genügen um in vielen Lebenslagen zurechtzukommen. Zum Glück wechsle ich ja alle 9 Monate das Leasingfahrzeug und kann jeweils zwischen (VW Modelle genannt) zwischen Polo, Golf, Passat Klasse entscheiden, oder entsprechende SUVs. Meist fällt die Wahl auf die Golf, A, Focus, Astra Klasse.  Für Sondereinsätze habe ich keine Hemmungen auch mal auf Leihfahrzeuge zu setzen. Ein Sixt hat da auch die S-Klasse und auch einen POrsche im Angebot- EQS natürlich noch nicht.  

16.04.21 11:17

2660 Postings, 5103 Tage herrmannbSchreiber

gilt Deine Aktion nur Eon, oder hältst Du allgemein die Kurse für am Ende angekommen ? Ich bin ziemlich sicher, dass Daimler noch gut weiter steigen wird. Nur, was passiert, wenn der DAX Sogwirkung nach unten auf Daimler ausüben sollte, das ist da nicht drin.
Bis jetzt siehts ja nicht nach einem generellen Kippen der Stimmung aus. Gewöhnlich passiert das gerade dann aber am ehesten, wenn überall Friede Freude ist, alles vergnügt, aber die Aufbruchstimmung der letzten Monate passe ist.

Noch mal investiert den Berg runter rodeln kann ich mir nicht leisten, wäre dann das 3. Mal in Folge.  

16.04.21 11:30

2079 Postings, 7358 Tage olejensenzu Daimler...

charttechnisch müssen die 77 Euro halten, dann ist der Weg bis über die 90 Euro frei, wenn
der Gesamtmarkt mitspielt, die Dai Zahlen belegen dies.
-----------
Steigen Sie jetzt ein!
Nö...

16.04.21 11:35

3459 Postings, 763 Tage GrandlandE.On - Schreiber

Ich denke Schreiber spricht von E.On, denn da ist ja der Hauptteil drin.

Ohne Hellseher zu sein fängt dann nach dem Schreiber System wieder mit 6% beim nächsten interessanten Wert an.

Kann es voll verstehen und würde es auch machen. Vielleicht würde ich aber nur 50% E.On realisieren und den Rest spekulativ noch behalten.

Bei mir ist der E.On Anteil knappe 5% und die können auch Jahre liegen bleiben als "Festzins Anlage" und Anlagekapital stünde bereit falls der Markt zusammenkrachen würde. Ich warte auf mindestens 10- eher 10,50 und nehme auch die Dividende. Mit den Optionsscheinen, die ja zum Glück weg sind habe ich ja praktisch schon den Dividendenwert eingefahren. Aber keine E.On Derivate mehr und auch keine Aktiennachkäufe auf diesem Niveau.

MK: 8,99  

16.04.21 11:36
1

2788 Postings, 416 Tage The_Writerne

nicht nur für EON,  
wenn so viel Geld im Markt ist ,  führt es ein Eigenleben.
und wenn man denkt, das geht so endlos weiter, dann liegt man  definitiv  falsch.
Eine "schlechte" Marktstimmung  kommt  auch nicht langsam daher,
sondern  Adhoc,
Anlässe gibts genug.
das ist so,  wie wenn man  nichtsahnend zur Arbeit  geht, und  abends liegt
auf dem Küchentisch  ein Abschiedsbrief
..nicht von  der Frau, sondern vom Markt.
 

16.04.21 11:38

2788 Postings, 416 Tage The_Writerdesweiteren

kann ich mir nicht vorstellen,   das  bei sehr starken Gewinn-Mitnahmen.
(das muss nicht unbedingt ein Crash sein.)
Eon  so stark ist, das  sie ihren  Kurs halten.
 

16.04.21 11:42

3459 Postings, 763 Tage GrandlandNASDAQ Call

Pflichtmitteilung:

In der Risiko Abteilung: "Grandlands Derivate Spielhölle und Tummelplatz" habe ich mir einen NASDAQ Knock out zum DAX Knockout dazugenommen.

Wen es interesiert:
WKN: VP4388  EK: 34,97  Knock out Barriere: 9800 gewählt Hebel: 3,3 etwa

 

16.04.21 11:57

192 Postings, 262 Tage Snake74Meister Hurt

Hast du noch Bilfinger? Heute war ex Tag 5,8% Dividende.  

16.04.21 11:59
3

2788 Postings, 416 Tage The_Writerdie Gründe noch mal

1.  Die Marktteilnehmer  haben alles   in aktien   investiert
    'Sie haben  nichts mehr zum Nachlegen,  so das die Kurse nicht mehr steigen können.
    Investitions-grad  > 90 %
   
2.  die Martkt-Gewaltigen  (auch Brooker + Börsenplätze)  leben vom Auf un Ab
    wenn etwas andauernd  am Gipfel herum knabbert,
   mit immer  weniger Volumen , weil  immer mißtrauiger...
 da verdienen sie nix.
Also  muss ein neg. Szenario her   (VIEL UMSATZ)
und anschliessend  am bestenn  ein positives -->  auch viel  Umsatz
dann  wird auch wieder kräftig investiert nach einem Gewitter.

3.  Der 3.  Grund  (der jetzt noch keine Rolle spielt)
Wenn, wie in jüngster Vergangenheit  die Zentralbankien Geld in den Markt pumpen,
dann  ist ein Marktcrash  nach  Erholung  der Wirtschaft  sogar gewollt.
Er vernichtet in 1 woche   das Geld , das "zu viel"  ist, sonst droht inflation,
und man müsste die Leitzinsen erhöhen,  in so einem Crash greifen  die Zentralbanken auch
nicht ein,  so ein Crash kommt meisstens  nach einer Krise,  obwohl  die Wirtschaft  brummt  

16.04.21 12:10
2

1818 Postings, 722 Tage HurtSnake

Nein, Bilfinger ist bei mir zu 32,34 ? vor der Div. wieder weg gegangen.
Zu 98% verkaufe ich vor der Dividende, da meist später die EK-Preise wieder viel besser sind.

Weiter zahlt Bilfinger nächstes Jahr ja wieder eine Div. von ca. 1 ?. Dieses Jahr war ja nur eine Ausnahme, da sie letztes Jahr kaum Div. gezahlt hatten.  

16.04.21 12:13
1

192 Postings, 262 Tage Snake74Schreiber

Das Geld wird nicht vernichtet, es hat nur jemand anderes.  

16.04.21 12:20

598 Postings, 2100 Tage ZamboLeute, ganz ruhig bleiben!

Die Kurse steigen, weil die Anleger nicht verkaufen. Sie haben Angst, nach Verkauf keinen günstigen Einstieg mehr zu bekommen.

EON wird in den nächsten Tagen steigen, ganz einfach weil sie DAX Schlusslicht sind. Mit Blick auf die Dividende ist EON unterbewertet. In den letzten Jahren waren sie vor HV so bei 10,5€. Das schaffen sie dieses Jahr auch.

Vor den großen Divi Zahlungen wird es keinen  Crash geben. Danach vielleicht?  

16.04.21 12:30
2

2788 Postings, 416 Tage The_Writerdoch

zum Großteil vernichtet
weil  die  Kurse  so schnell  fallen , das das Volumen  hierzu  nur ein Bruchteil
des volumens ist, der  zum anstieg führte.
Wäre das nicht so,  würde  ja alles je gedruckte Geld  der Zentralbanken  noch vorhanden
sein, wenn es nur ein anderer hätte, die Geldmenge M3  wäre  dann 5X höher )))
Solche  "geplanten" Szenarien spielen sich grundsätzlich  ausserhalb  der Marktzeit  ab.
so  dass schon bei eröffnung erst mal  10% weg sind.

Zambo, ich will hier niemanden  beunruhigen,  aber warnen, das der Markt kein
Selbstläufer ist.  DAI  kurs 22 , Öl  negativer Preis  ist ja grad  mal 1 Jahr her.
Das Spiel mird sich 100% wiederholen.
Es kann niemals  sein,  das  für eine Aktie  100 Euro bezahlt  werden,  und sie nur 25 wert
ist, das kann nie  Bestendf haben,  und  hatte es auch nie in der Vergangenheit
 

16.04.21 12:35
2

2788 Postings, 416 Tage The_Writerich war ja auch derjenige

der vor 1 Jahr  geschrieben hat,   jetzt  einzusteigen,
weil das nie so  schlecht kommen kann,  wie vorher gesagt,
und wenn, dann isses auch egal,  weil dann  der Euro auch nix mehr wert ist,
dann kann man auch in _Aktien gehen.

