4 SC nach dem 5:1 - Start Me Up!

Seite 96 von 97
neuester Beitrag: 08.04.21 14:47
eröffnet am: 27.04.15 14:41 von: Justachance Anzahl Beiträge: 2419
neuester Beitrag: 08.04.21 14:47 von: Justachance Leser gesamt: 675543
davon Heute: 406
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | ... | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 |
| 97  

15.02.21 18:06
1

63 Postings, 2399 Tage OlegBlochinWieso soll 4SC vom Immunic Ausbruch profitieren?

Wenn der Immunic-Ausbruch nicht durch Fortschritte am lizensierten 4SC Wirkstoff begründet ist, bewegt das 4SC keinen Milimeter.


 

17.02.21 08:26
1

2956 Postings, 4876 Tage JustachanceImmunic rollt

4SC wird mit rollen, demnächst Daten für IMU-838 in der Covid 19 Studie.
Immunic bereits um 50 % gestiegen seit 2 Wochen  

17.02.21 16:16
1

1877 Postings, 5673 Tage MausbeerImmunic daten überzeugen nicht

  https://www.prnewswire.com/news-releases/...id-1-trial-301229695.html

So funktioniert Börse, Mitteltaugt nichts und dennoch +30% in wenigen Tagen, die übrig bleiben  

17.02.21 16:38
2

3 Postings, 1081 Tage viennagirlnicht so "tragisch" -

Immunic (NASDAQ:IMUX) Lead Asset, IMU-838, der selektive orale DHODH-Hemmer hat in der Phase-2-Studie CALVID-1 Hinweise auf eine klinische Aktivität bei Patienten mit moderatem COVID-19 im Krankenhaus gezeigt.
   Primäre und wichtige sekundäre Endpunkte der Studie waren aufgrund der sehr niedrigen Raten schwerwiegender Komplikationen in der Patientenpopulation nicht von unschätzbarem Wert.
   Die klinische Aktivität von IMU-838 wurde jedoch auf der Grundlage der Bewertung mehrerer sekundärer klinischer Endpunkte bestätigt:
   Zeit bis zur klinischen Genesung: Der Anteil der Patienten, die am 7. Tag eine klinische Genesung erreichten, betrug 18,5% (N=15) bei im IMU-838 behandelten Patienten, verglichen mit nur 12,8% (N=10) im Placebo-Arm. Am 28. Tag hatten sich 71,3% (N=57) der im ImU-838 behandelten Patienten erholt, verglichen mit nur 66,7% (N=58) im Placeboarm.
   Zeit zur klinischen Verbesserung: Die Zeit zur klinischen Verbesserung war im IMU-838-Behandlungsarm kürzer als im Vergleich zu Placebo.
   Am 14. Tag erreichten 42,7% (N=38) bei IMU-838 behandelten Patienten eine klinische Verbesserung, verglichen mit nur 38,5% (N=35) im Placeboarm. Am 28. Tag lagen die Zahlen bei 90,9 % (N=90) bzw. 87,4 % (N=90).
   Der relative Anteil der Patienten, die sich nicht verbesserten, war im Placebo um 6,8 % höher als im IMU-838-Behandlungsarm nach 14 Tagen und um 27,7 % höher bei 28 Tagen.
   Hochrisikopatienten und Patienten über 65 Jahre erhielten einen größeren Behandlungsvorteil von IMU-838 als in der allgemeinen Patientenpopulation.
   Eine antivirale, entzündungshemmende Wirkung und eine wirksamere Reduktion von D-Dimer wurde bei IMU-838 behandelten Patienten im Vergleich zu Placebo beobachtet.
   IMU-838 erwies sich als sicher und gut verträglich, ohne dass neue oder schwerere unerwünschte Ereignisse beobachtet wurden.
   Eine abschließende Analyse der gesamten randomisierten Patientenpopulation von 223, die Daten zu allen Endpunkten, einschließlich Teilgruppen- und Sensitivitätsanalysen, umfassen wird, wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 vorliegen.
   Immunic wird heute um 8:00 Uhr eine Telefonkonferenz und einen Webcast veranstalten.m ET, um die Daten der CALVID-1-Studie mit IMU-838 bei im Krankenhaus behandelten COVID-19-Patienten zu diskutieren.
 

17.02.21 16:53
2

3 Postings, 1081 Tage viennagirles gibt noch eniges mit IMI-838.....

17.02.21 16:58

3 Postings, 1081 Tage viennagirlIMU - natürlich ;-)

:)  

18.02.21 14:00
3

29 Postings, 405 Tage viennagirl66so ist vielleicht verständlicher....

Die orale Immuntherapie von Immunic zeigt eine positive Wirkung in einer Studie mit seltenen Lebererkrankungen

18. Februar 2021, 07:24 Uhr ET Immunic, Inc. (IMUX) Von: Dulan Lokuwithana , SA Nachrichtenredakteur
Immunic (NASDAQ: IMUX ) gab aus einer kleinen Studie für seinen oral verabreichten selektiven Immunmodulator IMU-838 bei primär sklerosierender Cholangitis (?PSC?) sogenannte ?positive? Top-Line-Daten bekannt .
Die von Forschern gesponserte Phase-2-Proof-of-Concept-Studie war einarmig, offen und explorativ . Es wurde in Zusammenarbeit mit der Mayo Clinic in Arizona und Minnesota durchgeführt.
Aufgrund der Pandemie wurden nur 18 der 30 anvisierten Patienten in die Studie aufgenommen (Intent-to-Treat-Population, ITT), teilte das Unternehmen mit. Nur 11 haben den vollständigen Verlauf der IMU-838-Behandlung abgeschlossen und waren über den 24-wöchigen Behandlungszeitraum auswertbar (Pro-Protokoll-Population, PP).
Das Hauptziel der Studie war es zu bestimmen, ob IMU-838 die alkalische Phosphatase im Serum (?ALP?) bei Erwachsenen reduziert, bei denen PSC diagnostiziert wurde.
Der Rückgang des Serum-ALP in der PP-Population war nach 24-wöchiger Behandlung mit 30 mg IMU-838 einmal täglich im Vergleich zum Ausgangswert statistisch signifikant (p = 0,041).
27,3% der Patienten in der PP-Population hatten in Woche 24 eine klinisch relevante Reduktion des Serum-ALP von mehr als 25%, ohne dass die Leberbiochemie im Vergleich zum Ausgangswert um mehr als 33% anstieg, fügte das Unternehmen hinzu.
Gemäß den sekundären Zielen wurden keine Veränderungen der Aspartataminotransferase ("AST"), der Alaninaminotransferase ("ALT") oder des gesamten, direkten oder indirekten Bilirubins in den ITT- oder PP-Populationen gegenüber dem Ausgangswert beobachtet.
IMU-838 erwies sich als sicher und gut verträglich mit nur seltenen und im Allgemeinen milden behandlungsbedingten unerwünschten Ereignissen.
Gestern gab Immunic bekannt, dass IMU-838 in einer Phase-2-Studie für hospitalisierte Patienten mit moderatem COVID-19 klinische Aktivität zeigte  .  

02.03.21 17:37
1

21 Postings, 103 Tage AlibaIn diesem Forum

gehen wohl bald alle Lichter aus!  

02.03.21 19:11

589 Postings, 457 Tage IneosAlibaba :-)

hier ist doch pure Action ! :-)  Puh gleich erst mal Der Kommissar
mit Erik Ode und Günter Schramm reinziehen ! :-) Licht aus .....
Spot an !

https://www.4sc.de/news/4sc-ag-7-anstehende-konferenzen/  

02.03.21 19:39
1

508 Postings, 4541 Tage Chris2009Ja........

........4SC und das alte Elend!

