finanzen.net

Airbus SE Aktie - Diskussionen

Seite 1 von 28
neuester Beitrag: 07.08.20 16:46
eröffnet am: 06.10.17 14:15 von: Klei Anzahl Beiträge: 699
neuester Beitrag: 07.08.20 16:46 von: Schricki Leser gesamt: 135809
davon Heute: 94
bewertet mit 5 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 28   

06.10.17 14:15
5

4750 Postings, 6350 Tage KleiAirbus SE Aktie - Diskussionen

Ich habe nach einem allgemeinen Airbus Diskussionsforum gesucht und eider keines gefunden!

Entweder sehr alt, unter EADS oder oder oder ....

Aktuell gibt es wohl einen skandal um Airbus, der sich auch auf den Kurs auswirken könnte:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...lungen-a-1171535.html  

06.10.17 14:17

4750 Postings, 6350 Tage KleiAirbus SE - Milliarden Strafe droht

".....Nach Informationen des SPIEGEL sind interne Ermittler auf mehr als 100 mögliche Korruptionszahlungen in dreistelliger Millionenhöhe gestoßen. Auf einem internen Treffen mit Spitzenmanagern im Juni sagte Vorstandschef Tom Enders: "Wir sind in einer todernsten Lage." Das Unternehmen hatte sich im Jahr 2016 bei der britischen Antikorruptionsbehörde SFO selbst angezeigt. Parallel durchleuchten auch französische und deutsche Behörden das Unternehmen. Sollte sich der Verdacht bestätigen, droht eine Milliardenstrafe. ...."

Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...lungen-a-1171535.html  

06.10.17 15:44

51 Postings, 1402 Tage VerschwörerStrafe

Also das ist ein Hammer, bin sicherheitshalber mal raus. Danke für die Info.
Allen die dabei bleiben wünsche ich Glück.  

06.10.17 18:21
1

4750 Postings, 6350 Tage KleiAirbus SE - Diskussionen und Meinungen Willkommen!

Also ich finde das Luft Taxi, was die in der Pipeline haben schon echt geil.... fast wie in Sience Fiction Filmen aus den 80ern, die jetzt so sachte Wirklichkeit werden....

Aber sicherlich wird es noch eine ganze Weile dauern, bis es einigermaßen flächendekend zum Einsatz kommen kann (erste Flüge - unbemannt 2018 .... allgemeine Serie ab 2023??? stimmt das??)

Nichts desto trotz denke ich, dass man in den nächsten Tagen mit Druck auf der Aktie rechnen sollte und daher entgegen der jüngsten Empfehlungen von Goldman und der Deutschen Bank sicherlich noch günstigere Einstiegsgelegenheiten kommen.

Die Aktie ist ja zuletzt auf eigentlich recht gut gelaufen ... und nun dieser Skandal ...

Der CEO von Airbus hatte ja im Juni schon eingestanden, dass die Lage sehr ernst ist... danach ging es seitwärts und man hakte es ab als wegen Selbstanzeige breits erledit ... dann stieg der Kurs ....

Nun scheint aber die Selbstanzeige lediglich Großbritanien zu betreffen und man wurde aber bei Ermittlungen in Frankreich leider VOR einer weiteren entsprechenden Selbstanzeige erwischt.

Im spiegel gibt es hierzu morgen sohl einen ausführlichen Bericht!

Vorab berichtete man da ja heute um 14.05 Uhr, weshalb ich diesen Thread eröffnete aber als allgemeine Diskussionsrunde ausschreibe. .... auch vielversprechende Projekte wie das Luft Taxi können hier beispielsweise diskutiert werden usw. ...

Das Handelsblatt hat offensichtlich stärkere Wirkung gezeigt, da nach deren Veröffentlichung um 16.44 der Kurs nochmal merklicher zurück kam:

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/...en/20423778.html

Ich denke es dürfte nun bis ca. ? 74 in jedem Fall konsolidieren!!

Wieso? :

1. Zuletzt gut gelaufen daher eine sog. "sowieso konsolidierung"

2. Allgemein gut gelaufener Markt mit korrekturpotential

3. Insebsondere spezieller Druck durch Skandal, der Milliarden kosten kann

4. ? 74,-- wäre die Mitte des Bollinger Bandes und in etwa die 38 Tage Linie .... insoweit sogar gar kein außergewöhnlicher Rücksetzer, sondern lediglich normal auch OHNE dass beondere Effekte wie Skandal mit Milliarden Strafzahlungen benötigt worden wäre ....

5. Wenn man nun OHNE Schmiergelder an Aufträge kommen muss, könnten die Marktanteile von Airbus sinken

Somit sind ? 74,-- mein "auf jeden Fall" Kursziel ...

Alles weitere ergibt sich dann ggf. in etwaiger Folgekette ....  

06.10.17 19:23
1

56 Postings, 3292 Tage Haendler.Airbus SE - Gedanken

Guten Abend,

also ich hab jetzt meine Airbus Aktien alle mit einem Short-CFD auf die Airbus SE gehedged.


Spiegel Online hat hier anscheinend schon ein paar Infos wie schon von Klei erwähnt: "Nach Informationen des SPIEGEL sind interne Ermittler auf mehr als 100 mögliche Korruptionszahlungen in dreistelliger Millionenhöhe gestoßen." Könnte also eine saftige Milliarden Strafe auf Airbus zukommen.


http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...lungen-a-1171535.html

Mein erster Gedanke dazu ist, dass  Airbus mit Sicherheit das Jahresendergebniss verfehlen wird. Grund dafür ist, dass Airbus dazu verpflichtet ist Rücklagen zu bilden sobald eben solch ein Ungemach droht bzw. nun endlich die Beweise für eine Anklage reichen! Durch die hohen Rückstellungen wird das Unternehmen natürlich nicht gerade Zahlen präsentieren, welche den Anleger gefällt und diese Verkaufen ihre Aktien. Vielleicht gibt es ja sogar noch eine Gewinnwarnung in der nächsten Zeit!
Bei VW war das ein ähnliches Spiel. Durch die hohen Rückstellungen die VW aufgrund der drohenden Strafen und Prozesskosten bilden musste konnte VW nur noch ein EBIT 2015 von -1.3 Mrd € (VJ 2014: 11.0 Mrd €) ausweisen.

Außerdem tritt dadurch natürlich ein Imageschaden und Vertrauensverlust ein. Nach außen hin könnten viele Aktionäre das vertrauen verlieren und einfach beispielsweise Boeing Aktien kaufen, oder ehemalige Kunden natürlich einfach Boeing Flugzeuge.


Ich bin gespannt was am Wochenende noch alles passieren wird und wie sich die Sache entwickelt. Vielleicht ist das auch nur alles viel heiße Luft und die Börsen bleiben ruhig und alles bleibt beim alten. Durch die gehedgede Position fühle ich mich jedenfalls besser und habe dafür keine Aktien verkaufen müssen!

Grüße

Haendler

 

06.10.17 20:47
1

56 Postings, 3292 Tage Haendler.Airbus SE - Nachbörsenlich

Die Airbus SE steht im moment bei 80.10€. Viele Verkaufsorder bei Lang und Schwarz. Montag wird spannend zur Eröffnung!

Interner Brief von Tom Anders (CEO) an die Belegschaft ist nun auch in der Presse erschienen, dort beschreibt er die Prekäre Lage.


Airbus-Chef Thomas Enders rechnet mit "beträchtlichen Bußen" im Zusammenhang mit den laufenden Ermittlungen in Großbritannien und Frankreich wegen Korruption. Airbus stünden "turbulente und verwirrende Zeiten" bevor, heißt es laut Reuters in einem Brief von Enders an die Belegschaft.
Quelle: Jandaya News

Grüße und angenehmes Wochenende

Haendler

 

07.10.17 12:49
1

51 Postings, 1402 Tage VerschwörerGuten Morgen,

habe mir heute den Spiegel gekauft und den Artikel über Airbus gelesen. Mein Fazit ist, es wäre ein
Wunder wenn Airbus ohne Blessuren aus der Misere geht. Da werden mit Sicherheit Strafen fällig und falls in einigen Ländern die schwarze Liste droht auch Umsatzeinbußen.
@Klei vielen Dank für den Hinweis am Freitag,ich denke das es der richtige Zeitpunkt gewesen ist um auszusteigen. Die Positionen zu hedgen ist sicher eine Möglichkeit aber mein Gefühl sagt mir das hier alle Dämme brechen können.
Habe einen guten Gewinn gemacht und schaue erst einmal was passiert.
Ich wünsche allen noch ein schönes Wochenende und natürlich Gesundheit und maximale Gewinne.  

08.10.17 13:51

6959 Postings, 2162 Tage Ebi52Und die Mitarbeiter

werden mal wieder das kriminelle Verhalten des Managements ausbaden müssen! Zur Rechenschaft werden diese Ganoven in Europa nicht gezogen, da ist selbst die USA in der Gesetzeslage fortschrittlicher aufgestellt!    

09.10.17 08:17
1

33779 Postings, 7337 Tage Robinder

Chef rechnet mit " schwewiegenden Konsequenzen " . Das hört sich nicht gut an . Sieht nach einem Test der Euro 74,7 - 75 aus  

09.10.17 16:40

4750 Postings, 6350 Tage KleiAirbus - Druck von Bundesregierung

... und dies nicht ohne grund, dann der Bund hält über 11% der Airbusanteile.

Ob es haltbar ist an einem mit Korruption behaftetem weltweit agierendem Unternehmen betieligt zu bleiben ist fraglich!

Einzige Chance für Airbus also absolute Offenlegung und Aufklärung, sowie daraus folgend Konsequenzen, Entlassungen, Amtenthebungen, oder oder oder....

"..... Deutschland, Frankreich und Spanien halten zusammen eine Sperrminorität an der Airbus-Gruppe. Über die Gesellschaft zur Beteiligungsverwaltung (GZBV) ist Deutschland mit 11,1 Prozent an Airbus beteiligt. Darin haben Bundesländer mit Airbus-Standorten und die Staatsbank KfW ihre Anteile gebündelt....."

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-kooperation/20431618.html  

09.10.17 16:57

17304 Postings, 5632 Tage harcoonDie Selbstanzeige wurde vor einem Jahr erstattet

Seitdem ist der Korruptionsverdacht schon bekannt.  

"Mehrere Händler verwiesen darauf, dass die Nachforschungen nicht neu seien, dafür allerdings die Warnung von Enders. Das sorge für Verunsicherung. "Allerdings halte ich einen Kursverlust von 6 bis 7 Prozent, wie vorbörslich gesehen, für übertrieben", sagte einer. Ein weiterer Börsianer erwartet nach Enders' Warnung, dass nun die erste einer Reihe von Korruptionsnachforschungen wohl zu einem Ende kommen dürfte, weshalb nun wieder alles hochkoche. "Der Markt erwartet unserer Ansicht nach Strafen zwischen 0,5 und 1,0 Milliarde Euro, was plausibel erscheint", schlussfolgerte er./ck/jha/

PARIS (dpa-AFX) / Redaktion finanzen.net
Top-Management im Visier: Airbus-Aktie fällt: Airbus rechnet nach Korruptionsverdacht mit schwerwiegenden Folgen - Ziel wackelt | Nachricht | finanzen.net
Airbus-Chef Tom Enders bereitet seine Belegschaft wegen Verdachts auf Korruption und Schmiergelder in Millionenhöhe auf schwere Zeiten vor. 09.10.2017
 

09.10.17 17:09

17304 Postings, 5632 Tage harcoonEs zeigt sich mal wieder, dass Totschweigen

nicht die richtige Strategie ist. Denn jetzt kommt, scheinbar für viele unvermittelt, die Wahrheit ohne Vorwarnung ans Licht, weil die Staatsanwaltschaft in Kürze Anklage erheben wird.  

09.10.17 17:13

17304 Postings, 5632 Tage harcoonMan kann sich ja vorstellen, dass Insider hier

durchaus die Möglichkeit hatten, rechtzeitig auszusteigen. Es würde mich nicht wundern, wenn das noch Wellen schlägt.  

09.10.17 17:21

17304 Postings, 5632 Tage harcoonDer Vogel wurde vorbörslich ein wenig gerupft...

09.10.17 17:30

4750 Postings, 6350 Tage KleiAirbus - Selbstanzeige nur in GB

die Selbstanzeige wurde nur in Großbritanien erstattet!

Nun ermitteln aber auch Deutsche und Französische Behörden.

Wenn du ein Haus in Deutschland anzündest und eines in Großbritanien und dann erstattest du in Großbritanien Selbstanzeige, dann wirkt diese nicht auch in Deutschland Strafbefreiend!!!

Für die bude die du in deutschland abgefakelt hast, wird man dich trotzdem zur Rechenschaft ziehen und bestrafen! .... Es war eigentlich dumm, nicht auch gleich in Deutschland und Frnakreich Selbstanzeige zu erstatten.....

Vielleicht waren aber die Korruptionsfäle hier zu Lande und in Frankreich dem Management nicht bekannt. .... bzw. offensichtlich waren diese es nicht ....

obwohl just in diesem Augenblick habe ich wieder ein Dejavue zu Bill Clintin "..... i`d never had any sexual affairs to miss lewinski....." und das ohne rot zu werden und mit der wimper zu zucken ....

oder was war mit Uwe Barschel und Herrn Pfeiffer .... naja ....

wollen wir mal nicht dem armen Herrn Enders ähnliches unterstellen. so lange da nix gefunden wird, ist er unschuldig!

Wie auch immer weiß ich nicht, welche Insider ausgestiegen sein sollen, wenn doch bisher nichts von den hiesigen Fällen bekannt war bzw. man nicht mit deren Entdeckung gerechnet hätte ...

Ich denke die ganze Situation wird noch einige Zeit auf den Kurs drücken. Deshalb war es meiner Meinung nach richtig sich mit einem Einstieg vorerst noch zurück zu halten.... und offensichtlich scheinen die A320 Pläne auch nicht mehr zu erreichen!!

Dies würde auch erklären, wieso im Zusammenhang mit der Korruptionsaffäre Herr Enders bereits indirekt Entlassungen andeutet .... klar kann durch Imageverlust der ein oder andere Auftrag zurückgezogen oder dem Konkurrentren Boing beauftragt werden!

Allerdings würde ein Zusammenhang hinsichtlich der A320 Pläne ud dem verfehlen der ursprünglich geplanten Stückzahl noch viel besser zu den personellen Konsequenzen passen....

Es wäre gut, wenn der Vorstand auch hier gleich die Karten offen auf den Tisch legt und damit die Ziele für dieses und das folgende Jahr kassiert ....

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=118080

zitat:".....Ein anderer Punkt macht den Experten Sorge. Airbus plant, 2017 200 Maschinen vom Typ A320neo auszuliefern. Ob dies klappt, ist fraglich. ...."  

09.10.17 17:50
1

17304 Postings, 5632 Tage harcoonkein Fahrradverleih...

Zitat

Dass tatsächlich Mittelsmänner engagiert wurden, um Geschäfte an Land zu ziehen, streitet Airbus nicht ab. Fakt ist: Airbus hat sich bei der britischen Strafverfolgungsbehörde für schwere Betrugsdelikte (SFO) vor zwei Jahren selbst angezeigt - in Folge interner Untersuchungen, die Airbus-Chef Thomas Enders während seiner Aufräumarbeiten angeordnet hatte. Zahlungen ? auch an externe Verkaufsagenten ? waren zuvor kaum kontrolliert worden. Seit der Zeit bemüht sich Enders um das Bild eines transparenten und sauberen Unternehmens. ?Tom Enders ist derjenige, der diesen Wandel vorangetrieben hat unter anderem durch eine neue Unternehmensverfassung und den ersten Compliance-Beauftragten?, heißt es aus dem Unternehmen. Der heutige Konzernchef habe das Vermittlungssystem mit den Agenten beendet und die Zahlungen eingefroren.
Airbus wehrt sich: Das war ganz bestimmt kein ?Zuckerl? - Wirtschaft - FAZ
Gegen Airbus werden Korruptionsvorwürfe laut. Peter Gauweiler soll’s jetzt richten und wehrt sich. Er beklagt „Missbrauch der...
 

09.10.17 17:58
1

17304 Postings, 5632 Tage harcoonIch schätze mal, in dem Geschäft wird ohnehin

mit harten Bandagen gekämpft. Man denkt ja oft nicht viel darüber nach, wie die Verkaufsaufträge eigentlich zustande kommen. Boeings Verkaufsagenten werden da wohl auch nicht gerade Musterknaben sein, wer weiß das schon...  

09.10.17 18:14

17304 Postings, 5632 Tage harcoonWieso muss ich dabei an VW denken?

"John Harrison soll mit Hilfe einer US-Kanzlei bei Airbus die Korruptionsaffäre aufklären. Der Chefsyndikus des Konzerns ist in Frankreich nicht sehr beliebt: Man wirft ihm eine zu große Nähe zu den Amerikanern vor. "
 

10.10.17 08:21
1

4750 Postings, 6350 Tage KleiAirbus - wann kommt die Gewinnwarnung?

Es wurden doch nun genügend Hinweise gegeben dass man offensichtlich damit zu rechnen hat!!... wieso also nicht konsequenterweise die offizielle Kappung der Ziele für 2017 & 2018??

 

10.10.17 15:03

4750 Postings, 6350 Tage KleiAirbus - Achtung - gleich Verkaufsignal

im MACD möglich ....

 
Angehängte Grafik:
chart_quarter_airbusse.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
chart_quarter_airbusse.png

10.10.17 16:11

51 Postings, 1402 Tage VerschwörerHallo Klei

ich sehe es auch so wie du. Bei den ganzen Problemen, Enders will alles aufklären und Offenheit, wäre es nur fair die Gewinnwarnung zeitnah auszusprechen.
Mit großer Verwunderung lese ich die Empfehlung von JPMorgan mit 95,00 Euro. Das ist doch irre heiß zum jetzigen Zeitpunkt wieder einzusteigen. Naja wir werden sehen.  

10.10.17 20:22
2

56 Postings, 3292 Tage Haendler.Airbus SE - Gewinnwarnung

Guten Abend,

ich rechne ebenfalls in nächster Zeit mit eienr Gewinnwarnung, da sie mir gerade nur zu unausweichlich scheint.

Erstens: Wenn Anklage erhoben wird müssen Rückstellungen gebildet werden (gelten als Aufwendungen) und diese sind nicht Ergebnisneutral sondern werden erheblichen Einfluss auf Geschätszahlen (Ebit) haben.

Zweitens: Die Zahl der Auslieferungen für den A320 liegen weit hinter den Erwartungen  zurück und der A320 zählt als absolute "cash cow" bei Airbus.

Drittens: A400M kommt nicht aus den Schlagzeilen aufgrund von Defekten und Pannen (Risse, Getriebeschäden, Lackprobleme, Notlandungen usw.) kostet nicht nur Image sondern erzeugt auch viele ungeplante Aufwendungen die viel kosten.

Grüße

Haendler

 

11.10.17 13:11

4750 Postings, 6350 Tage KleiAirbus SE - MACD Verkaufsignal

Erstes Kursziel im Bereich der 38 Tage Linie um ca 74 ?.  

16.10.17 13:48
1

24 Postings, 1079 Tage think tankFolgen aus Skandalen

werden bis jetzt kaum Thematisiert, genauso wenig wie Probleme mit Materialien etc.
Bis jetzt werden die Informationen nur "scheibchenweise" weitergegeben, wie bei Volkswagen...
Wie wird es mit der Aktie weitergehen wenn endlich transparent berichtet wird?
 

17.10.17 18:15

4750 Postings, 6350 Tage KleiTja

So schnell kann es dann doch wieder in die andere Richtung gehen....

Bin ja mal gespannt ob die heutige Meldung die Wahrscheinlichkeit einer Gewinnwarnung tatsächlich nachhaltig reduziert...

Ich bleibe in jedem Fall skeptisch!  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 28   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Amazon906866
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
Siemens AG723610
BASFBASF11