finanzen.net

Breuer dementiert Analystenbetrug nicht.

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.01.01 23:23
eröffnet am: 02.01.01 23:23 von: MarS Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 02.01.01 23:23 von: MarS Leser gesamt: 784
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

02.01.01 23:23

272 Postings, 6925 Tage MarSBreuer dementiert Analystenbetrug nicht.

Im neuen Spiegel gibt es ein Interview mit Deutsche Bank Chef Breuer. Zweimal wird nachgehakt, ob Anleger bewusst getäuscht wurden.

1.Frage SPIEGEL
... Obwohl die spekulative Übertreíbung zumindest für Experten deutlich erkennbar war, rieten Sie (Breuer) und Ihre Kollegen von den anderen Banken immer weiter zum Aktienkauf. Haben Sie die Anleger bewusst getäuscht ?

Antwort Breuer: Ich kann mich sehr wohl erinnern, dass eine ganze Reihe von Leuten zur Bescheidenheit and den neuen Märkten, zur Zurückhaltung bei Wertpapieren der New Economy geraten haben. Angefangen bei Alan Greenspan.
SPIEGEL: Der ist Chef der US-Notenbank, nicht Angestellter der Deutschen Bank.
Antwort Ende.

2.nachhaken SPIEGEL:
Das Heer der Analysten lag ähnlich daneben. Nur ein Prozent ihere Hinweise waren Verkaufsempfehlungen, trotz erkennbarer Spekulationsblase. Daher noch einmal die Frage: Haben die Banken nicht die Anleger mehr oder weniger systematisch ausgenommen ?
Antwort Breuer: Ich glaube, wir sollten einen Unterschied machen zwischen dem, was landläufig Old Economy heisst, und der New Economy. Bei den Blue Chips war und ist eine im Grundton positive optimistische Einstellung gerechtfertigt. Ich würde auch heute nicht sagen, der Weltuntergang ist da, der Crash hat begonnen, rette sich wer kann. Denn wir schauen in ein Wirtschaftsjahr 2001, das auf beiden Seiten des Atlantik nicht schlecht aussieht. Antwort Ende.

Da windet sich einer und weicht aus, aber er dementiert nicht. Das muss man ihm fast zugutehalten.

Gruss, MarS
 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
Microsoft Corp.870747
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD