finanzen.net

Paion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Seite 111 von 130
neuester Beitrag: 26.01.20 16:51
eröffnet am: 08.12.16 20:02 von: Kassiopeia Anzahl Beiträge: 3244
neuester Beitrag: 26.01.20 16:51 von: Guru51 Leser gesamt: 591291
davon Heute: 750
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | ... | 109 | 110 |
| 112 | 113 | ... | 130   

12.12.19 07:31

3475 Postings, 2106 Tage Guru51lieber nuuj


vielen dank.  
der abend hat dir sicherlich gut getan.  gewisse elf herren laufen ja ziemlich am ball vorbei.
der max wird mit schaudern wegsehen.  

12.12.19 07:40

831 Postings, 2266 Tage sam 55Moin

Gab es hinsichtlich Koreas neue Ideen ob das ganze noch ausbaufähig ist ......bezogen auf neue Einzugsgebiete die noch nicht versorgt wären mit  remimazolam.....( Australien..ect) ?  

12.12.19 09:34

121 Postings, 71 Tage Regi51nuuj herzlichen Dank.

12.12.19 12:12

3475 Postings, 2106 Tage Guru51folgendes


schön seit längerer zeit bin ich der meinung, so frühzeitig in europa auf die hochrisikopatienten
zu setzen war ein fehler. man hat sich von der erfolgreichen studie mit den 99 patienten in
leipzig täuschen lassen und die erwartbaren schwierigkeiten unterschätzt.
nicht jeder chefarzt einer intensivstation ist in gewisser weise risikobereit.

zweckmäßiger wäre es gewesen  allgemeines und kurzsedierung zunächst in trockene tücher
zu wickeln   leider verschüttete milch.

lasse mich gerne eines anderen belehren.  

12.12.19 12:31

4533 Postings, 5390 Tage Fortunato69wie auch immer

nuuji vielen dank.

gibt es noch andere eindrücke von gestern bei paion ?

 

12.12.19 12:39
6

2295 Postings, 3471 Tage nuujMoin Guru u.a.

Im Nachgang zu gestern. Paion geht davon aus, dass die Rekrutierung (Europa Allgemeina...) im 1. Halbjahr 20 abgeschlossen wird. Dann kann man bei Zulassung der Kurzsedierung in Europa (erwartet gegen Ende 2020) mit vereinfachtem Verfahren den Zulassungsantrag für die Allgemeinanästhesie EU stellen. Ist sicherlich nicht alles risikolos, aber wenn alles glatt läuft, ein Zeitg- und Kostengewinn. Ende 2021 wird dann mit der Zulassung Allgemeinanästhesie in Europa (in bestimmten Ländern) gerechnet.
Paion ist in der Endphase (bei normal 10- 15 Jahren) zu den Zulassungen. Da wartet Paion nun drauf, so wie wir Kleinaktionäre. Man hofft, dass der Kurs dann auch ansteigen wird. Gleichzeitig werden die Vorbereitungen zur Markteinführung fortgesetzt.
Von daher 3 Verhaltensmöglichkeiten:
1. Paion auf Watchlist, wenn man nicht investiert ist und news verfolgen,
2. der Kurs ist ein guter EK; wenn man vertraut, dann jetzt kaufen und
3. bei Investierten, halten und bei news (Zulassungen eventl. nachkaufen).

Im Übrigen Danke für die Kommentare. ich halte das für selbstverständlich.  

12.12.19 14:24

831 Postings, 2266 Tage sam 55Nuuj

Danke für dein geschriebenes.....einige in der Nachbarschaft  fanden deine Beobachtung gut ....  

12.12.19 15:23
1

3020 Postings, 3792 Tage JoeUpoff topic

da dieser Beitrag umgehend gelöscht werden wird, schreibe ich nur das off-topic hier hinein!
Es gibt tatsächlich User, die im Hintergrund ihren Frust ausleben und Posts löschen, die ihnen
zwar egal sind, die aber gegen die Postregeln verstoßen. Sie fungieren also als Forumgsgeheim-
polizei, als Forumsstasi. Man kann sich tatsächlich stark fühlen, so etwas bewirken zu können,
leider bleibt dadurch der Poster, das was er ist,  a Würschtl !
Also auf gutes Löschen weiterhin, der Herr!
-----------
“Haß gleicht einer Krankheit, wo man vorne herausgibt,
was eigentlich hinten weg sollte"  Goethe

12.12.19 15:30
2

3020 Postings, 3792 Tage JoeUpdanke auch nuuj

was mich hellhörig macht ist das " ... Phillips äußerte sich auch dahingehend, dass es nicht üblich ist, nur ein Produkt zu vermarkten. Man ist in Gesprächen mit anderen Herstellern (bitte nicht an Übernahme denken). Genaueres darf man nicht sagen. (z.B. Schmerzmittel, Remi und...)"

Was bedeutet das? Will Paion weiter entwickeln, um mehr Produkte vermarkten zu können? Werden
sie unter Umständen mit Remi Vertrieb warten, bis ein oder mehrere andere Produkte bereit zum Vertrieb
sind? Andere Produkte wären die bereits ins Gespräch gebrachten Kinder-Remi oder Tier-Remi. Kann aus dem Remi Grundstoff ein Schlafmittel herstellen, ein Beruhigungsmittel, etc.
-----------
“Haß gleicht einer Krankheit, wo man vorne herausgibt,
was eigentlich hinten weg sollte"  Goethe

12.12.19 15:51
2

831 Postings, 2266 Tage sam 55J u

Betriebswirtschaftlich Betracht würde das überhaupt keinen  sinn machen  zu warten, da man ja das Geld braucht um sich weiter entwickeln  zu können, oder neues zu rekrutieren  ....Paion braucht Geld um solche Ideen Zu verwirklichen .....also Produkt auf d. Markt schmeißen und schauen nach was neuem, das zum Portfolio passt.......
 

12.12.19 16:10

1735 Postings, 1773 Tage Cameron A.@nuuj

Danke für dein Post 2756 und die Mühe die du dir gemacht hast den Aktionärsabend auf dich zu nehmen.
Ich hoffe es gab wenigsten schöne Getränke und einige Schnittchen zum Essen für dich.
LG Cameron  

12.12.19 16:27
5

2295 Postings, 3471 Tage nuujJoeUp #2759

Ja, da bleiben Fragen offen. Auf meine diesbezügliche Frage bekam man nur die Antwort von Phillips,  man ist dabei, entsprechende Partnerprodukte zu eruieren. Man konnte keine näheren Erläuterungen dazu geben. Ist wohl sowas ähnliches wie die Methylan blau und Remi bei Cosmo. Man versucht praktisch ein Kombinationsprodukt an den Mann/Frau zu bringen. Anscheinend läuft das bei Paion noch unter Top secret. Weitere Einzelheiten, wie Finanzierung oder Beteiligung konnte man bei der Frage nicht erfahren. Irgendwie wird das ja Auswirkungen haben. Ist so bei Reifenwechsel, da gibt es dann Wagenwäsche, Frostschutz usw. dazu. Zumindest bleibt es spannend.
Wo ich so etwas Zurückhaltung gespürt habe war bei den Meilensteinzahlungen; ob denn das auch so funktionieren wird, wie gedacht. China geht wohl nach Dr. Beck so einen eigenen Weg zur Herstellung und wie sich das da entwickelt, hmm Fragezeichen; zumindest mein Empfinden.

Cameron A. Also man braucht nicht anschließend zum Weihnachtsmarkt. Das Catering war schwer in Ordnung. Das hat meine Frau sehr erfreut. Wann isst man schon mal Printenpudding.  

12.12.19 16:40

1735 Postings, 1773 Tage Cameron A.@nuuj

Im kommenden Jahr komme ich dann auch, und übersetze dir alles was in English ist.Leider wohne ich in sehr weit weg, so das es im diesem Jahr auch aus beruflichen gründen mir nicht möglich war diesen Termin war zu nehmen.Freut mich aber das es für euer wohl gut gesorgt wurde.
Lg Cameron  

12.12.19 20:37

2295 Postings, 3471 Tage nuujsh. Link von der gestrigen Veranstaltung

12.12.19 21:37

2344 Postings, 3050 Tage BoersenhundREIch schaue mal wieder vorbei...

Vor genau drei Jahren und 2 Monaten stand diese Aktie über 3 Euro.

Es hat sich nicht viel getan!  

12.12.19 23:01

2128 Postings, 3362 Tage busi25Aktionärsabend

Sehr gute anschauliche Präsentation von PAION !
 

13.12.19 18:51
2

3475 Postings, 2106 Tage Guru51börse.......


dann schau doch wieder in 3 jahren und 2 monaten vorbei.  

13.12.19 22:29
1

2295 Postings, 3471 Tage nuujSo kann man es sehen

bei der Veranstaltung war auch ein  Ehepaar (ob sie verheiratet sind kann ich nicht sagen) aus dem irgendwie indischen Raum. Der Mann fragte ganz gezielt Philipps, wie denn die Aussichten finanziell sind, nach dem Motto, warum soll ich jetzt kaufen, wenn das erst in 5 Jahren auf dem Markt etabliert ist. Es ging ihm anscheinend nur ums Geld. Das wurde in Englisch behandelt und trotz meiner 9 Jahre Englisch konnte ich das nicht so ganz verstehen. Zumindest scheint es aus dem vorg, Raum Interessierte zu geben. Auch war noch ein jüngerer Asiate dabei. Der klappte direkt sein Notebook auf und machte sich entsprechende Notizen. Beide habe ich bisher auf keiner HV gesehen.  

14.12.19 20:05
2

3020 Postings, 3792 Tage JoeUpvon walle aus dem W:O Board

Dank Walle für die thematischen Ausführungen des Abends!
Den Zusammenhang zwischen YV und EIB hätten sie auch gleich kommunizieren können. Dann
hätte das ganze transparenter ausgeschaut und so manche Spekulation/ Diskussion hier wäre
überflüssig gewesen! (das mit der Spekulation/ Diskussion hier ist natürlich keine Paion Problem).
Stand gestern hat keine weitere Wandlung stattgefunden. Die letzte war am 29.11.19 und bis jetzt
sind insgesamt 740 TSD Stück gewandelt worden.
Der Söhngen hat seinen Aktienbestand erhöht, das ist richtig. Aber er hat nicht an der Börse gekauft, sondern seine Optionen eingelöst. Der einzige, der am Markt gekauft hat, ist Dr. Beck im August 2018.
Nur der Omari hat seine Prinzipien bezügl. Nichtkauf! Da geht der CFO von Biofrontera doch etwas forscher ran  ;-) !!!
https://www.finanzen.net/insidertrades/paion

Ansonsten habe ich das Gefühl, so ein Abend könnte periodisch etabliert werden!
---------------------------------
so meine ergänzungen die ich mir noch auf meinem zettel notiert habe stichpunktartig.
yv: um den eib vertrag vollständig zu erfüllen, hat die eib verlang dass noch ein zweiter kapitalgeber da sein musste. hier kam dann yv ins spiel. wie biogenetic schon schrieb geht es denen hauptsächlich um die kleine aber sichere gewinnmarge. unter 1,91 können die nicht wandeln. ich vermute dass der kurs auf diesem niveau weiterlaufen wird, da yv wandelt und die aktien direkt abstößt. für sie würde sich natürlich auch ein spike nach oben mehr rentieren falls sie zu der zeit schon reichlich aktien gewandelt haben und natürlich halte, das wäre nochmal ein bonus auf deren arbit range. aber der hauptgrund warum damals yv noch vor der ersten zulassung dazu geholt steht oben.
eib:bis zu 20 mio. 3 tranchen an mile stones geknüpft.erste tranche wird anfang 2020 gezogen, tranche 2 und 3 bis mitte 2021 verfügbar. rückzahlung pro tranche 4 jahre nach erstziehung der jeweiligen tranchen.
erstattung usa / vertriebs fokus: bei der behandlung ist es im grunde egal welchen preis propofol,remi, mida hat. es wird die ganze behandlung vergütet --> egal ist es aber nicht für ärzte die keine ausreichenden bett kapazitäten haben. eine koloskopie behandlung wird wenn ich ich recht erinnere mit 1500$ vergütet, da ist es schon entscheidend für einen arzt ob er pro tag 4 oder 6 solcher eingriffe schafft. das ganze skaliert sich natürlich dann pro woche, monat usw. darum wird sich der vertrieb womöglich zu erst auf ärzte konzentrieren die kaum oder keine bettkapazitäten haben.
auf die frage ob es seitens behörden nachfragen zum zusätzlichen material paion/lizenznehmer gab hat sich das für mich nicht danach angehört -> sprich aktuell keine komplikationen.
warum die womöglichen zulassungen jetzt weiter ins jahr 2020 geschoben wurden: in den mitteilungen vin paion stand immer der frühestmögliche termin, es gab nie eine feste zusage dass womöglich die ersten zulassungen wirklich ende 2019 kommen.
auf die frage wie sicher eine zulassung ist: es gab wohl studien die besagten dass in den usa eine zulassungswahrscheinlichkeit von min 85% besteht.
steuergutschrift vorraussichtlich in Q3 2020 durch die behörden in GB
Söhngens: haben noch nie aktien verkauft, eher dazu gekauft. oktober 2020 usa: wird es eine große konferenz für gastrologen geben, da will man groß für remi werben, diese konferenz wird ganz wichtig <-- siehe auch mein obiger beitrag mit der erstattung.
warum keine großen einsteigen: dr. phillips sagte dass aktuell das risiko für manche investoren einfach noch zu hoch durch eine oder mehrere nichtzulassungen.
neue guidance von paion ende januar / anfang februar 2020
hab mich dann lange mich dr beck unterhalten. er ist sehr zuversichtlich dass alle zulassungen wie geplant kommen werden. er hat aus seiner vergangenheit erzählt als er damals in einem anderen unternehmen geforscht hat (da ging es glaube ich um ne art lungenkrebs) nach der zulassungen ist die firma damals im bieterwettstreit von anfang 14$/? um das 5fache mehr verkauft worden. sobald alles wie geplant funktoniert, dann soll auch irgendwann ne studie bezüglich remi + kinder stattfinden. mehr fällt mir grad nicht mehr ein...

-----------
“Haß gleicht einer Krankheit, wo man vorne herausgibt,
was eigentlich hinten weg sollte"  Goethe

14.12.19 22:29

2295 Postings, 3471 Tage nuujSchön

da bekmmt man mehr Eindrücke. Dr. Beck war mal bei Epigenomis (prolung??). Omari bei KPMG, also schon eine Hausnummer (sh. Präsentation). Zu YV sagte er mir; die haben es im Prinzip nur auf die 5 % (ich sage mal Skonto)  abgesehen. So schnell werden sie nicht verkaufen, weil dann der Kurs nach unten gehen würde. Das ist nicht im Sinn von YV.  

15.12.19 10:18

203 Postings, 2669 Tage Lichtblick1Danke an Walle und Nuuj!

Das sind doch einige Informationen mehr. Dann hoffen wir auf ein Happy End. Grüße  

15.12.19 10:59
2

244 Postings, 412 Tage flavirufaCall for Papers and Abstracts:2020

2020, das Jahr der hämodynamischen Stabilität!

Articles  |   December 2019
29th Annual Anesthesiology Journal Symposium: Hemodynamics
ASA Monitor 12 2019, Vol.83, 28.
https://monitor.pubs.asahq.org/article.aspx?articleid=2756082

Die Vorgehensweise für Anästhesisten ist es, die hämodynamische Stabilität zu erhalten. Was dies jedoch klinisch bedeutet, ist weitaus komplexer, da sich die perioperativen Therapieziele des Herz-Kreislauf-Managements, die Komplexität der Patienten und das wachsende Wissen, die Forschungs- und Überwachungstechniken in unserer klinischen Praxis weiterentwickeln. Das Konzept des hämodynamischen Managements umfasst die präoperative Bewertung, das intraoperative und postoperative Management auf der Intensivstation. Die laufenden klinischen Anwendungen von invasiven und nicht-invasiven Messtechnologien, die von Ultraschall und Echokardiographie über nicht-invasives Herzzeitvolumen bis hin zur hämodynamischen Überwachung reichen, entwickeln sich weiter. Unser klinisches Management, das auf therapeutischen Ansätzen zur physiologischen und pharmakologischen Manipulation basiert, entwickelt sich ständig weiter, insbesondere in Bezug auf das Blutdruckmanagement und das Verständnis der Auswirkungen auf die Endorgane im Gehirn, Herz, Gefäßsystem, Nieren, Darm und anderen Organen. Das hämodynamische Management hängt auch von der Art der Operation (z.B. kardial, orthopädisch, neurologisch), spezifischen prozeduralen Aspekten (z.B. kardiopulmonaler Bypass, laparoskopisch) und kritischen Aspekten der kurz-, mittel- und langfristigen Auswirkungen und Ergebnisse ab.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Announcements  |   January 2020
Call for Papers and Abstracts: 2020 Anesthesiology Journal Symposium: Hemodynamics 2020
Anesthesiology 1 2020, Vol.132, 216. doi:https://doi.org/10.1097/ALN.0000000000002988
https://anesthesiology.pubs.asahq.org/article.aspx?articleid=2757473

Das Symposium des Anästhesiologie-Journals 2020 mit dem Titel "Haemodynamik 2020" befasst sich mit kardiovaskulären Überwachungs- und Managementüberlegungen in einem perioperativen Umfeld. Es werden die folgenden Moderatoren und Redner vorgestellt.

Beschreibung

Das Symposium wird Plenarvorträge von eingeladenen Experten enthalten, die sich mit aktuellen Konzepten und der aktuellen Forschung auf diesem Gebiet zu Themen befassen, einschließlich:

Was sind unsere hämodynamischen Ziele und unterstützenden Daten?

Was haben wir aus perioperativen klinischen Studien gelernt?

Welche kardiovaskuläre Überwachung sollte ich verwenden?

Die Vorgehensweise für Anästhesisten ist es, die hämodynamische Stabilität zu erhalten. Was dies jedoch klinisch bedeutet, ist weitaus komplexer, da sich die perioperativen Therapieziele des Herz-Kreislauf-Managements, die Komplexität der Patienten und das wachsende Wissen, die Forschung und die Überwachungstechniken in unserer klinischen Praxis weiterentwickeln. Das Konzept des hämodynamischen Managements umfasst die präoperative Bewertung, das intraoperative und postoperative Management auf der Intensivstation. Die laufenden klinischen Anwendungen von invasiven und nicht-invasiven Messtechnologien, die von Ultraschall und Echokardiographie über nicht-invasives Herzzeitvolumen bis hin zur hämodynamischen Überwachung reichen, entwickeln sich weiter. Unser klinisches Management, das auf therapeutischen Ansätzen zur physiologischen und pharmakologischen Manipulation basiert, entwickelt sich ständig weiter, insbesondere in Bezug auf das Blutdruckmanagement und das Verständnis der Auswirkungen von Endorganen auf Gehirn, Herz, Gefäßsystem, Nieren, Darm und andere Organe. Das hämodynamische Management hängt auch von der Art der Operation (z.B. kardial, orthopädisch, neurologisch), spezifischen prozeduralen Aspekten (z.B. kardiopulmonaler Bypass, laparoskopisch) und kritischen Aspekten der kurz-, mittel- und langfristigen Auswirkungen und Ergebnisse ab.
Nach den Vorträgen folgen mündliche Präsentationen von 12 Abstracts, die aufgrund ihrer Relevanz für das Symposiumsthema ausgewählt wurden.
Wir laden Forschungsabstracts zu diesem Thema aus allen verwandten Bereichen ein: Grundlagenforschung, translationale, klinische, Qualitätsverbesserung und Bildungsforschung. Die besten 8 bis 12 Abstracts werden in der zweiten Hälfte des Symposiums mündlich vorgestellt.
Alle eingereichten Abstracts müssen die von der American Society of Anaesthesiology (https://www.asahq.org/annualmeeting/education/submissions) festgelegten Fristen und Richtlinien einhalten. Den Autoren der ausgewählten Abstracts wird die Möglichkeit geboten, ihre vollständigen Manuskripte der Anästhesiologie zur Aufnahme in eine im Frühjahr 2021 erscheinende Ausgabe vorzulegen.
Das Journal lädt zu Artikeln in voller Länge ein, die sich auf das Thema beziehen. Artikel müssen den Richtlinien für die Einreichung von Zeitschriften entsprechen. Die Frist für die Einreichung von Artikeln ist der 1. August 2020. Richtlinien für die Einreichung von Zeitschriften finden Sie unter http://anesthesiology.pubs.asahq.org/InstructionsforAuthors.aspx

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

15.12.19 11:39
2

244 Postings, 412 Tage flavirufaLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 16.12.19 13:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

15.12.19 11:41
2

3020 Postings, 3792 Tage JoeUpd.h. kurz gesagt,

wichtig bei Operationen ist es, die Blutflußstabilität zu erhalten. Dazu gibt es ein Konzept.
Das umfaßt die Bewertung vor der OP, während der OP und nach der OP.  Hier als Fachbegriff
periooperativ benannt.
Für dieses Management ist Remimazolam äußerst hilfreich und unterstützend.
Richtig so Flavi  ;-)

-----------
“Haß gleicht einer Krankheit, wo man vorne herausgibt,
was eigentlich hinten weg sollte"  Goethe

15.12.19 11:46

3020 Postings, 3792 Tage JoeUp#2773

es ist beschämend und frustrierend, daß die Zukunft unserer jungen Menschen in den Händen alter und
wachstumsfixierter Männer liegt, die den Status Quo um jeden Preis erhalten wollen, von den Zukunfts-technologien nichts verstehen und die mit den Auswirkungen und Problemen ihrer Entscheidungen nichts mehr zu tun haben werden, weil sie dann bereits das Zeitliche hoffentlich ungesegnet verlassen haben. Ignoranten, die der Wissenschaft nur zuhören, wenn es IHREN Zielen nützt!
-----------
“Haß gleicht einer Krankheit, wo man vorne herausgibt,
was eigentlich hinten weg sollte"  Goethe

Seite: 1 | ... | 109 | 110 |
| 112 | 113 | ... | 130   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
XiaomiA2JNY1
Amazon906866
BASFBASF11
Allianz840400
Eastern Tobacco902053
BayerBAY001