Forschen, Konferenzen, forschen, Konferenzen und der Kurs geht kurz etwas hoch um dann wieder runter zu marschieren!

Naja, ich bin diesen Schrott los!  

03.03.21 18:21
1

21 Postings, 103 Tage AlibaWo sind denn die ganzen Pusher?

Wie JUSTACHANCE, oder SCHREIBERLING, oder gar ANKAR. oder auch ein LORDBISCHOF, auch ein VIENNAGIRL ist wie ULRICH56 und alle anderen Pusher sang und klanglos verstummt.

Keine große Kursexplosionen werden hier mehr verkündet. Was ist bloß los mit den ganzen Helden hier. Ist euch die Tinte ausgegangen!

Deprimiert über den Kurs könnt ihr nicht sein, denn ihr habt ja so viel Zeit, um hier das große Kursfeuerwerk zu sehen!  

04.03.21 18:18

508 Postings, 4541 Tage Chris2009@Aliba

Die Angesprochenen haben sich vergrochen!

Wenn man hier jahrelang die tollsten Kursfantasien raus haut, dann ist irgendwann das Pulver verschossen.
Irgendwann nach über 15 Jahren forschen, muss man Ergebnisse und greifbare Erfolge liefern. Dies ist dieser Verein schon lange schuldig geblieben!

Wir werden uns kurzfristig wieder unter 1,50 € einpendeln, spätestens wenn die nächste KE kommt!  

04.03.21 20:42
3

230 Postings, 387 Tage Schreiberling@ Chris & Aliba

Warum sollte ich mich verkriechen? Wenn Ihr wissen wollt, warum von mir (und vermutlich auch von den anderen) derzeit nichts kommt, schaut doch einfach mal in die Postigs #2286 und #2288. Habe keine Lust, mich hier ständig zu wiederholen, nur weil andere (IHR!) offensichtlich Langeweile haben. Anders ist es ja nicht zu erklären, dass jemand, der nach eigenen Angagen komplett raus aus der Aktie ist, hier noch schreibt und sich über den Kursverlauf mokiert. Oder, Chris, meinst du, dass du hier den Kurs runter treiben und dann wieder einsteigen kannst?! Letztlich soll`s mir egal sein, von euch beiden ist hier noch kein einziges sachliches Argument gekommen. Zu mehr als "der Kurs ist gesunken - die Aktie ist blöd" reicht`s bei euch offenbar nicht. Sachliche Argumente sähe ich gerne, aber für solche Kinderspiele habe ich in meinem Leben keine Zeit. Daher wandert ihr beide auf meine ignore-Liste. Also nicht wundern, wenn ich auf euren Quatsch nicht mehr eingehe.
Trotzdem schönen Abend noch!  

04.03.21 20:54
1

292 Postings, 1447 Tage Ankar@aliba: wie kann man nur so nervös sein ?

es ist nichts passiert. Letztendlich steht 4sc immer noch genau so da wie vor Corona. Wenn die Pamdemie zurück geht, was aufgrund der Impfungen sehr wahrscheinlich ist, geht's weiter.  Irgendwann kommen relevante Daten und damit auch wieder faktenbasierte Bewegungen in den Kurs. Einfach abwarten.  

15.03.21 15:07
1
"Letztendlich steht 4sc immer noch genau so da wie vor Corona"
Vor Corona stand 4sc deiner Meinung nach also gut da???
Es geht seit vielen Jahren nur in eine Richtung ,außer ab und zu mal ein Strohfeuer ist das nur was für Leute die zu viel Geld haben und nicht unbedingt spenden wollen...  

15.03.21 22:33

508 Postings, 4541 Tage Chris2009@Falscherzeitpunkt....

....endlich mal EINER, der die Lage hier auch richtig einschätzt und nicht die rosarote Brille auf hat!!!    

19.03.21 13:02
1

660 Postings, 3118 Tage clourackann ich so nicht stehen lassen

welche Rosabrille haben denn die Strüngmann Brüder auf???  

23.03.21 09:39

125 Postings, 2265 Tage ReferentKurs

Der Kurs ist absolut vernichtend. Zwar laufen die anderen Biotechs derzeit auch nicht überragend, aber hier rührt sich schon fast gar nichts. Bin gespannt, ob die Umsatzerwartungen in 2022 mit 72 Mio., wie bei Finanzen.de dargestellt, annähernd erreicht werden können, was natürlich auch Zulassungen notwendig macht.  

23.03.21 10:20

348 Postings, 2455 Tage ikke2Hier ist der Geschäftsbericht von heute

23.03.21 10:54

1877 Postings, 5673 Tage MausbeerAuszug aus GB

Wie bei Biotech üblich ist weiter Phantasie gefragt.

Auszug aus dem GB vom 23.03.2021:

Unter Berücksichtigung der aktuellen Finanzplanung und der avisierten operativen Tätigkeiten geht der Vorstand davon aus, dass der verfügbare Finanzmittel-bestand bis in das zweite Quartal 2022 ausreichen wird. Darüber hinaus erwartet der Vorstand, dass 4SC zusätzliche Mittel durch weitere Kapitalmaßnahmen einwerben und Erlöse mit Geschäftspartnern erzielen kann. Mit den zu erwartenden Erträgen aus diesen Maßnahmen wird die Liquiditätsreichweite voraus-sichtlich um weitere zwölf Monate verlängert.
Der Vorstand der 4SC weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Einschätzung auf aktuellen Prognosen beruht und der Erfolg der Maßnahmen mit Unsicherheiten behaftet ist, so dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von diesen Annahmen abweichen können. 4SC erwartet für das Jahr 2021 einen durch-schnittlichen monatlichen operativen Barmittelver-brauch zwischen 2.200 T ? und 2.700 T ?. 4SC schätzt, dass der Jahresfehlbetrag in 2021 im Ver-gleich zum Jahr 2020 durch die Fortsetzung laufender klinischer Studien, insbesondere durch die MERKLIN 2-Studie, die erste Patienten in Q4 2020 eingeschlossen hat, deutlich steigen wird. Zudem wird der für das zweite Quartal 2021 erwartete Beginn der Patientenrekrutierung für die MERKLIN 1-Studie zusätzlich zu 4SC?s gesamten Entwicklungsaufwen-dungen beitragen. 4SC erwartet kurz- und mittelfristig auch weiterhin negative Jahresergebniss

Obwohl die Durchführung der klinischen Entwicklungs-programme durch die SARS-CoV2-Pandemie erschwert war, stiegen die Forschungs- und Ent-wicklungskosten im Berichtsjahr 2020 um mehr als ein Drittel gegenüber dem Vorjahr, was insbesondere auf die Fortschritte in den laufenden klinischen Studien und auf die Vorbereitung für die MERKLIN 1- und MERKLIN 2-Studien zurückzuführen ist. Die Gesellschaft verfügte innerhalb des Geschäfts-jahres 2020 jederzeit über ausreichend liquide Mittel. Mit der Durchführung der Kapitalerhöhung im Dezember 2020 flossen der 4SC weitere liquide Mittel in Höhe von rund 7,5 Mio. ? zu. Die Finanzierung der laufenden Entwicklungsprogramme war zu keiner Zeit gefährdet. Der BREXIT hat voraussichtlich keine wesentlichen Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von 4SC. Die wirtschaftliche Entwicklung von 4SC verlief bis zur Aufstellung des Lageberichts im Geschäftsjahr 2021 planmäßig.