Aber jetzt haben  wir genau  das grasse 'Gegenteil.
Da warte  ich lieber  auf einen  rücksetzer

Diese Perioden  dauern "normal  viel länger,    aber die Welt  wird immer schneller.
Die irren überholehn sich  eines Tages  noch selber,
und machen das  dann alles  im Indraday )))))  

16.04.21 12:42

29788 Postings, 1297 Tage damir25 ArDAI

https://www.youtube.com/watch?v=jeyXRF_1FOE

Sagen wir mal, gut wer 2 Hondas hat!;))  

16.04.21 12:46
1

59 Postings, 908 Tage ElCarajofragt eigentlich ...

noch jemand nach, wem wir die Pandemie zu verdanken haben? Also nicht die Britische, Amazonas oder Südafrikanische Mutante, sondern das wo das Urvirus herkommt? Ach, nein das darf man ja nicht öffentlich laut der diktatorischen Regierung aus Penking (China) sagen!  

16.04.21 13:01

1163 Postings, 800 Tage Hitman2Zahlen

Die heute Nacht per Ad-hoc-Meldung gemeldeten Zahlen haben es in sich
https://www.sharedeals.de/daimler-mit-q1-ueberraschung/  

16.04.21 13:35

29788 Postings, 1297 Tage damir25 ArDAI

Offiziell, kommt das Virus von einer doofen Fledermaus! Das Miststück!;))  

16.04.21 13:53

789 Postings, 5342 Tage kubantdai

markt ist überkauft  

16.04.21 13:57

8 Postings, 9 Tage XaddStadt Hagen

Kommt jemand aus Hagen? Es gab eben Bilder, wo die Ausgangsbeschränkungen vor dem Bahnhof von Mitarbeitern des Ordnungsamtes überprüft wurden. Merkwürdig fand ich, dass sie plötzlich Schusswaffen tragen. Ich wusste gar nicht, dass das Ordnungsamt plötzlich ausgedehnte Polizeibefugnisse inne hat.  

16.04.21 14:09

2660 Postings, 5103 Tage herrmannbSchreiber : Geldmenge und Aktienkurse

die Logik fallender Kurse im Crash bei wenig Umsatz, was Geld "aus dem Markt" zieht, sehe ich. Geld ist also weg, nämlich bei den Besitzern der Aktien.
Die, die halten, haben Buchverluste, welche aber eigentlich nur abstrakt bzw. theoretisch sind. Die, die im Crash verkaufen, am besten noch ganz unten, die habe reale Verluste, die aber im Prinzip als Plus bei den Käufern der Aktien landen.

Also im zweiten Fall oder sogar beiden Fällen doch keine "Geldvernichtung" ?

Wenn alles abläuft im Crash, ohne dass ein anderer das Geld dann hat, wie die übliche Logik geht, die Snake hier eben brachte, verschwinden dann tatsächliche Geldmengen aus dem Markt ? Oder ist nicht der Geld erschaffende Staat der eigentliche Nutznießer bei diesem Szenario ? War ja früher die Gelddefinition bei Golddeckung, Staat gibt Geld = Schuldscheine aus, und garantiert Rücktausch in Gold zu jeder Zeit zu festgesetztem Preis.

Ich gebe zu, dass ich bei solchen Denkmodellen etwas ins Schleudern komme, zu wenig anschaulich für mich.

Interessant ist es aber in jedem Fall, weil es, wie eingangs erwähnt, um die Begünstigten und damit die Triebkräfte von Crashs geht. So was sollte man eigentlich wissen, sonst gibt mir das ein unsicheres Gefühl :o(.  

16.04.21 14:11

4126 Postings, 1220 Tage Commander1Daimler

Vor einem Jahr sahen Analysten den Daimlerkurs bei 25 ? und versahen ihn dann noch mit dem Votum "Sell"...

In den kommenden 12 Monaten vervierfacht sich der Kurs. Und das hat keiner dieser "Analysten" vorhergesehen? "Über welchen Zeithorizont analysiert ihr denn? 5 Tage?"

Hätte ich in meiner Firma solche Pfeifen wie o.g. gehabt, hätte ich deren Unfähigkeit in kürzester Zeit erkannt und sie hätten sich eine andere Firma suchen müssen, die sie ruinieren können.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3718 | 3719 | 3720 | 3720   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln