Mobilität 2020 von Tesla bis Ballard BEV + H2

Seite 11 von 221
neuester Beitrag: 28.04.22 20:59
eröffnet am: 11.10.17 12:48 von: macumba Anzahl Beiträge: 5508
neuester Beitrag: 28.04.22 20:59 von: Winti Elite . Leser gesamt: 1947602
davon Heute: 393
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 221   

07.11.17 17:26
1

75 Postings, 2181 Tage dilldrappmacumba

ich glaube, die Erkenntnisse sind sehr wohl da.Die Ideen, sogar Lösungen sind auch da.
Die Blockierer - sind sie blind? glaube ich nicht. Vielleicht haben Igre Hosen nur zu tiefe Taschen.  

07.11.17 18:05

628 Postings, 1981 Tage TalpograndLobby latscht EU-Kommision auf d. Bremse

07.11.17 18:43

255 Postings, 2100 Tage capturHydrogen -Council ergreift die Initiative

07.11.17 20:35

125 Postings, 2015 Tage ÖdziDie Erinnerung

an H. Grossmann von RWE möge eine Idee davon geben was mit denen passiert, die sich so Verhalten wie in deinem Artikel beschrieben.  Schau den Dinos beim sterben zu.  

08.11.17 09:55

634 Postings, 2595 Tage Sir ParetoSpiegelartikel

Mir wäre es natürlich auch lieber, es würden klare Ziele formuliert, die den Druck erhöhen. Ist leider nicht sehr realistisch, wenn man sich die Bedeutung der Autoindustrie in Europa und besonders in Deutschland anschaut.
Ich bin jedoch relativ zuversichtlich, dass der Impuls in Richtung Zero-Emission groß genug ist, um die Hersteller zum Umsatteln zu zwingen.
Für FCEV könnte es sogar positiv ausgehen, wenn mehr Zeit bleibt. Sofortmaßnahmen könnten die weiter verbreitete BEV pushen und Pfadabhängigkeiten schaffen.  

08.11.17 11:39
2

3274 Postings, 4659 Tage macumbaPolitik wird überbewertet

wenn es in irgendeiner Weise am Ende rentabel ist wird H2 verwendet - dazu zählen die Forschungs-Entwicklung-Erstellungs-Marketing-Kosten sowie Förderung und natürlich politische Entscheidungen zu Zuschüssen...ABER das das alles mittlerweile Global ist macht schon eine H2 Wende wie sie in Japan vorangetrieben wird viel aus - auch in anderen Ländern.

Und dann werden die Anteile stückweise billiger die Anwendungen besser und besser und das Ergebnis der Emissionsfreien Bewegung und der Nutzen (reine Luft) immer wichtiger.

Kostet halt nur mehr Zeit wenn Politik bremst - aber aufhalten lässt sich H2 nicht mehr - und im Gegensatz zu Batterie Akku und Co sind noch enorme Fortschritte zu erwarten . Batterienutzung ladefähigkeit ladezeit und Akkulaufzeit usw sind eben physikalisch irgednwann am Ende.

Und solange die Menschen an der Tanke schon herzflatter bekommen weil der Tankkunde vor ihnen zulange braucht bis er angeschnallt ist und losfährt - ALSO solange flexibilität und effiziente Zeitmanagment noch im Vordergrund steht hat BEV keine Chance auf Massentauglichkeit

Die Menschen haben kein Zeit !!!! Daran scheitert es und daher werden vll 5 Mio Bev an Rentner und menschen mit perfekte worklivebalance verkauft ein paar Ökos und ein paar Poser ---ABER das wars dann auch.

Das rechtfertigt keine 40 Mrd Tesla Bewertung - Noch bleiben die Shorts an auch wenns langsam kalt wird - Geheizt wird am Ende Immer mit Geld...  

08.11.17 13:37

5887 Postings, 1909 Tage Air99Durchbruch in der Speicherung

Neuer Werkstoff Könnte den Weg für Eine Wasserstoffgesellschaft ebnen
Forscher des UC Davis College of Letters und Wissenschaft HAT Eine große technische Herausforderung bei der verwendung von Wasserstoff-Brennstoff bewältigt . Diese neue Entwicklung Könnte den Weg zur Etablierung Einer Wasserstoffgesellschaft ebnen, woran Japan in der Letzten jahren gearbeitet hat. Das Forscherteam hat neue Nanoschäume Entwickelt, Mit Denen Wasserstoff Effizient Gespeichert Werden Kann. Diese Nanoschäume könnten dazu Beiträgen, das Speicherproblem zu losen, mit dem Wasserstoff seit vielen jahren konfrontiert ist.
http://www.hydrogenfuelnews.com/...set-up-a-hydrogen-society/8533356/  

08.11.17 14:19
1

255 Postings, 2100 Tage capturSmog-Saison hat begonnen!

08.11.17 19:06

3274 Postings, 4659 Tage macumbaTesla mit Brennstoffzelle

völliger Nonsens aber es erfüllt einen guten zweck - die Aufmerksamkeit wird endlich wieder mal auf Alternativen gelenkt und Forschung und Gelder gehen weiter in alle möglichen Antriebe
-Verbrenner werden und müssen verbessert werden - weniger verbrauch - sauberer -neue Stoffe die noch umweltfreundlicher sind
-BEV Elektro - wird verbessert und weiter dort eingesetzt wo vernünftig - wenige km - immer gleiche Strecke - feste planbare Zeiten
-H2 Wasserstoff wird sicher mehr bei den Themen Energie Speicher Transport Lagerung Schiffe und Drohnen sinnvoll sein ABER mit PKW und vor allem mit Tesla macht man halt mehr klicks und Aufmerksamkeit
---
Profiteur
DER VERBRAUCHER der Kunde und die ganze Bevölkerung weil dadurch die Luft sauberer wird und neue Energie Ideen endlich mal auch umgesetzt werden - neue Modelle zum Heizen und für die Stromgewinnung können ebenfalls die Stromrechung 2020 reduzieren
ALSO wir alle...
---Fortschritt ohne Paviangehabe (Ich bin der Grösste Beste und nur so gehts )
https://www.welt.de/wirtschaft/article170426649/...o-weit-fahren.html  

09.11.17 10:29

458 Postings, 1894 Tage Unified FieldToyota - Hydrogen Fuel Cells

Toyota Says Hydrogen Fuel Cell Cars Will Be Cheap As Hybrids by 2025

Liegt vielleicht näher an der Realisierung als Deoppelmotore

http://www.thedrive.com/tech/15516/...ill-be-cheap-as-hybrids-by-2025  

09.11.17 10:33

5887 Postings, 1909 Tage Air99Da wird wohl noch mehr kommen von ABB

09.11.17 10:36
1

5887 Postings, 1909 Tage Air99Vorteil

diese stinkenden  Schweröl Aggregate für die Stromversogung könnten raus. Ein Punkt was viele Häfen und Städte Weltweit stört wütend macht.  

09.11.17 10:38

458 Postings, 1894 Tage Unified Field@Air99

Sieht ganz danach aus, das amerikanische Militär möchte eine Pick-up Truck
mit Hydrogen Fuel Cells  

09.11.17 10:38

5887 Postings, 1909 Tage Air99Und passt in jeden Kreuzer

 
Angehängte Grafik:
ballard_fuel_cell_for_abb.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
ballard_fuel_cell_for_abb.jpg

09.11.17 19:15

125 Postings, 2015 Tage ÖdziGedankenspiel

Würde man auf die Produktionskosten noch die Folgekosten setzen, was würde dann passieren? Bsp.: Produktionskosten einer Plastiktüte + Entsorgung. /Atomstrom/Ölförderung usw.  

09.11.17 19:22

125 Postings, 2015 Tage ÖdziVerbrennungsmotor??

Wer darauf hofft, dass der Verbrennungsmotor noch "sparsamer" gemacht werden kann der täuscht sich...Hier ist nicht mehr viel zu holen. Die einzige Möglichkeit weniger Sprit zu verbrennen liegt im Karosseriebau-(Leichtbau). Um 90 kg Mensch zu transportieren benutzen wir ein Fahrzeug mit ca. 1500kg Masse. Das ist höflich formuliert SAUDUMM.  

10.11.17 07:04
1

166 Postings, 2211 Tage wopl23#266

Das wäre dann die Internalisierung externer Kosten. Vielfach von nachhaltig denkenden Ökonomen gefordert, um die realen Preise darzustellen. Passiert nur leider nicht, denn die externen Kosten (Umweltverschmutzung, Entsorgung etc.) werden der Allgemeinheit 'übertrage'. Es zahlt also auch jemand für durch kohlenstoffbasierte Mobilität entstandenen Umweltschäden, der gar kein Auto hat und ggf. auch gar keines nutzt. Leider mangelt es aber an politisch-rechtlichen Instrumente, um daran derzeit etwas zu ändern. Wenn aber eine konsequente Besteuerung von CO2 erfolgen würde - worüber aktuell durchaus ernsthaft nachgedacht und auch politisch diskutiert wird - könnte sich das Blatt schnell wenden. Überproportional profitieren würden davon dann auch Zukieferer und Hersteller umweltschonender Fahrzeuge und Mobilitätstechnologien. Somit natürlich auch BYD.  

10.11.17 07:10

166 Postings, 2211 Tage wopl23Ergänzung zu #268

Hier war im letzen Satz der Fehlerteufel am Werk, oder besser ich, der kurz vorher einen Artikel über BYC gelesen hatte.;-) Sorry! Die würden natürlich aus den von mir geschilderten Gründen auch profitieren, in erster Linie aber auf jeden Fall auch Tesla.  

10.11.17 10:56
3

5887 Postings, 1909 Tage Air9910.11.2017 Die Elektro-Lüge

  10.11.2017
Die Elektro-Lüge
Stromautos haben gar keine so tolle Öko-Bilanz
Was ist die Lösung? Die Brennstoffzelle heute groß in der Bayerischen Zeitung

http://www.bayerische-staatszeitung.de/...ikel/die-elektro-luege.html  

10.11.17 11:35
2

5887 Postings, 1909 Tage Air99Das sollte man Mal lesen

Linde bereit für die Massenproduktion von Wasserstoff....

https://www.zukunft-erdgas.info/markt/erneuerbares-erdgas/wasserstoff




 

10.11.17 13:12

125 Postings, 2015 Tage ÖdziDanke wopi

.......alles nicht neu, aber da Wahrheiten weniger oft wiederholt werden als schwachsinnige Dogmen, ist es gut, hin und wieder darüber zu sprechen.  

10.11.17 15:50

11 Postings, 4479 Tage Zacke69@Ödzi #267

Hallo,

sie sind vermutlich ein sehr guter Ingenieur in einer annerkannten Entwicklungsabteilung. Oder worauf schließen ihre Erkenntnisse das der Verbrennungsmotor nicht weiter optimiert werden kann?

Weiterhin verstehe ich Ihre Aussage "...Um 90 kg Mensch zu transportieren benutzen wir ein Fahrzeug mit ca. 1500kg Masse. Das ist höflich formuliert SAUDUMM." nicht ganz.

Sollte sich die Automasse kongruent zum Gewicht des Transportinhaltes anpassen? Was sollte denn ein Fahrzeug ihrer Ansicht (auch unter Berücksichtigung z.B. aktueller Sicherheitsstandards) nach wiegen dürfen? Sollte der Gesetzgeber vielleicht die Nutzung von Fahrzeugen restriktieren - z.B. Mindestanzahl von beförderten Personen?

Ihre Aussagen sind leider recht trivial und dazu noch sehr unfundiert.

 

10.11.17 15:58
2

1605 Postings, 3324 Tage second thoughtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.11.17 11:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, vollständige Quellenangabe fehlt

 

 

10.11.17 21:17

125 Postings, 2015 Tage ÖdziLieber Zacke,

 

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 221   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln