Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1464 von 1471
neuester Beitrag: 07.05.21 08:14
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 36754
neuester Beitrag: 07.05.21 08:14 von: holly1000 Leser gesamt: 4883067
davon Heute: 3811
bewertet mit 48 Sternen

Seite: 1 | ... | 1462 | 1463 |
| 1465 | 1466 | ... | 1471   

08.04.21 15:48

1690 Postings, 3796 Tage RobertControllerWas auch immer...

... der Grund ist... es sieht nicht gut aus!  

08.04.21 21:23

701 Postings, 1989 Tage emerawDeutsche Bank

@rscona: Lese gerade Ihre Berichte.
Sie schreiben bezüglich Archegos, daß die als Sicherheit geltenden Aktienpakete evtl. an den englischen Hedgefond Marshall/Wace gegangen sind. Interessant. Die beiden Herren Marshall und Wace waren
m.W. einmal Mitarbeiter der Deutschen Bank und treten jetzt sehr gern als Leerverkäufer bei der DeuBA
auf. Das Ganze müßte man mal zu Ende denken.
Zu SPACs: Naja kein Mensch hält Sie auf, dieses Zeug zu kaufen. Schauen Sie, daß Sie sich nicht überheben. Der SPACs-Rummel ist bald zu Ende.  

09.04.21 05:43
1

889 Postings, 1184 Tage ewigeroptimistder evtl. Verkauf an ...

09.04.21 10:37
2

67 Postings, 4499 Tage sahneschnittewie weiter?

So! Nach gefühlten Jahrzenten ist die DB über 10 Euro und meinem Einstandskurs von 10.51 nicht weit entfernt. Zwischenzeitlich war er ja auch schon an den 11 Euro. Die Leidenszeit mit der Aktie war unendlich lange und gerne würde ich wenigstens etwas Schmerzensgeld (Aktie bei 12.-) mitnehmen. Jetzt "krebst" die Aktie wieder herum und bei einem Dax von 15100 ist die Gefahr eines erneuten Absturzes nicht von der Hand zu weisen? Ist die Gefahr, dass der Dax kräftig korrigiert und die DB somit wieder in den Keller rauscht nicht zu hoch, um die Aktie zu halten?
Der DAX ist auf einem gefährlich hohen Niveau, auch wenn im Gegenzug die DB Fortschritte macht. Wie seht ihr dies? Jahrelang möchte ich diese Aktie nicht mehr halten- wenn ich bedenke wie sich der DAX/DOW in den letzten Jahren entwicklelt hat und dazu im Vergleich die DB, dann ist das wirklich erschreckend...
Bin gespannt auf eure Einschätzung...Mercie!  

09.04.21 12:16
4

889 Postings, 1184 Tage ewigeroptimist@sahneschnitte

Ihre Frage wie es weiter geht wird Ihnen niemand seriös beantworten können.
Niemand kann seriös beantworten, wie es z.B. mit Corona weiter geht und was für Auswirkungen sich in den nächsten Monaten zeigen werden (oder auch nicht).

Ich persönlich werde meine DB Aktien halten, weil ich an die Aussagen von Herrn Sewing glaube.
Ob die Konsolidierung dann ein Jahr früher oder später Früchte trägt, ist mir eigentlich egal.
Andere sehen das vielleicht komplett anders.

Wenn Sie allerdings Bedenken haben wie es weiter geht und sich darüber Gedanken machen, würde ich Ihnen empfehlen zu verkaufen.
Momentan haben Sie bei einem Verkauf ca. 2 % Verlust. Wenn Sie dann besser schlafen können, sollten Sie das meiner Ansicht nach tun.

Anmerkung:
der DAX dümpelt lediglich traurig vor sich hin.
Es mag ja sein, dass der Performanceindex relativ hoch ist.
Ist der aber interessant?
Sehen Sie sich mal den Kursindex an. Der ist momentan so hoch wie vor ca. 20 Jahren. Inflation mit eingerechnet ist noch sehr viel Luft nach oben.  

09.04.21 21:09

67 Postings, 4499 Tage sahneschnitte@ewigeroptimist

danke für ihre einschätzung und ihre sachliche einschätzung! leider ist das forum oft nur noch sonst etwas für selbstdarsteller...Ich hoffe dass ihre strategie aufgeht!  

11.04.21 11:28
1

1744 Postings, 4677 Tage holly1000...auf in die neue Woche...

...und die Fragen von @Sahneschnitte treiben uns wohl alle um. Kaufe mtl. nach, könnte mich mit meiner positiven Erwartung also freuen, dass ich die Stücke nach wie vor "günstig" im Verhältnis zu Erwartung von 12,80€ bekomme...bin aktuell auch knapp 15% im Plus.

Gleichwohl lässt das Verharren um die 10,3x natürlich auch zweifeln...die Erfahrungen der letzten Jahre mahnen zur Demut...
...und der @ewigeoptimist hat ja recht..ich könnte auch verkaufen, wenn ich mich nicht wohl fühle. Aber auch ich vertraue Sewing, bis jetzt hat er geliefert...und wie gesagt, bin im Plus...

...so kaufe ich weiter nach...aber dieses Mal verpasse ich es nicht zu verkaufen, falls es doch nachhaltig unter die 9,85 geht.

Also bleibt positiv....10,70 für Freitag....  

12.04.21 09:23

1690 Postings, 3796 Tage RobertControllerMit dem Verkaufen..

... wenn überhaupt... erst nach Zahlen Q1... bin überzeugt davon, dass diese über den Erwartungen liegen werden!
Der Kurs sieht aber wahrlich nicht gut aus... ComBa unter 5... DeuBa unter 10 nicht unwahrscheinlich.
Schade!  

12.04.21 09:26
2

565 Postings, 2245 Tage G.A.meine Meinung zur DB-Aktie

sollten die Aussagen von Sewing für 2022 zutreffen und eine Rendite auf das materielle Eigenkapital in Höhe von 8% erreicht werden, ist eine tangible-Book-Bewertung von 0,8 angemessen, was einem Aktienkurs von 18 bis 19 Euro entspricht.

obendrauf kommt dann noch die versprochene Rückgabe von Kapital in Höhe von 5 Mrd. Euro über die Zeit, was auch immer die Aussage über die Zeit bedeutet.

aktuell ist es aber so, wenn man sich den Consensus ansieht, das kein einziger ernstzunehmender Analyst die Aussagen von Sewing zu 2022 in seinen Analysen berücksichtigt.

es wird in diesem Forum immer wieder geschrieben das Sewing bisher alles geliefert hat was versprochen wurde aber wen interessiert das Senken der bereinigten Kosten zwölf Quartale in Folge.

entscheidend ist der IFRS- Konzerngewinn und da war 2020 ein Gewinn von 495 Mio. Euro, 2019 ein Verlust von 5390 Mio. Euro, 2018 ein Gewinn von 341 Mio. Euro

nach HGB das ganze noch viel, viel schlimmer da war 2020 ein Verlust von 1769 Mio. Euro, 2019 ein Verlust von 19685 Mio. Euro, 2018 ein Gewinn von 514 Mio. Euro.

in diesen drei Jahren als Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bank hat Sewing laut Vergütungsbericht 19,4 Mio. Euro verdient.





 

12.04.21 09:43

410 Postings, 1207 Tage Luthere2G.A.

"Träumen kann man was man will"  

12.04.21 10:42

1690 Postings, 3796 Tage RobertControllerLass es...

... statt 8 "nur" 5% sein und statt der 5 Mrd 3... auch dann sind höhere Kurse an die 13 vielleicht 14 möglich... ohne Träumereien!  

12.04.21 16:23
1

701 Postings, 1989 Tage emerawDeutsche Bank

@sahneschnitte: I c h würde  j e t z t nicht verkaufen. Warum nicht jetzt? Weil ich die Q1-Zahlen bei der Analysten-Konferenz am 28.4. abwarten würde. Vermutlich sind sie sehr gut.
Außerdem findet ja am 27.5.2021 die HV statt.
Vorher wird ein viel  tieferer Kurs als jetzt nicht zu erwarten sein; wenn, dann eher ein höherer.  

12.04.21 16:33

67 Postings, 4499 Tage sahneschnitte...Danke!

..für eure Rückmeldungen - ich halte erstmal weiter und hoffe auf ein gutes Q1!  

12.04.21 17:38

701 Postings, 1989 Tage emerawDeutsche Bank

@sahneschnitte: ich habe vergessen zu schreiben: ein evtl. Crash würde natürlich alles herunterbügeln, vor allem die Banken und hier insbesondere wieder mal die Deutsche Bank.  

13.04.21 08:56
1

565 Postings, 2245 Tage G.A.aktualisierter Consensus-Report vom 9.April

im Durchschnitt wird für die Deutsche Bank im ersten Quartal ein Gewinn vor Steuern in Höhe von 822 Mio. Euro und 532 Mio. Euro nach Steuern erwartet.

Im ersten Quartal des Vorjahres waren es 206 Mio. Euro vor Steuern und 66 Mio. Euro nach Steuern.

 

13.04.21 12:15

5 Postings, 38 Tage BoersenadlerBin mal gespannt,

Ob sich in nächster Zeit noch was bei DWS in punkto Übernahme tut. Die Fühler in die Schweiz, sind ja schon länger ausgestreckt.
Dann noch starke Quartalszahlen. Phantasie gibt es zumindest jede Menge...  

13.04.21 13:14
2

75 Postings, 1493 Tage Hopfenstopferaktualisierter Consensus-Report vom 13.April

Bezugnehmend auf G.A.s Aussage: Der Wert wurde auf 899 Mio angehoben.

Analog zum letzten Quartal werden die Prognosen der Analysten tageweise nach oben angepasst, ein sich wiederholendes Muster.

In diesem Report spiegelt sich im Durchschnittswert auch endlich der bereits durch die DB selbst prognostizierte und kommunizierte Ertrag im IB  wider: 2,729 Mrd ?

Über die Provisionen für Kreditausfälle wurde ebenfalls schon eine Aussage getroffen. Die Differenz zum Consensus beträgt auch hier noch 60 Mio, die dem Vorsteuergewinn zuzurechnen wären.

Sollten die Kosten der CRU respektive  die umbaubedingten Kosten nicht überproportional im 1. Quartal verbucht werden, rechne ich mit einem Vorsteuergewinn > 1 Mrd ?.  

13.04.21 15:29
2

565 Postings, 2245 Tage G.A.Lächerlich

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat vor den Zahlen zum ersten Quartal sein Kursziel für die Deutsche Bank von 8,50 auf 8,7 Euro erhöht.

für mich ist das eine Verspottung des Managements der Deutschen Bank aber so ist das eben wenn man seine Aktionäre 20 Jahre verarscht.  

14.04.21 14:39
1

6684 Postings, 5505 Tage charly2Der steigende DB-Kurs dürfte auf gute Zahlen ihrer

amerikanischen Kollegen hindeuten. Nach der Seitwärtsbewegung über mehrere Wochen könnte es langsam spannend werden. Für mich sind hier zumindest 14 EURO in absehbarer Zeit durchaus vorstellbar.  

14.04.21 15:40

6684 Postings, 5505 Tage charly2Es sollte angerichtet sein!!

Für Freude sorgte dabei vor allem Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) . Ein Boom im Wertpapierhandel und im Kapitalmarktgeschäft brachte der Investmentbank Anfang 2021 den höchsten Quartalsgewinn ihrer Geschichte ein. Im vorbörslichen US-Handel stiegen die Aktien um knapp zwei Prozent.

Der Kreditriese Wells Fargo (Wells Fargo Aktie) vervielfachte seinen Gewinn zu Jahresbeginn trotz anhaltender Belastungen durch niedrige Zinsen. Für die Papiere ging es vorbörslich moderat nach oben.  

15.04.21 09:43
2

75 Postings, 1493 Tage HopfenstopferAktualisierung

Wie im letzten Post von mir angeteasert, wurden bereits zwei weitere Reports released.

Im letzten Consensus Report vom 14.04. wird bereits ein Vorsteuergewinn von 997 Mio ? im Mittel erwartet. Zum Vergleich: Anfang März wurden noch 706 Mio ? erwartet.

Wie kann es sein, dass ein Vorstand sich im letzten Drittel des Quartals vor die Kameras stellt und einen Ertrag von 2,8 Mrd ? im IB prognostiziert. Auf der anderen Seite Analysten aber noch Wochen später von einem Ertrag im IB von 2,180 Mrd ? ausgehen?

Das sieht mir eher nach Interessenvertretung als nach seriöser Bewertung aus...  

15.04.21 10:23

230 Postings, 274 Tage Orbiter1Neubewertung?

Die DB stand schon öfter vor einer Neubewertung. Aber von irgendwo her kam dann immer eine Altlast und die schöne Neubewertung war für die Katz. Mal sehen welche Leiche bei der anstehenden Neubewertung ausgegraben wird und die Performance zerstört.  

15.04.21 10:30
1

889 Postings, 1184 Tage ewigeroptimist@Orbiter1

wenn Sie davon überzeugt sind das wieder irgendwelche Leichen ausgegarben werden, sind Sie doch sicherlich short.

Man kann es drehen und wenden wie man will - vor einem Jahr stand der Kurs bei ca. 6 ?.
Wenn Sie oder auch der Herr Weltenbummler das letzte Jahr short waren, werden Sie wohl nicht viel Freude an der DB gehabt haben.  

15.04.21 13:30
1

9205 Postings, 3627 Tage DrEhrlichInvestorLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.04.21 11:31
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

15.04.21 17:03
1

9654 Postings, 2331 Tage MM41DeuBa hat begonnen

Geld wieder zu verdienen. Wie??? Lieber nicht fragen. Die Banken sind sicher nicht heilig. Machenschaften, Tricksereien sind in dieser Branche ganz normal. Das war immer so, das ist leider die Börse und die Finanzbranche.

Wer damit Problem hat, soll die Bankaktien nicht kaufen. Wer moralische Werte hat, der kauft Bank- oder Rüstungsaktien nicht. Auch Bayer steht auf Abschu´ßliste der Anleger. Monsanto betrügt, vergiftet mensch und Boden..darum kauft man so eine Aktie nicht. Am besten schauen was Vatikan-Fond kauft :)

Im Grunde alles ist mit Betrug verbunden. Wir leben in Zeiten wo jeder irgendwie manipuliert und betrügt...

Leider...Jesus wird uns bald retten :)  

Seite: 1 | ... | 1462 | 1463 |
| 1465 | 1466 | ... | 1471   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln