finanzen.net

Bayer AG

Seite 1 von 168
neuester Beitrag: 23.01.20 12:37
eröffnet am: 17.10.08 12:35 von: toni.maccaro. Anzahl Beiträge: 4187
neuester Beitrag: 23.01.20 12:37 von: nelsonmantz Leser gesamt: 892409
davon Heute: 294
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
166 | 167 | 168 | 168   

17.10.08 12:35
12

1932 Postings, 4220 Tage toni.maccaroniBayer AG

Ideen zum Titel aus Tonis Bastelkiste...




ps. bisherige posting unter http://www.ariva.de/Bayer_t241289#bottom  
Angehängte Grafik:
chartfromufs.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
chartfromufs.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
166 | 167 | 168 | 168   
4161 Postings ausgeblendet.

08.01.20 16:35

932 Postings, 4311 Tage surdoWas ist los?

Find ich gut...aber wieso so ein Ansieg heute?
-----------
Die  Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Idioten - oder umgekehrt
Andre Kostolany

08.01.20 17:10
1

2376 Postings, 771 Tage Commander1@surdo

siehe @Henry72  ;)  

08.01.20 18:25

932 Postings, 4311 Tage surdoDanke Commander1

Hab es übersehen, obwohl es auch ein schwerer Tag ist an den Börsen und es wohl so bleiben wird für ein paar Tagen, Danke
-----------
Die  Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Idioten - oder umgekehrt
Andre Kostolany

10.01.20 11:26
2

125 Postings, 671 Tage Unverbesserlichersh.wo sind die hater hin?

Wo sind eigentlich diese clowns Neuling und MicaBallhorn auf einmal hin? Die meinten doch irgendwas von Insolvenz bis Sommer 2019 oder so?

Komisch, wir haben jetzt Mitte Januar 2020 und die Aktie ist auf einem 52w hoch  

12.01.20 15:55
1

1027 Postings, 1703 Tage moggemeis@brokersteve #4156

@brokersteve sieht die Sache nach meinem Empfinden völlig richtig.

Wenn das Zeug eine Zulassung hat und bei der Zulassung alles korrekt gelaufen ist, wovon man sehr wahrscheinlich ausgehen kann, dann sehe ich das zunehmend entspannt.

Es gibt keine Daten die beweisen, dass Glyphosat bei korrektem Gebrauch krebserregend  ist.

Nach der Logik der Kläger und deren Anwälten könnte man gegen so ziemlich alles auf der Welt klagen und behaupten, davon Krebs bekommen zu haben.
Von solch irrationalem Vorgehen wären wahrscheinlich nahezu alle Chemie- und Pharmakonzerne betroffen, denn es lässt sich sicher bei jedem ein Mittelchen finden, dem ich in die Schuhe schieben kann, Krebs verursacht zu haben, auch wenn es keine wissenschaftlichen Belege dafür gibt.

Wohin das führt, kann sich ja wohl jeder vorstellen.
 

12.01.20 16:06
1

932 Postings, 4311 Tage surdoMorgen geht es weiter...

...somit bleibt es beim 82? und mehr...n.m.M
-----------
Die  Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Idioten - oder umgekehrt
Andre Kostolany

13.01.20 08:50
1

845 Postings, 1302 Tage MisterTurtleDie Bauern sind da schon lustig

"wir haben über Jahrzehnte die Gegend und uns selbst großflächig und gründlich vergiftet - da muss doch irgendjemand dran schuld sein!"

Die Preisfrage ist doch in rationalen Augen: WER hat da tonnenweise alle mögliche Chemie in die Gegend gekippt? Das waren doch die Bauern selber, weder Bayer noch Monsanto oder sonstwer. Da wird einfach schnelles Geld gesucht.

In Amiland gehen die Uhren da anders, aber trotzdem müsste die Strategie da recht einfach sein: Wir haben hier ein Mittel, das erwiesenermaßen bei sachgerechtem Umgang völlig unbedenklich ist. Also zeigt uns mal, dass ihr das Mittel immer sachgerecht angewendet habt und nicht in irgendwelchen anderen Risikogruppen seid. Und wenn ihr das nicht könnt erstattet uns bitte zum nächsten Ersten unsere Anwaltskosten. Die Gegenklage wegen Rufmord und Börsenmanipulation folgt dann übrigens kurzfristig. Schönen Tag noch.  

13.01.20 12:53
2

13870 Postings, 2526 Tage NikeJoeKrebs durch Glyphosat?

Hier ein Video von einer Chemikerin:

Es geht also um die "statistische Signifikanz" einer Aussage.
Was viele Krebserkrankte behaupten kann auch purer Zufall sein. Sie haben Krebs und auf die Frage ob sie auch Glyphosat öfters angwendet haben, stellen sie dann in einem Bias diese Verbindung zwingend her. Aber es gibt eben keinen wissenschaftlich stichhaltigen Beweis. Wie bitte möchte man beweisen, dass der Krebs davon kommt, oder nicht von einer ganz anderen Kombination von Einflussfaktoren? Jede Chemikalie kann in Abhängigkeit der Dosis, die man sich verabreicht, Krebs verursachen! Selbst Stoffe in vielen industriell erzeugten Lebensmitteln verursachen Krebs, wenn man die Dosis zu stark erhöht. Deshalb gelten da überall Grenzwerte.



 

17.01.20 07:49

3703 Postings, 4907 Tage brokersteveLaut Schlichter Vergleich deutlich früher..Meldung

Heute morgen in ntv Nachrichten.

Wow....da müsste der Kurs heute um Minimum 10-15% anziehen, meine Meinung,  

17.01.20 08:02
1

3703 Postings, 4907 Tage brokersteveHeute Minimum 85 Euro....

Liest sich sehr ermutigend.

Staranwalt Feinberg, der im Juni als Verhandlungsführer verpflichtet wurde, hält aber einen zügigen Vergleich für möglich. Er sei "verhalten optimistisch", dass innerhalb etwa eines Monats eine Einigung erzielt werden könnte. Zu den Bedingungen eines möglichen Vergleichs wollte Feinberg sich nicht äußern. Bayer hatte sich 2018 mit dem über 60 Milliarden Dollar (Dollarkurs) teuren Kauf des US-Saatgutriesen Monsanto immense Rechtsrisiken ins Haus geholt. Die ersten drei US-Prozesse um Krebsgefahren von Monsanto-Produkten gingen verloren./hbr/DP/zb  

17.01.20 08:51

281 Postings, 1584 Tage marvikevNTV

hast du einen Link?  

17.01.20 09:11

125 Postings, 671 Tage Unverbesserlichersh.bin mal gespannt wieviel es steigt

Die Frage wieviel es gleich noch steigt hängt vom Shortpotential ab. ich denke viele haben auf die Gegenbewegung nach unten spekuliert und werden jetzt auf dem falschen Fuß erwischt. Das kann gleich ziemlich steil nach oben gehen. 80 danach 85. noch heute  

17.01.20 13:20

159 Postings, 3549 Tage mückenstichLeerverkäufer

Na hoffentlich kriegen diese Typen jetzt mal ordentlich einen vor den Bug geknallt ! Ich frage mich , wieso eigentlich Glyphosat in Amerika oder Europa noch verkauft werden darf, wo es doch (nachweislich ??) krebserregend ist . Vielleicht sollte Bayer eine "Gegenklage" gegen die amerikanische Gesundheitsbehörde einreichen, weil die es zulässt weiterhin giftige Pflanzenschutzmittel zu verkaufen .  

17.01.20 20:40

3703 Postings, 4907 Tage brokersteveSiehe auch unter den Meldungen

Schwache Reaktion auf eine dermaßen gute Nachricht.
Egal.....ich bin massiv rein....eine Einigung bedeutet 25 Euro Aufschlag.  

17.01.20 21:04

10378 Postings, 3176 Tage uljanowBrokersteve

Aber es sind mittlerweile 80000 Klagen. Ob es bei einer Einigung 25? hoch geht,das ist zu bezweifeln,wenn dann darf nicht mehr als 4 Milliarden ? angesetzt sein,vieles darüber wäre sehr belastend.
Und wenn die Einigung zu hoch für Bayer ist,kann man auch den harten weg in den USA gehen,das wären dann bestimmt 15? Minus am Kurs.  

18.01.20 08:00

4490 Postings, 2319 Tage Foreverlong25 ? sind mittelfristig

Sicherlich drin, wenn das mit den Klagen geklärt ist. Dann sieht es perspektivisch richtig gut aus.  

19.01.20 12:34

3703 Postings, 4907 Tage brokersteve5 Mrd. würde den Kurs um 25 Euro steigen lassen...

Das wäre für Bayer leicht zu stemmen.

Es werden aber mE deutlich weniger sein, da mit dem Beitritt der US Regierung und die Unterstützung für Bayer sich die klagechancen der Kläger massiv verschlechtert haben.

Gebt euch das mal.  Die zulassungsbehörde und die aus Regierung selbst sagen, dass Glyphposat nicht krebserregend ist.

Von den Klägern sind 95% reine Trittbrettfahrer, sowie es oft der Fall ist und vom Rest noch ein sehr hoher % Anteil, die das Mittel falsch angewendet haben (jedes Putzmittel wäre danach krebserregend) und oder kein ursächlicher Zusammenhang herstellbar ist.

Bayer hat Riesenpotential nach einer Einigung, auch wenn sicher noch Abschreibungen auf den Kaufpreis für Monsanto kommen werden.

 

19.01.20 19:34

1027 Postings, 1703 Tage moggemeisKlingt gut. Vielleicht geht es jetzt doch schnell.

19.01.20 20:46
1

10378 Postings, 3176 Tage uljanowLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 23.01.20 15:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

20.01.20 15:08

932 Postings, 4311 Tage surdoRakete

...man merkt die Lauerstellung, die kleinste positive Nachricht, oder eine Entscheidung und es wird nach oben gehen...
-----------
Die  Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Idioten - oder umgekehrt
Andre Kostolany

20.01.20 15:36

281 Postings, 1584 Tage marvikevLeerverkäufer

hat hier jemand verlässliche Daten wieviele Aktien aktuell leer verkauft sind?  

20.01.20 15:53

8 Postings, 301 Tage Piposchulijanow

Aber dies hat ja nichts mit Wahlkampf oder der Regierung zu tun. Ein Vergleich findet zwischen den Anwälten von Bayer und den Anwälten der Kläger statt.  

23.01.20 10:09

845 Postings, 1302 Tage MisterTurtlesell on good news?

wieso geht es ausgerechnet heute runter, wo ein Medikament zugelassen wird?  

23.01.20 12:37

855 Postings, 2176 Tage nelsonmantzMisterTurtle

Weil der Dax auch im Minus ist denke ich. Ansonsten nehmen die Leute natürlich immer mal gerne Gewinne mit (um dann später wieder teurer einzusteigen...). Besser Long sein und bei ner Vervielfachung  in paar Jahren verkaufen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
166 | 167 | 168 | 168   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
PowerCell Sweden ABA14TK6
SAP SE716460
XiaomiA2JNY1
Siemens AG723610
Plug Power Inc.A1JA81
K+S AGKSAG88
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480