Hoffnungsträger RESMANN:

In Hinblick auf das weiterhin aktive Pandemie-Geschehen und national verhängte Ausgangssperren sowie andere Beschränkungen bleibt es sehr schwierig, vorherzusagen, wann die vorgesehenen 125 Ereignisse ? d.h. Patienten mit Fortschreiten der Krankheit ? erreicht werden, so dass die Studie entblindet werden kann. 4SC beabsichtigt weiterhin, Investoren im Verlauf der Coronavirus-Krise über wesentliche Änderungen bezüglich der RESMAIN-Studie zu informieren.
Sofern die Studienergebnisse von RESMAIN positiv ausfallen, plant 4SC die Beantragung einer Markt-zulassung für Resminostat bei CTCL in Europa und wird in den wissenschaftlichen Austausch mit den Zulassungsbehörden in den USA gehen. Yakult Honsha wird eine Marktzulassung in Japan bean-tragen. Im Falle einer Zulassung wäre Resminostat der erste HDAC-Inhibitor, der in Europa für CTCL und das erste und einzige Medikament, das in der Erhaltungs-therapie für diese Krankheit zugelassen ist.


KV1.3-Inhibitoren Ende:

Im dritten Quartal 2020 haben 4SC und Maruho beschlossen, ihre Zusammenarbeit zur Entwicklung von 4SC?s Kv1.3-Inhibitoren einzustellen. Als Folge dieser Entscheidung wurde der exklusive Lizenz-vertrag vom 15. Juli 2017 beendet. Alle an Maruho lizenzierten Rechte sowie alle während der Zusam-menarbeit generierten Daten und Materialien wurden an 4SC zurückgegeben. Somit steht es 4SC frei, alle weiteren Entwicklungsmöglichkeiten für diese Klasse von Verbindungen zu verfolgen. 4SC hielt weiterhin aktiv Ausschau nach neuen Pro-grammen, um den Wert des Portfolios über ihre beiden bereits in der Entwicklung befindlichen Medikamenten-programme hinaus zu erhöhen. Im Jahr 2020 ent-sprach keines der in Betracht gezogenen Programme den internen Bewertungskriterien des Unternehmens. Dessen ungeachtet wird 4SC im Jahr 2021 weiterhin nach zusätzlichen Programmen Ausschau halten. Im Einklang mit der erklärten Strategie, strategisch weniger relevante Projekte zu monetarisieren, wird 4SC zudem weiterhin mögliche Partnerschaften evaluieren.



 

23.03.21 15:20
1

508 Postings, 4541 Tage Chris2009Ohne Schadenfreude...

...habe ich heute ganz nebenbei den aktuellen Geschäftsbericht gelesen.

Wie von mir seit langen voraus gesagt, es werden noch einige KE kommen und den Kurs noch mehr verwässern.
Somit wird der Kurs mit Sicherheit Richtung 1 Euro gehen.

Wie gesagt, ohne Schadenfreude freue ich mich, dass ich hier noch zu einem verhältnismäßigen guten Kurs raus bin!

Dies ist wirklich eine Geldvernichtungsanlage, obwohl eine wirklich gute Pipeline da ist.
Und hier kommt das verheerende Mangement ins Spiel!  

23.03.21 17:30

36 Postings, 2951 Tage falscherzeitpunktach du Sch...

viel mehr fällt mir da nicht ein,wenn ich den Bericht lese.Das einzig Positive ist ,dass der Brexit nicht so schlimm war.Mehr Gutes kann ich da nicht herauslesen  

23.03.21 22:28

508 Postings, 4541 Tage Chris2009Abverkauf...

....in den kommenden Tagen???  

25.03.21 15:38

125 Postings, 2265 Tage ReferentKurs

Jetzt ist wohl bald der Ofen aus. Man bekommt dürftige Infos, schlechte Aussichten, keine Zeithorizonte (bestenfalls, wann wieder mal das Geld ausgeht). Jahre der Forschung ohne Ergebnisse. Das Ganze sieht echt nach einem totalen Flopp aus, wobei dann am Schluss steht, dass der Endpunkt wohl nicht erreicht wurde.  

Seite: 1 | ... | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 |
| 97  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln