finanzen.net

Bundestagswahl wurde abgesagt:

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.08.02 00:07
eröffnet am: 07.08.02 02:17 von: hjw2 Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 09.08.02 00:07 von: Schnorrer Leser gesamt: 2964
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

07.08.02 02:17
4

9161 Postings, 7398 Tage hjw2Bundestagswahl wurde abgesagt:

Deutschland ist wieder ein Kaiserreich!



Das Unfassbare ist geschehen: Bundeskanzler Gerhard Schröder ist nicht mehr an der Macht. Deutschland ist seit dem 11. November 2002 wieder ein Kaiserreich. Wie konnte es dazu bloß kommen? Für unsere Leser, denen alles viel zu schnell gegangen ist, dokumentieren wir in einer lückenlosen Chronologie die Ereignisse.

28. Juli: Der neue Verteidigungsminister Peter Struck macht sich bei der Bundeswehr massiv unbeliebt. Aus Gründen der Kostenersparnis lässt er in den Kantinen Pudding als Nachtisch streichen. Um die Hygienevorschriften besser kontrollieren zu können, müssen alle Soldaten ab sofort die Unterhosen außen tragen. Die bei Vorgesetzten sehr beliebten Vergewaltigungen neuer Rekrutinnen werden auf drei pro Woche und Vorgesetztem begrenzt. Als Struck auch noch ankündigt, die von den deutschen Truppen auf dem Balkan gerne besuchten Bordelle mit Kinderprostituierten schließen lassen zu wollen, kommt es dort zu den ersten Meutereien.
29. Juli: Die Meutereien greifen auf Deutschland über. In Mainz ziehen Soldaten der 5. Panzergrenadierdivision laut grölend durch die Straßen und fordern "Pudding, Puffs und Pilati-Rudi". Auch in anderen Teilen Deutschlands verlieren die Offiziere die Kontrolle über die Truppen und schließen sich ihnen aus Opportunismus an.

30. Juli: Der Revolutionäre Soldatenrat wird gegründet. Er fordert die Bundesregierung ultimativ auf, Rudolf Scharping wieder als Verteidigungsminister einzusetzen, was Bundeskanzler Schröder umgehend ablehnt. Daraufhin entsendet der Revolutionäre Soldatenrat Einheiten der 23. Luftlandebrigade mit drei 30 Jahre alten Transall-Maschinen in Begleitung von zwei 25 Jahre alten F4 "Phantom" Kampfbombern nach Mallorca, wohin sich der gefeuerte Verteidigungsminister ins Exil zurückgezogen hat.

3. August: Nach mehreren Zwischenaufenthalten, bei denen die alten Maschinen repariert werden müssen, erreichen die Soldaten der 23. Luftlandebrigade Mallorca. Scharping erklärt: "Für euch komme ich sogar aus dem Pool" und macht sich mit seinen Soldaten auf den Rückweg.

7. August: Die Flugzeuge landen auf dem Köln-Bonner Flughafen. Bei einer eilig anberaumten Pressekonferenz des Kölner Stadtanzeigers fordert Scharping sein Amt zurück. Die Bundesregierung lehnt abermals ab. Daraufhin lässt sich Scharping im alten Bonner Plenarsaal von seinen Soldaten, dem Team Telekom sowie dem Radfahrverein Bonn-Beuel zum Kaiser "Rudolf der Langsame" ausrufen. Weil sich die Reichsinsignien in der Wiener Schatzkammer befinden, wird er provisorisch mit einem Fahrradhelm gekrönt. Rudolf d.L. wird umgehend von Mallorca völkerrechtlich anerkannt, wenig später erfolgt die Anerkennung durch den Vatikanstaat, San Marino und Andorra.

8. August: Kaiser Rudolf d.L. zitiert in seiner Antrittsrede den großen Genossen Mao Tsetung: "Die Macht kommt aus den Gewehrläufen" und stellt seine Regierung vor. Reichskanzlerin wird Gräfin Pilati, die aber erklärt, sie werde das Amt nur so lange ausüben, bis sie Rudolf geheiratet hat und zur Kaiserin aufsteigt. Drogenbeauftragter der neuen Reichsregierung wird Jan Ullrich, Regierungssprecher die Radsportkommentatoren-Legende Klaus Angermann. Als sich herausstellt, dass Radprofi Erik Zabel einige Brocken Englisch und Französisch kann, wird er zum Außenminister berufen.

11. August: Immer mehr Truppen schließen sich Scharping an, der innerhalb kürzester Zeit nahezu das gesamte Rheinland besetzen kann. Bei Bundeskanzler Schröder stellen sich ernste Sorgen ein, weswegen er bei den USA um Unterstützung nachfragt. Auf Grund einer Intervention des Tour-de-France-Siegers Lance Amstrong lehnt es George W. Bush aber ab, Bonn bombardieren zu lassen. In einem Brief an "dear Mr. Schroder" nennt er die Auseinandersetzungen eine "rein innerdeutsche Angelegenheit". Nur Marokko bietet Schröder die 12 Soldaten an, die gerade von der Petersilien-Insel zurück sind. Bis sie auf ihren Kamelen in Berlin eintreffen, ist der Kampf allerdings schon vorbei.

16. August: Der Kaiser beginnt mit der Prägung eigener Münzen, der "Rudolfstaler". Sie werden wenig später in Mazedonien, Karakalpakien sowie im Südsee-Königreich Tonga gesetzliches Zahlungsmittel.

21. August: Die Truppen Scharpings, mittlerweile in "Kaiserliche Deutsche Wehrmacht" (KDW) umbenannt, erobern Hannover. Bundeskanzler Schröder wird von einem Hubschrauber mit seinem Liegestuhl aus dem Garten seines Hauses hochgezogen und entkommt knapp. Kaiser Rudolf d.L. gibt Hannover zur Plünderung frei, aber seine Truppen weigern sich, weil die Stadt so langweilig ist und es kaum etwas zu holen gibt.

31. August: Nach einem Erholungsurlaub auf dem Expo-Gelände macht sich die KDW auf den Marsch nach Berlin.

12. September: Die KDW erreicht nach einem siegreichen Marsch über Gifhorn, Oebisfelde und Halbensleben das Dorf Wolmirstedt an der Ohre. Dort treffen die imperialen Streitkräfte, die von Rudolf d.L. persönlich geführt werden, auf Schröder-treue Truppen und bereiten sich auf die Entscheidungsschlacht am nächsten Tag vor.

13. September: Im Morgengrauen beschallt die KDW die regierungstreuen Truppen aus riesigen Lautsprechern mit Scharping-Reden, gegen die sie sich selbst mit Ohrenstöpseln schützt. Die Schröder-Truppen sind auf einen solchen Angriff nicht vorbereitet und schlafen ein. Die Soldaten Kaiser Rudolf d.L. siegen auf der ganzen Linie, ohne einen einzigen Schuss abgefeuert zu haben. In Berlin sagt Kanzler Schröder die Bundestagswahl am 22. September ab und zieht sich mit seiner Frau und Schäferhund "Blondie" in den Bunker unter dem Bundeskanzleramt zurück. In München flüchtet Kandidat Stoiber vor heranrückenden kaiserlichen Einheiten auf den Obersalzberg.

23. September: Nach einem langen Marsch über Genthin, Kirchmöser, Ketzin und Falkensee erreichen die siegreichen imperialen Einheiten den Stadtrand Berlins. Der Häuserkampf beginnt. Besonders umkämpft sind die Freudenhäuser.

3. Oktober: Kanzler Schröders Machtbereich umfasst nur noch das Regierungsviertel. Er versucht, sich im Bunker mit Mandelgebäck und Amaretto das Leben zu nehmen, scheitert aber. Die Freiwillige Feuerwehr Berlin-Stieglitz nimmt ihn beim Sturm auf den Bunker fest.

4. Oktober: Rudolf d.L. beweist beim triumphalen Einzug in die Reichshauptstadt menschliche Größe, begnadigt seinen Widersacher Schröder und macht ihn zu seinem Hofnarren. Künftig muss Schröder bei Staatsempfängen zur Belustigung der Gäste Lieder wie "Hol' mir 'mal 'ne Flasche Bier" singen. Doris Schröder-Köpf wird in den Harem von Rudolf d.L. gesteckt, der damit schon zwei Frauen umfasst.

10. November: Kandidat Stoiber kapituliert auf dem Obersalzberg und wird mit dem Amt des Vorsitzenden der Volkstanz- und Trachtengruppe Traunstein abgefunden. Damit ist der letzte Widerstand gegen Rudolf d.L. erloschen.

11. November: Kaiser Rudolf d.L. proklamiert das Dritte deutsche Kaiserreich. "Ja, mir san mit'm Radl do" wird neue Nationalhymne. Unmittelbar nach der Proklamation um 11.11 Uhr schließt sich Mallorca dem Imperium an. Daraufhin erklärt der Kaiser Las Palmas zu seiner Sommerresidenz. Und wenn er nicht gestorben ist, regiert er dort noch heute.

 

07.08.02 05:19

6422 Postings, 7498 Tage MaMoeHaHaHa ... köstlich ... o.T.

07.08.02 08:30

8584 Postings, 6860 Tage RheumaxUnd schon hat sichs gelohnt,, bei Ariva

reinzuschauen!
Suuper!!!  

07.08.02 08:40

6 Postings, 6379 Tage fondsracerKlasse! o.T.

07.08.02 08:42

4329 Postings, 6636 Tage GuidoSehr amüsant!! ;-))))))))))) o.T.

07.08.02 08:57

2709 Postings, 6908 Tage brudinilol

Die richtige Lektüre zum Frühstück!

 

07.08.02 10:09

4428 Postings, 6906 Tage Arbeiter... siehste , hehe , ;-) o.T.

07.08.02 10:11

19279 Postings, 7338 Tage ruhrpottzockerWunder gibt es immer wieder !!


Ach nee - watt wär datt schön !! Und sooooooo lustig !!

Niemand würde mehr meckern - alle würden nur noch Rad fahren.

ariva.de  

08.08.02 21:14

6537 Postings, 6590 Tage Schnorrerich sach ma: tachlich "app" bis 11.9. und sofort

Kopie an Ede und Gerd ...


Geeeeeeeilllll


PS: habe schon dafür gesorgt, daß das bei Gerd landet. Ist das wirklich von Dir, hjw?  

08.08.02 21:51

1498 Postings, 6422 Tage speciallang lebe der kaiser !! o.T.

09.08.02 00:04

9161 Postings, 7398 Tage hjw2schnorrer

nee,
die autorin heisst mona  

09.08.02 00:07

6537 Postings, 6590 Tage Schnorrerhjw: ich denke ma, Ihr kriegt ein Feedback ... o.T.

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
PowerCell Sweden ABA14TK6
SAP SE716460
XiaomiA2JNY1
Siemens AG723610
Plug Power Inc.A1JA81
K+S AGKSAG88
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480