Bund will Swisscom verkaufen!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.12.05 17:11
eröffnet am: 24.11.05 18:16 von: lancerevo7 Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 04.12.05 17:11 von: lancerevo7 Leser gesamt: 8450
davon Heute: 3
bewertet mit 0 Sternen

24.11.05 18:16

3186 Postings, 6267 Tage lancerevo7Bund will Swisscom verkaufen!

Bundesrat will sich von Swisscom trennen
«Von den Fesseln befreien»
BERN ? Den Abstoss des 17-Milliarden-Pakets der Swisscom begründet Finanzminister Hans-Rudolf Merz mit Verminderung von Risiken. Diese Meinung teilen nicht alle.
MEHR ZUM THEMA
Glaubenskrieg
Die Linke stellt sich dagegen
Mehrheitsbeteiligung ist 17 Milliarden wert
Für den Bundesrat stellt die Mehrheitsbeteiligung ? die Eidgenossenschaft besitzt 66,1 Prozent ? am Branchenprimus Swisscom ein unternehmerisches und politisches Risiko dar. Deswegen will man das Paket verkaufen. Der Bundesrat wolle sich «von den Fesseln befreien», welche ihm durch die Beteiligung an der Swisscom auferlegt seien, sagte Merz.

Der Bundesrat will mit dem Erlös von rund 17 Millionen Franken Schulden tilgen. Zudem ist man in Bern überzeugt, dass die Swisscom ohne den Bund risikofreudiger und somit wettbewerbsfähiger sein kann.

«Der Bundesrat neigt dazu, sich komplett vom Engagement bei der Swisscom zu trennen», sagte der Finanzminister weiter. Definitiv werde jedoch erst nach den Vernehmlassungsergebnissen entschieden. Und dort dürften die Pläne des Finanzministers durchkreuzt werden. Denn Gewerkschaften, SP und CVP drohen mit dem Referendum.

Bevor der Bund sein Mehrheitspaket abstossen kann, wird wohl noch das Stimmvolk darüber entscheiden. Somit dürfte der Verkauf erst in drei bis vier Jahren stattfinden.
 

04.12.05 17:11

3186 Postings, 6267 Tage lancerevo7Swisscom vor Umbruch?

04.12.2005 | 15:16:33

BERN ? Die Swisscom hat kurzfristig zu einer Medienkonferenz eingeladen ? ohne inhaltliche Angaben zu machen.
Schluss mit dem tagelangen Gerangel: Die Swisscom-Führung tritt nach der Diskussion um das faktische Verbot des Bundesrats für Auslandengagements des Telekommunikationskonzerns an die Öffentlichkeit.

Die Presseorientierung findet morgen um 9.30 Uhr in Zürich statt. Sie soll von VR-Präsident Markus Rauh und Konzernchef Jens Alder bestritten werden. Worum es bei der Konferenz geht, darüber schweigt sich die Einladung aus.

Der «SonntagsBlick» hatte berichtet, der Swisscom-Verwaltungsrat habe sich gestern über Mittag zu einer Sitzung im Flughafen Zürich-Kloten versammelt. Laut dem Zeitungsbericht ging es an der Sitzung um den Teilrückzieher des Bundesrates beim faktischen Verbot für Auslandengagements der Swisscom.

Swisscom-Sprecher Sepp Huber wollte sich auf Anfrage nicht äussern.
 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln